Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Archiv für den Monat: Dezember 2017

  • Was hilft bei Ablenkung im Büro?

    Im Büroalltag und bei der Büroeinrichtung sind Ablenkungen immer vorhanden und während manche von außen aufgezwungen sind, sind einige auch selbst gemacht. Viele Studien zeigen, dass Menschen sehr oft aus konzentriertem Arbeiten gerissen werden. Mit Ablenkungen werden daher meist 2 von 5 Wochentagen vertan. Zum Teil vergehen 20 Minuten, bis die Menschen wieder mit der vorherigen Tätigkeit konzentriert weiterarbeiten können. Die Aufmerksamkeit wurde in den vergangenen Jahren durch Smartphone und Internet deutlich verschlechtert.

    Wichtige Informationen zu der Ablenkung am Arbeitsplatz

    Menschen sind generell nicht Multitasking-fähig und so werden Aufgaben parallel langsamer und schlechter erledigt, als wenn die Arbeiten nacheinander durchgeführt werden würden. Nicht nur für die Arbeitgeber sind Konzentrationsverlust und Ablenkungen schlecht, sondern auch Arbeitnehmer leiden darunter. Die Menschen sind unzufrieden mit sich selbst und der eigenen Arbeitsleistung, wenn sie oft unkonzentriert und abgelenkt sind. Das Stresslevel ist dann deutlich höher und es werden häufiger Fehler gemacht. Viele Büro-Arbeitnehmer haben zugegeben, dass sie oft auf Internetseiten surfen, welche nicht arbeitsbezogen sind. Viele unterhalten sich auch mit Kollegen oder führen private Telefonate. Ablenkungsfaktoren können auch dienstliche Telefonate und Mails sein, denn dann haben Menschen das Gefühl, dass sie rund um die Uhr erreichbar sein müssen. Wer ständig Benachrichtigungen erhält, wird aus der Konzentration gerissen. Dies ist auch dann der Fall, wenn die Mails nicht gelesen werden.

    Was ist bei der Ablenkung zu beachten?

    Viele Menschen sind Ablenkungen auch ungewollt ausgesetzt. Es gibt die Geräuschkulisse, die redefreudigen Kollegen, die Besprechungen und ringenden Kundenanrufe. Das Hirn ist schnell gelangweilt und such immer neue Eindrücke. Die bewussten, kurzen Pausen können die Produktivität und Kreativität fördern. Viele Unternehmen tolerieren heute auch die private Nutzung des Internets. Werden kurze Pausen eingelegt, sind die Menschen oft wieder aufmerksamer und erholter. Einmal alle 60 Minuten ist eine Pause von 5 bis 10 Minuten wichtig. Bei einem Großraumbüro ist nicht nur die Büroeinrichtung wichtig, sondern auch die Geräuschkulisse. Nur an wenigen Tagen kann in dem Großraumbüro durchgehend konzentriert gearbeitet werden.

  • So vermeiden Sie Einrichtungsfehler im Büro

    Einen großen Teil des Tages verbringen viele Menschen in ihrem Büro. Auch wenn die Räume mit Kollegen geteilt werden, so handelt es sich überwiegend um Arbeitsorte. Dennoch ist wichtig, dass die richtige Büroeinrichtung für das Wohlbefinden der Mitarbeiter sorgt. Fachleuten ist durchaus bewusst, dass die Einrichtung auf die Gesundheit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter Einfluss hat. Oft passieren Unternehmen dennoch Fehler bei der Einrichtung und hier kommt es nicht selten zu gravierenden Folgen.

    Was ist bei der Einrichtung zu beachten?

    Viele Firmen stellen ihre Schreibtische direkt vor die Fenster. Die Mitarbeiter sitzen dann mit dem Rücken oder mit dem Blick zu dem Fenster. Beide Varianten können sich allerdings negativ auf die Arbeit am Bildschirm auswirken. Oft denken Vorgesetzte, dass mit der rechtwinkligen Anordnung zu Fenstern die optimalen Lichtverhältnisse erreicht werden. Können Mitarbeiter allerdings nach draußen blicken, gibt es oft die Gefahr der Ablenkung und die Mitarbeiter haben mehrere Stunden die Hochkontrast-Situation. Es gibt starke Hell-Dunkel-Unterschiede und sie sind Schwerstarbeit für das Auge der Menschen. Die Folge sind oft Augenreizungen und Kopfschmerzen. Mit dem Rücken zum Fenster ist es noch schlimmer, denn Sonnenstrahlen können auf den Monitor blenden und die Arbeit wird auch zur Qual für Augen. Als Folge gibt es dann oft tränende und trockene Augen. Wer oft erschöpft ist und unter Kopfschmerzen leidet, hat oft eine fehlerhafte Platzierung der Büroeinrichtung wie dem Schreibtisch.

    Wichtige Informationen zur Büroeinrichtung

    Werden Schreibtische richtig angeordnet, dann lassen sich auch optimale Lichtverhältnisse schaffen. Im besten Fall sitzen Mitarbeiter neben dem Fenster und der ganze Raum wird überblickt. Ist ein Schreibtisch zu klein, gibt es oft auch Platzprobleme. Für Mitarbeiter sollte der reibungslose Arbeitsablauf immer garantiert sein. Mindestmaße von 160 x 80 cm werden für die Mitarbeiter empfohlen und mittig auf dem Tisch sollte der Bildschirm stehen. Ausreichend Platz gibt es dann für Telefon, Arbeitsmaterial und Unterlagen. Für die Beine sollte es unter dem Tisch ebenfalls ausreichend Platz geben.

  • Das richtige Chefbüro bietet Design und Komfort

    Ein Chefbüro in der heutigen Zeit ist modern, dynamisch und funktionell. Zu früheren Zeiten waren die Büros praktisch eingerichtet, doch es wurde kein besonderer Eindruck hinterlassen. Den damaligen Bossen reichten durchgesessene Möbel und weiße Raufasertapeten. Das Bild konnte sich in der Zwischenzeit allerdings komplett wandeln. Heute überzeugen edle Materialien wie Massivholz und Chrom und es gibt frische sowie stilvolle Farben. Alle Managementplätze werden zum individuellen Highlight.

    Die innovativen Konzepte für das Chefbüro

    Wenn Kunden oder Mitarbeiter heute das Büro des Chefs betreten, dann gibt es den Aufenthalt mit nobler Note in der repräsentativen Umgebung und man spürt die kraftvolle Ausstrahlung. Bürogestaltung nach Maß funktioniert durch die Vielfalt an Einrichtungsmöglichkeiten. Zum Erfolg des Unternehmens kann das moderne Büro des Chefs wesentlich beitragen und dies besonders dann, wenn die Stärken der Firmeninhaber repräsentiert werden. Für stilsichere Auftritte in jeder Branche werden innovative Konzepte von talentierten Möbeldesignern entworfen. Mandanten sitzen bei Anwälten in farblich abgestimmten Ledersesseln und an massigen Mahagoni-Schreibtischen. Für das seriöse Image sorgen Leder, Glas und Edelholz und widergespiegelt wird ein eleganter klassische Büro-Style. Futuristisch designte Büromöbelprogramme allerdings eignen sich bei Werbeagenturen am besten. Energiegeladen und leicht wirken auf Besucher ozeanblaue Regalsysteme, karminrote Lounges und grasgrüne Clubsessel.

    Das exklusive Chefzimmer kann überzeugen

    Nicht nur das Design ist wichtig, sondern auch multifunktionale Eigenschaften bei clever konzipierten Büromöbelsystemen sind wichtig. Chefs wünschen sich bequemen Komfort und so setzen viele Bosse auf die puristischen Chefmöbel mit klarer Linienführung. Auszeichnen können sich die Chefmöbel durch Wertbeständigkeit und Zeitlosigkeit. Ein Firmenoberhaupt verdient immer Anerkennung Respekt. Sind die Chefzimmer exklusiv eingerichtet, dann vermittelt dies Glaubwürdigkeit und Individualität. Der persönliche Stil kann unterstrichen werden und so gibt es für das Chefbüro effektvolle Fensterbehänge, edle Bodenbeläge, Echtholz-Schreibtische, Ledersofas und Ledersessel. Ein Chefzimmer wird damit zum Ort des Vertrauens und wer sich unsicher ist, der kann einen Objekteinrichter beauftragen. Dieser kann Planung, Fertigung und auch Gestaltung übernehmen.

  • Die optimale Beleuchtung ist sehr wichtig

    Beim Licht im Büro kann für Mitarbeiter die Sonne aufgehen, in schlimmen Fällen allerdings gibt es Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten. Auch Objekteinrichter wissen genau, dass die richtige Beleuchtung sehr wichtig ist. Bei Menschen ist der Biorhythmus an das Licht gekoppelt und von Natur aus sind Menschen tagaktive Säugetiere. Der Tagesablauf der Menschen wird durch den Hell-Dunkel-Rhythmus bestimmt. Bei Licht können viele Menschen nicht schlafen und bei Dunkelheit werden sie müde. Dies ist auch völlig normal, denn bei abnehmender Helligkeit bildet der Körper Melatonin. Dieses Hormon bringt den Körper in die Ruhephase, senkt die Körpertemperatur, unterdrückt den Stuhlgang und wirkt entspannend.

    Was ist für das Licht im Büro zu beachten?

    Bei Dunkelheit stellt sich Müdigkeit ein und die Konzentration ist vorbei. Die Hormonproduktion wird immer am Morgen bei dem ersten Lichtschein angeregt. Bei Licht wird die Ausschüttung von Melatonin dann gestoppt und ins System gelangt Serotonin. Dies sorgt für die optimale Koordination, schnelle Reaktion, Konzentration, Leistungsbereitschaft und macht wach. Bei Tageslichtlampen kommt die Serotoninausschüttung in Schwung und dies ist bei 400 bis 600 Lux. Tageslichtlampen können meist durch diese Leistung überzeugen. Die Lichtfarbe ist sehr wichtig und viele Büros sind mit weiß-blauem Licht grell ausgeleuchtet. In der Natur kommt die Lichtqualität so nicht vor und somit ist es für den menschlichen Organismus nicht gesund. Ausgestrahlt wird blaues Licht von Smartphones, Fernsehgeräten, Bildschirmen, Computermonitoren und Displays. Tagsüber macht das Licht mit dieser Qualität wacher, doch am Abend werden Menschen nicht leistungsfähiger und der Schlafrhythmus wird gestört. Als besser gilt Licht mit höherem Gelbanteil und wenig Blauanteil.

    Die optimale Beleuchtung

    Objekteinrichter wissen oft, dass Tageslicht am besten für den Arbeitsplatz geeignet ist. Auch wenn es bei Großraumbüros nicht gerade leicht ist, kann man es dennoch versuchen. Die natürliche Lichteinstrahlung kann die Mitarbeiter leistungsfähiger und konzentrierter machen. Zudem ist das Licht auch für das Immunsystem sehr gut. Wird mit Tageslicht gearbeitet, sind Menschen am Abend weniger müde und abgearbeitet. Objekteinrichter teilen oft mit, dass Arbeitsplätze am Fenster optimal sind und dies ist auch für die Augengesundheit wichtig. Ist dies nicht möglich, ist Tageslicht eben sehr geeignet.

  • Der Kauf von PC-Tischen sollte gut überlegt sein

    Computermöbel und Konferenztische stehen heute beinahe in allen Bürogebäuden. Jeder sollte sich über die Wahl eines passenden Tisches allerdings Gedanken machen. Bei einer Umfrage konnte herausgefunden werden, dass nicht einmal zehn Prozent der Befragten einen ergonomischen Bürostuhl oder ergonomischen Schreibtisch als wichtig empfinden. Zu den Prioritäten können Gesundheitsstatistiken ein anderes Bild abgeben. Muskel- und Skeletterkrankungen gehören zu den häufigsten Bürokrankheiten, welche mit der Büroausstattung direkt zu tun haben.

    Was ist bei den Bürotischen zu beachten?

    Sind die Tische nicht ergonomisch, dann zwickt es im Rücken, in den Armen und auch im Nacken. Im Laufe der Zeit können die Unannehmlichkeiten dann zu schmerzhaften Problemen werden. Sollen daher Rückenschmerzen verhindert werden, dann sollten die richtigen PC-Tische und Konferenztische gekauft werden. Dies gilt übrigens nicht nur für das Büro, sondern auch für Zuhause. Wichtig bei der Auswahl ist nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch die optimale Funktionalität und das ansprechende Design. Die Ergonomie am Arbeitsplatz allerdings ist am wichtigsten, denn damit wird die Arbeitskraft erhalten und das konzentrierte Arbeiten wird ermöglicht. Oft müssen Büroräume auch repräsentative Funktionen erfüllen und dies beispielsweise als Besprechungsraum. Gerne werden Konferenztische oder PC-Tische genutzt, die auch Schränke integriert haben. Immer müssen dann für den Kauf wichtige Kriterien beachtet werden, damit das Arbeite nicht behindert, sondern unterstützt wird.

    Was ist bei dem Kauf der Tische wichtig?

    Bei 72 Zentimetern liegt die Standard-Schreibtischhöhe, welche nicht für alle Menschen ideal ist. Am besten ist eine Höhenverstellbarkeit gegeben, welche zwischen 65 und 85 Zentimetern liegt. Die Tiefe sollte bei Flachbildschirmen bei 80 Zentimetern liegen und bei Röhren-Modellen bei mindestens 100 Zentimetern. Zu den Augen sollte der Bildschirm schließlich einen guten Abstand haben. Bei mehreren Bildschirmen ist die Arbeitsfläche meist größer und sonst reicht die Breite von mindestens 60 Zentimetern aus. Die Arbeitsfläche sollte matt sein, damit Lichtquellen nicht reflektieren. Damit die Verletzungsgefahr reduziert wird, sollten die Kanten abgerundet sein. Wichtig sind auch die ausreichende Beinfreiheit unter den Tischen und die Kabelführung über den ordentlichen Kabelkanal.

  • Der richtige Bürostuhl und die passende Sitzposition

    An die Büromöbel Bürostühle wie beispielsweise Drehstühle stellt die moderne Arbeitswelt immer höhere Ansprüche. Viele Jobs und Berufe werden in der Zwischenzeit im Sitzen ausgeführt und dies Zuhause oder im Büro. Bürostühle mit Rollen sind sehr beliebte Sitzgelegenheiten, denn am Arbeitsplatz kann damit eine gewisse Flexibilität erreicht werden. Gerade wenn Personen jeden Tag mehrere Stunden auf einem Stuhl sitzen, sollte die Sitzgelegenheit auch passend sein. Nicht alle Stühle sind auch für sämtliche Personen geeignet und für die Auswahl des Drehstuhls gibt es verschiedene Kriterien. Mit dazu gehören Rückenbeschwerden, Körpergewicht und Körpergröße. Auch wichtig ist, wie lange die Stühle täglich genutzt werden. Zumindest grundlegende ergonomische Eigenschaften sind wichtig, wenn vier Stunden oder länger im Sitzen gearbeitet wird.

    Das gesunde Sitzen ist wichtig

    Die passende Ausstattung für Büromöbel Bürostühle richtet sich nach Größe und Gewicht des Sitzenden. Zunächst ist jedoch die passende Sitzposition entscheidend. Kleine Personen benötigen keinen XXL-Stuhl, denn auf ihnen ist die gesunde Haltung des Rücken nicht gewährleistet. Für längeres Sitzen ist auch eine zu knappe Polsterung der Sitzfläche nicht geeignet. Wichtig ist, bequem zu sitzen und dies auch über längere Zeit. Die Füße können dafür auf den Boden abgelegt werden und auf dem Sitzpolster liegen die Oberschenkel idealerweise parallel zum Boden. Zwischen Kniekehlen und der Kante der Sitzfläche sollte der Abstand bei zwei bis vier Zentimetern liegen. Sind Armlehnen vorhanden, dann liegen die Unterarme parallel zu der Tischfläche und dem Boden auf den Lehnen. Für die Unterstützung des Rückens dient die Rückenlehne und an der Rückenlehne sollten die Schulterblätter anliegen. Die Lordosestütze stabilisiert den Bereich der Lendenwirbel.

    Die Grundfunktionen der Stühle

    Für die Büromöbel Bürostühle ist wichtig, dass gut und bequem darauf gesessen wird. Die optimale Position von dem Körper ist wichtig und deshalb gibt es viele Möglichkeiten, damit Menschen stabilisiert und angenehm Platz nehmen können. Die Sitzhöhe sollte einstellbar sein und auch Armlehnen können angenehm sein. Die Höhe des Rückenpolsters muss passen, damit die Schulter aufliegen. Wippmchaniken können für den guten Haltungs- und Gewichtsausgleich sorgen. Ein guter Stuhl bietet Beweglichkeit und viele Einstellungsvarianten.

  • Modernisierung: So kann man die Produktivität im Büro steigern

    Das Forschungsunternehmen International Data Corporation, kurz IDC hat eine Untersuchung hinsichtlich IT-Arbeitsplätzen durchgeführt. Gegenstand der Untersuchung war die Auswirkung von Modernisierungen von IT-Arbeitsplätzen. Durchgeführt wurde sie 2016, an der rund 281 Organisationen teilgenommen haben. Die Ergebnisse die hierbei herausgekommen sind, sind für Unternehmen interessant.

    Ergebnisse der Umfrage

    So kann man die Produktivität durch eine Modernisierung um rund 38 Prozent steigern und die Kosten im gleichen Atemzug um 26 Prozent senken. Und auch ein weiteres Feld kann gesenkt werden, nämlich um 22 Prozent die sogenannte Schatten-IG. Die Untersuchung hat hierbei gezeigt, dass die Befragten eine deutliche Vereinfachung des Anwender-Supports gefordert. Wenn die Befragten durchaus die Notwendigkeit der Modernisierung sehen, ist gerade bei den IT-Arbeitsplätzen ein Investitionsstau entstanden ist. Diesen gilt es jetzt von den Unternehmen in Zusammenarbeit mit Objekteinrichter abzubauen, was letztlich aber auch eine Strategie voraussetzt. Nur dann wird man auch die Produktivität erreichen kann, dazu haben sich auch 35 Prozent der Befragten ausgesprochen. Zudem spielt bei den IT-Arbeitsplätzen auch die notwendige IT-Sicherheit mit rund 55 Prozent eine immer größere Rolle. Wer hier Modernisierungen verpasst, kann auf Dauer einen Wettbewerbsnachteil haben. Aus diesem Grund sollte man für eine reibungslose Arbeitsumgebung bei den IT Arbeitsplätzen achten, hier spielen auch die Objekteinrichter eine Rolle. Dazu gehören unter anderem Digital Natives wie Apps und Geräten und die stetige Zugriffsmöglichkeit und Verfügbarkeit. Dazu ist es aber auch notwendig, dass man die Zugriffsrechte auf Apps und Geräte vereinfacht.

    Auch zukünftige Mitarbeiter im Blick haben

    Gerade im Bereich der Apps und Geräte wird es hier auch Änderungen geben. Diese Änderungen betreffen zum Beispiel das Lizenzmanagement. Während man früher die Lizenz an einen Nutzer gebunden hat, erfolgt diese Bindung zukünftig direkt an das Gerät. Experten raten den Unternehmen aber auch dazu, zukünftige Mitarbeiter bei einer IT-Arbeitsplatz-Modernisierung mit im Blick zu haben.

  • Faszinierende Trends bei der Büroeinrichtung - gutes Design im Office

    Intelligente und wichtige Mitarbeiter bindet man heute auch über EINE gute Büroausstattung und EINE innovative Büroeinrichtung an das eigene Unternehmen. Die Karriere allein mit gutem Gehalt, einem guten Betriebsklima und entsprechenden Aufstiegsmöglichkeiten reicht heute oft nicht aus um wirklich gute Mitarbeiter zu halten. Wirklich gute Mitarbeiter können mehr verlangen, wie etwa die Vereinbarkeit von Job und Familie und eine ideale Work Life Balance sorgt für mehr Effektivität bei der Erledigung der anstehenden Aufgaben.

    Die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter werden heute von den Unternehmen respektiert und erkannt. Die gute Atmosphäre für die eigenen Mitarbeiter entsteht auch über gute Details bei der Büroeinrichtung. Leistung kann nur dann optimiert werden, wenn sich der Mitarbeiter in seinen Büroräumen auch wirklich wohl fühlt und diese Trends sind es wert einmal genau betrachtet zu werden.

    Flexibilität bei der Gestaltung der Büroeinrichtung

    Konstellationen der Projekt Zusammenarbeit ergeben sich heute sehr schnell und Flexibel. Täglich wechselnde Anforderungen an Mitarbeiter sind heute üblich. Auch die Möbel der Büroeinrichtung müssen diese Flexibilität erzielen und sich diese Anforderungen anpassen. Hier empfiehlt sich die Nutzung eines Baukasten Prinzip und damit lassen sich optimale Umgebungen zusammenstellen. Das Umfeld der Arbeit und die Basis des Arbeitsfeldes kann so mit stapeln, arrangieren und der Schaffung zusätzlicher Flächen erzielt werden.

    Intelligente Technik in Gebäuden mit integrierter Technologie

    Technische Lösungen sind heute bei der Bewältigung der Aufgaben im Büro gefragt und dieser Trend wird auch heute umgesetzt. Heute nutzt man mobile Technik, die auch stationär ihren Nutzen bringt und so sind etwa integrierte technische Lösungen gefragt, wie etwa die kabellose Verbindung von Tablet und Smartphone. Auch das Aufladen dieser technischen Helfer gehört zu den innovativen Ideen bei der neuen Büroeinrichtung. Die Technik erfasst auch das gesamte Gebäude eines Büro und etwa das Smart Home, ist für das Office anwendbar. Das sind gefragte technische Lösungen, die auch in Zukunft genutzt werden können.

    Natur Ambiente im Büro integrieren

    Pflanzen und Dekoration gehören zu einem anerkannt guten Ambiente. Man möchte auch das Umfeld einer Büroeinrichtung gut in der Performance umsetzen. Der Trend zum grünen Büro mit lebenden Pflanzen und sogar lebender Wände ist erkennbar. Mit diesen Akzenten lässt sich nicht nur das Ambiente bei der Büroeinrichtung aufwerten, denn diese Pflanzen erzeugen auch ein verbessertes Raumklima. Es wird zwar immer Büros geben, deren Funktionalität und Minimalismus augenscheinlich den Nutzen erbringen, jedoch arbeiten Menschen in einer grünen Umgebung noch besser.

    Der Ort für den Rückzug im Büro

    Besonders dann wenn es sich um ein Großraumbüro handelt, verspüren Mitarbeiter auch den Drang sich zu nachdenken zurück zu ziehen. Auch diese Flexibilität muss es geben, denn so kann der einzelne Mitarbeiter eine Auszeit vom großen Raum und der Hektik des Alltag nehmen. Hier kann dann auch einmal ein Telefonat in Ruhe geführt und der eigene Gedanke einmal genau gedacht werden. Entspannung gehört zum Alltag, denn nur so kann der Mitarbeiter seine Kräfte auftanken.

  • Büromöbel Bürostühle - worauf es zu achten gilt

    Welche Folgen ungeeignete Büromöbel Bürostühle haben können, davon können Menschen, die täglich 8 Stunden und mehr im Büro verbringen, ein Lied singen. Wer das Glück hat, dass die alten ausgedienten Büromöbel endlich gegen neue und ergonomische Möbel ausgetauscht wurden, der wird den Unterschied absolut zu schätzen wissen. Büromöbel Bürostühle in unterschiedlichen Ausführungen Ergonomische Bürostühle gibt es heutzutage sehr viele. Es gibt sogar spezielle Bürostühle für die Bandscheibe. Sie sind ebenso wie die übrigen mit beweglichen Elementen versehen. Diese Art der Ausführung wirkt sich nicht nur schonend auf die Bandscheiben aus, sondern beugt darüber hinaus auch hämorrhoidialen Beschwerden vor. Eingeschlafene Beine, ein weiteres Leid von Büromenschen, gehören dank der durchblutungsfördernden Wirkung ebenfalls der Vergangenheit an. Wer bereits hinsichtlich Rückenproblemen vorbelastet ist, für den sind diese speziellen Büromöbel Bürostühle durchaus sinnvoll. Clevere Ausführungen dienen darüber hinaus durch entsprechende Features als Garderoben.

    Ergonomische Büromöbel Bürostühle - was kennzeichnet sie?

    Der Begriff Ergometrie bedeutet grundsätzlich, dass das Möbel dem Körper angepasst sein sollte. Eine individuelle Einstellbarkeit auf den jeweiligen Körper sollte also gegeben sein. Dies geschieht durch Flexibilität hinsichtlich Sitzhöhe, (42 bis 50 cm) aber auch Sitztiefe. Auch die Neigung der Sitzfläche sollte einstellbar sein. Zusätzliche Anpassungen können durch einen höhenverstellbaren Tisch oder ein Fussbänkchen erfolgen. Wer nunmehr sowohl Arme als auch Beine bei normaler Haltung im 90 Grad Winkel positionieren kann, ist in jedem Falle ergonomisch korrekt ausgestattet.

    Welche Faktoren spielen beim Kauf eine Rolle?

    Neben der maximalen Belastbarkeit des Stuhles (meist bis maximal 120 KG) sollte darauf geachtet werden, dass die Rückenlehne durch eine Art Netzstruktur luftdurchlässig gestaltet ist. Darüber hinaus sollte auf die Art und Qualität der Rollen geachtet werden. Insbesondere bei lang andauernder täglicher Nutzung sollte der Stuhl über höhenverstellbare Armlehnen sowie eine Wippfunktion verfügen. Diese erlaubt es, die Wirbelsäule ab und an zu entlasten. Wichtig ist natürlich eine korrekte Einstellung des Stuhles. Langfristig gesund Wer die Möglichkeit hat, ergonomische Büromöbel Bürostühle zu nutzen, der schont dauerhaft seinen Rücken durch eine bestens geeignete Sitzposition. Diese sollte nach Möglichkeit öfters gewechselt werden. Etwas Bewegung in Form leichter Gymnastik im Büro tun ihr Übriges.

  • Farben steigern die Motivation im Büro

    Jemand, der an einem Büroarbeitsplatz arbeitet, weiß wie demotivierend dieser sein kann, wenn es trostlos eingerichtet ist. Nicht nur auf die Büroeinrichtung selber kommt es an, auch auf die Farben der Wände, wobei es hier auch auf die Auswahl der Farbe ankommt und es mit der Büroeinrichtung harmonieren sollte. Gezielte Farbauswahl steuert die Psyche der Menschen in Punkto Leistung, Konzentration und Eigenmotivation. Ein kahles, trostloses Büro ist demotivierend, während ein eigenständig eingerichteter Arbeitsplatz schon die Motivation um das Vielfache steigert.

    Gerade mit der Farbauswahl für die Bürowände sollte man sich an gewisse Grundregeln halten:

    Man sollte vor allem bedenken, dass man nicht einfach nur irgendeine persönlich "schöne" Farbe nimmt, sondern, eine Farbe, die dazu beiträgt, das Arbeitsklima zu verbessern und eine zu wählen, die der Büroeinrichtung entspricht.Bedenken sollte man, dass warme Farben den Raum verkleinern. Diese würden sich bei einem Großraumbüro vielleicht anbieten, um so en Raum nicht so weitläufig darzustellen. Weiterhin ist es wichtig, dass man die Decke nicht mit dunklen Farben versieht, da ansonsten der Raum niedriger wirkt. Wirkungsvoll wäre dies bei hohen Räumen. Auch sollte man daran denken, dass kräftige Farben sehr intensiv wirken und daher nicht großflächig damit umgegangen werden sollte.

    Welche Wirkung einzelne Farben haben können, kann man an einigen Beispielen erkennen:

    Blaue Farben wirken sehr kalt, aber dafür wirken sie eher beruhigend auf die Mitarbeiter. Die Produktionsrate steigt.

    Bei orangen oder gelben Farben sollte man darauf achten, diese nicht zu kräftig zu verwenden, da sie sonst die Augen überanstrengen können oder gar mit dem Gefühl der Wut verglichen werden könnten. Bei hellem Orange oder Gelb hingegen geben sie Glücksgefühl oder das Gefühl von Zufriedenheit.

    Bei roter Farbe sollte man dezent vorgehen. Es hat keinen Sinn eine Wand (oder sogar alle Wände) rot zu streichen, da sie mit Aggressionen verbunden werden. Bei dezenter Anwendung allerdings wirkt sie eher wärmend, wohlwollend.

    Grüne Farben wirken frisch und ermunternd. Diese Farbe fördert die Kreativität und das selbstständige Denken. Grün ist außerdem Augenfreundlich.

    Weiß ist neutral. Es ermüdet die Augen und wirkt nicht kreativ.

    An diesen Beispielen kann man erkennen, dass man mit Farben einiges bewirken kann, wenn man Sie richtig anwendet. Man sollte auch bei Farben daran denken, dass wenig auch schon viel sein kann.

Artikel 1 bis 10 von 13 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2