Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: Januar 2014

  • Das sind die Büromöbeltrends für das Jahr 2014

    In der Vergangenheit reichte es, wenn Büromöbel funktionell waren. Auf das Aussehen wurde nicht so sehr geachtet. Doch in den letzten Jahren sind die Arbeitsplatzmöbel immer mehr in den Vordergrund gekommen, sodass die Möbelbranche diesen Trend aufgegriffen hat. Was früher ein kleiner Teilbereich der Möbelproduktion war, gewinnt immer mehr an Bedeutung. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Umgebung in der man arbeitet, auch die Produktivität beeinflusst. Je wohler sich die Menschen am Arbeitsplatz fühlen, desto besser für das Unternehmen. Dieser Tatsache ist mittlerweile bei vielen Arbeitgebern im Bewusstsein angekommen.

    Büromöbel - im Einklang mit der Natur

    Auf der "imm cologne" werden jedes Jahr die neuesten Trends auch im Bereich der Büroeinrichtung vorgestellt. Die internationale Möbelmesse ist eine Plattform für die aktuellsten Stilrichtungen und Trends. Hier werden sowohl Wohn- als auch Büromöbel präsentiert. Auf der vergangenen Ausstellung standen besonders zwei gegensätzliche Trends im Mittelpunkt: natürlich Wohnen und Knallfarben. Die Nachfrage nach Möbeln aus Echtholz ist nach wie vor stark vorhanden. Denn das Thema Nachhaltigkeit ist auch in diesem Bereich immer wichtiger geworden. Infolgedessen sind auch die verwendeten Möbeltextilien aus der Natur. Leder, Schafwolle oder Fell spielen eine nicht unbedeutende Rolle. Farblich sind diese Möbel perfekt aufeinander abgestimmt, genauso wie sie in der Natur vorkommen.

    Knallfarben bringen Schwung in den Büroalltag

    Büroeinrichtungstrend Nummer zwei sind Knallfarben. Grüne und gelbe Leuchtfarben machen so richtig munter. Die Modefarbe Blau kommt von Hellblau bis Türkis in die Büros. Das bringt frischen Wind in den Büroalltag. Neuerdings sind diese beiden Trends immer mehr gemeinsam zu beobachten. Die knalligen Farben werden als Farbtupfer auf natürliche Elemente gesetzt: Schreibtische aus Echtholz werden mit knalligen grünen Stühlen oder roten Schränken miteinander in Verbindung gebracht. Dieser Trend wird voraussichtlich auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Gegensätzliches wird miteinander kombiniert und bringt so Frische und Leichtigkeit in die Büroeinrichtung. Die Mitarbeiter erfahren auf diese Weise eine Wertschätzung vom Arbeitgeber.

  • Der optimale Empfangsbereich im Büro

    Was sind Empfangsmöbel

    Der Markt ist übersät mit Angeboten an Büromöbeln. Dabei spielt es auch keine Rolle ob diese Möbel eher teuer oder günstig sind. Kaum jemand kommt in einem Möbelhaus mehr an diesen Möbeln vorbei. Für den Empfangsbereich im Büro ist das Angebot jedoch deutlich eingeschränkter. Empfangstresen oder andere Möbel müssen oft länger gesucht werden. Die Auswahl ist nicht so reichhaltig wie die an anderen Büromöbeln und darum sollten die Augen offen gehalten werden, denn es lassen sich trotzdem passende Empfangsmöbel finden.

    Die Kunden sind das Wichtigste

    Der Empfangsbereich ist das erste was der Kunde sieht, wenn er das Büro betritt, um einen Geschäftstermin wahrzunehmen. Es kann auch passieren, dass der Kunde noch einen Moment verweilen muss, bis der Termin stattfindet. Darum spielt es eine große Rolle, wie dieser Bereich eingerichtet wird. Ein Empfangstresen bietet Platz für die Empfangsdame. Damit werden die Kunden schon vorzüglich begrüßt. Es kommt bei der Wahl der Möbel nicht nur auf deren Preis an. Die Möbel sollten vor allem optisch sehr viel hermachen und das kann auch mit wenig Kapital erreicht werden.

    Möbelmaterialien

    Empfangsmöbel können frei nach Wunsch gekauft werden. Bei der Auswahl an Materialien und Ausführungen gibt es kaum Grenzen. Auch die Farben können je nach Geschmack gewählt werden. Wer möchte, kann sich sogar einen individuellen Empfangstresen nach den eigenen Bedürfnissen anfertigen lassen. Dieser wird dann passgenau hergestellt und fügt sich an die bestimmte Stelle gut ein. Für diese Maßanfertigung sollte allerdings ein höheres Budget bereitgestellt werden. Es finden sich aber auch sehr viele ansprechende Fertigmöbel. Diese bilden ein Programm und können miteinander kombiniert werden. Diese Variante ist günstiger und dennoch für die Kunden ansprechend. Ein wildes Durcheinander sollte unbedingt vermieden werden. Die Möbel sollten auf jeden Fall optisch zueinander passen. Auch die Pflege der Möbel spielt eine große Rolle. Edelstahl ist eines der besten Materialien. Es ist leicht zu reinigen und verleiht einen edlen Hauch. Holz ist aber auch immer noch ein sehr beliebtes Material in den Büros. Es verleiht dem Raum eine Wärme, in der sich jeder Kunde prompt wohl fühlt.

  • Die Vielseitigkeit der Büroeinrichtung

    Wenn neue Büroräume gestaltet werden sollen oder man eine Planung der Büroeinrichtung im Sinn hat, dann plant der Objekteinrichter das neue Büro mitsamt den Fluchtwegen, der Einrichtung und Ergonomie. Die Objekteinrichter beachten viele Kriterien bei der Gestaltung des modernen Büroarbeitsplatzes. Das sind zum Beispiel folgende: eine sicherheitstechnische oder ergonomische Büroeinrichtung, die Anordnung der Plätze, eine gute Beleuchtung, ein perfektes Raumklima sowie Lärm- und Sonnenschutz. Die Vorgehensweisen bem Einrichten

    Der Objekteinrichter macht zuerst eine Bestandsaufnahme der Einrichtung, der Baupläne sowie der Zeichnungen, Wünsche, Ziele und Vorstellungen des Unternehmens. Die genannten Kriterien sind die Grundlagen für die Arbeit des Einrichters, aber auch der Planer. Zuerst wird ein Vorschlag der Planungen mit der Berücksichtigung der vorgegebenen Normen und anderen Vorschriften gemacht. Unter diesen Umständen wird eine Grundrissplanung mit einigen Perspektiven erstellt, die einen ersten Einblick für die Firmen in die Planung der Büroeinrichtung ergibt. In diesen Fall sollten die Arbeitsabläufe im Büro in Form von Akustik, Akustikdecke, Kabelmanagment, Trennwände, Trittschall, aber auch Lichtverhältnissen abgesprochen werden. Die Akustik ist besonders für größere Büros wichtig, die eine offene Struktur haben. Bei einem Callcenter, das mit viel Lärm belastet wird, ist eine verbesserte Akustik wichtig. Im anderen Fall werden die Mitarbeiter mit Lärm bei der Arbeit gestört, was auf die Konzentration eine enorme Auswirkung hat. Damit die Schallpegel und die Schallreflexion gesenkt werden, werden Schränke oder Trennwände mit speziellen Faserplatten eingesetzt oder Schaumstoff und Holzpaneele. Die flexiblen Stellwände sorgen für eine Ruhezone, in welcher die Konzentration der Mitarbeiter nicht gestört wird. Zusätzliche Maßnahmen

    Damit der Trittschall gemindert wird, verlegt man Teppichboden. Eine zusätzliche Maßnahme für den Schallschutz sind Lamellen, die schalldämmend sind und die vor der Blendung am Monitor schützen. Bei den Schallschutzmaßnahmen ist es wichtig, dass der Schall sofort an der Quelle abgefangen wird. Der Schallpegel sollte in einem Büro zwischen 55 und 70 Dezibel sein. Der Schallschutz sollte in großen Büros mit einer Blockbildung der Tische durch Schallpaneelen oder Trennwände abgefangen werden.

  • Büromöbeltrends im Überblick

    Bei den Büromöbeltrends hat sich eins herauskristallisiert und das ist, dass die Büroeinrichtung nicht nur grau und schlicht funktional sein soll. Die Trends gehen weiter mit ein bisschen Farbe und einem Hauch von Wohnlichkeit. Zurzeit wird auch auf Natürlichkeit gesetzt.

    Die Schreibtische in einem neuen Licht

    Bei den Schreibtischen ist die praktische Seite ein wichtiges Merkmal, allerdings spielt auch das Design eine wichtige Rolle. Die modernen Schreibtische, die zur Büroeinrichtung gehören, sind in gleichzeitig praktisch und haben ein modernes Design. Die heutigen Tische sind puristisch und haben ein gradliniges Design. Flexible Tische sind gefragt, weil man die einzelnen Module nach Bedarf arrangieren kann. Dank der Technologie sind auch die Computer-Equipments kleiner geworden. Die Tische haben sich diesen Bedingungen angepasst und sind jetzt kompakter geworden. Dies ist eine gute Voraussetzung, da noch andere Dinge in das Büro gestellt werden können.

    Die modernen Schränke

    Auch Schränke und Sideboards gehören zur Büroeinrichtung. Trotz der Technologie fallen in einem Büro auch Arbeiten mit Dokumentation auf Papier an. Diese Papiere sollten auch einen Platz im Büro finden. Da eignet sich die sinnvolle Einteilung der Arbeit, aber auch die Optik. Eine farbige Einrichtung bringt Leben in jedes Büro. Wenn man die Büroeinrichtung farblich kombiniert, bekommt man einen modernen und zurückhaltenden Look. Die Module eignen sich gut, wenn man ein individuelles Aussehen erzielen möchte.

    Die komfortablen Sitzmöglichkeiten

    Die Sessel und Stühle haben sich farblich geändert und sind mit der Einrichtung vor zehn Jahren nicht mehr zu vergleichen. Die smarten und lebendigen Designs und der Komfort gehören zum modernen Bürolook. Bei den Bürostühlen wurde die modernste Technologie angewendet, sodass man sogar zehn Stunden sitzen kann. Selbst die einfachsten Stühle punkten mit einem perfekten Design. Die tristen Stühle wurden gegen farbige Kombinationen gewechselt. Das Erlebnis wird durch die Polsterung und die feine Funktionalität abgerundet. Die Sessel haben einen futuristischen Look. Dazu gehören eine überdimensionale Rückenlehne und organische Formen.

  • Schreibtische im Büro - Wie sollten sie beschaffen sein?

    Wie hoch Konferenztische sein sollten, hängt ganz allein von der Person, die daran arbeitet, sowie vom Stuhl ab. Von BAUA-Sprecher Jörg Feldmann wird empfohlen, einen Konferenztisch zu benutzen, bei welchen die Höhe zwischen 68 und 118 cm verstellt werden kann. Dabei kann der Büromitarbeiter im Stehen aber auch im Sitzen arbeiten. Da aber Angestellte im Büro nicht jedes Mal den Tisch verstellen wollen, werden Schreibtische mit einer Höhe von 68 - 76 cm empfohlen. Der Mittelwert von 72 cm wäre optimal. Schließlich passt diese Höhe zu fast 95 Prozent der Nation.

    160 cm breit und 80 cm tief soll dagegen die Schreibtischplatte sein. 100 cm sogar, wenn ein alter Röhrenbildschirm auf diesem Tisch draufstehen soll. Ganz wichtig ist beim Schreibtisch, dass Arme und Beine bei der sitzenden Tätigkeit ausgestreckt werden können. Zudem wird empfohlen dass die Tischplatte Augenschonende matte Grau-, Beige- oder Brauntöne haben soll.

    Arbeitsmittel richtig anordnen

    Die Gesundheitsförderung Schweiz empfiehlt: Arbeitsmaterialien die ständig gebraucht werden, sollen zwar in einer bequemen Reichweite stehen, aber dennoch ca. 40 cm vom Tischrand entfernt. Zu diesen Arbeitsmaterialien zählen die Maus, das Telefon und die Tastatur. Die anderen Arbeitsmaterialien wie der Locher und der Tacker sollten ca. 60 bis 90 cm vom Tischrand der Konferenztische stehen. So muss der Büromitarbeiter sich mal etwas strecken. Außerdem wird empfohlen Bücher oder Aktenordner in einem Regal zu stellen, welche von Konferenztische entfernt stehen. So kann der Mitarbeiter zwischendurch aufstehen und sich bewegen.

    Chaos oder kein Chaos auf dem Schreibtisch

    Wie es auf den Tischen im Büro aussieht, hängt von jedem einzelnen ab. So gibt es die Ordnungsliebenden, bei denen der Locher oder der Tacker jedes Mal auf den gleichen Platz steht. Bei diesem Mitarbeiter sieht der Tisch immer ordentlich aus, denn er arbeitet jedes Projekt nach dem anderen ab. Er möchte am Morgen natürlich einen leeren Tisch vorfinden. Dann gibt es natürlich noch den Schreibtisch-Chaoten. Er bearbeitet gleich mehrere Projekte gleichzeitig. Trotzdem findet er jeden benötigten Zettel.

  • Büroeinrichtung gegen Rückenprobleme

    Dass Menschen, die viel im Büro arbeiten, oft unter Rückenschmerzen leiden, muss nicht zwangsläufig an zu geringer körperlicher Betätigung liegen. Auch die falschen Sitzmöbel können Verursacher hierfür sein.

    Der richtige Schreibtischstuhl

    Wenn der Schreibtischstuhl für häufige Rückenschmerzen sorgt, kann dies auf verschiedene Gründe zurückgeführt werden. Zunächst sollte das Augenmerk auf das Polster des Stuhls gelegt werden. Dieses muss gerade liegen. Tut es das nicht, führt es langfristig zu Schmerzen. Bei einer ergonomischen Büroeinrichtung sollte außerdem die Rückenlehne des Schreibtischstuhls beweglich sein, so dass der Rücken optimal gestützt wird. Auch sollte der Stuhl Armlehnen zur gelegentlichen Entspannung der Arme haben. Ist dies auf Dauer nicht der Fall, kann es zu Schmerzen im Nacken und den Schultern kommen. Die Höhenverstellbarkeit eines Stuhles ist unerlässlich, um ihn an die Sitzhaltung jeder Person optimal anpassen zu können. Die Größe des Schreibtisches

    Neben dem Stuhl sollte bei einer rückenschonenden Büroeinrichtung auch der Schreibtisch einige besondere Merkmale aufweisen. Zunächst ist es wichtig, dass die Tischfläche neben ausreichend Platz für den PC und Büroutensilien auch Platz für die Arme bieten. Hat man keine Möglichkeit, die Arme bei der Arbeit am Computer in einer entspannten Lage zu halten, führt dies, ähnlich wie bei einem Stuhl ohne Lehnen, zu Verspannungen in den Schultern und im Nacken. Diese Regionen werden ebenfalls belastet, wenn sich der Computermonitor nicht im geraden Blickfeld befindet, so dass man bei der Arbeit gezwungen ist, den Kopf zu drehen. Höhenverstellbare Schreibtische

    Um einen Schreibtisch zusätzlich zum Stuhl an die Sitzhaltung anzupassen, sollte er höhenverstellbar sein. Dabei sollten die Beine in einem rechten Winkel gehalten werden und die Oberschenkel eine Parallele zum Boden bilden. Dass man für einen solchen Schreibtisch meist etwas mehr zahlen muss, sollte nicht vom Kauf abhalten. Ist die Größe des Tisches nicht individuell an die Körpergröße der daran arbeitenden Person angepasst, ist diese gezwungen, in einer Fehlhaltung zu arbeiten. Dies führt langfristig gesehen zu belastenden Schmerzen in Rücken, Schultern und Nacken.

  • Das offene Büro ist der Trend für die Zukunft

    Wer kennt das nicht, eine kurze Frage oder eine Kleinigkeit mit dem Kollegen ist zu besprechen. Schon geht die Lauferei los, Treppe hinauf, Treppe runter. Die eigentliche Angelegenheit braucht keine Minute. Aber schon allein der Aufwand um die Sache zu erledigen dauert Minuten. Deshalb die Lösung: ein offenes Büro. Jederzeit hat man die Möglichkeit Informationen auszutauschen oder sich gegenseitig zu helfen. Durch die neue Büroeinrichtung werde viele Arbeitsschritte erleichtert. Die Kolleginnen und Kollegen entwickeln den perfekten Teamgeist, somit muss sich keiner mehr Gedanken um ein schlechtes Betriebsklima machen. Durch gemeinsame Zusammenarbeit werden das Selbstbewusstsein und die Motivation gesteigert. Also was gibt es Besseres als ein offenes Büro?

    Warum braucht man ein offenes Büro? Dennoch denkt man als Erstes bei einem offenen Büro an graue, farblose Großraumbüros. Diese Zeiten sind aber nun vorbei. Heute sind helle, sogar farbige Wände angesagt. Schließlich soll jeder Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen. Durch die neuen und hellen Möbel wird für ein besonders gutes Wohlbefinden gesorgt. Dies wiederum steigert die Arbeitsmotivation und fördert die Effizienz der Arbeit. Wie man sieht, spielt die Büroeinrichtung eine sehr große Rolle. Sie muss zeitlos sein und dennoch ein Gefühl von Wärme übermitteln. Es wird immer wichtiger, dass der Mitarbeiter zufrieden ist. Auch wenn in diesem Fall ab und zu das Unternehmen seine Bedürfnisse und Ziele zurückstecken muss. Nur ein glücklicher Mitarbeiter bringt all seine Fähigkeiten und Kräfte ins Unternehmen.

    Wie bezieht man am besten sein Mitarbeiter mit ein? Jeder Mitarbeit hat in einem offenen Büro seinen eigenen Arbeitsplatz. Aber was tut man, wenn es mal nicht so rund läuft wie es soll. Mittlerweile befinden sich in fast jeden Großraumbüro auch Konferenztische. Diese dienen dazu, dass man zum Beispiel im Falle einer Krise mit allen zusammen lösungsorientiert arbeiten kann. Da diese Konferenztische für Gleichheit sorgen, begibt sich auch die leitende Person auf dieselbe Ebene. Dies fördert wieder Motivation der Mitarbeiter, da es nichts schöneres als Gleichberechtigung gibt.

  • Wer ist hier der Boss?

    Ganz klar, der Boss ist derjenige, welcher im Chefbüro regiert! Der Chef sitzt auf einen großen, bequemen, stilvollen und schönem Chefsessel in seinem Chefbüro. Dieses Büro hebt sich in Stil und Einrichtungsstandard von anderen Büros und dem darin befindlichen Büromöbeln ab. Der Chefsessel soll zu der bereits vorhandenen Büroeinrichtung passen. Er soll nicht nur schön aussehen, er muss vor Allem den heutigen, gesundheitlichen Anforderungen entsprechen. Daher ist die Wahl des Chefsessels für das Chefbüro gar nicht so einfach.

    Worauf ist beim Kauf eines Chefsessel zu beachten? Im Idealfall ist es ein Arbeitsstuhl, der ergonomisch verstellbar ist und die Krümmung der Wirbelsäule optimal unterstützt. Die Arm- und Rückenlehnen sollen leicht zu justieren und formschön sein, die Sitzfläche drehbar sowie höhenverstellbar. Wippmechaniken sind sehr effektiv, da sie sich je nach Gewicht des Nutzers individuell anpassen lassen. Das Material sollte so gewählt werden, dass es den Benutzer nicht zum Schwitzen bringt. Was nützt der schöne, mit Leder bezogene Sessel, wenn nach kurzer Zeit das Leder an Rücken und Beinen klebt. Gut aussehen soll das neue Büromöbel auch. Ein stabiler, verchromter Metallfuss, am besten im Kreuz und mit Doppelsicherheitsrollen ist genau das Richtige. Wünscht der Nutzer eine extra weiche, dicke Polsterung für bequemes Sitzen oder stark gepolsterte Nacken-bzw. Kopfstützen? Alles ist möglich, das Design muss gefallen, die Bedienung einfach sein und er soll optisch zu dem vorhanden Mobiliar passen. Ein Stuhl mit Rollen ist sehr praktisch, schnell kann zum Schrank, zur anderen Seite und zurück gefahren werden. Allerdings wird der Untergrund dadurch strapaziert. Letztendlich spielt das Budget eine große Rolle.

    Was kostet ein Chefsessel? Die Preisspanne für dieses Büromöbel ist sehr hoch. Die Luxusmodelle unter den Chefsesseln können bis zu 2000 Euro kosten. Während einige für einen Preis von 100 Euro auf den ersten Blick gut erscheinen und sogar empfohlen werden, sind getestete Exemplare nicht unter 400 Euro zu haben. Besonders teuer wird es, wenn spezielle Extras wie automatische Gewichtseinstellung oder viele verschiedene Bezugsstoffe angeboten werden.

  • Der erste Eindruck ist entscheidend

    Es spielt keine Rolle, ob es sich um den Arbeitsplatz eines Rechtsanwaltes, des Arztes oder einer Herstellungsfirma handelt. Der erste Eindruck des potenziellen Kunden entscheidet darüber, in welcher Weise die Geschäftsbeziehung gefestigt wird. Die Büroeinrichtung sollte nicht nur sauber und gut strukturiert erscheinen. Auch der Empfangstresen trägt dazu bei, dass der Weg zu einem vertrauensvollen Miteinander geebnet wird.

    Freundliche Mitarbeiter sorgen für eine angenehme Atmosphäre

    Anbieter haben es nicht leicht, wenn sie ihre Produkte oder Dienstleistungen vermarkten möchten. Der Grund liegt darin, dass es für jeden Bereich eine Vielzahl an Konkurrenten gibt. Dabei kann der Unternehmer sich nur dann durchsetzen, wenn er sich von den Mitbewerbern unterscheidet. Gut geschulte Mitarbeiter spielen hier die Hauptrolle. Sie müssen stets freundlich sein und sich zudem auf die Wünsche der Kunden einstellen können. Selbst in stressigen Situationen sollten sie Ruhe bewahren und jeden Kunden so behandeln, als sei er der einzige Mensch, welcher besondere Beachtung verdient. Aber selbst wenn sich die Mitarbeiter am Empfangstresen gut um potenzielle Kunden kümmern, erst die passende Büroeinrichtung wird auch den gewünschten Erfolg bringen.

    Passendes Inventar online kaufen

    Beim Betreten eines Büros fängt das Wohlfühlprogramm bereits bei der Garderobe an. Sie bietet nicht nur ausreichend Platz für Wintermäntel, sondern ist so gestaltet, dass sie in jedes moderne Ambiente passt. Selbst kleine Bereiche werden zudem mit einem schlichten Empfangstresen gestaltet. Die passenden Besucherstühle und gut platzierte Beistelltische runden das Bild ab. Jeder Gast, der sich in der anheimelnd gestalteten Atmosphäre wohl fühlt, wird dieses Empfinden verinnerlichen. Je wohler er sich bei seinem ersten Besuch fühlt, desto angenehmer empfindet er auch die anschließende Beratung. Helle offene Räume und eine passende Büroeinrichtung wirken nicht nur positiv auf potenzielle Kunden. Auch die Mitarbeiter in diesem Bereich haben etwas davon. Ihnen wird jeder anmerken, dass sie freundlicher und aufgeschlossener sind als in einer Umgebung, wo eine veraltete Büroeinrichtung vorhanden ist. Die Auswahl der Anbieter ist groß und im Internet finden Interessierte zudem viele Anregungen zur Einrichtung ihres Büros.

  • Rückengerechter Arbeitsplatz dank Objekteinrichter

    Bei einem Objekteinrichter handelt es sich um einen Menschen, der dabei helfen kann, den Arbeitsplatz effizient zu gestalten. Wenn die Mitarbeiter wegen Rückenschmerzen ihrer Tätigkeit nicht mehr korrekt nachkommen, so wird sich das auf das gesamte Betriebsklima auswirken. Ein Objekteinrichter kann Abhilfe verschaffen, denn es ist nicht neu, dass sitzende Arbeitskräfte häufiger unter Rückenschmerzen leiden als Mitarbeiter, die sich viel bewegen. Darum ist es wichtig, den Arbeitsplatz so zu gestalten, dass die Bewegung gewährleistet wird. Das kann mit den richtigen Einrichtungsgegenständen erreicht werden. Es finden sich Arbeitsplätze, die die Positionen wechseln lassen und bei denen ein bewegtes Sitzen möglich ist.

    Die Büroeinrichtung mit dem Objekteinrichter anpassen

    Die Büromöbel sollten dynamisch sein. Der Mitarbeiter muss sowohl im Stehen als auch im Sitzen effizient seiner Arbeit nachgehen können. Das ist zu schaffen mit dem richtigen Mobiliar. Namhafte Hersteller sind darauf spezialisiert diese Möbel zur Verfügung zu stellen. Die Stühle müssen besondere Eigenschaften erfüllen, um den Arbeitsalltag zu erleichtern. Beispielsweise sollten sie angepasst werden können. Das wird erreicht durch eine sogenannte Sitztiefenfederung und auch eine Beckenkammstütze. Diese Eigenschaften können vor allem bei klassischen Bürostühlen umgesetzt werden. Aber es sollte auf keinen Fall vernachlässigt werden, die Bürostühle auch in der Bewegungsfreiheit zu unterstützen. Die FreeFloat Technologie ist eine Neuerung, die dabei hilft auch die Bewegung zu finden.

    Ergonomie im Büro

    Immer mehr Büros verfügen über sogenannte Stehpulte. Aber auch Steh-Sitz Schreibtische sind im Angebot der namhaften Hersteller vorhanden. Die Tische bei dieser Variante sind höhenverstellbar und so kann entweder im Stehen oder auch im Sitzen gearbeitet werden. Diese Möglichkeit ist gut, denn die Mitarbeiter kommen dadurch in Bewegung. Dadurch wird auch dem Rücken etwas Gutes getan, denn er wird entlastet. Es werden sehr viele Varianten angeboten und die Produktvielfalt sollte nicht unterschätzt werden. Damit kann das Büro auch optisch gut angepasst werden. Das Büro kann individuell mit diesen Möbeln eingerichtet werden. Somit ist eine Anpassung an den jeweiligen Mitarbeiter möglich. Um den Effekt der Möbel zu unterstützen, ist aber auch die Haltung des Mitarbeiters wichtig. Die richtigen Eingabegeräte unterstützen diesen Effekt.

Artikel 1 bis 10 von 12 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2