Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Arbeiten im Büro - aber gesund!

Auch wenn die meisten Menschen einen Bürojob nicht für gefährlich halten - für die Gesundheit birgt er durchaus zahlreiche Risiken, denn das viele Sitzen, eine falsche Belastung des Stützapparates und die dauerhafte Beanspruchung der Augen sind Gift für den Körper. Nicht umsonst sind Rückenschmerzen das Volksleiden Nummer Eins und Bandscheibenvorfälle gerade unter Schreibtischarbeitern besonders verbreitet. Um dem vorzubeugen, sollte die Büroeinrichtung ergonomisch gestaltet und der Arbeitsplatz individuell an den Mitarbeiter angepasst sein.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ein ergonomischer Arbeitsplatz bedeutet in erster Linie, dass ein ergonomischer Bürostuhl vorhanden ist, der auf die Bedürfnisse des Sitzenden abgestimmt werden kann und die Wirbelsäule optimal unterstützt. Stütze muss vor allem der Lendenwirbelsäule geboten werden. Die Lehne muss soweit nach vorn klappbar sein, dass sie den oberen Rücken perfekt stützt, aber die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Sinnvoll ist auch eine verstellbare Sitzfläche, denn diese sollte leicht nach vorn geneigt sein, damit das Blut gut in den Beinen zirkulieren kann und die Lendenwirbelsäule entlastet wird. Auch in der Höhe muss die Sitzfläche verstellbar sein, denn die Beine sollten im rechten Winkel aufgestellt sein und die Füsse den Boden erreichen können.

Den Monitor richtig aufstellen

Bei der Büroeinrichtung sollte man auch beachten, dass der Bildschirm des Computers sowie Tastatur und Maus optimal positioniert werden, um einer Ermüdung der Augen und Sehnenscheidenentzündungen vorzubeugen. Der Monitor sollte mehr als eine Armlänge vom Arbeitenden entfernt und in Augenhöhe stehen, das entlastet die Halswirbelsäule. Hier kann ein Bildschirmhalter gute Dienste leisten. Außerdem sollte der Monitor so aufgestellt werden, dass er im rechten Winkel zur natürlichen Lichtquelle, das ist in der Regel ein Fenster, steht. Zur Entspannung der Handgelenke ist eine spezielle Tastaturunterlage hilfreich. In jedem Fall sollten sie gerade auf der Ablagefläche aufliegen können.

Was kann man selbst tun?

Doch nicht nur die Büroeinrichtung ist von essentieller Bedeutung für die Gesundheit, auch das eigene Verhalten spielt eine entscheidende Rolle. Vor allem Pausen sind sehr wichtig. Zwischendurch immer wieder aufstehen, sich ein bisschen Strecken und Beugen oder einige haltungsfördernde Übungen machen kann Wunder wirken. Aber auch der Gang zum Drucker oder zu Kollegen (statt anrufen) kann hilfreich sein. Und den Spaziergang in der Mittagspause nicht vergessen!