Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: August 2015

  • Bequemlichkeit und Statussymbol zugleich - der Chefsessel

    Was verbinden Menschen mit einem Sessel in einem Chefbüro? Viele Menschen verbinden mit einem Chefsessel, Leder, dicke Polster und natürlich eine hohe Rückenlehne. Gerade zu früheren Zeit, gehörte der Chefsessel fest zu einem Chefbüro und diente nicht nur zum Sitzen, sondern vor allem als ein Statussymbol. Die besondere Stellung vom Chef, mit seiner Macht, mit seinem Einfluss, aber auch mit seinem Ansehen sorgte für Resepkt. Doch die Zeiten ändern sich, während früher der Chefsessel fest im Chefbüro zur Ausstattung gehörte, findet man diesen heute auch ganz normal in den Büros. Doch was zeichnet ein Chefsessel überhaupt aus?

    Dadurch zeichnet sich ein Chefsessel aus

    Eins vorweg, auch heute hat der Chefsessel je nach Ausführung an seinem Statussymbol nichts verloren. Doch im Vergleich zu früher, ist er kein Luxus mehr. So findet man Chefsessel wie bereits erwähnt auch in normalen Mitarbeiterbüros. Wer in einem Büro gut arbeiten möchte, der braucht auch eine entsprechend gute Ausstattung und Atmosphäre. Ein Chefsessel bei der Ausstattung, aufgrund seiner Polsterung ist da schonmal ein wesentlicher Baustein für das gute arbeiten. Doch nicht nur die Polsterung sorgt für ein angenehmes Sitzverhalten, sondern auch die hohe Rückenlehne. Ein Chefsessel erlaubt durch seine Rückenlehne nicht nur das Zurücklehnen und Entspannen, sondern vor allem auch das gerade Sitzen. Rückenschmerzen sind mit einem Chefsessel nämlich kein Problem.

    Das sollte man bei einem Chefsessel beachten

    Über die Vorzüge von einem Chefsessel und dem Chefbüro wurde jetzt schon so einiges geschrieben, doch es gibt aber auch etwas zu beachten. So eignet sich nicht jedes Modell für ein Büro. Gerade wer lang am Schreibtisch sitzt, ist auf einen guten Chefsessel angewiesen. Nicht jedes Modell eignet sich aber, dies ist insbesondere dann der Fall wenn der Chefsessel zu stark gepolstert ist. Ist nämlich der Sessel zu weich, wird man dies schnell mit Rückenschmerzen merken. So gibt es Firmen die maßgeschneiderte Chefsessel anbieten. Hierbei orientiert sich die Stuhlhöhe, aber auch die Polsterung und die anderen Daten zu einem Chefsessel an den zukünftigen Benutzer. Natürlich unterscheiden sich die Chefsessel auch bei ihren Ausführungen, insbesondere bei der Materialauswahl. Vom Kunststoffbezug bis hin zum hochwertigen Leder gibt es viele Unterschiede.

  • Mit den richtigen Lampen erhält das Büro die optimale Beleuchtung

    Egal ob Arbeitsplatz oder Büro, das Licht spielt eine große Rolle. Hier kann ein Objekteinrichter dabei helfen, die Beleuchtung individuell den verschiedenen Anforderungen des Arbeitsplatzes anzupassen. Dieser kennt genau die richtigen Wege, das Licht auf die einzelnen Elemente abzustimmen. Für eine gelungene Beleuchtung sorgen Büroleuchten, die passend zum Arbeitsbereich das richtige Licht abgeben. Der Objekteinrichter zeigt genau auf, wo sich der Einsatz der Beleuchtung am besten eignet. Licht ist von höchster Bedeutung, denn es steuert nicht nur den Arbeitsrhythmus und bereichert die körperliche Verfassung in positiver Hinsicht, es verhindert das Abfallen der Leistung während der Arbeitszeit und lässt Mitarbeiter nicht müde werden. Wenn das Büro zu dunkel eingerichtet wurde und es an Lichtquellen mangelt, kann ein Objekteinrichter dabei helfen, Büroleuchten optimal aufzustellen. Vor allem bei der Arbeit mit dem PC sollte stets für ausreichend Beleuchtung gesorgt werden, da diese wichtig ist, um effektiv Arbeiten zu können und zeitgleich die Augen schont.

    Funktionalität geht vor

    Design besitzt beim Kauf der geeigneten Leuchten für das Büro eine untergeordnete Rolle. Egal ob es sich um Lampen für den Schreibtisch oder sogenannte Tageslampen oder andere Büroleuchten handelt, entscheidend sind die Funktion und der richtige Standort der Lampen. Daher lassen sich in vielen Fällen Lampen miteinander kombinieren um die einzelnen Bereiche des Arbeitsplatzes am besten ausleuchten zu können. Dabei sollte auf eine mittlere Lichtstärke geachtet werden die weder zu hell noch zu dunkel ausfällt. Zu empfehlen ist eine Lampe für den Schreibtisch die über einen beweglichen Arm verfügt. Richtig aufgestellt bietet diese eine gute Beleuchtung. Zu beachten gilt das sie keine Schatten wirft während auf dem Schreibtisch gearbeitet wird.

    Zeitgemäße Beleuchtung

    LED Lampen helfen nicht nur dabei, Energie zu sparen, sie ermöglichen auch, das Licht auf einen Punkt zu fixieren. Die Lichtfarbe von LEDs lässt sich dabei als angenehm beschreiben. Manche Lampen wie beispielsweise Schreibtischlampen lassen sich sogar in ihrer Helligkeit regulieren. Lampen mit Stil bieten eine tolle Atmosphäre im Büro. Dies wirkt sich letztlich unterstützend auf die Effizienz beim Arbeiten aus. Wer auf die alten Neon-Lampen verzichten möchte, sollte auf zeitgemäße Alternativen setzen und stattdessen LED-Lampen zum Einsatz bringen.

  • Der erste Eindruck zählt

    Der Empfangsbereich mit Empfangstresen sollte stets einladend und repräsentativ sein, denn der erste Eindruck ist auch in der Geschäftswelt entscheidend. Der Empfangsbereich ist schließlich immer das, was die Besucher von Unternehmen in der Regel als erstes wahrnehmen.

    Die Funktionalität

    Wie der Name Empfangsbereich schon sagt, werden hier Besucher empfangen. Bei der Sekretärin an dem Tresen melden sich die Besucher an, sie setzen sich auf bereitgestellte Möbel und warten auf den Terminbeginn. Viele Besucher sehen oftmals nur die Meetingräume und den Empfangstresen, weshalb hier entscheidend ist, dass ein bleibender Eindruck hinterlassen wird.

    Der erste Eindruck

    Oft entsteht der erste Kontakt per Telefon oder Email. Ein persönliches Treffen vor Ort folgt, wenn man sich die gemeinsame Zusammenarbeit vorstellen kann. Die Geschäftspartner betreten ein unternehmen und nehmen dort den Empfangsbereich als erstes wahr. Unbewusst oder bewusst macht sich jeder in den ersten Sekunden ein Bild. Zerfleddertes Kartons, eingestaubte Plastikblumen und ein liebloser Empfangstresen machen keinen guten Eindruck. Es lässt dann darauf schließen, dass die Struktur des Unternehmens womöglich altbacken und etwas chaotisch ist. Mit dem Empfangsbereich kann ein Unternehmen ein Signal senden. Der freundliche und moderne Empfangsbereich zeigt, dass Wert darauf gelegt wird, dass sich Mitarbeiter und Besucher wohlfühlen.

    Gestaltungstipps

    Ein Unternehmen sollte sich überlegen, was es den Geschäftspartnern und Besuchern sagen möchte. Abhängig von dem Tätigkeitsfeld und Unternehmen ist, welcher Empfangsbereich der richtige ist. Auf Seriosität kommt es bei der Unternehmensberatung an und hier ist das edle, schlichte Design angemessen. Bei der Werbeagentur hingegen darf es ruhig kreativer und bunter sein. Durch den Empfangsbereich kann die Unternehmensphilosophie vermittelt werden. Ein freundlicher, heller und moderner Eingangsbereich zeigt, dass es sich um ein sympathisches, modernes Unternehmen handelt, welches offen für Neues ist. Es wird gezeigt, dass man alles im Griff hat, wenn auf Ordnung und Sauberkeit geachtet wird. An gemütlichen Polstermöbeln sollte nicht gespart werden. Unbequeme, alte Stühle zeigen, dass überall gespart und in nichts investiert wird. Der Bereich sollte nicht zu steril und kühl aussehen und somit können Deko-Elemente platziert werden.

    Die Persönlichkeit

    Abgesehen von der Gestaltung des Eingangsbereiches ist auch die Person hinter dem Tresen natürlich entscheiden. Der Mitarbeiter sollte gut organisiert und sympathisch sein. Die Gäste werden immer freundlich begrüßt und müssen nicht zu lange warten.

  • Gesünder sitzen mit Wellnessstühlen

    Dass langes Sitzen der Gesundheit schadet, ist mittlerweile schon fast eine Binsenweisheit. Doch unsere heutige Lebensweise zwingt viele Menschen jeden Tag acht Stunden oder länger im Büro zu sitzen. Umso wichtiger ist es, hierzu einen Ausgleich zu schaffen. Dazu gehört ausreichend Bewegung in der Freizeit. Aber auch während der Arbeitszeit und in den Pausen sollte man jede Möglichkeit nutzen, kurz aufzustehen, sich zu strecken oder ein paar Schritte zu gehen. Auch einige Übungen, die sich in den Arbeitsalltag integrieren lassen, entlastet die Wirbelsäule und die Gelenke enorm. Zusätzlich spielen natürlich auch die verwendenden Büromöbel Bürostühle eine entscheidende Rolle. Hilfreich sind hier sogenannte Wellnessstühle, die verhindern, dass man den ganzen Tag starr in einer Position sitzt. Vielmehr bleibt man in Bewegung und tut somit seiner Wirbelsäule und den Gelenken etwas Gutes.

    Dynamisches Sitzen heißt die Zauberformel

    Wichtig ist für die ergonomischen Büromöbel Bürostühle, dass sie eine dynamische Sitzweise unterstützen, denn den ganzen Tag nur in einer Sitzhaltung zu verharren, ist Gift für den Körper und sollte unbedingt vermieden werden. Vielmehr sollte man immer wieder einen Wechsel zwischen einer aufrechten und einer vorderen und hinteren vornehmen. Auch häufiges Aufstehen ist sehr wichtig. Deshalb sollten Utensilien wie Drucker, Aktenschränke etc. im Büro so positioniert sein, dass man die Bewegung in seine Arbeitsabläufe integrieren kann. Hilfreich ist es auch, wenn man seinen Arbeitskollegen bei Fragen einen Besuch abstattet, statt siei einfach nur anzurufen. Was das dynamische Sitzen angeht, so sollten die Büromöbel Bürostühle unbedingt über einen Federmechanismus der Rückenlehne verfügen, sodass diese sich verschiedenen Sitzhaltungen anpasst. Zudem sollte der Härtegrad an die Bedürfnisse des jeweiligen Benutzers anzupassen sein. Zudem sollte der Stuhl höhenverstellbar sein und eine Sitzfläche haben, deren Neigungswinkel verstellbar ist.

    Verschiedene Stuhlmodelle

    Um Gesundheitsschäden vorzubeugen, empfiehlt sich z.B. die Verwendung eines dreidimensionalen Body-balance-Tec-Stuhles, der dafür sorgt, dass man sich ständig in Bewegung befindet. Hilfreich ist aber auch ein 3D-Hocker, der dafür sorgt, dass man in einer gesunden Position sitzt und außerdem seine gesamte Muskulatur stärkt. Durch das Fehlen einer Rückenlehne muss man automatisch eine aufrechte Haltung einnehmen und unterstützt so seine Wirbelsäule.

  • Das Rednerpult

    Neben den praktischen Eigenschaften hat ein Rednerpult auch eine kulturelle Bedeutung. Wichtige Reden und Ankündigungen wurden schon in der Antike von einem Pult aus getätigt. Die Kanzel in der Kirche und der Tisch des Lehrers in alten Schulräumen sind in Form eines Pultes gefertigt. Der lateinische Ursprung des Wortes Pulpitum bedeutet Brettergestell. Das kennzeichnende Merkmal eines Rednerpultes ist die Ablagefläche, die oft mit leichter Schräge montiert ist.

    Praktisch und symbolisch

    Das Rednerpult dient als praktische Ablagefläche für das Manuskript, für ein Getränk und für technische Geräte, die der Redner für seinen Vortrag benötigt. Laserpointer, die Fernbedienung für den Beamer oder der Marker für die Präsentationstafel werden gern auf dem Rednerpult abgelegt. In großen Vortragsräumen sind Mikrofone am Rednerpult befestigt. Das Rednerpult markiert auch die Position des Vortragenden auf der Bühne. Oft sind Rednerpulte so aufgebaut, dass sie der zentrale Punkt für die visuelle Aufmerksamkeit der Zuhörer und Zuschauer sind. Sie unterstreichen die Bedeutung des Vortrages und des Vortragenden. Wer am Rednerpult steht, bekommt die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Anwesenden.

    Ein Büromöbel mit langer Geschichte

    In den Warenkatalogen der Hersteller ist ein Rednerpult als Büromöbel für die Büroeinrichtung kategorisiert. Der Büroeinsatz des Rednerpultes wird sich in der Mehrzahl auf die gelegentliche Nutzung als Arbeitstisch für das Arbeiten im Stehen beschränken. In den Schreibstuben des Mittelalters bis in das 20. Jahrhundert waren die Stehpulte oft verwendete Arbeitstische. Nur diejenigen, die in der Hierarchie vorangekommen waren, durften am Schreibtisch im Sitzen arbeiten. Diese Schreibpulte waren als Büroeinrichtung nur im Aufbau dem Rednerpult ähnlich. Reden und Vorträge wurden an ihnen selten gehalten.

    Ausstattung und Preis

    Das Design und die Ausstattung der Rednerpulte werden vom Verwendungszweck bestimmt. Von einfachen Konstruktionen ohne Zusatzausstattung im neutralen Design bis zur hochwertigen Konstruktion aus edlen Materialien mit Halterungen, Anschlüssen und Integrationsmöglichkeiten für Computer und Zubehör bieten die Hersteller für jeden Bedarf das passende Rednerpult. Händler für Büroeinrichtung bieten Rednerpulte in allen Preissegment für jeden Zweck an. Rednerpulte für den Vortrag am Messestand gehören dazu ebenso, wie hochwertige Rednerpulte für internationale Tagungen.

  • Die Ursache für Rückenschmerzen sind oft schlechte Bürostühle

    Rückenschmerzen sind ein in Deutschland weit verbreitetes Volksleiden. Besonders Menschen, die eine sitzende Tätigkeit ausüben, beispielsweise im Büro, sind davon betroffen. Schuld sind neben mangelnder Bewegung oft auch die verwendeten Büromöbel Bürostühle sowie eine falsche Sitzhaltung. Daher sollte man an der Büroeinrichtung nicht sparen. Das sollte auch jedem Chef klar sein, denn eine angemessene Investition in das Mobiliar kann den Krankenstand der Mitarbeiter drastisch verringern und ist so ökonomisch gesehen deutlich von Vorteil. Billige Büromöbel Bürostühle sind aber oft nicht nur vom Standpunkt der Ergonomie aus gesehen eine Katastrophe, sondern genügen oftmals auch nicht den sicherheitstechnischen Standards und den Anforderungen an die Zweckmäßigkeit, die an solche Möbel gestellt werden.

    Woran erkennt man gute Büromöbel Bürostühle?

    Am besten ist es, wenn der Bürostuhl auf die Bedürfnisse des jeweiligen Mitarbeiters abgestimmt ist. Das ist jedoch in den seltensten Fällen möglich, ein Mitspracherecht bei der Auswahl der Möbel nicht üblich. Außerdem ist die Büroeinrichtung meist auch schon vorhanden, wenn die Angestellten in die Firma eintreten. Daher ist es wichtig, ergonomische Bürostühle zu kaufen, die man individuell einstellen kann, sodass eine flexible Anpassung möglich ist. Eine verstellbare Rückenlehne ist ebenso ein Muss wie eine individuelle Sitzhöhenverstellung. Noch besser ist eine bewegliche Rückenlehne, die den Sitzenden immer wieder zwingt, eine neue Position einzunehmen, denn gerade eine über Stunden eingenommen Sitzhaltung führt schnell zu Verspannungen, Schmerzen oder sogar Bandscheibenvorfällen. Des weiteren ist eine Sitzfläche, deren Winkel sich verstellen lässt, von Vorteil.

    Die Sicherheit nicht vergessen

    Neben den ergonomischen Aspekten ist, wie bereits angedeutet, die Sicherheit der Büromöbel Bürostühle ein wichtiger Faktor. Beim Kauf sollte man unbedingt auf qualitativ hochwertige Materialien und eine tadellose Verarbeitung achten. Damit es nicht zu gefährlichen Unfällen kommt, sollte der Stuhl auf keinen Fall wacklig sein. Mitarbeiter, die unter chronischen Rückenschmerzen leiden und einen schlechten Bürostuhl haben, sollten unbedingt mit ihrem Vorgesetzten reden, ob es möglich ist, diesen gegen ein besseres Modell auszutauschen, denn wer schlecht sitzt und Schmerzen hat, arbeitet auch nicht effektiv. Der Tausch ist also durchaus auch im Interesse des Chefs. Unter bestimmten Umständen kann man sogar einen Zuschuss von der Krankenkasse beantragen.

  • Objekteinrichter nutzen Schreibtische als individuelle Visitenkarte

    Der Schreibtisch in jedem Büro das Zentrum der Einrichtung. Dort arbeitet und telefoniert man, empfängt Gäste und auch bei zahlreichen kleineren Versammlungen steht der Schreibtisch im Mittelpunkt des Geschehens. Deshalb ist es auch wichtig, dass man sich für einen Schreibtisch entscheidet, der dem persönlichen Stil entspricht und außerdem praktisch ist. Computer, Telefon und andere Geräte. Die man zur Arbeit braucht, sollten darauf leicht Platz finden. Objekteinrichter wählen deshalb auch zuerst den Schreibtisch aus, wenn ein Büro neu eingerichtet werden soll. Die weiteren Möbel werden es dann zugefügt, wenn der Schreibtisch seine zentrale Position eingenommen hat.

    Modern oder antik: Schreibtische richtig wählen

    Bei der Anschaffung eines Schreibtisches raten Objekteinrichter in der Regel dazu, zunächst auf Funktionalität zu achten. Schubfächer für Akten sind dabei ebenso gefragt, wie eine große Fläche, auf der man bequem arbeiten kann. Weitere Features, die der Schreibtisch aufweise kann, hängen von den persönlichen Bedürfnissen ab. Arbeitet man am Schreibtisch mit dem PC, so ist beispielsweise ein Auszug für die Tastatur praktisch und wenn im Büro der Platz optimal genutzt werden soll, kann man sich auch für einen praktischen Eckschreibtisch entscheiden. Moderne Schreibtische zeichnen sich durch puristisches Design aus. Klare Linien schaffen ein sachliches Ambiente, das zum organisierten Arbeiten bestens geeignet ist. Viele Menschen ziehen jedoch einen klassischen Schreibtisch aus Holz vor, der Solidität verkörpert.

    Der Schreibtisch zum repräsentieren

    Hat man viel Kundenverkehr im Büro, so sollte der Schreibtisch auch repräsentativ sein, da er für den wichtigen ersten Eindruck verantwortlich ist, den ein Besucher beim Eintreten erhält. Antike Schreibtische sind dabei besonders beliebt und faszinieren mit schön gearbeiteten Verzierungen in edlen hölzern wie Mahagoni oder Nussbaum, die eine unvergleichliche Atmosphäre ausstrahlen. Ob Jugendstil, Chippendale oder gar Barock, ein antiker Schreibtisch verfehlt seine Wirkung nie. Der antike Schreibtisch wird vom Objekteinrichter auch passend zur Raumgröße ausgewählt. Große, wuchtige Schreibtische wirken am besten in großflächigen Büros, während ein zierlicher Barokschreibtisch im kleinen Raum perfekt zur Wirkung kommt.

  • Der Empfangstresen - Kontakt vom Büro zur Außenwelt

    Viele Betriebe stellen die optimale Gestaltung eines Rezeptionstresen in den Vordergrund. Der Empfangstisch dient sowohl als Blickfang im Eingangsbereich des Firmengebäudes, als auch als funktioneller Arbeitsplatz. Der Empfangstresen spiegelt den Charakter und die Philosophie des Unternehmens wider. Durch eine vorteilhafte Gestaltung des Empfangsbereichs wird dem Besucher eine besondere Wertschätzung entgegengebracht. Hat der Besucher das Gefühl willkommen zu sein, fühlt er sich vom ersten Moment an wohl. Wo man sich wohlfühlt und eine angenehme Atmosphäre hat, da schließt man gerne Geschäfte ab.

    Ausstattung im Empfangsbereich

    Die Mitarbeiter, welche im Empfangsbereich arbeiten, benötigen einen funktionell ausgestatteten Tresen. Das heißt in der Praxis, dass eine technische Ausstattung, welche absolut notwendig ist, in den Empfangstresen eingefügt werden kann und die Kabel sinnvoll, ohne im eg zu sein, verlegt werden können.

    Eingangsbereich-Das Herzstück die Theke

    Jeder Raum, der über einen Eingangsbereich verfügt, hat seine eigene Besonderheit. Bei der Auswahl des Empfangstresens ist genau auf diese Besonderheit Rücksicht zu nehmen. Durch ein spezielles 3D-Planungsprogramm kann ein erfahrener Büromöbelhändler eine passende Theke auf die räumlichen Gegebenheiten anpassen. Für einen kleinen Bereich empfiehlt sich eine kleine aber gut erkennbare Lösung im Empfangbereich. Bei einem Bereich zu dunkel erscheinenden Bereich im Empfang, helfen gut durchdacht angebrachte Beleuchtungselemente an oder in dem Tresen, um so auf die Rezeption aufmerksam zu machen.

  • Möglichkeiten zum ergonomischen Arbeiten werden inzwischen auch im Chefbüro diskutiert

    Durch häufiges und langes Sitzen am Stück, wie es in vielen Büros üblich ist, kann es zu Rückenbeschwerden und Haltungsschäden kommen. Diese Beschwerden können aber durch einfache aber effektive Maßnahmen verhindert werden, wie beispielsweise ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze, bei denen Bürostuhl und Bürotisch und weitere Accessoires dem Arbeitnehmer eine ergonomisch perfekte Sitzhaltung bieten.

    Aber es kann noch mehr getan werden, denn speziell die Bedienung eines Computers kann aus ergonomischer Sicht häufig noch verbessert werden. So kann zum Beispiel ein ergonomisches Mousepad die Arbeit deutlich erleichtern, in dem Druckstellen am Handballen vermieden werden und die Handgelenke geschont werden. Dass Bewusstsein, welche enorme Verbesserung durch die Nutzung eines ergonomischen Mousepads erzielt werden kann, ist in vielen Firmen inzwischen auch im Chefbüro angekommen.

    Entspanntes Arbeiten mit einem Mousepad mit Handauflage

    Die Auswahl an Mousepads ist groß, von der klassischen Textilunterlage, bis hin zu ergonomischen Modellen mit Handauflage, gibt es eine umfangreiche Auswahl an Mousepads. Aus ergonomischer Sicht sind insbesondere Modelle mit Handauflage sinnvoll, auch wenn mit einem Trackball gearbeitet wird und keine Maus zu bewegen ist, da das Handgelenk gestützt wird und keinen unnatürlichen Bewegungen ausgesetzt ist.

    Wenn man regelmäßig ein Mousepad mit Handauflage zur Verfügung hat, gehören Sehnenschmerzen und gereizte Handgelenke schnell der Vergangenheit an, worüber man sich auch im Chefbüro freut, da beschwerdefreie Mitarbeiter motivierter und leistungsfähiger sind.

    Auswahl und Nutzung eines ergonomischen Mousepads

    Egal, ob man ein Mousepad mit einer Handauflage aus Schaumstoff oder die mit Gel gefüllte Variante wählt, man sollte darauf achten, dass die Handauflage nicht zu hoch ist. Neben Mousepads mit am Rand integrierter Handauflage gibt es auch Modelle, bei denen die Handauflage separat liegt.

    Ganz wichtig für ein effektives arbeite mit einem Mousepad mit Handauflage ist aber auch die richtige Positionierung auf dem Schreibtisch. Das Mousepad sollte gut erreichbar sein und keine unnötigen Armbewegungen erfordern. In der Regel sollte das Mousepad unmittelbar neben der Tastatur platziert werden.

  • Die Pflege von Bürostühlen ist wichtig

    Die Büromöbel Bürostühle werden in jedem Büro als eine Selbstverständlichkeit betrachtet. Nicht immer wird ihnen jedoch die richtige Pflege zuteil. Ein häufiger Grund dafür ist, dass man versucht Kosten zu sparen. Daher werden oft keine Reinigungskräfte engagiert oder diese machen aus Zeitmangel nur das Allernötigste, sodass die Bürostühle oft vernachlässigt werden. Dies ist weder für die Büromöbel Bürostühle, noch für deren Benutzer gut, denn die schmutzigen Möbeln können zu Verunreinigungen an der Kleidung der Arbeitnehmer führen. Deshalb sollte man entweder das Reinigungspersonal zur richtigen Pflege der Stühle anleiten oder aber auch mal selbst Hand anlegen, denn die Reinigung ist kein Hexenwerk.

    Büromöbel Bürostühle richtig reinigen

    Die richtige Reinigungsmethode der Stühle ist vom Bezugsmaterial abhängig. In der Regel sind das Stoff- oder Lederbezüge, die einer besonderen Pflege bedürfen. Lederbezüge wirken edel und hochwertig, müssen allerdings Regelmäßig gepflegt werden, um einen guten Eindruck zu machen. Dabei gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Wichtig ist es, zunächst Staub und losen Schmutz von der Sitzfläche und dem Gestell des Stuhles zu entfernen und ihn danach mit einem feuchten Tuch abzuwischen, denn so kann man festsitzende Flecken besser beseitigen. Ist der Stuhl dann vom Schmutz befreit, muss eine geeignete Lederpflege zum Einsatz kommen, damit der Stuhl möglichst lange wie neu aussieht.

    Die richtige Lederpflege

    Im Fachhandel bekommt man Mittel zur Lederpflege in großer Auswahl. Sie alle haben die Aufgabe, das Leder der Stühle zu fetten und auf diese Weise geschmeidig zu halten, da es anderenfalls austrocknet, porös wird oder sogar brechen kann. Dadurch geht es schneller kaputt und das Aussehen leidet enorm. Angeboten wird die Lederpflege als Creme oder auch als Mittel zum Aufsprühen. Hier sollte man dasjenige wählen, mit dem man am besten zurecht kommt und das am geeignetsten für das jeweilige Möbelstück ist. Unbedingt beachten sollte man, dass Lederpflegemittel nicht für Bezüge aus Wildleder geeignet sind. Für diese muss man ein extra für dieses Material gedachtes Mittel nehmen, um nicht den ganzen Stuhl zu verderben.

Artikel 1 bis 10 von 12 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2