Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: März 2015

  • Ordnung im Büro macht das Leben leichter

    Wer Ordnung hält, muss nicht ständig etwas suchen und hat so mehr Zeit für wichtigere Dinge. Das gilt auch und vor allem im Büro, egal ob im Chefbüro oder bei der Sekretärin. Gerade hier müssen wichtige Papiere immer zur Hand sein und dürfen nicht unter riesigen, unsortierten Aktenbergen verschwinden. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich im Büro gut zu organisieren und die Büroeinrichtung mit passenden Ordnungssystemen auszustatten.

    Praktische Einrichtungsgegenstände

    Das wichtigste Möbelstück im Büro ist natürlich der Schreibtisch. Dieser muss ausreichend groß sein, damit man wichtige Unterlagen und Papiere ebenso darauf Platz finden wie Computer, Schreibmaterial u.a. Man sollte darauf achten, die lose Papiere auf dem Schreibtisch rumliegen zu lassen und Dinge durcheinander zu werfen, die nicht zusammen gehören. Statt loser Notizzettel ist es sinnvoll, sich ein kleines Notizbuch zuzulegen, in das man Gedanken und Aufgaben einträgt, so hat man alles geordnet bei der Hand. Ein Terminkalender, ob aus Papier oder als Computerprogramm, hilft, den Überblick über alle Termine zu behalten. Zur Ablage wichtiger Papiere und Unterlagen eignet sich eine Hängeregistratur besonders gut, denn hier können die Akten nach der Arbeit direkt abgelegt werden, sind ordentlich verstaut, aber trotzdem immer griffbereit. Auch im Chefbüro fallen trotz des digitalen Zeitalters immer noch viele Papiere an, so z.B. der Posteingang und -ausgang. Auch diese müssen ordentlich abgelegt werden. Stapelbare Ablagen eignen sich für diesen Zweck besonders gut. Allerdings müssen sie regelmäßig durchgesehen und die Papiere abgeheftet werden. Beim Kauf der Büroeinrichtung sollte man auch darauf achten, dass genug Schubladen für Kleinkram wie Schreibutensilien etc. vorhanden sind, damit Chaos auf dem Schreibtisch erst gar nicht entstehen kann.

    Selbstkontrolle

    Um zu überprüfen, ob das eigene Büro wirklich ordentlich und aufgeräumt wirkt, gibt es einen einfachen Trick: Versuchen Sie Ihr eigenes Büro mit den Augen eines Kollegen oder Besuchers zu sehen. Liegt alles an seinem Platz oder entsteht der Eindruck, dass Chaos Ihren Arbeitsplatz regiert? Würden Sie selbst Ihre eigenen Dienstleistungen in Anspruch nehmen, wirkt Ihr Büro vertrauenserweckend? Stellen Sie sich diese Fragen regelmäßig und handeln Sie, wenn nötig, denn auch Sie selbst fühlen sich in einem aufgeräumten Büro sicherlich sehr viel wohler.

  • Konferenztische ausgesucht auf ihre Funktionalität

    Das Wichtigste in einer Konferenz ist natürlich der Tisch. Ein Konferenztisch ist nicht selten das Objekt, an dem mehrere Parteien zusammen kommen und wichtige Entscheidungen treffen. Umso wichtiger ist es, dass der Konferenztisch genau nach dem Schema ausgesucht wird. Er muss Platz zum Präsentieren und für alle Teilnehmer der Konferenz bieten.

    Das Widerspiegeln des Unternehmens

    Wie Konferenztische ausgestattet sind zeigt auch, wie geordnet das Unternehmen ist. Der Unternehmer kann sich an seinem selbst ausgesuchten Konferenztisch verwirklichen und zeigen welchen Stil er unterstützt. Um den richtigen Konferenztisch auszuwählen ist also Geschmack nötig. Nur so können sich alles wohlfühlen während der Konferenz.

    Vielseitig einsetzbar, so ein Konferenztisch

    Es ist sehr wichtig, das sich alle den Freiraum schaffen können, den sie gerade im Moment benötigen. So hat es einen großen Vorteil, wenn Konferenztische bei Bedarf auch ein- und ausgezogen werden können. Damit entsteht eine Art Flexibilität. An einem kleineren Tisch lassen sich somit andere Gespräche führen. Es ist vorteilhaft, wenn der Tisch kleiner ist, wenn nur zwei Personen daran Platz nehmen. Auch an den Raum muss der Tisch angepasst werden. Hier sollte darauf achten, das das Verhältnis stimmt. Ein großer Konferenztisch in einem kleinen Raum kann schnell erschlagend wirken.

    Anpassungsfähige Konferenztische?

    Die Palette an Konferenztischen ist reichhaltig und bietet runde und eckige Tische oder auch viele andere Formen. Auch die Farbwahl ist von Tisch zu Tisch sehr unterschiedlich ebenso wie die Größe. Wie der Tisch ausgewählt wird, wirkt sich auf das allgemeine Klima der Konferenz aus. Ein ovaler Tisch kann so schnell dafür sorgen, das sich alle Teilnehmer wichtig fühlen. Eckige Tische hingegen wirken schnell ausgrenzend.

    Farblich und auch in Sachen Design entscheidet jeder Unternehmer für sich. Es ist aber nicht das schlechteste, wenn der Tisch zur restlichen Einrichtung passt. Es sollte so ausgewählt werden, das alles hell und freundlich wirkt. Das werden auch die Mitarbeiter zu schätzen wissen.

    Weiterhin wichtig ist, das der Konferenztisch sich einfach reinigen lässt. Ein sauberer Tisch ist wichtig für viele andere Unternehmer. Es hat somit Auswirkungen auf den Erfolg der Konferenz.

  • Schmerzfrei durch den Arbeitstag dank ergonomischer Bürostühle

    Gehören Sie auch zu den Menschen, denen der Arbeitsalltag im Büro manchmal zur Qual wird. Langes Sitzen verursacht Ihnen Rückenschmerzen und sie können Sich kaum noch konzentrieren? Dann ist Ihr Arbeitsplatz vermutlich nicht ergonomisch eingerichtet. Dabei spielen verschiedene Gesichtspunkte eine Rolle. So kann es sein, dass der Abstand zum Monitor nicht optimal ist oder die Beleuchtung nicht stimmt. Die Hauptursache für körperliche Beschwerden ist jedoch falsches Sitzen. Die Büromöbel Bürostühle sollte in jedem Fall mit Bedacht ausgewählt und auf den Benutzer abgestimmt sein, damit es nicht zu Fehlhaltung und Überbeanspruchung der Bandscheiben kommt.

    Büromöbel Bürostühle perfekt auswählen

    Beim Kauf der Bürostühle gilt: es gibt nicht den perfekten Stuhl für alle. Deshalb sollte jeder Mitarbeiter einen eigenen Stuhl bekommen, der seinen Anforderungen gerecht wird, denn Menschen haben alle einen unterschiedlichen Körperbau und damit auch unterschiedliche Bedürfnisse. Empfehlenswert sind daher Stühle, die sich in Sitzhöhe, Sitzflächenneigung sowie Winkel und Höhe der Rücklehne verstellen und so dem jeweiligen Benutzer anpassen lassen. Das ist besonders in größeren Betrieben von Vorteil, da es dort oft mehrere Benutzer für ein- und denselben Bürostuhl gibt. Den richtigen Stuhl findet man vor allem durch Ausprobieren. Dabei sollte man so sitzen, dass die ganze Sitzfläche ausgenutzt wird, denn wenn man nur auf der vorderen Kante sitzt, ist das nicht förderlich für den Rücken. Der Rücken muss die Rückenlehne berühren, die so gebaut sein sollte, dass sie den Rücken und insbesondere den unteren Rückenbereich optimal abstützt. Hervorragend geeignet ist eine hohe Rückenlehne, die bis zum Nacken reicht und auf diese Weise Verspannungen vorbeugt. Die Sitzhöhe sollte so eingestellt werden, dass die Beine beim Sitzen im 90°-Winkel und die Füße fest auf dem Boden stehen.

    Dynamische Rückenlehne für gesundes Sitzen

    Einseitige Belastung ist Gift für den Körper und sollte unbedingt vermeiden werden. Dabei können Büromöbel Bürostühle mit dynamischen Rückenlehnen ausgesprochen hilfreich sein, denn sie machen es möglich mit der gesamten Rückenlehne vor- und zurück zu wippen und so den Neigungswinkel zu variieren. Trotz eines ergonomischen Bürostuhls sollte man aber nicht vergessen, zwischendurch immer wieder aufzustehen und sich ein bisschen zu bewegen.

  • Moderne Möbel werten jedes Büro auf

    Aktuelle Trends machen auch vor Büromöbeln nicht halt. Hier gelten ebenso Moden wie in anderen Bereichen. Die Zeiten, in denen die Büroeinrichtung einfach nur praktisch und funktional sein musste, sind längst vorbei. Davon zeugen auch diverse Möbelmessen im In- und Ausland, auf denen man sich über die neuesten Entwicklungen in Sachen Büromöbel informieren kann. Und die sind breit gefächert. Mittlerweile gibt es fast nichts mehr, was es nicht gibt, sei es für das Chefbüro oder den Empfangsbereich.

    Mitarbeiter mit einer schönen Büroausstattung motivieren

    Doch obwohl die Auswahl so groß ist, kaufen viele Unternehmer trotzdem nur die billigsten Möbel für ihr Büros und statten lediglich das Chefbüro und eventuell Empfangsbereich und Konferenzraum hochwertig aus. Doch das ist am falschen Ende gespart, denn Studien haben nachgewiesen, dass Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen, viel effektiver arbeiten. Dabei muss es nicht immer das Teuerste sein, aber auf Ergonomie, Funktionalität und Optik sollte man durchaus achten. Und auch preiswerte Schreibtische können hier mit hervorragenden Eigenschaften aufwarten und im Trend sein. Funktionalität und stylische Optik müssen sich nicht ausschließen und für jeden Geldbeutel sollte sich etwas finden lassen. Wer sich vor dem Kauf einige Gedanken macht und die Büroeinrichtung genau plant, kann mit neuen Möbeln neuen Schwung in den Büroalltag bringen.

    Auch Kunden lassen sich mit einer stylischen Büroeinrichtung beeindrucken

    Dass sich die Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen ist also von großer Bedeutung, aber auch Geschäftspartner, Kunden und Mandanten werden ihre Geschäftsbeziehungen lieber in einer einladenden und modernen Einrichtung abwickeln als in einem Büro, in dem eine zusammengestoppelte, wacklige Einrichtung von Nachlässigkeit und Gleichgültigkeit zeugt. Im Trend liegt man derzeit, wenn man eine Büroausstattung sein eigen nennt, die aus naturbelassenem Holz gefertigt wurde, das Langlebigkeit und eine tolle Optik miteinander verbindet. Aber auch bunte Schreibtische oder Regale, die man hervorragend miteinander kombinieren kann, finden vermehrt Eingang in die Büroräume. Allerdings sollte man darauf achten, dass alles zusammen und vor allem zur jeweiligen Branche eines Unternehmens passt.

  • Privatsphäre auch in Großraumbüros dank Stellwänden

    Oft müssen in einer Firma mehrere Mitarbeiter zusammen in einem Großraumbüro arbeiten. Das hat Vor- aber auch Nachteile, denn mit ein wenig Privatsphäre und ruhiger, konzentrierter Arbeit ist es meist nicht weit her. Hier können Stellwände Abhilfe schaffen, die den Raum in mehrere kleine Büros unterteilen und so die Büroeinrichtung ergänzen. Allerdings gibt es einige Kriterien, die man beim Aufstellen der Raumteiler beachten muss. Hier kann zum Beispiel auch ein Objekteinrichter weiterhelfen.

    Arbeiten im Großraumbüro - Schalldämmung ist das A&O

    Stellwände sind also geeignet, um mehrere Arbeitsplätze in einem großen Raum zu integrieren. Dabei darf sich aber keiner der Mitarbeiter gestört fühlen, sondern alle müssen die nötige Konzentration finden können. Schall- und Lärmschutz sind hier die Schlagworte, die Akustik muss stimmen, denn Lärm bedingt Stress, der wiederum die Motivation dämpft und das Arbeiten schwer oder nahezu unmöglich macht. Objekteinrichter empfehlen daher Stellwände aus Materialien, die schallschluckend sind bzw. ihn isolieren können. Für diesen Zweck kommen zum Beispiel eigens gefertigte Wände oder Schränke aus Schaumstoff in Frage. Werden Stellwände verwendet, die nicht lärmisolierend wirken, hört man jedes Wort und die Geräuschkulisse ist zu groß. Zusätzlich raten Objekteinrichter dazu, die abgetrennten Bereiche mit Teppichboden auszulegen, um eine zusätzliche Trittschalldämmung zu erreichen.

    Auf Sicherheitsbestimmungen und die Atmosphäre achten

    Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Arbeit im Büro und der Verwendung von Stellwänden ist die Sicherheit. Die Raumtrenner müssen so aufgestellt werden, dass sie keine wichtigen Fluchtwege versperren und im Notfall alle Mitarbeiter das Büro zügig verlassen können. Sie sollten aber zusätzlich die Angestellten auch nicht in ihrer Arbeit und Bewegungsfreiheit einschränken. Nicht zuletzt ist der optische Gesamteindruck, den man von einem Großraumbüro gewinnt, von großer Bedeutung. Mitarbeiter und Besucher sollen sich hier wohl fühlen können. Hierbei spielt die Optik der Büroeinrichtung, aber auch die Anordnung der Arbeitsplätze eine entscheidende Rolle. Ein Objekteinrichter hilft hier gekonnt weiter und sorgt auch dafür, dass die Stellwände so aufgestellt werden, dass trotzdem eine perfekte Beleuchtung möglich ist. Vertrauen Sie also dem Profi!

  • Arbeiten im Büro - aber gesund!

    Auch wenn die meisten Menschen einen Bürojob nicht für gefährlich halten - für die Gesundheit birgt er durchaus zahlreiche Risiken, denn das viele Sitzen, eine falsche Belastung des Stützapparates und die dauerhafte Beanspruchung der Augen sind Gift für den Körper. Nicht umsonst sind Rückenschmerzen das Volksleiden Nummer Eins und Bandscheibenvorfälle gerade unter Schreibtischarbeitern besonders verbreitet. Um dem vorzubeugen, sollte die Büroeinrichtung ergonomisch gestaltet und der Arbeitsplatz individuell an den Mitarbeiter angepasst sein.

    Ergonomie am Arbeitsplatz

    Ein ergonomischer Arbeitsplatz bedeutet in erster Linie, dass ein ergonomischer Bürostuhl vorhanden ist, der auf die Bedürfnisse des Sitzenden abgestimmt werden kann und die Wirbelsäule optimal unterstützt. Stütze muss vor allem der Lendenwirbelsäule geboten werden. Die Lehne muss soweit nach vorn klappbar sein, dass sie den oberen Rücken perfekt stützt, aber die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Sinnvoll ist auch eine verstellbare Sitzfläche, denn diese sollte leicht nach vorn geneigt sein, damit das Blut gut in den Beinen zirkulieren kann und die Lendenwirbelsäule entlastet wird. Auch in der Höhe muss die Sitzfläche verstellbar sein, denn die Beine sollten im rechten Winkel aufgestellt sein und die Füsse den Boden erreichen können.

    Den Monitor richtig aufstellen

    Bei der Büroeinrichtung sollte man auch beachten, dass der Bildschirm des Computers sowie Tastatur und Maus optimal positioniert werden, um einer Ermüdung der Augen und Sehnenscheidenentzündungen vorzubeugen. Der Monitor sollte mehr als eine Armlänge vom Arbeitenden entfernt und in Augenhöhe stehen, das entlastet die Halswirbelsäule. Hier kann ein Bildschirmhalter gute Dienste leisten. Außerdem sollte der Monitor so aufgestellt werden, dass er im rechten Winkel zur natürlichen Lichtquelle, das ist in der Regel ein Fenster, steht. Zur Entspannung der Handgelenke ist eine spezielle Tastaturunterlage hilfreich. In jedem Fall sollten sie gerade auf der Ablagefläche aufliegen können.

    Was kann man selbst tun?

    Doch nicht nur die Büroeinrichtung ist von essentieller Bedeutung für die Gesundheit, auch das eigene Verhalten spielt eine entscheidende Rolle. Vor allem Pausen sind sehr wichtig. Zwischendurch immer wieder aufstehen, sich ein bisschen Strecken und Beugen oder einige haltungsfördernde Übungen machen kann Wunder wirken. Aber auch der Gang zum Drucker oder zu Kollegen (statt anrufen) kann hilfreich sein. Und den Spaziergang in der Mittagspause nicht vergessen!

  • Auch Bürostühle benötigen die richtige Pflege

    Büromitarbeiter verbringen ca. 40 Stunden in der Woche an ihrem Schreibtisch. Dabei werden auch die Büromöbel Bürostühle stark strapaziert. Damit man bequem und gesund auf ihnen sitzen kann, sind Ergonomie und eine tadellose Verarbeitung schon beim Erwerb von großer Bedeutung. Aber auch nach dem Kauf gibt es einiges zu beachten, um eine lange Lebensdauer und ungetrübte Freude an den Bürostühlen zu garantieren. Dazu gehören an erster Stelle die richtige Reinigung und Pflege.

    Büromöbel Bürostühle perfekt reinigen

    Wie die Bürostühle richtig reinigt, hängt in erster Linie von ihrem Bezugsmaterial ab. Handelt es sich um einen Stoffbezug, so sollte dieser mindestens einmal jährlich von Staub, Schmutz, Flecken und Körperausdünstungen befreit werden. Zu diesem Zweck verwendet man einen speziellen Reiniger für Polster oder einen Reinigungsschaum und beachtet dabei die Verwendungshinweise des Herstellers. Es ist empfehlenswert, den Reiniger an einer nicht sichtbaren Stelle zu testen, um Flecken oder entfärbten Stellen vorzubeugen. Bevor der Reiniger aufgetragen wird, saugt man den Stuhl mit Hilfe eines Staubsaugers gründlich ab, um losen Schmutz zu entfernen. Dann wird der Stuhl eingesprüht und mit einem Schwamm in das Material eingearbeitet. Nun lässt man das Ganze vollständig trocknen und saugt den Stuhl im Anschluss erneut ab. Mit Hilfe einer Bürste wird der gelöste Schmutz gelockert, damit man ihn leichter absaugen kann. Der Vorgang kann bei Bedarf wiederholt werden.

    Bürostühle mit Lederbezug reinigen

    Hat der Bürostuhl einen Lederbezug, sind aggressive Reinigungsmittel tabu, da sie das Leder angreifen können. Stattdessen werden diese Büromöbel Bürostühle lediglich mit einem feuchten Tuch abgewischt, das jedoch nicht zu nass sein sollte, um unschöne Wasserflecken zu vermeiden. Diese Prozedur ist im Normalfall ausreichend, um einen Bürostuhl mit Lederbezug zu reinigen.

    Regelmäßige Pflege und Wartung sind wichtig

    Damit die Stühle lange wie neu aussehen, ist eine regelmäßige Reinigung von großer Bedeutung. Frische Flecken sollten nach Möglichkeit sofort behandeln, denn so lassen sie sich am besten vollständig entfernen. Neben der Reinigung ist aber auch die regelmäßige Wartung entscheidend. Ungefähr jedes halbe Jahr sollten die Bürostühle auf lose Muttern und Schrauben sowie defekte Teile hin untersucht werden, um die Sicherheit zu gewährleisten.

  • So richten Sie Ihre Anwaltskanzlei schick und zeitgemäß ein

    Den meisten Leuten kommt beim Gedanken an eine Anwaltskanzlei eine dunkle Einrichtung mit schweren, massiven Holzmöbeln und Sitzmöbeln mit Lederbezug in den Sinn. Diese sollen Seriosität ausstrahlen. Doch das geht auch anders. Ein freundliches, einladendes Ambiente mit Möbeln aus hellem Holz und z.B. Glaselementen kann ebenso vertrauenserweckend und kompetent wirken und strahlt zusätzlich Gemütlichkeit und Wohlbefinden aus. Dieses Ambiente wird durch ein harmonisches Zusammenspiel aller Elemente der Einrichtung erreicht, vom Empfangstresen bis hin zur Wandgestaltung.

    Der Empfangsbereich

    Wenn Mandanten oder Geschäftspartner die Kanzlei betreten, bekommen sie ihren ersten Eindruck des Büros im Empfangsbereich, der aus diesem Grund einladend gestaltet werden sollte. Ein passender Empfangstresen ist hier das A & O. Hier sollte man unbedingt auf Qualität achten und Zustand und Pflege nicht vernachlässigen. Bei der Wahl des richtigen Empfangstresens ist es wichtig, ein einheitliches Konzept und die Raumgröße im Hinterkopf zu behalten, denn in einem kleinen Raum kann ein zu großer Empfangstresen schnell bedrohlich wirken, während ein zu kleiner Tresen in einem großen Empfangsbereich untergehen kann. Was das Material sowie Farbe und Form der Empfangstresen angeht, sind dem persönlichen Geschmack kaum Grenzen gesetzt. Holz, Metall oder Glaselemente sind ebenso denkbar wie klassische Theken, geschwungene Modelle oder auch Sonderanfertigungen für jeden Bedarf.

    Arbeitsplätze und Stauraum

    Auch die übrigen Büromöbel sollten sich optisch gut in das Gesamtkonzept einpassen und funktional und zweckmäßig sein. Vor allem in einer Kanzlei ist es wichtig, dass genügend Stauraum für Akten und Büromaterialien vorhanden ist. Aktenschränke und Hängeregister sind hier eine gute Wahl. Die Arbeitsplätze sollten ergonomisch gestaltet sein und einen reibungslosen Arbeitsablauf gestatten. In der heutigen Zeit, in der zunehmend über Rückenprobleme geklagt wird, sind z.B. höhenverstellbare Schreibtische eine hervorragende Alternative zu reinen Sitzschreibtischen. Nicht zu vergessen ist natürlich der Konferenzraum, der über eine Einrichtung verfügen sollte, die sowohl funktional als auch einladend sein sollte, damit auch längere Meetings ohne Müdigkeitserscheinungen absolviert werden können. Zur Einrichtung gehören aber nicht nur Möbel, man sollte auch auf Details achten, die das Ambiente verbessern und eine gemütliche Atmosphäre zaubern. Dazu gehören beispielsweise Bilder mit unaufdringlichen Motiven, die sich gut ins Gesamtbild einfügen und Grünpflanzen, die das Raumklima verbessern und Farbtupfer setzen.

  • Konferenztische für ein gelungenes Meeting mit Geschäftspartnern

    Kein anderer Gegenstand der Büroeinrichtung ist so wichtig wie der Konferenztisch. An diesem Tisch werden wichtige und wegweisende Entscheidungen getroffen und aus diesem Grund sollten die Konferenztische möglichst funktional sein. Zudem sind die Konferenztische auch eine gewisse Präsentation des Unternehmens, denn wichtige Geschäftskunden nehmen hier Platz und liefern sich knallharte Verhandlungen.

    Der Konferenztisch spiegelt also sozusagen den Stil des Unternehmens wider und das Design sollte aus diesem Grund stets ansprechend und schick gewählt werden. Mitarbeiter und Kunden sollten sich am Tisch wohl fühlen und auch bei längeren Präsentationen muss der Tisch noch ein gewisses Maß an Gemütlichkeit bieten.

    Ein Konferenztisch sollte gut nutzbar sein

    Nicht nur in großen Betrieben sind Konferenztische äußerst wichtig, auch in kleineren Betrieben sollte auf eine gewisse Funktionalität großen Wert gelegt werden. Tische, die im Bedarfsfall ausgezogen werden können, sind besonders für Geschäftsmeetings und Präsentationen geeignet. An solchen Tischen finden entweder größere Besprechungen in einer kompletten Runde oder kleinere unter vier Augen statt. Zudem sollte immer bedacht werden, dass das Ambiente und die Atmosphäre in einem Konferenzraum für den Ausgang einer Verhandlung nicht unwesentlich sind. Der Raum sollte daher nicht zu klein oder auch nicht zu groß wirken.

    An die Bedürfnisse der Mitarbeiter anpassen

    Die Konferenztische sind in allen Größen, Farben und Formen erhältlich. Es hängt also von Ihrer eigenen Wahl ab, inwieweit Sie das Betriebsklima mit den Bürotischen positiv beeinflussen möchten oder wollen. Eine runde oder ovale Form wird die die Atmosphäre positiv beeinflussen und alle Teilnehmer erhalten somit das Gefühl, dass sie ein Teil des Teams sind und mit mehr Motivation an die Sache gehen. Es wird sich keine Mitarbeiter oder Geschäftspartner ausgegrenzt fühlen, wenn er etwa ganz nah am Fenster oder in einer Ecke sitzt.

    Auch in der Farbwahl haben die Unternehmer freie Entscheidungskraft. Die Konferenztische sollten sich jedoch in die vorhandene Einrichtung gut einfügen und für ein angenehmes Raumklima sorgen. Am besten eigenen sich warme und helle Farbtöne. Zudem sollte auch auf eine strapazierfähige Oberfläche geachtet werden, die einfach und leicht zu reinigen ist.

  • Ein kindergerechter Arbeitsplatz

    Der Lern- und Arbeitsplatz mit einer richtigen Büroeinrichtung ist für Kinder und junge Erwachsene ganz besonders wichtig. Mit ergonomischen Möbeln können Haltungsschäden verhindert werden. Denn es ist eine klare Tatsache, dass eine immerwährende falsche Sitzhaltung gesundheitliche Probleme mit sich bringt. Mit einem eigenen Arbeitsplatz und einem Computer, der ganz speziell auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingeht, ist eine angenehme Arbeit ermöglicht. Gerne werden natürlich auch die Schreibtische der Eltern genutzt und diese können mit ein paar Tricks an die Bedürfnisse der Kinder angepasst werden.

    Der perfekte Platz zum Arbeiten

    Es spielt dabei keine Rolle, ob es nun der Schreibtisch der Eltern ist oder am eigenen. Für die Gesundheit der Kinder ist es zuträglich, dass beide Füße am Boden stehen können und mit einer festen Unterlage. Ganz besonders wichtig ist auch der richtige Stuhl in der Büroeinrichtung, denn das Kind sollte gerade sitzen können. Damit die Augen keinen Schaden nehmen, sollte auch auf den Abstand zum Bildschirm geachtet werden, der mindestens 50 cm Abstand zum Bildschirm betragen sollte. Aber auch eine flimmerfreie Beleuchtung ist von großer Bedeutung. Diese Tipps sind aber nicht nur für die Kinder sehr hilfreich, sondern sind auch für die Eltern.

    Der richtige Computerplatz

    Der Computerplatz ist schnell kindergerecht umgebaut und die Stühle lassen sich in der Regel ebenfalls in der Höhe verstellen. Haben die Kinder nicht die Möglichkeit, dass die Füße auf dem Boden stehen können, kann eine Holzkiste Abhilfe schaffen und für einen optimalen Stand für die Füße sorgen. Die richtigen Computermäuse sind bereits für Kinderhände erhältlich und schonen zudem die Handgelenke der Kinder. Wenn die Kinder im Schulalter sind, sollte für die Kinder schon die richtige Büroeinrichtung zur Verfügung stehen, damit die Kinder ungestört lernen und ihre Hausaufgaben machen können. Ein heller Ort ist dafür von Vorteil. Ein geeigneter Schreibtisch für ein kleines Zimmer ist zum Beispiel ein Eckschreibtisch, da dieser auch nicht viel Platz wegnimmt. Ordentlich aufgeräumt ist das Zimmer, wenn ein kleiner Rollcontainer zur Verfügung steht, in dem alles verstaut werden kann.

Artikel 1 bis 10 von 13 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2