Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: April 2013

  • Die Büroeinrichtung präsentiert das Unternehmen

    Die Büromöbel und die allgemeine Ausstattung gibt dem Kunden einen ersten Eindruck von Ihrem Unternehmen. Angefangen beim Empfangstresen über die Bürostühle bis hin zum Chefbüro sagt die Büroeinrichtung viel über das Betriebsklima und den Stil der Firma aus. Unbequeme Bürostühle und marode Konferenztische lassen kaum Vertrauen aufkommen. Moderne Büromöbel können dagegen den Stil des Unternehmens unterstreichen und dem Kunden den Eindruck von Dynamik und Tatkraft vermitteln.

    Dabei achtet ein Objekteinrichter nicht nur auf den Eindruck des Kunden. Die Mitarbeiter verbringen immerhin einen Großteil ihres Lebens in diesen Büroräumen und sollen mit Freude und Eifer bei der Sache sein. Auch hierfür ist eine optisch ansprechende Büroeinrichtung besser geeignet. Vor allen Dingen aber muss die Büroeinrichtung zweckmäßig und ergonomisch sein. Der Arbeitsplatz muss so gestaltet sein, dass die üblichen Handgriffe ohne Komplikationen getätigt werden können und der 8-Stunden-Tag nicht zur gesundheitlichen Belastung wird. Die Büroeinrichtung hat also nicht nur Einfluss auf den ersten Eindruck des Kunden, sondern auf das gesamte Arbeitsklima. Dunkelheit und veraltete Möbel, die nicht mehr voll funktionstüchtig sind machen den Arbeitstag schwerer. So manches Büro wurde zwar einmal hochmodern eingerichtet, dann aber jahrzehntelang kaum noch verändert. In solchen Fällen ist es an der Zeit über eine neue Büroeinrichtung nachzudenken und vielleicht einmal mehr auszutauschen als nur die defekten Stühle.

    Professionelle Objekteinrichter haben das nötige Wissen und die Erfahrung die Büroeinrichtung an die speziellen Erfordernisse Ihres Betriebes anzupassen und gleichzeitig als positive Repräsentation Ihres Unternehmens zu gestalten. Hierbei werden Design und Ästhetik genauso berücksichtigt wie die Funktionalität. Auch das Umweltbewusstsein wird heutzutage groß geschrieben. Dies betrifft sowohl die Herstellung und die Materialien der Büromöbel als auch die Verwendung gesundheitsunschädlicher Stoffe. In Zeiten der elektronischen Vernetzung ist auch ein ordentliches Kabelmanagement Voraussetzung für eine gut funktionierende Büroeinrichtung. Besprechen Sie mit einem Objekteinrichter Ihre Ideen und Wünsche.

  • Die Büroeinrichtung mit dem Objekteinrichter optimieren

    Objekteinrichter beschäftigen sich nicht nur mit der Einrichtung im Chefbüro, sondern sie optimieren die Büromöbel Bürostühle in der gesamten Firma. Der Einrichter sorgt so dafür, dass die Büromöbel in ihrer Gesamtheit ein einheitliches Bild abliefern und die Büromöbel Bürostühle zu der Einrichtung im Chefbüro passen. So können Kunden und Besucher eine rote Linie in der Einrichtung erkennen. Daneben sogt der Einrichter dafür, dass die Büromöbel ergonomisch geformt sind und die Farben und auch die Formen der Büromöbel miteinander harmonieren. Dadurch soll das einheitliche Bild entstehen, welches die Firma auch nach außen repräsentiert. Ob hierbei eher auf unauffällige Farben und Formen gesetzt wird, oder ob auch optische Highlights wie farbige Tupfer eingeplant werden, entscheidet der Einrichter zusammen mit seinen Auftraggebern. Anhand der Kundenzielgruppe kann sich auch ablesen lassen, ob eher ein nüchternes schlichtes Design erwünscht wird oder ob es bunter und lebendiger werden soll.

  • Konferenztische gezielt auswählen und einsetzen

    Konferenzräume erfüllen meist rein praktische Zwecke. Hier wird sich zu häufig großen Meetings mit Kunden oder Auftraggebern zusammengetroffen. Daher sollte ein Konferenzzimmer nicht nur über eine ausreichende Anzahl an Konferenztischen verfügen, sondern auch über eine ausreichende Anzahl an Stühlen, auch für den Fall, dass große Konferenzen abgehalten werden. Neben den vorhandenen Tischen sollte aber auch noch über Konferenztische verfügt werden, die dazu gestellt werden können, wenn das Meeting unerwartet größer als erwartet wird. Idealerweise sind die Tische im Konferenztische so gestaltet, dass sie im Kreis aufgestellt werden, können aber auch einzeln für sich stehen können. Essenziell ist jedoch, dass die Konferenztische genügend Platz bieten für Unterlagen gegebenenfalls auch für Laptops, die durch die Teilnehmer mitgebracht werden. Daneben sollten Beistelltische oder Tische im Konferenzzimmer passend zu den Konferenztischen gewählt werden, damit hier weitere Unterlagen wie Handouts Platz finden können oder Getränke oder kleine Bissen in den Pausen für die Teilnehmer zur Verfügung gestellt werden können.

  • Der Empfangstresen als Blickfang

    Hochwertige und optisch anziehende Büroeinrichtungen sollten sich nicht nur auf das Chefbüro beschränken, sondern bereits am Empfangstresen beginnen. Hier treten die Kunden und Auftraggeber ein, melden sich an und bekommen einen ersten Eindruck. Deshalb legen gerade Objekteinrichter auf den Empfangstresen besonderen Wert. Denn hier wird die Firma in besonderem Maße repräsentiert, der Empfangstresen ist wie ein Aushängeschild für das Unternehmen. Spätere Eindrücke können einen schlechten Eindruck, der beim Empfang am Tresen gewonnen wurde, kaum noch wettmachen. Je nach Größe der Firma sollten auch die Tresen am Empfang gestaltet sein. Müssen hier mehrere Mitarbeiter und mehrere Bildschirme und Rechner Platz finden, müssen die Tresen entsprechend geräumig gestaltet sein. Je nachdem wie umfangreich dort gearbeitet werden muss, müssen die Tresen entsprechend eingerichtet und gestaltet werden. In manchen Fällen genügt ein einfacher Tresen mit einem Telefon, in anderen Fällen werden hier Büro- oder Fuhrparkschlüssel aufbewahrt und ausgegeben.

  • Farben und Formen im Chefbüro und in den Büroräumen kombinieren

    Firmen, deren Geschäft über Fakten und Zahlen läuft, wählen häufig gerade Formen und klare Farben um ihr Konzept zu unterstreichen. Dahingegen können Firmen im Dienstleistungssektor auch auf runde Formen und weiche Farben wie Pastelltöne wählen. Gerade im Beratungsbereich ist es nicht gewünscht, wenn die Einrichtung zu kühl wirkt. Hier können runde Formen mit bequemen Sesseln kombiniert werden. Auch hier sollte bereits der Tresen am Empfang diese warme Atmosphäre ausdrücken, damit die Kunden diese Atmosphäre bereits beim Eintreten spüren und sich sicher aufgehoben wissen. Im Gegensatz dazu wäre diese Atmosphäre in einem Büro, welches beispielsweise Wirtschaftsprüfungen vornimmt, nicht unbedingt förderlich. Hier sollten die Büromöbel Bürostühle aber auch das Büro des Chefs minimalistisch und klar strukturiert, also nüchtern und geschäftlich eingerichtet sein. Hier wirken dezente Farben wie weiß oder beige mehr als ein helles Grün oder ein Gelb. Natürlich sollte auch hier die Einrichtung funktional und ergonomisch sein, jedoch viel eher nüchternen Geschäftssinn ausstrahlen.

  • Das Spiel der Farben bei der Büroeinrichtung

    Büroeinrichtungen müssen nicht immer in einem dezenten Farbton wie in Weiß, Braun oder Schwarz gehalten werden. Gerade wenn im Firmenlogo Farben wie Blau oder Gelb verwendet werden, möchten die Firmeninhaber häufig, dass sich diese Farben auch in der Büroeinrichtung spiegeln. Ein Objekteinrichter kann hier helfen, herauszufinden, wie viel Farbe das Arbeitsklima fördert und ab welchem Punkt sie störend wirken können. Idealerweise sind Büromöbel Bürostühle in solchen Fällen mehrfarbig. Gewählt werden sollte eine dezente Farbe wie Weiß oder ein Beige, die als Grundfarbe verwendet werden. Nun können weitere Farben wie Blau oder Violett mit der Grundfarbe kombiniert werden. Ein Büro komplett in Violett einzurichten würde wenig Sinn machen, jedoch kann es sinnvoll sein, die Farbe immer wieder wie einen roten Faden in den Büromöbeln und Einrichtungsgegenständen mit aufzunehmen. So entsteht durch die Farbtupfer ein zwar abwechslungsreiches aber nicht zu unruhiges Bild, welches durchdacht und gleichermaßen professionell wirkt.

  • Die Büroeinrichtung optimieren

    Firmen investieren häufiger in modernste Technik und neue Kommunikationsmittel, vergessen aber häufig, dass ihre Büroeinrichtung den Fortschritt ebenso repräsentiert wie Tablets oder moderne Server. Die Kunden, Geschäftspartner und Auftraggeber sehen, wenn sie eine Firma betreten zuerst die Einrichtungsgegenstände wie den Empfangstresen, dann erst die Technik, mit der gearbeitet wird. Ein Flatscreen in einem veralteten Büro verliert seinen Charme sehr schnell und wirkt bizarr. Wichtig ist es hierbei, einen Gesamteindruck zu vermitteln, der zwar modern aber nicht aufdringlich ist. Die Büromöbel sollen Professionalität ausstrahlen und dabei nüchtern und keineswegs verspielt oder romantisch wirken. Daher ist es auch wichtig, dass das Büro einheitlich gestaltet wird und keinesfalls überladen wirkt, weil sonst Unruhe ausgestrahlt wird und keine geschäftliche Routine. Und letzten Endes sollte die Büroeinrichtung auch ergonomisch und funktional sein, sodass die Mitarbeiter unbeschwert arbeiten können und ihre Arbeit schnell, rücken- und gelenkschonend und ohne Hindernisse verrichten können.

  • Konferenztische für lange Meetings

    Gerade Chefs und Abteilungsleiter verbringen nicht nur viel Zeit in ihren Büros, sondern unter Umständen auch viel Arbeitszeit in Konferenzzimmern. Diese werden meist mit Auftraggebern, Geschäftspartnern oder Kunden für Besprechungen genutzt. Aber auch interne Besprechungen finden meist nicht im Chefbüro statt, sondern wenn vorhanden im Konferenzzimmer. Auch wenn hier keine Büromöbel Bürostühle vorzufinden sind, sollen sowohl die Tische als auch die Stühle im Konferenzzimmer modern und funktional sein. Häufig werden hier Präsentationen mit Flip Chart oder Beamer vorgestellt. Die Zuhörer müssen also über einen bestimmten Zeitraum hinweg in ihren Stühlen verharren und an die Wand oder zur Flipchart sehen, ohne sich dabei zu verrenken oder einen steifen Hals zu bekommen. So ist es auch hier notwendig auf funktionale und ergonomisch geformte Möbel zu achten, damit auch mehrstündige Sitzungen schmerzfrei absolviert werden können, damit die Kunden oder Auftraggeber die Präsentation und nicht ihre Rückenschmerzen in Erinnerung behalten.

  • Einen Objekteinrichter für die Büroeinrichtung nutzen

    Nicht nur das Chefbüro sollte bedacht eingerichtet werden, sondern auch die anderen Büroräume wie der Konferenzraum, der Empfangsbereich, Wartebereiche oder die Mitarbeiterbüros. Gerade wenn Unsicherheiten bestehen, wie ein Bürokomplex eingerichtet werden soll, kann ein Objekteinrichter dafür sorgen, dass durch die Büromöbel das Bild vermittelt wird, das vermittelt werden soll. Dabei wird unter anderem berücksichtigt, wie viele Akten aufbewahrt werden müssen, welche Unterlagen ständig verfügbar sein müssen und in welche Bereiche Auftraggeber und Kunden Einblicke haben. Natürlich werden hierbei auch die Wünsche von Chef und Mitarbeiter berücksichtigt und Anforderungen an Bildschirmarbeitsplätze oder Arbeitsschutzrichtlinien umgesetzt. So soll am Ende ein für die spezielle Firma passendes Einrichtungskonzept erarbeitet werden, mit dem sowohl die Führungskräfte als auch Mitarbeiter, Kunden und Auftraggeber zufrieden sind. Durch die professionelle Einrichtung soll eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden, in der unbeschwert, repräsentativ und auf hohem Niveau gearbeitet werden kann und Kunden empfangen werden können.

  • Vom Empfangstresen bis zum Chefsessel

    Ein einheitliches Design, welches Ruhe und Seriosität ausstrahlt, wirkt sich nicht nur positiv auf die Mitarbeiter aus, sondern auch Kunden oder Auftraggeber bekommen durch die einheitliche Einrichtung und die klare Strukturierung das Gefühl, dass die Firma weiß was sie tut, auch wenn Bürodesign nicht ihr Fachgebiet ist und die Büroräume durch einen Objekteinrichter gestaltet wurden. Ähnlich wie die Kleidung der Mitarbeiter repräsentieren auch die Büromöbel die Firma nach außen. Diese Außenwirkung sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, denn die Kunden oder Auftraggeber bekommen beim Betreten der Büroräume ein Bild vermittelt, welches sie unbewusst einordnen. Das geschieht innerhalb weniger Sekunden und wird kaum bewusst wahrgenommen. Deswegen ist nicht nur die Einrichtung des Chefbüros wichtig, sondern auch die Konferenztische und der Empfangstresen sollten sich dezent in ein einheitliches Gesamtbild einfügen. Hierbei sollten keine speziellen Möbelstücke hervorstechen aber es sollten auch keine untergehen, sondern die Gesamtheit sollte überzeugen.

Artikel 1 bis 10 von 16 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2