Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: Juli 2017

  • Einrichtungsfehler in Büros

    Ein Blick in die deutschen Büros zeigt, dass in fast allen Räumen grobe Fehler bezüglich der Büroeinrichtung gemacht werden. Doch welche sind es genau?

    Standort

    Steht der Schreibtisch vor dem Fenster, besteht die Gefahr, dass das Tageslicht den Mitarbeiter blendet, was zur Überanstrengung der Augen führen kann oder aber dass er durch das Hinausschauen von seiner eigentlichen Arbeit abgelenkt wird. Befindet sich das Fenster im Rücken, wird das Sonnenlicht im Monitor reflektiert, was ebenfalls dazu führt, dass man geblendet wird. Der Schreibtisch sollte demnach am besten im rechten Winkel zum Fenster stehen.

    Kein Glasschreibtisch

    Häufig wird versucht, die Büroeinrichtung durch Gegenstände aus oder mit Glas modern wirken zu lassen. Muss man allerdings produktiv arbeiten, ist diese Tischart nicht geeignet. Man kann durch die Platte auf den unruhigen Boden werfen, wodurch die Konzentration gestört wird. Auch andere Dinge, die sich unter einem Tisch befinden, wie Kabel oder Füße, lenken unnötig ab. Alternativ sollte man zumindest eine undurchsichtige Unterlage auf die Tischplatte legen.

    Die richtige Größe

    Auf einem kleinen Schreibtisch ist wenig Platz um seine Gegenstände unterzubringen. Es entsteht dadurch schnell ein Chaos, was optischen Stress verursacht. Die Konzentration und die Aufmerksamkeit leiden. Die optimale Größe ist 160x80 cm.

    Lichtverhältnisse

    Fehlende Helligkeit beansprucht die Augen und führt zu einer Überlastung. Deshalb sollte die Büroeinrichtung so platziert werden, dass tagsüber das Sonnenlicht als Beleuchtung genutzt werden. Die ist schonender für die Augen und fördert die Konzentration. Direkte Sonneneinstrahlung sollte durch Rollos oder Jalousien abgedämmt werden. Besteht keine Möglichkeit, natürliche Lichtquellen zu nutzen, sollten die künstliche Beleuchtung auf jeden Fall flimmerfrei sein.

    Pflanzen

    Pflanzen befeuchten die Luft und wirken einer zu trockenen Heizungs- oder Klimaanlagenluft entgegen. Außerdem sorgen Grünpflanzen im Büro für eine gute Stimmung und ein positives Wohlbefinden.

    Sitzmöbel

    Zu einem guten Arbeitsplatz gehört auch der richtige Bürostuhl. Er sollte sich individuell an die Person anpassen um eine falsche Sitzhaltung zu verhindern. Der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel sollte zwischen 90 und 120 Grad betragen. Beim Sitzen sollten die Füße flach auf dem Boden stehen und die Knie einen rechten Winkel bilden.

    Rollen am Bürostuhl

    Man unterscheidet zwischen Hartboden- und Weichbodenrollen. Verwendet man die falschen Rollen, kann es zu Beschädigungen des Bodens oder des Stuhls kommen.

    Position des Bildschirms

    Verspannungen und Schmerzen im Nacken treten ein, wenn der Bildschirm zu hoch oder zu niedrig positioniert wird. Kann man über den oberen Rand hinwegblicken, ist die richtige Höhe erreicht. Je größer der Monitor, desto höher sollte die Entfernung zum Monitor sein. Ideal ist ein Abstand zwischen 70 und 90 Zentimeter.

    Lärmpegel

    Eine permanente Geräuschkulisse lenkt von der Arbeit ab. Es kann sowohl zu Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten kommen, aber auch Stresshormone verursachen, was sich wiederum negativ auf die Gesundheit des Mitarbeiters auswirkt.

    Abstellmöglichkeiten und Stauraum

    Zu wenig Abstellmöglichkeiten führen schnell zu Unordnung und Chaos im Büro. Infolgedessen fühlt man sich beengt und die Arbeitsproduktivität sinkt. Deshalb sollte die Büroeinrichtung so gewählt werden, dass jeder Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe seines Schreibtisches Ablageflächen für häufig benötigte Dokumente und Gegenstände hat. Für weniger häufig genutzte Materialien und Unterlagen, sollten ebenso genügend Stauräume zur Verfügung stehen. Diese können ruhig etwas weiter entfernt vom Arbeitsplatz liegen.

  • Konferenztische als gute Basis für Telkos und Meetings

    Eine Telefonkonferenz bringt Sitzungsteilnehmer über weite Distanzen zusammen, perfekt organisiert ersetzt sie ein Präsenzmeeting.

    Organisieren und moderieren

    Die Durchführung von Konferenzen per Telefon oder Computer-Webcam spart Zeit und Geld. Dies gilt insbesondere, wenn Teilnehmer aus dem In- und Ausland regelmäßig zusammenkommen oder ein Unternehmen weltweite Standorte unterhält. Koordinieren Sie zunächst einen passenden Zeitpunkt mit allen Teilnehmern, berücksichtigen Sie bei der Festlegung des Konferenztermins eventuelle Zeitverschiebungen. Im zweiten Schritt werden die Einwahldaten, Agenda und Sitzungsunterlagen versandt. Oft gibt es einen Konferenzplan, der den Ablauf des Meetings festlegt und die verschiedenen Themenverantwortlichen benennt. In der Regel ist derjenige, der das Meeting einberufen hat, auch der Moderator. Er eröffnet die Telko, führt durch die Agenda und koordiniert einzelne Redebeiträge. Zum Abschluss fasst er die Gesprächsergebnisse zusammen.

    Durchsprechen und zurücklehnen

    Alle Meetingteilnehmer stellen sicher, dass ihre technische Ausstattung kompatibel und störungsfrei in die Konferenz eingebunden werden kann. Sollten während der Telko Probleme auftreten, sorgt der Konferenz-Support für schnelle Abhilfe. Schaffen Sie eine gute Atmosphäre. Der Konferenzraum darf großzügig und lichtdurchflutet sein, er sollte über eine Fensterfront und angenehme Beleuchtung verfügen. Flimmerfrei und nicht zu grell erreicht die Deckenbeleuchtung den ganzen Raum, Sichtstörungen auf den Bildschirmen werden dadurch vermieden. Eine gleichbleibende Raumtemperatur im Sommer und Winter ist genauso wichtig wie ausreichend frische Luft, die Sitzungsteilnehmer möchten sich auch bei längeren Besprechungen wohlfühlen. Die Konferenztische bieten viel Platz für sämtliche Unterlagen, technisches Equipment und Verpflegung, wie Kaffee, Erfrischungsgetränke, Obst und Gebäck. Bei der Möblierung zählt Qualität. Die Stühle im Konferenzraum müssen bequem und flexibel sein, sie sollten sich leichtgängig in alle Richtungen drehen lassen. Netzwerkanschlüsse und Verkabelung finden ihren Platz unterhalb der Konferenztische, der Beamer wird wegen seiner großen Hitzeentwicklung idealerweise an der Decke montiert. Stellen Sie auch ein Flipchart bereit. Geben Sie Ihrem Gegenüber das Gefühl, dass Sie ein kompetenter und aufmerksamer Gesprächspartner sind. Die Einrichtung und Gestaltung des Konferenzraums sollte Ihnen besonders am Herzen liegen.

  • Ergonomische Büromöbel und Bürostühle für einen gesunden Arbeitsplatz

    Viele berufstätige Arbeitnehmer sitzen die meiste Zeit während ihrer Arbeitszeit. Daraus resultieren massive Rückenprobleme, mit welchen etwa 80 Prozent der Deutschen zu kämpfen haben. Oftmals stellen sich die ersten Anzeichen dafür schon im Kindesalter ein. Nur knapp 20 Prozent der Kinder sitzen auf den passenden Stühlen an den geeigneten Schultischen. Also beginnt die Problematik der Rückenschmerzen im Kindesalter und setzt sich schließlich im Berufsalltag fort.

    Das Anpassen der Büromöbel

    Die Tische und Büromöbel Bürostühle in der Firma sollten sich an den Gegebenheiten der jeweiligen Personen orientieren. Leider trifft dies in den meisten Fällen nicht zu. Das Inventar ist schon vorhanden und auf Ergonomie wird nur wenig geachtet. Im Extremfall können die Möbel nicht eingestellt werden und es wird zu massiven Verspannungen, Schmerzen und Haltungsschäden kommen. Damit diese Erkrankungen nicht zur andauernden Qual werden, muss der Schreibtisch angepasst werden. Die körperlichen Ansprüche der Arbeitnehmer sollten unbedingt berücksichtigt werden.

    Das richtige Einstellen der Schreibtische

    Jeder Schreibtisch sollte immer individuell einstellbar sein. Somit kann die korrekte Einstellung ganz einfach reguliert werden. Des weiteren sollte die Haltung stets aufrecht sein und der richtige Sitzabstand ist zu berücksichtigen. Die Höhe des Schreibtischstuhls sollte zur Höhe der Schreibtisch-Arbeitsfläche passen. Am besten ist es natürlich, wenn dies in der Praxis getestet wird. Nehmen Sie dazu am Schreibtisch Platz und überprüfen Sie die Haltung des Oberkörpers. Sofern der Ober- und Unterarm einen Winkel von wenigstens 90 Grad bilden können, ist die richtige Haltung eingenommen. Außerdem sollte die Stuhllehne individuell anpassbar sein. Die Fußsohle muss den Boden mühelos erreichen können.

    Rückenschmerzen können gelindert werden

    Wird die Rückenmuskulatur einseitig belastet oder überlastet, so sind lästige Rückenschmerzen die Folge. Es kommt schließlich zu einer Fehlhaltung der Wirbelsäule. Wechselnde Sitzpositionen und eine aufrechte Haltung helfen dabei, diese gesundheitlichen Beschwerden zu reduzieren. Auch beim Transportieren von Akten oder im Gehen sollte der Rücken entlastet werden. Alternativ zu einem ergonomisch eingestellten Schreibtisch und einer passenden Möblierung ist eine Krankengymnastik zu empfehlen. Eine trainierte Rückenmuskulatur ist sehr wichtig zur Gesunderhaltung.

  • Chefbüro aus dem Online-Shop?

    Seit der Online-Handel gerade auch für Möbel viele Geschäfte des stationären Handels vom Markt verdrängt hat, stellt sich die Frage, ob man das Chefbüro auch online kaufen kann. Gerade bei Büromöbeln gibt es oft sehr attraktive Angebote. Es gibt ganz klare Vorteile, aber auch handfeste Nachteile.

    Chefbüro online kaufen - was dafür spricht

    Auswahl online quasi unbegrenzt

    Wenn man in einem Online-Shop für Büromöbel stöbert, kann man mit ein paar Mausklicks alle überhaupt verfügbaren Produkte in dem Bereich erkunden und vergleichen. Im stationären Handel müsste man dafür mit einigem logistischen Aufwand ein paar Möbelhäuser aufsuchen und dann auch quasi vor Ort noch alle Abteilungen ablaufen. Online kann man auch viel zielführender sofort zum Beispiel die Auswahl auf Bürostühle und Chefsessel eingrenzen.

    Preise oft unschlagbar

    Der Händler spart beim Internethandel die Kosten für Personal und Miete. Oft kann er auch grössere Margen absetzen - diese Ersparnis spiegelt sich meist auch im günstigeren Verkaufspreis wider. Zudem ist der Einkauf zuhause in den eigenen vier Wänden meist auch viel angenehmer und stressfreier. Gerade der Kauf von Büromöbeln in einem tristen Verkaufsmarkt ist kein Vergnügen im Sinne eines besonderen Einkaufserlebnisses.

    Chefbüro online kaufen - auch klare Argumente dagegen

    Beratung fehlt und kann online nicht ersetzt werden

    Wer Büromöbel in einem Online-Shop bestellen will, ist ausschließlich auf die Artikelbeschreibungen angewiesen, wenn es darum geht, Funktion und Qualität eines Artikels zu beurteilen. Alternativ kann man das Modell noch online in Hinblick auf Käuferbewertungen absuchen, aber das kostet Zeit und ist auch nicht immer verlässlich. Für viele mag der nette Verkäufer im stationären Möbelladen eine echte Hilfe bei der Kaufentscheidung sein.

    Man sieht den Bürostuhl nicht im Original und kann nicht Probesitzen

    Gerade bei Büromöbeln für ein Chefbüro ist es eigentlich unverzichtbar, die Produkte vor Ort mit den eigenen Augen zu sehen und auch anfassen zu können. Dazu gehört natürlich auch Probesitzen, verbringt man doch viele Stunden am Tag auf dem Bürostuhl.

  • Den Empfangsbereich einladend gestalten

    Das Image eines Unternehmens steht im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Empfangstresen und der Büroeinrichtung. Dabei kann mit Gewissheit zwischen langweiligen Büros und interessant eingerichteten Hotspots unterschieden werden. Dabei wird natürlich auch das Firmenprofil unterstrichen. Es kristallisieren sich zudem Wiedererkennungswerte auf ganz natürliche Art und Weise heraus. Durch den verwendeten Möblierungsstil kann man bewusst Akzente setzen und die Firma in den richtigen Fokus bringen. Dabei spielt natürlich auch die Wahl der Farben eine tragende Rolle. Die unterschiedlichen Möbel drücken einen Stil aus oder stellen die Intention der Firma dar.

    Bewusst Akzente mit dem Empfangstresen setzen

    Die wichtigste Rolle spielen in diesem Zusammenhang die Möbel im Empfangsbereich. Es zählt gewissermaßen der erste Eindruck. Selbst kleinste Einzelheiten sollten im Idealfall beachtet werden, so dass ein stimmiges Ensemble entstehen kann. Dieser Effekt gleicht der Wahl der entsprechenden Kleidung. Hochwertige Materialien, ein geschmackvolles Design und der allgemeine ästhetische Standard sind in diesem Zusammenhang zu beachten. Innerhalb dieser Räume kann die Kommunikation viel leichter erfolgen. Gerade eine offene Atmosphäre ist zu empfehlen. Diese entscheidenden Bausteine sind für eine erfolgreiche Firma unverzichtbar. Zu allererst fällt dem potentiellen Kunden der Empfang ins Auge. Sie sollten aus diesem Grund in eine gelungene Gestaltung investieren. Die Empfangstheke fungiert als Anlaufpunkt und spielt absolut berechtigt die Hauptrolle. Genau diese Beachtung sollte diesem wichtigen Möbel also auch geschenkt werden.

    Das eigene Unternehmen bestmöglich präsentieren

    So wird das Unternehmen viel vorteilhafter wahrgenommen und ein positiver Geschäftsverlauf darf erwartet werden. Bei der Ankunft sollten für den Besucher die richtigen Signale gesetzt werden. Selbstverständlich sind auch die ergonomischen Anforderungen nicht zu vernachlässigen. Nur so kann das Unternehmen als gelungenes Gesamtkonzept realisiert werden. Eine repräsentative Einladung ist immer wünschenswert. Der Besucher soll sich willkommen fühlen und das Gebäude gern betreten. Das Wohlfühl-Gefühl ist sehr wichtig. Dabei gibt es für eine perfekte Einrichtung natürlich die verschiedensten Gestaltungsmöglichkeiten. Mitunter lohnt es sich, wenn mit den unterschiedlichen Materialien experimentiert wird. Verschiedene Oberflächen oder Texturen sorgen beim Empfangstresen für etwas Abwechslung.

  • Lernen Sie das Sparpotential Ihres Büros kennen

    Von der immensen Ressourcenverschwendung sind auch die modernen Büros noch geprägt. Die Angestellten haben meist ein falsches Verhalten, welches oft aus Gewohnheiten entstanden ist. Außerdem werden auch durch unsachgemäß betriebene und veraltete Arbeitsgeräte nicht unerheblichen Kosten verursacht. Der Betriebsgewinn wird geschmälert und die Kosten sind nicht nur finanzieller Natur. Auf das Klima wirken sich indirekt oder direkt ineffizient arbeitende Heizungen, überflüssig gedruckte Papiere und der Verzicht auf die energiesparende Technik aus. Es wird daher Zeit, sich über die Büroeinrichtung Gedanken zu machen, damit der Arbeitsalltag wirtschaftlich sparsam wird. Bei den Ressourcen kann jeder Mitarbeiter mit verantwortungsbewusstem Umgang beitragen.

    Wie kann in dem Büro gespart werden?

    Gerade zur Winterzeit werden die Büros gerne überheizt und die Heizkörper auf volle Kraft aufgedreht. Ist es in den Büros zu warm, werden die Fenster angekippt. Am besten wäre, wenn die Fenster in regelmäßigen Abständen ganz geöffnet werden. Die verbrauchte und stickige Raumluft wird dann in wenigen Minuten ausgetauscht. Auch beim Absenken der Raumtemperatur gibt es großes Sparpotential, denn die Heizkosten werden damit reduziert. Auch wenn die Digitalisierung fortschreitend ist, so wird noch immer sehr viel Papier in Deutschland benötigt. Unglaubliche Mengen an Papier werden verbraucht und dieser Verbrauch kann reduziert werden. Digitale Notizbücher sind für Notizen geeignet und viele nutzen heute E-Mails statt Rechnungen, Angebote oder Informationen per Post zu senden.

    Die entsprechende Büroeinrichtung

    Oft gibt es bei der Einrichtung eine veraltete Technik. Nach etwa 5 bis 6 Jahren sollten beispielsweise die Bildschirme getauscht werden, weil die Leuchtkraft verringert wird. Besonders Röhrenbildschirme sollten gegen Flachbildschirme getauscht werden. Moderne Geräte werden immer sparsamer und auch effizienter. Im Vergleich zu den Desktop-PCs sind Laptops deutlich sparsamer und auch der Austausch der alten Drucker wirkt sich auf die Stromrechnung sehr positiv aus. Die modernen Geräte haben intelligente Stromsparmodi und die Geschwindigkeit ist deutlich besser. Auch Telefonanlagen oder Serverschränke sollten überprüft und vielleicht auch ersetzt werden.

  • Tischpulte können Nacken- und Rückenbeschwerden effektiv vorbeugen

    Ein wichtiges Thema für Menschen, die im Büro arbeiten, ist die Ergonomie der Büroeinrichtung. Das ergonomische Bürostühle oder Steh-Sitz-Arbeitsplätze für das Wohlbefinden und die Gesundheit bei der Arbeit äußerst wichtig sind, hat sich mittlerweile weitgehend herumgesprochen, aber es gibt noch diverse andere Möglichkeiten, Beschwerden, die aus Fehlhaltungen resultieren, vorzubeugen. Dazu gehören verschiedene Arbeitsmittel wie ergonomische Mäuse und Tastaturen, aber auch ein Tischpult kann sehr hilfreich sein. Wenn Sie beispielsweise häufig mit Vorlagen am Computer arbeiten, hilft ein solches Pult, diese bequem und haltungsgerecht zu positionieren. Ohne ein Tischpult können Sie Ihre Papiere beidseitig neben Ihrer Tastatur oder davor bzw. dahinter ablegen, was verschiedene Probleme mit sich bringt. Entweder ist die Vorlage zu nah oder zu weit entfernt, die Tastatur liegt nicht arbeitsgerecht oder Sie müssen ungünstige Haltungen einnehmen, um alles erkennen zu können. Probleme in Nacken , Rücken und Händen können die Folge sein.

    Tischpulte können Abhilfe schaffen

    In einer solchen Situation können Tischpulte, die auch als Vorlagenhalter, Dokumentenhalter oder Unterlagenhalter bezeichnet werden, Abhilfe schaffen, denn sie ermöglichen es, die Papiere erhöht in der Sichtachse mit dem Monitor und der Tastatur auszurichten und so schädlichen Körperhaltungen effektiv vorzubeugen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, die bisher nicht standardisiert sind. Dennoch sollten Sie beim Kauf auf einige Punkte achten. Es ist in jedem Fall wichtig, dass die auf dem Pult abgelegten Papiere immer gut zu lesen sind, ohne dass der Nacken belastet wird. Eine individuelle Neigungseinstellung ist daher sinnvoll. Wenn die Pulte zudem in der Höhe verstellbar sind, lassen Sie sich nicht nur individuell anpassen, sondern auch von mehreren Mitarbeitern nutzen.

    Herunterziehbare Arbeitsflächen sorgen für mehr Arbeitskomfort Häufig kommt es vor, dass man über längere Zeit nur in den Dokumenten liest oder sich einige Notizen macht, ohne gleichzeitig den Rechner zu benutzen. Dann ist es von Vorteil, wenn der Vorlagenhalter über eine Arbeitsfläche verfügt, die man nach unten ziehen kann. So sind die Papiere leichter zu erreichen und man braucht sich nicht verdrehen. Diese kleinen Helfer können bei der Arbeit also sehr sinnvoll sein und Sie sollten überlegen, sie in Ihre Büroeinrichtung zu integrieren.

  • Konferenztische mit Bedacht auswählen

    Konferenzräume sind in vielen Unternehmen der Dreh- und Angelpunkt. Hier finden Gespräche und Verhandlungen mit Geschäftspartnern, Mandanten und Kunden statt, ebenso wie Teammeetings und kreative Prozesse. Konferenztische können hierbei entscheidungstragend werden, denn häufig spielt der erste Eindruck der Geschäftsräume eine ebenso wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung wie die Gespräche, die in Ihnen stattfinden. In Konferenzräume sollten daher einladend gestaltet sein und die Konferenztische den jeweiligen Kriterien, die sie erfüllen müssen, entsprechend ausgewählt werden.

    Wie sollten Konferenztische beschaffen sein?

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern ist von den jeweiligen Funktionen abhängig. So sollte man sich zunächst überlegen, für wie viele Personen der Tisch ausgelegt sein sollte. Werden eher Einzelgespräche durchgeführt oder finden in der Firma große Teamsitzungen statt? Empfehlenswert sind Tische für ca. 10 Personen, so wirkt der Tisch bei vertraulichen Gesprächen nicht erdrückend, bietet aber dennoch Platz für größere Sitzungen. Zudem sollte man sich vor dem Kauf eines Konferenztisches über dessen Form Gedanken machen. Was passt zu den vorhandenen Gegebenheiten? Wie ist die Firmenstruktur? Soll diese sich in der Tischform widerspiegeln oder wird auf flache Hierarchien Wert gelegt? Hier hat man die Wahl zwischen vielerlei Formen. Konferenztische gibt es in der klassisch eckigen Variante, aber auch rund, halbrund, oval oder sichelförmig. So lässt sich für jeden Bedarf das Passende finden.

    Auf gute Qualität achten

    Auch die Qualität und Verarbeitung sollte bei der Auswahl eines Konferenztisches keine untergeordnete Rolle spielen, denn er ist oft in Benutzung und soll viele Jahre halten. Deshalb ist ein stabiles Metallgestell ein Muss. Und auch die Arbeitsplatte muss einiges aushalten können. Sie sollte ca. 3 cm dick sein und stoßfeste Kanten haben. Die Optik dagegen ist Geschmackssache. Hier gibt es nahezu unendliche Varianten in verschiedenen Dekoren. Besonders edel wirken Massivholztische. Nicht zuletzt spielen auch praktische Erwägungen eine wichtige Rolle. Oft werden bei Meetings technische Geräte wie Notebooks, Beamer und Monitore eingesetzt. Fehlen am Konferenztische die Kabelkanäle, so führt das zu unnötigem Kabelsalat. Oft kann es auch von Vorteil sein, wenn sich der Konferenztisch platzsparend verstauen oder mit anderen Konferenztischen kombinieren lässt.

  • Moderne Büroeinrichtung - essenziell für ein angenehmes Arbeitsklima!

    Büros sind die Repräsentationsfläche für Unternehmen - hier werden Kunden empfangen und Verträge ausgehandelt. Eine moderne Ausstattung unterstützt somit einen positiven Eindruck. Dadurch wird letztendlich auch das Wohlbefinden von Mitarbeitern und Kunden unterstützt. Insbesondere für Unternehmen kann eine optimale Einrichtung durch einen Objekteinrichter von großem Nutzen sein.

    Verbesserung der Arbeitsleistung

    Eine freundliche und bequeme Raumgestaltung wirkt sich nachhaltig auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter aus und kann die Konzentration sowie die Arbeitsfähigkeit steigern. Früher galten solche Maßnahmen lediglich der optischen Verschönerung eines Raumes. Studien haben mittlerweile belegt, dass die Raumgestaltung ein effektives Mittel der Produktivitätssteigerung ist. Auch für den (ersten) Eindruck von Kunden ist es wichtig, dass erkennbar ist, dass sich Mühe bei der Einrichtung gegeben wurde. Aufgrund des Platzmangels in den meisten Büros (auch durch eine Vielzahl technischer Gerätschaften) kann eine ausgewogene Büroeinrichtung allerdings zu einer wahren Herausforderung werden. In diesem Fall können professionelle Objekteinrichter Tipps für eine ideale Bürogestaltung geben.

    Moderne Licht- und Farbakzentuierung

    Arbeitsflächen wie Schreibtische sind in den meisten Fällen mit Stand- oder Tischleuchten möbliert. Dies dient zur Ausleuchtung des Arbeitsplatzes. En vogue Beleuchtung mit LED kann zudem für zusätzliche Akzente und eine allgemeine Hintergrundbeleuchtung sorgen. Vor allem in der dunklen Jahreszeit kann ein homogenes Ambiente für Wohlbefinden sorgen. Bei der Wahl der Lichtfarbe sollten am besten Leuchten mit tageslichtähnlichen Farbtemperaturen bevorzugt werden. Insbesondere im Winter, wenn es lange Zeit dunkel ist, sorgt künstliches Tageslicht für eine ausgewogene Arbeitsatmosphäre. Auch bei der Wahl von Wand- und Bodenfarbe gilt es einiges zu beachten. So sorgen helle und "freundliche" Farben für ein angenehmes Arbeitsmilieu. Des weiteren haben Wandfarben einen großen Einfluss auf die Stimmung. Rot zum Beispiel erregt Aufmerksamkeit und steht für Vitalität und Energie. Grün hingegen sorgt für Beruhigung, Harmonie, steht für Sicherheit und Hoffnung. Eine abgestimmte Kombination verschiedener Farben kann positive Eigenschaften der unterschiedlichen Farben vereinen.

    "Ergonomie" am Arbeitsplatz

    Hierbei gilt es vor allem auf die persönlichen Wünsche einzugehen und das Büro nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen einzurichten.

  • Die passende Bürostruktur schaffen

    Die Arbeit im Büro umfasst viele Facetten. Situationen, in denen fokussiertes Arbeiten erforderlich ist, wechseln sich mit Telefonaten und dem Bedarf an Kommunikation mit Mitarbeitern oder Chefs ab. Leider findet dies in den meisten Fällen an ein und demselben Ort statt. Logisch, dass dieser Ort kaum dazu dienlich sein kann, den unterschiedlichsten Bedürfnissen an die Arbeitsumgebung gerecht werden kann.

    Rückzugsorte für konzentriertes Arbeiten

    Idealerweise sollte ein Arbeitnehmer die Möglichkeit haben, der Umtriebigkeit in einem Großraumbüro entfliehen zu können. Denn nur, wer ohne Ablenkung durch Telefonate, plötzlich hereinplatzende Kollegen oder die störende Zwischenfrage eines Mitarbeiters auf seine Aufgabe konzentrieren kann, ist in der Lage, ein entsprechendes Ergebnis in angemessener Zeit abzuliefern. Wie hilfreich wäre es da, wenn zukünftig Objekteinrichter dem Rechnung tragen, indem sie bei der Planung eines Bürokomplexes den Bedarf an geeigneten Rückzugsgebieten mit einplanen würden. Ein Ort, an dem ohne Nebengeräusche in ergonomisch optimaler Position das konzentrierte Arbeiten oder auch die ungestörte Lektüre anspruchsvoller Texte möglich ist, wirkt sich nachhaltig auf das Ergebnis des einzelnen Mitarbeiters aus.

    Zusammen kommen und gemeinsam Lösungen erarbeiten

    So wichtig wie konzentriertes Arbeiten ist aber auch das gemeinsame Brainstorming. Es ist daher wichtig, Orte zu haben, an denen ein Treffen in angenehmer Atmosphäre möglich ist. Ein Ort, an den jeder gerne geht, um gemeinsam mit Kollegen und Vorgesetzten Dinge besprechen und Ideen austauschen kann. Objekteinrichter mit modernen Ideen setzen diesen Bedarf planerisch in die Tat um, indem sie eine Infrastruktur schaffen, die dem miteinander kommunizieren und miteinander Arbeiten dienlich ist. Eine solche Infrastruktur sorgt bestenfalls dafür, dass auch mehrstündige Sitzungen weniger anstrengend und somit fruchtbarer hinsichtlich konstruktiver Ergebnisse sind. Dies geschieht durch ein neuartiges Konzept an Mobiliar und deren Anordnung. Bereits eine individuell ergonomisch angepasste Büroeinrichtung kann helfen, das Ergebnis der Arbeit zu verbessern.

    Objekteinrichter können also durch intelligente Büroplanung nicht nur die Gesundheit der einzelnen Mitarbeiter durch geeignete Sitzmöbel fördern. Darüber hinaus bietet eine modern konzipierte Bürowelt Möglichkeiten, den unterschiedlichen Anforderungen an den Arbeitsplatz gerecht zu werden, indem sie Rückzugsorte, Orte der Kommunikation und Zusammenarbeit und somit eine komplett neue und angepasste Arbeitsumgebung schafft. Das Ergebnis wird für sich sprechen.

Artikel 1 bis 10 von 13 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2