Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: April 2015

  • Konferenzmöbel tragen viel zum Erfolg eines Unternehmens bei

    Teamsitzungen und Konferenzen sowie Treffen mit Geschäftspartnern und Kunden sind in einem Unternehmen, egal ob Anwaltskanzlei, Steuerbüro oder Werbeagentur, an der Tagesordnung. In den meisten Büros gibt es für diesen Zweck einen eigens eingerichteten Konferenzraum mit passenden Möbeln, denn zweckmäßige Konferenztische und Konferenzstühle tragen entscheidend zu einem erfolgreichen Meeting bei. Gerade die Stühle sind hier von großer Bedeutung, denn auf unbequemen, harten Sitzgelegenheiten ohne Komfort wird die Sitzung schnell zur Qual und die Konzentration lässt nach. Deshalb sollte man beim Kauf auf einige Punkte achten.

    Kriterien bei der Auswahl der passenden Konferenzstühle

    Ergonomie ist nicht nur für Bürostühle am Schreibtisch das Zauberwort, auch Konferenzstühle sollten nach ergonomischen Gesichtspunkten ausgewählt werden. Ohne Zweifel müssen die Konferenzstühle bequem sein, doch das allein reicht nicht aus. Vor allem sollte gesundes Sitzen ermöglicht werden, um Rückenschmerzen und Fehlhaltungen vorzubeugen. Ergonomisch geformte Sitzflächen und Rückenlehnen müssen daher zur Standardausrüstung der Stühle gehören. Des weiteren ist die Polsterung von nicht unerheblicher Bedeutung. Sie sollte sich nach Möglichkeit der Körperform des Nutzers anpassen und den Rücken optimal abstützen. Auch die Art des Gestells des Stuhles trägt zum gesunden Sitzen bei, so ermöglichen beispielsweise sogenannte Freischwinger ein dynamisches Sitzen und ein Optimum an Bewegungsfreiheit. Durch die ständige Veränderung der Sitzhaltung wird der Rücken entlastet und die Durchblutung gefördert. Beides trägt zu einem gesteigerten Wohlbefinden bei. Empfehlenswert sind auch hohe Rückenlehnen, denn sie erlauben es dem Sitzenden, sich entspannt zurückzulehnen und bieten dem Rücken optimale Unterstützung. Besonders, wenn man keine Konferenztische nutzt, ist es ratsam, Konferenzstühle mit Armlehnen auszusuchen, auf denen die Arme entspannt abgelegt werden können, denn dies entlastet wiederum den Rücken.

    Vereinigung von Design und Funktionalität

    Gesundheitliche Aspekte der Konferenzstühle stehen natürlich an erster Stelle, doch sollte man auch die optischen Qualitäten nicht vernachlässigen. Der Konferenzraum ist in der Regel der Raum eines Unternehmens, in dem Kunden und Geschäftspartner empfangen werden, daher hat die Einrichtung hier auch einen wichtigen repräsentativen Zweck zu erfüllen. Konferenztische und -stühle sollten daher so ausgewählt werden, dass sie zum Unternehmen passen und je nach Bedarf Seriosität oder Kreativität ausstrahlen.

  • Karteischränke - nützliche Helfer, nicht nur in der Bibliothek

    Karteischränke kennt man vor allem aus Archiven und Bibliotheken zur Aufbewahrung der Kataloge in Zettelform. Doch nicht nur dort, auch bei der Büroeinrichtung können sie sehr nützlich sein, auch wenn man in unserer digitalisierten Zeit im ersten Moment nicht daran denkt. Doch beispielsweise bei der Einrichtung einer Arztpraxis spielen Karteischränke eine wichtige Rolle zur Aufbewahrung der Patientenakten, die ja immer auch in Papierform vorliegen. Und auch aus Anwaltskanzleien sind sie nicht wegzudenken. Denn hier wie dort gilt eine gesetzliche Frist, in der die entsprechenden Unterlagen aufbewahrt werden müssen und wo kann dies besser geschehen als in einem Karteischrank.

    Wie sieht der perfekte Karteischrank aus?

    In der Regel erhält man Karteischränke als praktische Schubladenschränke. Hier muss man nur die entsprechende Schublade aufziehen und hat sofort Zugriff auf das entsprechende Dokument. Zu diesem Zweck sollten die Schubladen so gestaltet sein, dass ein schnell erkennbares Ordnungssystem erkennbar ist. Es sollten also Halterungen für Beschriftungskärtchen vorhanden sein, sodass man z.B. ein alphabetisches Ordnungssystem kennzeichnen kann. Anbieter für Büroeinrichtung haben die Karteischränke zumeist in unterschiedlichen Größen vorrätig, damit man für jeden Zweck das passende Modell findet. Ein wichtiges Kriterium beim Kauf ist Feuerbeständigkeit, denn die meisten Papiere, die in den Karteischränken aufbewahrt werden, sind Einzelstücke und ein Brand könnte hier verheerende Wirkung haben. Um als feuerfest zu gelten, muss jede einzelne Schublade eines Karteischrankes einzeln isoliert sein. Ein spezielles Prüfsiegel informiert über die Sicherheit des Schrankes, sodass man sicher sein kann, dass die aufbewahrten Dokumente fachgerecht gelagert werden.

    Karteischränke nach Bedarf wählen

    Anders als ihr Name vermuten lässt,lassen sich in Karteischränken nicht ausschließlich Karteikarten aufbewahren. Da sich die Anforderungen an die Ablagesysteme verändert haben, haben sich auch die Schränke entsprechend weiterentwickelt und an die geänderten Bedürfnisse angepasst, so dass man nun beispielsweise auch Mappen und Aktenordner in ihnen unterbringen kann. Daher sollte man sich beim Kauf eines Karteischrankes beraten lassen, um sicherzugehen, dass man auch wirklich den richtigen Schrank für die individuellen Bedürfnisse erwirbt, der nicht nur funktional ist, sondern sich auch perfekt in die übrige Büroeinrichtung eingliedert.

  • Welcher Bürostuhl ist der richtige für Sie?

    Wenn es um die Büromöbel Bürostühle geht, ist Stuhl nicht gleich Stuhl. Nicht jeder Stuhl ist für jedermann gleich gut geeignet und damit man konzentriert und in gesunder Haltung arbeiten kann, sollte man unbedingt das passende Modell für sich finden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Auswahl ist nahezu unüberschaubar und mittlerweile gibt es für fast jede Anforderung einen speziellen Stuhl. Daher sollte man beim Kauf unbedingt eine umfassende Beratung in Anspruch nehmen. Im Folgenden sol es darum gehen, welche Büromöbel Bürostühle für welchen Sitztyp am passendsten sind.

    Der Vielsitzer

    Wer im Büro arbeitet, verbringt den Großteil seiner Arbeitszeit im Sitzen. Hier ist ein ergonomischer Bürostuhl zu empfehlen, der es erlaubt, die Sitzhaltung in regelmäßigen Abständen zu verändern. Das Stichwort lautet hier "dynamisches Sitzen". Der Wechsel der Sitzhaltung unterstützt den Rücken und beugt Schäden in diesem Bereich vor. Ergonomische Bürostühle sind für viele Menschen geeignet, da sie gewissen statistischen Normen gehorchen und in einem gewissen Spielraum individuell an den Nutzer anzupassen sind. Dieser Spielraum umfasst in der Regel bei der Körpergröße die Spanne von 165 bis 195 cm, beim Gewicht etwa 50 bis 110 kg. Für Personen, die kleiner und zierlicher sind, gibt es besondere Drehstühle, bei denen sich die Sitzhöhe absenken und die Sitzfläche verkleinern lässt. Außerdem sorgt ein verringerter Gegendruck der Rückenlehne dafür, dass auch hier dynamisches Sitzen möglich ist.

    Der richtige Stuhl für große oder schwere Menschen

    Auch Menschen mit einer Körpergröße über 1,95m können selbstverständlich einen ergonomischen Drehstuhl nutzen. Für sie gibt es Modelle, in die zusätzlich eine Gasfeder eingebaut ist, so dass die Sitzhöhe problemlos an die Körperhöhe angepasst werden kann. Für Menschen mit einem Körpergewicht über 110 kg gibt es ergonomische Büromöbel Bürostühle, die über eine breitere Sitzfläche, stabilere Armstützen und eine speziell anpassbare Syncromechanik verfügen.

    Stühle für die Empfangssekretärin

    Wer seinen Arbeitsplatz am Empfangstresen hat, benötigt eventuell einen speziellen Counterstuhl, der durch eine spezielle Gasfeder eine Sitzhöhe von bis zu 88 cm erreichen kann. Statt Rollen verfügen diese Modelle über Gleiter, die dafür sorgen, dass der Stuhl nicht wegrutscht und spezielle Fußringe dienen zur Stütze der Füsse.

  • Brandschutzmaßnahmen im Büro

    Die Büroeinrichtung wackelt, das Kabel ist lose oder Elektrogeräte sind defekt. Dies kann zur Gefahr im Büro werden. Durch die Hektik im Berufsalltag ist schnell ein Unfall passiert. Daher sollten Unfall- und Brandschutzmaßnahmen an erster Stelle stehen, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu garantieren. Regelmäßige Übungen, sowie ausgebildete Mitarbeiter und ein guter Brandschutz verringern Schäden im Brandfall.

    Verletzungen im Büroalltag

    Spitze Ecken an der Büroeinrichtung, Regale in Kopfhöhe oder schlecht verlegte Teppiche können schnell zur Ursache für einen Unfall werden. Oftmals wird auch noch der Bürosessel als Ersatz für eine Leiter genommen. Unfälle und Verletzungen im Büro passieren häufig.

    Der Arbeitgeber muss die Büroeinrichtung unfallsicher aufbauen und beispielsweise den Boden in regelmäßigen Abständen auf Gefahrenquellen und Stolperfallen hin überprüfen. Geländer und Treppenaufgänge müssen schadenfrei und die Beleuchtung muss in allen Bereichen ausreichend sein.

    Der Büromitarbeiter kann am Arbeitsplatz zur eigenen Sicherheit beitragen. Er sollte die Büroeinrichtung wie Schubladen und Schränke sofort wieder schließen und keine Ordner auf hohen Regalen stapeln. Zudem ist ein regelmäßiges Lüften ratsam, um das Gehirn mit frischem Sauerstoff zu versorgen, damit die Mitarbeiter nicht müde werden.

    Büro mit Brandschutz

    Eine regelmäßige Überprüfung der Brandschutzmaßnahmen ist ein Muss. Einmal jährlich muss der Arbeitgeber seine Angestellten mit unangekündigten Übungen über Fluchtwege, Feuerlöscher und Sammelplätze schulen. Nur so sind alle auf einen möglichen Brandfall vorbereitet.

    Brandfall im Büroraum

    Elektrogeräte müssen regelmäßig vom Fachmann gewartet werden. Zudem sollten niemals Mehrfachsteckdosen hintereinander angeschlossen sein, um einem Brandfall vorzubeugen. Bricht ein Feuer aus, müssen alle Fluchtwege und Sicherheitstüren frei und unverschlossen sein. Beschilderte Rettungswege. Notausgänge und Fluchtwege müssen vorhanden sein.

    Bereits innerhalb weniger Minuten kann ein großes Bürogebäude voller giftiger Dämpfe sein. Ertönt der Feueralarm, muss jeder Mitarbeiter den Fluchtweg kennen und die Feuerlöscher müssen gut sichtbar angebracht sein. Jeder Alarm muss ernst genommen werden. Es sollten nur die Treppenhäuser benutzt werden, da der Aufzug bei Stromausfall versagen könnte Auf dem Flucht und Rettungsplan sind Feuerlöscher, Löschdecken und mögliche Notausgänge eingezeichnet.

  • Eine optimale Beleuchtung im Büro spielt eine große Rolle

    Nicht nur beispielsweise in einem Chefbüro ist die richtige Beleuchtung wichtig, sondern auch an jedem anderen Arbeitsplatz. Die Beleuchtung muss durch die Individualität der Arbeitsplätze anderen Ansprüchen genügen und deshalb sollte bei der Lampenauswahl sorgfältig vorgegangen werden. In der Regel werden unterschiedliche Büroleuchten in einem Büro benötigt, damit gewährleistet werden kann, dass die Arbeitsbereiche gut beleuchtet werden. Ein zu dunkles Büro führt nicht besonders zu einer Leistungssteigerung. Sogar das Gegenteil ist der Fall, denn die Angestellten riskieren Schäden an den Augen, arbeiten wenig effizient und Müdigkeit macht sich breit. Besonders bei Arbeiten am PC ist wichtig, dass die Lampen an passenden Stellen positioniert werden und dass für eine ausreichende Beleuchtung gesorgt wird.

    Die Möglichkeiten

    Für ein Chefbüro stehen verschiedene Lampen zur Auswahl, so z.B. Schreibtischlampen, Stehlampen, Pendelleuchten und Tageslichtlampen. Wichtig ist, dass auf die Funktionalität der Lampe geachtet wird und nicht nur auf das Design. Damit alle Arbeitsbereiche optimal ausgeleuchtet werden können, sollten am besten mehrere Lampenarten miteinander kombiniert werden. Bei der Lichtstärke sollte beachtet werden, dass die Lampen nicht zu dunkel und nicht zu hell sind. Wichtig ist, dass die Lampen keinesfalls blenden. Bei Tischlampen wie zum Beispiel den Schreibtischlampen können gerade die Modelle empfohlen werden, die einen beweglichen Arm haben. Wird eine Schreibtischlampe aufgestellt, dann muss beachtet werden, dass keine Schatten beim Schreibtisch geworfen werden. Mit der Hand sollte sich keiner selbst das Licht nehmen.

    Die stilvollen Lampen im Büro

    LED Lampen für den Schreibtisch sind sehr beliebt, wenn Licht auf einen gewissen Punkt fixiert werden soll. Bei LED Lampen ist sehr vorteilhaft, dass sie eine angenehme Lichtfarbe haben. LED Licht ist zwar hell, doch es blendet nicht. Viele Schreibtischlampen, Stehlampen und Deckenleuchten für ein Chefbüro sind dimmbar und die benötigte Helligkeit kann damit individuell eingestellt werden. Gerade stilvolle Lampen im Büro können für eine angenehme Atmosphäre sorgen und das Wohlbefinden wird gesteigert. Dieses Wohlbefinden kann sich auf die Effizienz der Arbeit auswirken. Viele Menschen hatten sich beispielsweise früher immer über die Neon-Lampen geärgert, welche fast in allen Büros zu finden waren. Dank der heutigen Halogenlampen, Tageslichtlampen und LED-Beleuchtungen gibt es beste Lichtverhältnisse und so gibt es im Büro eine angenehme Beleuchtung.

  • WLAN bei der Büroeinrichtung mit einkalkulieren

    Kaum ein Büro kommt heutzutage noch ohne WLAN-Netzwerk aus, denn die drahtlose Internetverbindung ist praktisch und spart einiges an Kabelsalat. Deshalb sollte man schon vor der Einrichtung der Büroräume die Infrastruktur des WLANs ins Bürokonzept miteinbeziehen. Besteht das einzurichtende Büro lediglich aus einem einzigen Raum stellt das kein Problem dar, denn hier befindet sich der Telefonanschluss mit dem WLAN-Router unmittelbar vor Ort. Anders sieht es bei größeren Bürokomplexen, die aus mehreren Räumen bestehen aus, denn hier ist eine gleichbleibende Signalstärke nicht immer gewährleistet, da sie durch Wände und massive Büromöbel massiv eingeschränkt oder gar völlig gestoppt werden kann. Um überall einen gleich guten Empfang zu haben, muss man also das WLAN-Netz sorgfältig planen.

    Wo platziert man den WLAN-Router am besten?

    Wie bereits angedeutet, verliert die Stärke des WLAN-Signals durch Hindernisse wie Wände oder große Möbel an Kraft. Daher ist es wichtig, genau zu prüfen, an welcher Stelle der Router am sinnvollsten platziert wird, um so wenig Verlust wie nur möglich zu haben. Ist es am Empfangstresen am günstigsten? Am besten sollte man den Router dorthin stellen, wo sich auch der Telefonanschluss mit dem Modem befindet. Oftmals ist er sowieso im Modem integriert. Ist es nicht möglich, den Router am Telefonanschluss zu platzieren, muss man darauf achten, dass er eine genügend hohe Reichweite hat, um trotzdem perfekte Ergebnisse zu liefern.

    Die Reichweite erhöhen

    Falls die Reichweite trotz vorheriger Information nicht ausreicht und erweitert werden muss, kann mann einen WLAN-Repeater dazu kaufen, der das Signal des Reuthers verstärkt. Oft geht es aber auch einfacher, in dem man sich einen Reflektor bastelt. Dies funktioniert folgendermaßen: Der Router strahlt sein Signal in alle Richtungen ab. Oft sind aber alle Empfängergeräte in nur eine Richtung ausgerichtet, sodass ein Großteil der Signalstärke ungenutzt verpufft. Um dem entgegenzuwirken, nutzt man etwas Papier und Alufolie, um sich eine Art Richtantenne zu schaffen, der das Signal in eine Richtung leitet und verstärkt. Oftmals hilft aber nur die Verwendung mehrerer Router, damit sowohl die einzelnen Büroräume als auch der Empfangstresen versorgt sind.

  • Büroeinrichtung: Die Ausstrahlung macht das Möbelstück

    Möbelhändler haben erkannt, dass ein neuer Trend nicht nur in die Wohnzimmer, sondern auch in die Büroeinrichtung Einzug hält: Behaglichkeit. Wichtig ist heute, den Raum so zu gestalten, dass jeder sich dort wie zu Hause fühlen kann.

    Mehr Komfort bedeutet mehr Umsatz

    Immer wieder stößt man auf Unternehmen, die an ihrer Inneneinrichtung sparen. Neue Erkenntnisse zeigen aber, dass diejenigen, die unansehnliche und unbequeme Büromöbel für wenig Geld recyceln, an anderer Stelle Verluste machen: Die Motivation der Angestellten weist Einbußen auf, was sich direkt an ihrer Leistung erkennen lässt. Wer hingegen in die Zufriedenheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz investiert, findet schnell heraus, dass zeitgleich der Umsatz des Betriebes steigt.

    Die Möbelformel

    Natürlich kann man es aber nicht jedem auf die gleiche Art und Weise Recht machen. Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Es gibt aber einiges, das der Arbeitgeber bei der Büroeinrichtung beachten kann: Ein besonders gemütliches Material ist und bleibt Holz. Des Weiteren ist zum Beispiel die Helligkeitsstufe der Schreibtische auf die Größe des Zimmers abzustimmen. Ist es kleiner, sind helle Möbel zu empfehlen, in größeren können auch dunkle die gewünschte Wirkung erzielen. Hierbei ist aber immer wichtig: Tische, Stühle und Wandfarbe müssen harmonieren, sonst wirkt der Raum unruhig! Ein Sahnehäubchen am Arbeitsplatz stellen zudem geschickt ausgewählt und platzierte Details dar. So wirkt der Schreibtisch aufgeräumter, wenn Locher, Tacker und Tesaroller von einer Firma und der gleichen Modellserie stammen oder das Licht, das von den Lampen ausgeht, warm und ohne Flackern den Raum erhellt.

    Fazit

    Es mag nicht unbedingt leicht sein, ein Büro so zu gestalten, dass jeder Mitarbeiter im gleichen Maße zufriedengestellt ist, wert ist die Mühe es aber allemal. Wenn man jedoch mal nicht weiter weiß: Einfach überlegen, ob man sich das Möbelstück in die eigene Wohnung stellen würde. Und ansonsten fällt das Einrichten in Teamarbeit mit allen oder - je nach Unternehmensgröße - ausgewählten Angestellten bestimmt leichter.

7 Artikel