Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Allgemein

  • Folgende Dinge sollten Sie bei der Büroeinrichtung beachte

    Der Aufbau eines neuen Büros erfordert gute Planung und einen Objekteinrichter. Um diese Angelegenheit für Sie zu erleichtern, haben wir eine Liste mit den wichtigsten Aspekten für Objekteinrichter zusammengestellt.

    Fläche und Größe

    Der erste Schritt für ein neues Büro stellt das Finden einer passenden Räumlichkeit dar. Dabei sollte die reine Größe des Büros nicht das einzige Kriterium sein. Die Aufteilung der vorhandenen Fläche und deren Nutzbarkeit muss ebenso beachtet werden.

    Licht und Lärm

    Genug Licht am Arbeitsplatz kann dazu beitragen, die Produktivität zu steigern. Am besten sollte dieses Licht sogar Tageslicht sein. Das Sonnenlicht kann jedoch ebenso zum Störfaktor werden, da es blenden kann. Somit wird das Arbeiten am Bildschirm unmöglich gemacht. Oder, wenn der Winter mal wieder besonders lang und dunkel erscheint? Somit sollten auch genug Lichtquellen wie beispielsweise Lampen platziert werden.

    Arbeiten und Leben

    Rund ein Drittel des Tages verbringen wir am Arbeitsplatz - somit sollte man diesen so gestalten, dass ein perfektes Gleichgewicht aus Produktivität und Entspannung möglich ist. Ihr Büro sollte einen Schreibtisch und einen Bürostuhl enthalten um arbeiten zu können. Hierbei ist ein hoher Komfort sehr vorteilhaft, da somit eine gesteigerte Produktivität erreicht werden kann. Es ist also wichtig, dass der Schreibtisch groß genug ist. Des Weiteren muss sowohl der Tisch als auch der Bürostuhl auf die eigene Körpergröße angepasst werden.

    Außerdem können Sie ihrem Büro mit einer Couch mehr Gemütlichkeit verleihen. Arbeiten Sie jedoch mit mehreren Leuten zusammen, empfiehlt sich ein Loungebereich und/oder eine Kaffeebar. Somit können ebenso die Pausen sinnvoll zum Austausch der diversen Interessen genutzt werden.

    Ordnung und Sicherheit

    Ordnung ist im Alltag sehr wichtig für jeden und ebenso wichtig am Arbeitsplatz. Stauraum und eine klare Struktur der Arbeit ist zwingend erforderlich. Stauraum sollte ausreichend vorhanden sein (Regalen, Schubladen, Schränken). Der Imhalt dieser Möbel muss so geordnet werden, dass alle Mitarbeiter zu jeder Zeit alle benötigte Dokumente und Arbeitsmaterialien schnell finden können. Die Schränke müssen außerdem abschließbar sein, damit wichtige Dokumente geschützt werden können.

  • Beim Corporate Design sollten die Mitarbeiter mitreden dürfen

    Bei vielen Büros sieht der Kunde nicht nur die Leistungen, sondern auch das Erscheinungsbild nach außen hin. Ein kunterbuntes Büro, das fast schon als zusammengewürfelt erscheint, ist in der heutigen Zeit ein Tabu. Stattdessen setzen immer mehr Unternehmen auf Corporate Design im Büro. Das bedeutet einheitliche Logos, Farben oder sogar Einrichtungsgegenstände.

    In einem Büro mit hohen Kundenverkehr sollte ein Wiedererkennungswert da sein. Dieser sollte direkt am Empfangstresen beginnen und in den letzten Räumen enden. Dabei wird oft auf eine einheitliche Gestaltung und Farbe gesetzt. Das beste Beispiel liefern uns die Einzelhandelsketten.

    Corporate Design wirkt sich positiv auf die Mitarbeiter aus

    Was sich auf den Kunden und die Geschäftspartner positiv auswirkt, kommt auch bei den Mitarbeitern an. Es entsteht eine individuelle Atmosphäre und das Büro gleicht nicht dem üblichen Standard. Mitarbeiter die mit Ihrer Arbeitsatmosphäre, sprich die Umgebung zufrieden sind, fühlen sich wohler und glücklicher, was wiederrum die Leistungsfähigkeit steigert. Gesteigerte Leistungsfähigkeit bedeutet auch zeitgleich das der Erfolg eines Unternehmens höher liegt.

    Mitarbeiter sollten mit einbezogen werden

    In einem Büro ist das Miteinander sehr wichtig. Selbstverständlich sollte die Struktur und Arbeitsaufteilung nicht darunter leiden. Corporate Design bietet die Möglichkeit, alle Mitarbeiter bei der Gestaltung mit einzubeziehen. Eine solche Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern hat mehrere Vorteile. Das Team vom Empfang kann entscheiden was am Empfangstresen fehlt und die Mitarbeiter am Schreibtisch können Ihre Wünsche offen nennen. Dies führt zu einem besseren Miteinander in einem Unternehmen und zeigt zeitgleich, das ein Unternehmen alle zusammen sieht und keine Mitarbeiter vorzieht. Gleichzeitig wird das Ziel erreicht, das Fehlentscheidungen nicht entstehen können.

    Vorschläge und Möglichkeiten

    Beim Corporate Design reichen kleine farbliche Gestaltungen aus. Nehmen wir an es werden individuelle Ordnerfarben benötigt, dann bietet das Internet hier einige Shops an, welche individuelle Bedruckungen anbieten. Oft können hier Proben bestellt werden, wodurch die Mitarbeiter mitentscheiden können, ob die Ideen so umgesetzt werden können.

    Corporate Design bringt in vielen Punkten Vorteile. Allerdings ist es wichtig die Mitarbeiter bei den Entscheidungen mit einzuziehen.

  • Konferenztische müssen bestimmte Kriterien aufweisen

    Was für Kriterien sollte ein Bürotisch aufweisen, damit Sie lange und konzentriert arbeiten können? Hier eine Zusammenfassung:

    Richtige Höhe und Sitzposition

    Ergonomisch gesehen ist die Höhe wichtig. Ist der Schreibtisch zu hoch, liegen die Unterarme zu hoch. Dies führt zu Rücken- und Nacken Problemen. Ein zu niedriger Bürotisch hat die gleichen Folgen. Konferenztische besitzen die Standardhöhe 72 cm. Anpassungen sind mit dem Bürostuhl möglich. Sehr kleine oder große Menschen sollten einen höhenverstellbaren Bürotisch kaufen mit einem Mindesthöhenverstellbereich von 68 cm bis 76 cm.

    Breite und Größe der Arbeitsfläche

    Die Arbeitsfläche eines Schreibtisches sollte 120 cm lang und 80 cm tief sein. Planen Sie vor dem Kauf, wie Sie arbeiten und welche Gegenstände auf dem Tisch Platz haben sollten.

    Stellen Sie mehrere Ordner auf dem Schreibtisch ab? Brauchen Sie außer dem Bildschirm noch eine Ablagefläche?

    Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, brauchen Sie einen breiten Bürotisch. Alternativ erwerben Sie Schubladen oder einen Container. Die Standardtiefe 80 cm reicht für Flachbildschirme. Röhrenmonitore brauchen eine größere Tiefe für den Mindestabstand von 50 cm zwischen Augen und Bildschirm.

    Material der Konferenztische

    Das Material richtet sich nach dem Geschmack des Käufers. Beliebt sind Holz, Metall, Kunststoff oder Glas. Die Arbeitsfläche sollte hell und matt sein. Glänzende Tischplatten reflektieren das Licht und blenden. Holz steht für Wärme im Büro. Holz ist stabil, robust, leicht zu reinigen und pflegen. Schreibtische aus Metall sind kalt und funktional. Sie sind schlicht und gradlinig, aber sehr langlebig und robust. Sie können stark belastet werden. Kunststoff ist flexibel im Einsatz und wiegt wenig. Schreibtische aus Kunststoff sind instabil. Hier sollten Sie auf die Qualität achten. Schreibtische mit einer Glasplatte sind sehr beliebt. Allerdings sind sie pflegeintensiv. Man sieht jeden Glasrand und jeden Fingerabdruck.

    Die Optik eines Schreibtisches

    Der Schreibtisch muss in Farbe und Material ins Büro passen. Die Unterbringung der Kabel spielt eine Rolle. Einige Konferenztische besitzen vorgebohrte Löcher, mit denen Kabel nach unten geleitet werden. Eleganter sind Kanäle. Diese leiten die Kabel an der Tischplatte entlang.

  • Nützliche Tipps bei trockener Büroluft

    Der Winter sendet schon die ersten Vorboten, wenn gerade noch die letzten Sommertage genossen wurden. Angekündigt wird die kalte Jahreszeit durch lange Nächte und herabfallendes Laub. Der menschliche Körper wird hierbei auf die harte Probe gestellt. Geht die Kälte draußen Menschen an die Nieren, kann die trockene Heizungsluft im Büro oder Zuhause unter die Haut gehen. Abgesehen von der Büroeinrichtung ist daher immer auf die entsprechende Luft zu achten. Gerade im Winter ist die angespannte Luft im Büro nicht selten.

    Die verschiedenen Anzeichen

    Oft wird im Büro die Heizung angedreht und den ersten Kollegen wird es zu warm, worauf für ordentlichen Durchzug gesorgt wird. Unter den Kollegen kann so nicht nur ein Konflikt entstehen, sondern zu dem auch der wahre Teufelskreis. In das warme Büro strömt dann die kalte, trockene Luft und dort wird sie erwärmt. Nachdem die Luftfeuchtigkeit reduziert wird, wird mehr Feuchtigkeit von der Haut abgegeben und somit trocknet die Umgebung allmählich aus. Die anfänglichen Spannungsgefühle werden rasch zu Entzündungen. Auch der Nasenschleimhaut macht die trockene Büroluft dann sehr zu schaffen. Die Nase hat schließlich die Aufgabe, dass die trockene Atemluft aufgewärmt und angefeuchtet wird, bevor sie in das Innere kommt. Kann der Kraftakt von der Nasenschleimhaut nicht bewältigt werden, können Viren oder Krankheitserreger in die Atemwege gelangen. Als Konsequenz gibt es oft eine Erkältung und diese muss zunächst auskuriert werden.

    Die verschiedenen Tipps für den Winter

    Besonders in der kalten Jahreszeit müssen Nase und Haut geschützt werden. Der Kampf gegen den eisigen Winter funktioniert mit den Tipps sehr gut. Sollte die Haut spröde, farblos und ausgetrocknet sein, dann gibt es feuchtigkeits- und fettspendende Cremes. Viele Menschen möchten sich von dem Spannungsgefühl befreien und bei entzündeter, rissiger oder trockener Haut ist der Rat von einem Experten wichtig. Keiner sollte sich mit zu viel Reinigungsmitteln verwöhnen, denn durch Reiniger und Seifen wird der Haut Feuchtigkeit entzogen. Direkt nach der Dusche sollte sich jeder somit eincremen. Oft gehört zu der Büroeinrichtung auch ein Wasserspender oder Teekocher, denn auch im Winter sollte immer etwas zu Trinken breit stehen. Gerade für die Konzentrationsfähigkeit ist viel trinken wichtig. Ist die Büroeinrichtung sonst langweilig, können auch Pflanzen für die gemütliche Atmosphäre sorgen. Es handelt sich oft um ökonomische Feuchtigkeitsspender.

  • Umweltfreundliches Büro zum Verlieben

    Wer in einem Büro arbeitet, der verbraucht viele Ressourcen wie Papier, Wasser und Energie. Jedoch ist es möglich, auf eine vielfältige Art und Weise zu sparen. So ist es nicht nur möglich die Ausgaben zu senken und die Umwelt zu schonen, sondern auch eine Steigerung der Arbeitseffizienz herbeizuführen.

    Mit kleinen Tipps zum umweltfreundlichen Büro

    Mit der Unterstützung durch einen Objekteinrichter ist es in wenigen Schritten geschafft, aus dem alten Büro, einen Arbeitsplatz zu gestalten, an dem Sie sich mit Sicherheit wohlfühlen werden.

    Sparsamer Verbrauch und Wiederverwertung

    Es empfiehlt sich, gut erhaltene Kartons und Umschläge nochmals zu verwenden. Gleiches gilt bei Abfallpapier, welches problemlos beispielsweise noch als Notizzettel genutzt werden kann. Es lohnt sich, hierfür gekennzeichnete Aufbewahrungsboxen in Ihrem Büro zu installieren. Auch können Büromöbel, welche nicht mehr den genauen Vorstellungen entsprechen, jedoch noch gut erhalten sind, gespendet oder aber verschenkt werden.

    Auch beim Drucken kann gespart werden. So sollten Sie nur Wichtiges drucken, da in der heutigen Zeit beinahe alles digital erfasst, verschickt oder gespeichert werden kann. Sollte dennoch gedruckt werden müssen, so verwenden Sie einen beidseitigen Druck, die Einstellung "sparsame Druckqualität" sowie die richtige Schriftart. Mit dieser können bis zu 50% der Druckertinte gespart werden. Für einen umweltbewussten Druckprozess nutzen Sie Recyclingpapier.

    Wiederverwertung und umweltfreundliche Alternativen

    Auch im Büro ist Mülltrennung sinnvoll. Kennzeichnen Sie ihre Tonnen und platzieren Sie diese an geeigneten Stellen wie der Küche oder in zentraler Lage im Büro. So wird Ihr Arbeitsplatz in kürzester Zeit wieder ein Stück umweltfreundlicher. Hierbei ist jedoch die gesonderte Entsorgung für Batterien, Druckerpatronen oder spezifischen Büromaterialien unbedingt zu beachten.

    Für einige Büroartikel bieten sich außerdem umweltfreundliche Alternativen an. Hierzu gehören unter anderem Ordner aus Pappe, nachfüllbare Stifte oder die Verwendung von Thermoskannen und Tassen anstelle der weitverbreiteten Coffee-to-Go-Becher.

    Der Luftverschmutzung trotzen

    Dem Objekteinrichter sei Dank, bekommt Ihr Büro durch das Aufstellen von Pflanzen innerhalb kürzester Zeit ein fröhliches und freundliches Flair. Und ganz nebenbei sorgen die Büropflanzen auch noch zur Verbesserung der Luftqualität. Innerhalb kürzester Zeit können Sie den Einfluss von Pflanzen auf das persönliche Wohlbefinden spüren. Sie wirken beruhigend, mindern den Stress und steigern zusätzlich auch die Konzentration Ihrer Mitarbeiter.

    Der Weg ins Büro

    Man kann außerdem schon den Weg zum Arbeitsplatz umweltfreundlicher gestalten. So bieten sich Fahrgemeinschaften an, um der Umwelt etwas Gutes zu tun und nebenbei auch noch an Parkgebühren oder gar Strafzetteln zu sparen.

    Ideen sammeln und ausführen

    Neben einem Objekteinrichter bieten sich besonders die Ideen der eigenen Mitarbeiter an. Diese sollten gemeinsam gesammelt und umgesetzt werden. Auf diese Weise entsteht bereits ein Zusammengehörigkeitsgefühl und es macht sich umgehend eine gewisse Arbeitszufriedenheit breit. Kommen dann auch noch die Aspekte Umweltfreundlichkeit und Wohlbefinden zum Tragen, so steht einem angenehmen und erfolgreichen Arbeitstag nichts mehr im Wege.

  • Am Empfangstresen - Welche Dekorationen sind im Büro erlaubt?

    Ungefähr 8 Jahre ihres Lebens verbringen Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz. Daher wird es im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Ort. Es ist also nicht verwunderlich, dass die meisten Menschen sich dort ein wenig heimelig einrichten. Aber jetzt stellt sich die Frage, was erlaubt ist und welche Dekorationen die Arbeitsfähigkeit steigern?

    Großraumbüro oder Einzelbüro

    Es ist wichtig im Vorfeld zu unterscheiden, ob es sich um eine Dekoration für ein Großraumbüro handelt oder doch eher eine Dekoration für ein Einzelbüro. Dennoch darf man nicht davon ausgehen, dass man jegliche Dekoration von der Unternehmensleitung abgesegnet bekommt. Wichtig ist, dass die Dekoration auch dann stilvoll ist, wenn jemand das Büro aufsucht. Häufig kommt es in Einzelbüros zu direktem Kundenkontakt. Schrille Dekorationen sollte man daher vermeiden. Denn man repräsentiert das Unternehmen auch im Büro.

    Auf den Chef hören

    Egal, ob am Empfangstresen oder im Einzelbüro, man muss den Chef um Erlaubnis fragen. Er bestimmt, welche Dekorationen konform sind oder nicht. Er kann sogar das Aufstellen von bestimmten Dekorationen untersagen und der Mitarbeiter muss sich damit arrangieren. Wichtig ist also, sich immer an die Vorschriften zu halten.

    Die Grenzen

    Bei der Dekoration kommt es nicht nur auf den eigenen Geschmack an. Es ist wichtig, zu ermessen, was die Kollegen zur Dekoration sagen. Heute ist in den meisten Büros ein einheitliches Bild gar nicht so ungewöhnlich. Man sollte sich einfach an die Vorschriften halten und auch die Kollegen fragen, ob es in Ordnung geht, wenn man Dekorationen aufstellt. Besonders bei Düften sollte keinerlei Geruchsbelästigung aufkommen. Auch bestimmte Pflanzen können untersagt werden. Fragen schadet also nichts. Die Kollegen werden sich auf jeden Fall zur Dekoration äußern wollen.

    Professionalität verlangt

    Bei aller Dekorationswut sollte nicht vergessen werden, dass Kunden oder auch Kollegen es als peinlich ansehen könnten, wie manche Dekorationen aussehen. Daher ist es wichtig immer professionell zu bleiben. Das Büro oder auch am Empfangstresen sollte immer eine gewisse Ordnung herrschen.

    Im Büro darf man also nicht alles, was man möchte. Der Mitarbeiter sollte gegebenenfalls vom Chef eingewiesen werden. So können Missverständnisse in Sachen Dekorationen vermieden werden.

  • Warum ein höhenverstellbarer PC Tisch in der Büroeinrichtung unverzichtbar ist!

    Viele Firmeninhaber setzen in Sachen Büroeinrichtung auf Zweckdienlichkeit. Dabei geht leider oft die Ergonomie verloren. Maximal ein ergonomischer Bürostuhl liegt im Budget. Dabei ist es doch so wichtig für die Gesundheit der Mitarbeiter zu sorgen. Ein höhenverstellbarer PC Tisch hält fit und gesund.

    Büro oder Homeoffice

    Es spielt in der Büroeinrichtung eigentlich keine Rolle, ob es sich um ein Homeoffice handelt oder ein Büro im klassischen Sinne. Beide sollten ergonomisch eingerichtet sein. Ein höhenverstellbarer PC Tisch bietet wichtige Vorteile:

    Haltung wird besser

    Es gibt unterschiedlich große Menschen. Einen PC Tisch zu kaufen, der normale Maße hat und dabei starr ist, wäre also falsch. Der Mitarbeiter sollte mit wenigen Handgriffen in der Lage sein, den Tisch seinen Bedürfnissen anzupassen. Am höhenverstellbaren PC Tisch werden Nacken und Rücken geschont. Müssen Maus und Tastatur bedient werden, ist es wichtig, die Höhe der Tischplatte einzustellen.

    Dynamisches Arbeiten

    Heute ist es nichts Neues mehr, ab und zu vom PC-Tisch aufzustehen. Das ist gesund und hält fit. Leider kann es sich aber nicht jeder Mitarbeiter leisten, bis zu 15 Minuten vom Arbeitsplatz zu verschwinden und in der Gegend herumzulaufen. Abhilfe kann dabei ein Tisch schaffen, der es erlaubt, stehend davor zu arbeiten. Dieser Haltungswechsel ist wichtig um Verspannungen zu vermeiden. Die Muskelaktivität in den Beinen wird gefördert und die Gehirnaktivität wird erhöht. Natürlich gibt es weitere Faktoren, die von einem Wechsel der Haltung profitieren.

    Gesund im Büro?

    Wenn man sich im Büro rundum wohl fühlt, kann man viel mehr schaffen. Das ist gut für die Freizeit. Wichtig ist aber, dass ein gutes Management vorhanden ist. Es kommt darauf an, den richtigen Zeitpunkt zu finden um zwischen Sitzen, Stehen und Bewegung zu wählen.

    Tipps für die Routine am Arbeitsplatz Wie wäre es, wenn man 40 Minuten sitzt, dann den PC Tisch nach oben fährt und ca. 15 Minuten steht? Danach können 5 aktive Bewegungen folgen und anschließend wird der PC Tisch wieder nach unten gefahren.

    Natürlich kann es sein, dass diese neue Routine gewöhnungsbedürftig ist, aber es wird absolut einfach umzusetzen sein.

  • Drehregale und Vitrinen - Ordnung schaffen mit einem Objekteinrichter

    Alle Utensilien im Büro müssen ordentlich sortiert werden und immer einen festen Platz haben. Nur so kann auch jeder Mitarbeiter Unterlagen schnell finden und dadurch den Arbeitsablauf zeitlich optimieren. Für enge Räume in denen viele Ordner untergebracht werden müssen, empfehlen Objekteinrichter Drehregale als praktische Lösung. Denn durch die Drehbarkeit in alle Richtungen, kann mit einem solchen Regal schnell auf alle wichtigen Unterlagen zugegriffen werden. Dabei sind sie deutlich platzsparender als große Aktenschränke. Beliebt ist das Drehregal vor allem in Kanzleien oder Notariaten, es eignet sich aber für Unternehmen jeglicher Branche.

    Verschiedene Größen

    Erhältlich sind die Drehregale je nach Bedarf in verschiedenen Größen und Höhen auf bis zu sechs Etagen.

    Handhabung

    Drehregale zeichnen sich vor allem durch ihre komfortable und einfache Nutzung aus. Einige können aufgrund eines Kugellagers, das am Fuß der Ordnersäule verankert ist, im Ganzen gedreht werden. Andere Drehregale bieten die Möglichkeit jede Etage einzeln zu drehen. Bei diesen befindet sich auf jeder Achse ein seperates Kugellager. Dadurch wird die Handhabung noch einfacher, vor allem dann wenn mehrere Mitarbeiter gleichzeitig Ordner aus dem Drehregal benötigen. Die Drehregale können in verschiedene Durchmesser eingestellt werden. Das ist besonders praktisch, weil nicht alle Ordner die gleiche Größe haben und mal dicker, mal dünner sind. Besonders stark gefüllte Ordner sind in der Regel quaderförmig, dann muss der Durchmesser entsprechend größer sein.

    Aussehen

    Das Design der Drehregale ist modern und zeitgemäß. Da sie in der Regel recht schlicht gestaltet sind, eignen sie sich für jedes Büro und kann unabhängig des Aussehens der aktuellen Büroausstattung mit als Mobiliar integriert werden. Es ist später möglich, das Regal noch individuell anzupassen. Nicht alleine motivierte Mitarbeiter entscheiden über den Erfolg eines Unternehmens. Mit der richtigen, innovativen, möglichst flexiblen und effizienten Ausstattung im Büro können Sie ebenfalls ein Stück zum Erfolg beitragen. Und nicht nur das: Durch komfortable Möbel mit funktionalen Aspekten erhalten Sie das, was jeder Unternehmer sucht - motivierte Mitarbeiter!

  • Der perfekte Monitor fürs Chefbüro

    Höhenverstellbar oder nicht, 22 Zoll oder 24 Zoll, 16:9 oder 16:10? Wer einen guten Monitor sucht, muss viele Entscheidungen treffen, die sowohl die Ergonomie am Arbeitsplatz, als auch seine Bildqualität betrifft. Diese Eigenschaften sollte der perfekte Monitor für das Chefbüro haben!

    Position des Bildschirms

    Rückenschmerzen sind häufig auf eine falsche Sitzposition am Arbeitsplatz oder die falschen Schreibtischhöhe zurückzuführen. Doch auch die Position des Bildschirms spielt eine entscheidende Rolle. Steht dieser nämlich zu tief, wird ein krummer Rücken durch zu langes Sitzen gefördert. Steht er dagegen zu hoch, verkrampft sich die Nackenmuskulatur. Die optimale Position erreichen Sie, wenn die Oberkante des Bildschirms sollte möglichst auf Augenhöhe positioniert werden.

    Ergonomisch richtig ausrichten können Sie nur Bildschirme die höhenverstellbar und schwenkbar sind (optimal: höhenverstellbarer Neigefuß). Ein Monitor-Ständer kann notfalls auch Abhilfe schaffen. Und auch der Abstand zum Bildschirm spielt eine Rolle. Dieser sollte 50 - 75 cm betragen.

    Qualität des Bildes

    Zur Entlastung der Augen stellt die Bildqualität des Monitors einen wichtigen Faktor dar. Dazu ist die Beschaffenheit des Displays zu beachten, aber auch das Kontrastverhältnis, die Auflösung, der Helligkeitsgrad und die Synchronisation.

    Kontrastverhältnis:

    Das Bild ist umso schärfer und naturgetreuer, je höher das Kontrastverhältnis ist.

    Helligkeitsgrad:

    Dieser Wert wird in Candela pro Quadratmeter angegeben. Je höher der Wert, desto besser mindestens aber 200 cd/m2.

    Oberflächenbeschaffenheit:

    Matte Monitore schonen das Auge, da das Licht der Umgebung schwächer reflektiert wird. Für lange Bürotage sollte es daher lieber ein matter Monitor sein.

    Bildschirmauflösung:

    Bei großen Displays (22 Zoll und größer) empfiehlt sich 1920 x 1080 Pixel, bei kleineren Bildschirmen (20 Zoll) ist für ein scharfes Bild 1600 x 1200 Pixel sinnvoller.

    Synchronisation:

    Die Synchronisation ist die Anzahl der Einzelbilder, die pro Sekunde erscheinen. Diese wird in Hertz oder fps angegeben. Ist der Wert unter 85 Hz können Bewegungen auf dem Bildschirm abgehakt aussehen. Wer mit Videos arbeitet, sollte einen hohen Synchronisationswert wählen. Dann empfiehlt sich auch einen Bildschirm mit niedriger Reaktionszeit zu wählen (Zeit, die benötigt wird, um von einer Farbe zu einer anderen zu wechseln).

    Ausstattung:

    Je hochwertiger der Monitor, desto mehr Möglichkeiten und Anschlüsse bietet er in der Regel. Eine MHL-Schnittstelle ermöglicht die Verbindung von Tablet oder Smartphone mit dem Bildschirm und die Übertragung dessen Ton- und Bild-Signalen. Bei dem Computer übernimmt diese Funktion der ADMI- oder DVI-Anschluss. Einige Monitore haben außerdem eine USB-Schnittstelle und integrierte Lautsprecher, sodass keine zusätzlichen Boxen angeschlossen werden können.

  • Das richtige Papier sollte in keinem Büro fehlen

    Zu einer vollständigen Büroeinrichtung gehören immer auch die Papiersorten für alle Eigenschaften und für jeden Bedarf. Es gibt Transparentpapier, Fotopapier, Kopierpapier und Recyclingpapier. Für eine Urkunde beispielsweise wird ein eher dickes Papier benötigt, welches im Vergleich zu einfachem Kopierpapier hochwertiger ist. Die Vielseitigkeit und die Eigenschaften von dem Papier sind erstaunlich.

    Die Eigenschaften von Papier

    Die Eigenschaft des Papiers wird durch Material und Herstellung geprägt. Mit der Grammatur wird das Gewicht von dem Papier angegeben. Gemessen wird dies an der Grammangabe pro Quadratmeter und hängt zusammen mit der Dicke des Papiers. Je höher das Gewicht ist, desto dicker und stabiler ist das Papier. Bei normalem Papier liegt der Wert bei 60g/qm und bei Fotopapier bei 300g/qm. Ein klassisches Papier für die Büroeinrichtung hat die Grammatur von 80g/qm. Jeder sollte auf den Drucker achten, denn nicht jedes Papier kann von dem Drucker genutzt werden. Für die Transparenz des Papiers gibt es den Opazitätswert. Auf der Rückseite erscheint die bedruckte Seite weniger durch, umso höher der Wert ist. Wichtig ist der Wert besonders bei beidseitigen Bedrucken des Papiers. Der Weißgrad gibt an, wie weiß den Menschen ein Papier vorkommt. Es ist ein Maß dafür, wie stark Licht auf dem Papier dann reflektiert wird. das Weiß scheint umso weißer, je höher der Wert ist. Die Werte CIE 80 bis CIE 180 sind gängig.

    Die Oberfläche sollte ebenfalls beachtet werden

    Dank verschiedener Beschichtungen kann die Oberfläche von Papier variieren. Mattes Papier ist meist nicht beschichtet. Ebenfalls hat das satinierte Papier keine Beschichtung der Oberfläche. Die geschlossene und glatte Oberfläche wird damit erzeugt, will das Papier am Ende von dem Herstellungsprozess auf heißen Stahlgusswahlen geglättet wird. Sind die Papieroberflächen glänzend, werden sie meist für Ausdrucke wie beispielsweise Fotos genutzt. Die Fotos können dann sehr farbintensiv und scharf sein. Weitere Oberflächeneigenschaften sind glänzend, seidenmatt oder satinmatt. Zu beachten ist, dass die beschichteten Papierarten in der Regel einseitig beschichtet sind.

Artikel 1 bis 10 von 657 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 66