Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: Oktober 2016

  • Die richtige Büroeinrichtung ist sehr wichtig

    Bei Möbeln kann heutzutage ein neuer Trend ausgemacht werden. Noch immer werden von Kunden hochwertige Möbel gekauft, die eine besondere Gemütlichkeit ausstrahlen. Gefragt sind Möbel, bei denen sich jeder wohlfühlt und die ein Höchstmaß an Behaglichkeit bieten. Der Trend ist gerade im Wohnzimmer zu beobachten. Doch auch in Büroräumlichkeiten wird von Firmen immer mehr auf Möbelstücke gesetzt, die perfekt harmonieren und eine anheimelnde Atmosphäre zaubern.

    Einen höheren Umsatz generieren und die Büroräume umgestalten

    Leider gibt es noch immer einige Unternehmen, die am Büromobiliar sparen. Oft findet sich ein altes und zusammengewürfeltes Interieur, in dem sich die Mitarbeiter nicht unbedingt wie zuhause fühlen. Natürlich wirkt sich das auch auf die Arbeitsleistung aus. Keiner ist motiviert, Höchstleistungen zu erbringen, wenn die Führungsebene an Stühlen, Schreibtischen und Empfangstresen spart. Behagliche Büroräume sind sehr wichtig und wer Gemütlichkeit in die Büroetagen bringt, der kann sich über die wachsenden Umsatzzahlen freuen.

    Was wünschen sich Mitarbeiter?

    Nicht alle Mitarbeiter wünschen sich auch die gleichen Möbel. Die Leitung des Unternehmens kann alle Mitarbeiter einzeln befragen, wenn es um die Büromöbel geht. Am Ende sollen sich schließlich alle Mitarbeiter wohlfühlen und es soll sich nicht um einen Ort handeln, wo Behaglichkeit und Wärme fehlen. Was an Möbeln fehlt, können auch schöne Topfpflanzen nicht ausgleichen. Gefragt ist zurzeit Mobiliar aus dem massiven Holz. Die Kunden erhalten so langlebige und hochwertige Möbelstücke und Holz strahlt viel Gemütlichkeit aus. Abhängig von der Raumgröße gibt es dunkle Varianten oder auch naturbelassenes helles Holz. Helles Holz ist für kleinen Büro besser geeignet als dunkles Holz, denn es wirkt nicht erdrückend. Dunkles Holz hingegen passt auch bei größeren Büros.

    Alle Möbel sollten harmonieren

    Soll Gemütlichkeit ins Büro einziehen, dann sollten die Möbelstücke zueinander passen. Viele Möbelserien können erweitert werden und dies ist sehr wichtig, wenn es sich um den Start-up-Betrieb handelt. Langfristig werden hier schließlich noch mehr Mitarbeiter eingestellt. Damit die Gemütlichkeit nochmals verbessert wird, sollten auch entsprechende Lampen genutzt werden. Auch wichtig sind zuletzt noch die Büroutensilien wie Tacker, Locher und weitere Kleingeräte.

  • Licht kann sehr viel bewirken

    Die Befindlichkeit des Menschen kann durch Licht beeinflusst werden und auch die innere Uhr wird damit gesteuert. Bei einem Objekteinrichter sind die Beleuchtungslösungen daher sehr wichtig, welche sich bei Menschen positiv auf den Biorhythmus auswirken und diesen unterstützten.

    Was wird durch Licht bewirkt?

    Seit etwa 150 Jahren nutzen die Menschen elektrisches Licht. Der Takt wird vom Tageslicht vorgegeben. Bei der Netzhaut der Augen wandeln die Fotorezeptoren die Lichtsignale um und diese werden an das Gehirn weiter geleitet. Enzyme können damit gehemmt oder aktiviert werden, es werden Hormone blockiert oder produziert und es verändern sich die körperliche Leistungsfähigkeit, die Konzentrationsfähigkeit und die Körpertemperatur. Die Menschen sind damit schlapp oder fit, munter oder müde. An einem Sonnentag gibt es bläuliches, helles Licht und damit wird das Hormon Serotonin aktiviert. Dieses Hormon wirkt stimmungsaufhellend und motivierend. Das Hormon Melatonin hingegen wird bei Dunkelheit ausgeschüttet.

    Die innere Uhr der Menschen

    Nacht und Tag wird durch den Biorhythmus bestimmt. Der Blutdruck steigt, die Pulsfrequenz erhöht sich und die Körpertemperatur steigt direkt vor dem Aufwachen. Am aktivsten ist das Kurzzeitgedächtnis zwischen 10 und 12 Uhr und der Magen produziert die meiste Säure zwischen 12 und 14 Uhr. Die Menschen haben damit ein Leistungstief, weil dies Energie kostet. Sehr leistungsfähig sind die Menschen zwischen 16 und 17 Uhr und damit ist dies für Sport eine gute Zeit. Der Körper baut das Feierabendbier zwischen 18 und 20 Uhr ab, denn hier ist die Leber aktiv. Ist die Sonne weg, werden die Menschen müde und der absolute Tiefpunkt wird erreicht.

    Weshalb ist der Objekteinrichter wichtig?

    Die Menschen halten sich generell viel in Räumen auf. Auch an bewölkten Tagen ist im Freien die Beleuchtungsstärke deutlich höher als die künstliche Beleuchtung an einem Arbeitsplatz. An Bedeutung verliert die Dynamik des Tageslichts. Durch das fehlende Licht und durch Schichtarbeit kann sich die innere Uhr verschieben und weniger ausgeprägt sind damit Wach- und Schlafphasen. Auf den Biorhythmus wirkt sich das negativ aus und die Gesundheit wird beeinträchtigt. Ein Objekteinrichter ist wichtig, weil Licht die Arbeit und die Gesundheit beeinflusst. Durch dynamisches Licht gibt es zur richtigen Tageszeit das richtige Licht und dies auch zur richtigen Arbeitssituation. Der biologische Rhythmus kann durch dynamisches Licht und die veränderte Lichtsituation unterstützt werden. Ans Tageslicht kann der Objekteinrichter Lichtfarbe und Lichtintensität anpassen. Mit der bläulichen Lichtfarbe ist das Licht tagsüber heller und am Abend wird der Farbton wärmer.

  • Büromöbel-Komplettsets für das heimische Arbeitszimmer

    Die Büroeinrichtung sollte in erster Linie praktisch sein und konzentriertes Arbeiten ermöglichen. Das heißt jedoch nicht, dass sie nicht gleichzeitig attraktiv und stilvoll sein soll, denn Studien haben ergeben, dass man in einer angenehmen Atmosphäre, in der man sich wohl fühlt, besser und effizienter arbeitet. Deshalb lohnt sich die Investition in schöne Büromöbel allemal. Das gilt auch für die Einrichtung des heimischen Arbeitszimmers. Gerade hier sollten sich die Büromöbel harmonisch in die bereits vorhandene Wohnungseinrichtung einfügen, während gleichzeitig ein hohes Maß an Praktikabilität gefordert ist, weil ausreichend Stauraum und Arbeitsfläche das A & O sind. Zudem sollte man auch hier auf Ergonomie achten, um auch zu Hause gesund arbeiten zu können.

    Großes Angebot für jeden Geldbeutel

    Das Angebot an Möbeln für das Home-Office steht dem für die Büroeinrichtung einer Firma in nichts nach. Ob klassische oder ausgefallen-futuristische Designs, hier bleiben keine Wünsche offen. Auch preislich lässt sich für jeden etwas finden. Besonders empfehlenswert sind Büromöbel-Komplettsets, die alles beinhalten, was man für de Einrichtung des Arbeitszimmers benötigt. Natürlich kann man auch alle Komponenten wie Bürostühle, Schreibtische und Regale einzeln kaufen, diese Möglichkeit ist jedoch um einiges unpraktischer und kostet auch mehr Zeit. Komplettsets sind bereits farblich und vom Design her optimal aufeinander abgestimmt und in ihrer Funktionalität perfekt durchdacht. Sie sind so entworfen, dass sie maximalen Stauraum für Arbeitsutensilien, Ordner etc. , aber auch genügend Arbeit- und Ablagefläche zum bequemen Arbeiten bieten. Auch Fächer für Computer, Drucker & Co. sind bestens integriert. Hier ist ablenkungsfreies und konzentriertes Arbeiten möglich.

    Flexible Büroeinrichtung für zu Hause

    Sehr geeignet für den Einsatz im Home-Office sind auch sogenannte Flexi-Möbel. Diese sind platzsparend, pflegeleicht und glänzen durch ihre hohe Funktionalität. Sie überzeugen jedoch besonders durch ihre Handlungsfähigkeit, die es ihnen ermöglicht, nahezu unsichtbar zu werden, wenn sie nicht gebraucht werden. So gibt es beispielsweise ein- und ausziehbare Schreibtische, die sich in ein Regal integrieren und ausklappen lassen, wenn man sie benötigt oder Bürostühle die man zusammenklappen kann, sodass sie nur noch einen Bruchteil ihres ursprünglichen Platzes einnehmen. So kann man das Home-Office fast zum Verschwinden bringen, wenn man nicht arbeite und kann wieder die heimische Atmosphäre genießen.

  • Welche Ergänzungen zur Büroeinrichtung gibt es?

    Wenn man jemanden nach den Bestandteilen einer Büroeinrichtung befragt, bekommt man als häufigste Antworten sicherlich Schreibtisch, Bürostühle, Konferenztische, Chefsessel usw. Diese sind sicherlich auch die wichtigsten Möbel im Büro, aber es gibt einige Ergänzungen, die die Arbeit im Büro viel leichter und entspannter machen. Dazu gehören z.B. Aktenregale mit Rollen, die dafür sorgen, dass man Papiere und Ordner immer greifbar in Schreibtischnähe hat und nicht jedes Mal aufstehen muss, wenn man etwas nachsehen möchte. Denn obwohl Bewegung im Büro gesund und empfehlenswert ist, kann es manchmal sein, dass eine Arbeitsunterbrechung gerade gar nicht passt. Diese rollbaren Aktenschränke- oder -regale gibt es in den verschiedensten Größen und Ausführungen für jeden Bedarf. Egal ob offen oder mit Rolladentüren, mit höhenverstellbaren Einlegebrettern oder integrierten Schubkasten - hier findet jeder genau das, was er benötigt. Auch beim Design bleiben keine Wünsche offen. Ob modern, klassisch oder extravagant- Rollregale passen sich in jede Büroeinrichtung optimal ein.

    Immer alles griffbereit

    Sehr praktisch sind auch sogenannte Multifunktionswagen, auf denen beispielsweise Drucker, Arbeitsmaterialien, Papier usw. untergebracht werden können. Mit ihrer Hilfe hält man den Schreibtisch ordentlich und übersichtlich und hat doch immer alles Notwendige schnell bei der Hand. So ist es auch möglich, dass sich mehrere Mitarbeiter einen Wagen teilen und er immer dorthin geschoben wird, wo er gebraucht wird. Um Akten beweglich und griffbereit zu haben, kann man praktische Hängeregistraturschränke nutzen, die über Rollen verfügen.

    Bodenschutzmatten schonen empfindliche Böden

    Bei der Büroeinrichtung sollte man auch unbedingt an Bodenschutzmatten denken, denn sie sorgen zum einen dafür, dass empfindliche Bodenbeläge wie Parkett oder Laminat lange wie neu bleiben, zum anderen erleichtern sie aber auch das Rollen der Bürostühle. In der Regel werden sie aus transparentem Kunststoff angefertigt und sind somit fast unsichtbar. Man erhält sie im Fachhandel sowohl für Hartbodenbeläge, aber auch für Teppiche. Für den Eingang sollten man unbedingt an eine Schmutzfangmatte denken, damit bei Regen oder Schnee der Dreck von den Schuhen nicht im ganzen Büro verteilt wird und der Boden immer sauber und gepflegt aussieht.

  • Mehr Abwechslung bei der Arbeit mit Stehpulten

    Viele Menschen, die im Büro arbeiten, leiden unter dem stundenlangen, täglichen Sitzen, dessen Folgen Verspannungen, Rückenschmerzen oder im schlimmsten Falle sogar ein Bandscheibenvorfall sein kann. Deshalb sind sie immer auf der Suche nach einer passenden Alternative, die die Büromöbel Bürostühle ergänzen können. Dies können z.B. höhenverstellbare Schreibtische sein, die den Rücken dadurch entlasten dass sie den regelmäßigen Wechsel zwischen stehen und sitzen bei der Arbeit ermöglichen. Eine weitere gute Alternative ist schon seit Jahrhunderten in Gebrauch, wenn auch in den letzten Jahren etwas aus der Mode gekommen: das Stehpult. Früher fand es sich in den Arbeitszimmern der Dichter und Denke, z.B. Goethe arbeitete an einem Stehpult, aber auch in Handelskontoren oder Klöstern. Und das nicht zu unrecht, denn im Stehen ist unser Geist viel aktiver, wir arbeiten besser und das Gehirn kann besser ausgelastet werden. Davon abgesehen ist die stehende Haltung aber auch gesünder für den Körper als stundenlanges, unbewegliches Sitzen. Zudem bewegt man sich im Stehen mehr und läuft ab und zu ein paar Schritte hin und her. Grund genug, sich wieder auf die Vorteile des Stehpultes zu besinnen.

    Wie ein Stehpult auf die Arbeitshaltung wirkt

    Stundenlanges Sitzen wirkt sich bekanntlich negativ auf den Rücken und die Wirbelsäule aus. Es entsteht ein enormer Druck auf die Bandscheiben und die Muskeln verkümmern, wenn man keinen Ausgleichssport macht. Aber auch der Rest unseres Körpers leidet unter ständigem Sitzen. Die Organe werden gequetscht, es kommt zu wenig Sauerstoff in die Lungen und ins Gehirn. Die Folge sind Konzentrationsabfall und Müdigkeit. Ganz anders verhält es sich, wenn wir bei der Arbeit stehen, denn dabei werden die Sauerstoffzufuhr und die Durchblutung angeregt und der Muskelaufbau befördert. Zudem verbrennen wir im Stehen mehr Kalorien als im Sitzen. Es sprechen also viele Gründe für das gute alte Stehpult.

    Was muss man beim Kauf beachten?

    Um ein Stehpult zu finden, an dem man optimal arbeiten kann, sollte man beim Kauf darauf achten, dass es höhenverstellbar ist, damit man es optimal an die individuelle Körpergröße anpassen kann. Außerdem sollte die Ablageplatte im Neigungswinkel verstellbar sein. Die Arbeitsfläche muss ausreichend groß sein und ein sicherer Stand des Pultes ist selbstverständlich. Durch ein Stehpult werden die Büromöbel Bürostühle nicht überflüssig, aber sie bieten eine willkommene Abwechslung während der Büroarbeit.

  • Objekteinrichter - Der Weg zum perfekten Büro

    Für das richtige Einrichten eines Büros sind immer mehrere Faktoren zu beachten und besonders die, die im ersten Augenblick meist aus der Überlegung herausfallen. Viele Menschen, die ein Büro einrichten wollen, sind meist schon einen Schritt weiter in ihren Überlegungen. Denn in erster Linie muss das Objekt selbst betrachtet werden. Welche Größe steht zur Verfügung? Wo genau ist das Büro und welche umliegenden Gegebenheiten sind zu berücksichtigen? Bereits hier fängt die Einrichtung eines Büros an. Es ist entscheidend ob ein Raum groß oder klein ist. Ob dieser über viele Fenster verfügt oder eher abgeschottet ist. Genau nach diesen Gegebenheiten richtet sich auch die spätere Einrichtung, daher müssen diese Faktoren immer mit berücksichtigt werden.

    Die Ausstattung und ihre Wirkung

    Als Objekteinrichter sollte man Möbel auswählen, die einerseits in und zur Räumlichkeit passen, andererseits auch gleichzeitig die zu präsentierende Firma optimal darstellen. Es bietet sich also nicht an, bunte Möbel zu wählen, die in gar keiner Weise zusammen passen, wenn die Firma eine renommierte Architekturfirma ist. Solche Punkte sollten vermieden werden. Die passende Wahl ist entscheidend für die Wirkung auf die Kunden, die in geraumer Zeit dieses Büro aufsuchen werden. Auch die richtige Atmosphäre kann durch passende Möbel geschaffen werden. So erhöht sich auch das Arbeitsklima. Hierbei sollten auch "Raumverschönerer" mit berücksichtigt werden. Dazu zählen Blumen, Bilder oder ähnliche Accessoires die den Raum optisch schöner gestalten.

    Die richtige Platzierung zur optimalen Arbeitsleistung

    Auch das richtige Platzieren der Möbel ist entscheidend. So sollten Arbeitsfläche und Aktenschränke nicht weit auseinander stehen, um einen schnellen Zugriff auf eventuell benötigte Daten zu haben. Auch Telefon und andere technische Geräte sollten sich in der Nähe befinden. Jeder zusätzliche Weg ist nicht nur verschwendete Zeit, sondern verringert auch die Arbeitsmoral. Ein sinnloses hin und her laufen, kann demoralisierend wirken und die Arbeitsleistung herab setzen. Es ist daher immer sinnvoll eine ideale Position für die jeweiligen Möbel und Geräte zu wählen.

  • Dynamisch sitzen - gesund sitzen

    Warum dynamisch sitzen?

    Büroarbeit bedeutet in der Regel langes Sitzen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Rückenschmerzen der häufigste Grund für Krankschreibungen sind. Viele Bürostühle sind auf den ersten Blick bequem, doch diese Bequemlichkeit ist täuschend. Das permanente Sitzen, oft in der gleichen Position, ist eine einseitige Belastung der Wirbelsäule. Auch die Überlastung der Rückenmuskulatur gehört zu den Tücken eines solchen Büromöbels. Nur wenige Folgen wären da Kopfschmerzen, Verspannungen, Rückenschmerzen und damit einhergehend eine geringere Leistungsfähigkeit. Schnell kann sich aus alledem ein richtiger Bandscheibenvorfall entwickeln, der für einen längeren Arbeitsausfall sorgt. Um dem Rücken ein wenig Gutes zu tun und die eben genannten Folgen zu umgehen, gibt es das dynamische Sitzen welches die Bandscheiben entlastet und so die Leistungsfähigkeit wieder steigert.

    Dynamisch sitzen - wie geht das?

    Wie der Name schon sagt geht es beim dynamischen Sitzen darum sich möglichst viel auf seinem Büromöbel zu bewegen. Nun bedeutet das keineswegs den ganzen Büroalltag lang auf den Stühlen herumzuhampeln, sondern es bedeutet, die Position einfach häufiger zu wechseln und so das Sitzen nicht länger zu einer passiven Tätigkeit zu machen. Das Bewegung gesund ist ist nicht neu und daher sollte es nicht überraschen das es auch unser Büroleben entspannter machen kann.

    Sitzhaltungen zum dynamischen Sitzen

    Büromöbel Bürostühle eignen sich wunderbar um darauf verschiedene Haltungen einzunehmen. Nutzen Sie ihren Bürostuhl in der vorderen Sitzhaltung, dann haben Sie Ihren Oberkörper leicht nach vorne und Ihre Oberschenkel ebenso leicht nach hinten gebeugt. Sie stützen sich mit Ihren Unterkörpern auf dem Tisch ab, was Ihnen einen konzentriert arbeitenden Eindruck verleiht. Bei der aufrechten Sitzhaltung sitzen Sie, wie der Name schon sagt, aufrecht und ihre Arme sowie Beine bilden jeweils einen 90° Winkel. Die Fersen sollten Sie parallel zu Ihrer Kniekehle abgestellt haben. So sitzen Sie stolz auf Ihrem Büromöbel. Bei der hinteren Sitzhaltung lehnen Sie sich einfach weit in Ihrem Stuhl zurück und lassen Sie die Beine in einem offenen Winkel. Gemütlicher geht es kaum.

  • Bezüge für den Chefsessel

    Die Einrichtung im Chefbüro, aber auch an den Arbeitsplätzen der Angestellten sorgt heutzutage für die seriöse Ausstrahlung und das kompetente Auftreten einer Firma. Dazu tragen auch elegante Chefsessel bei. Diese müssen nicht mehr nur schwarz oder grau sein, sondern kommen in vielen verschiedenen Ausführungen daher, die sie zu einem Hingucker in jeder Büroeinrichtung machen. Denn mit verschiedenen Bezügen kann man seinem individuellen Geschmack Ausdruck verleihen und gleichzeitig bequem sitzen. Doch nicht jeder Bezug ist aufgrund seiner Beschaffenheit für jedes Einsatzgebiet geeignet. Doch wie trifft man die richtige Wahl?

    Das richtige Material finden

    Au der Suche nach dem richtigen Materials für den Bezug des Chefsessels kann man heutzutage aus einem breiten Angebot wählen. Ob echtes Leder, Kunstleder oder Textil - sie alle haben uferschiedliche Eigenschaften und genügen damit unterschiedlichen Ansprüchen. Echtes Leder wirkt besonders luxuriös, wirkt besonders im Chefbüro sehr repräsentativ und verleiht ein angenehmes Sitzgefühl. Zudem ist es sehr robust und hält auch hoher Beanspruchung viele Jahre lang stand. Allerdings sollte man es regelmäßig mit einer speziellen Lederpflege behandeln, damit es lange wie neu aussieht. Sehr pflegeleicht und auch für Veganer mit gutem Gewissen nutzbar sind Bezüge aus Kunstleder. Dieses besteht aus einer Mischung aus Baumwolle und Polyurethan. Diese Bezüge sind besonders leicht zu reinigen, da man sie einfach abwaschen kann und eignen sich somit sehr gut für Bereiche, in denen strenge Hygienevorschriften eingehalten werden müssen. Außerdem überzeugt es durch seinen günstigeren Preis. Immer weiter verbreitet sind heute in vielen Büros auch textile Chefsessel-Bezüge. Diese bieten neben einer angenehmen Haptik und ihrer Robustheit auch die Möglichkeit der individuellen Gestaltung, denn es gibt Sie in vielfältigen Farbausführungen.

    Der Chefsessel als Mittelpunkt des Büros

    In erster Linie ist ein Chefsessel natürlich dazu da, dass man bequem auf ihm sitzen kann. Aber das richtige Modell trägt auch dazu bei, dem Chefbüro ein geeignetes Ambiente zu verleihen und Seriosität auszustrahlen. In einer dunklen Büroeinrichtung kann ein farbiger Chefsessel aber auch einen freundlichen Akzent setzen und die Atmosphäre auflockern.

  • Gesund arbeiten mit höhenverstellbaren Schreibtischen

    Wer seinen Angestellten und ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und gleichzeitig die Effizienz stigern und den Krankenstand reduzieren möchte, der sollte darauf achten, dass nicht nur das eigene Chefbüro ergonomisch eingerichtet ist, sondern auch die Mitarbeiter an gesundheitsfördernden Arbeitsplätzen arbeiten können. Dabei können gute Büromöbel Bürostühle hilfreich sein, aber auch höhenverstellbare Schreibtische bieten einige Vorteile und sorgen dafür, dass Büroangestellte in Bewegung bleiben. Im Gegensatz zum klassischen Schreibtisch bieten höhenverstellbare Schreibtische die Möglichkeit, die Arbeitsposition zu veränern und abwechselnd im Sitzen und im Stehen und im Sitzen zu arbeiten. Dadurch wird der Rücken spürbar entlastet und zudem die Konzentration gesteigert. Zudem lässt sich die Höhe des Schreibtisches perfekt an die individuellen Bedürfnisse anpassen, sodass auch kleinere oder größere Menschen keine Kompromisse eingehen müssen und ihre perfekte Arbeitshöhe einstellen können.

    Höhenverstellbare Schreibtische für jeden Geschmack

    Dass höhenverstellbare Schreibtische ergonomisch sind und die Gesundheit unterstützen, heißt nicht, dass Sie dabei nicht attraktiv sein können. Wie auch bei herkömmlichen Schreibtischen finden sich in diesem Segment Modelle in den unterschiedlichsten Designs, Farben und in großer Materialvielfalt, sodass sie sich auch in eine bereits vorhandene Büroeinrichtung perfekt einpassen. Zudem findet sich für jeden Geldbeutel der passende Schreibtisch. Die Wahl hat man außerdem bei der Art der Höhenverstellbarkeit. Preiswerte Modelle werden oft mit einer einfachen Kurbel betrieben, während bei höherpreisigen Schreibtischen ein Elektromotor, der das Einstellen der Höhe enorm vereinfacht, häufig Standard ist.

    Investieren Sie in die Gesundheit

    Auch wenn die Kosten für einen höhenverstellbaren Schreibtisch vielleicht zunächst höher erscheinen, sind sie langfristig gesehen eine sinnvolle Investition, unterstützen sie doch die Gesundheit der Mitarbeiter und Sorgen somit für weniger Arbeitsausfälle, die letztendlich mit großen Kosten verbunden sind. Zudem kann nur ein Angestellter, der sich wohl fühlt, Höchstleistungen bei der Arbeit vollbringen. Wen es dagegen ständig hier und dort zwickt undzwackt, wird unkonzentriert und nachlässig. Durch ihre Flexibilität haben diese Möbel eine längere Lebensdauer, sodass sich die Kosten am Ende trotzdem amortisieren.

  • Gesund arbeiten in einem guten Büroklima

    Das Klima, in dem wr arbeiten, ist für die Produktivität und Effizienz unserer Arbeit von großer Bedeutung. Mit Klima ist an dieser Stelle jedoch nicht das Betriebsklima unter den Kollegen gemeint, sondern tatsächlich das Zusammenwirken von Luftfeuchtigkeit, Raumtemperatur & Co., die unser Wohlbefinden enorm beeinflussen. In vielen Büros wird dem Raumklima wenig Beachtung geschenkt. Die Folge können tränende und brennende Augen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, trockene und gereizte Schleimhäute, aber auch Infekte sowie Nacken- und Schulterbeschwerden sein. Um hohe Krankenstände zu vermeiden und den Mitarbeitern eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu bieten, sollte man daher bei der Büroeinrichtung nicht nur auf die richtigen Büromöbel, Bürostühle und Schreibtische gesteigerten Wert legen, sondern auch ein gutes Raumklima schaffen.

    Die passende Raumtemperatur

    Die richtige Raumtemperatur ist im Büro von großer Bedeutung, denn weder wenn man friert, noch wenn es übermäßi warm ist, kann besonders gut arbeiten. Entsprechende Vorschriften schreiben einen Temperaturbereich am Arbeitsplatz vor, der 19°C nicht unter- und 26°C nicht überschreiten sollte. Die Temperaturen sollten also gemessen werden, möglichst in Kopfhöhe und mindestens einen Meter von der Wand entfernt, und gegebenfalls müssen dann Gegenmaßnahmen ergriffen werden, z.B. mit einer Klimaanlage bzw. gut zu regelnden Heizkörpern.

    Die Luftfeuchtigkeit muss stimmen

    Durch zu trockene und zugige Luft im Büro kann es schnell zu gereizten, ausgetrockneten Augen kommen, da die natürliche Flüssigkeit im Auge dann schneller verdunstet. Deshalb sollte man auch die Luftfeuchtigkeit überprüfen und regulieren. Zu diesem Zweck gibt es im Fachhandel Hygro- oder Hydrometer für kleines Geld. De Luftfeuchtigkeit sollte idealerweise immer über 30% liegen. Tut sie das nicht, können spezielle Luftbefeuchter hilfreich sein. Wenn die Luftfeuchtigkeit im Winter zu stark sinkt, können schon Schalen mit Wasser ausreichend sein, die auf den Heizkörpern platziert werden, noch effektiver sind spezielle Behälter, die an der Heizung angehängt werden. Beim Einsatz einer Klimaanlage sollte man bedenken, dass diese die Luftfeuchtigkeit in der Regel senkt und Zugluft verursacht, die schnell zu Erkältungen führen kann.

Artikel 1 bis 10 von 12 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2