Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Bequemlichkeit und Statussymbol zugleich - der Chefsessel

Was verbinden Menschen mit einem Sessel in einem Chefbüro? Viele Menschen verbinden mit einem Chefsessel, Leder, dicke Polster und natürlich eine hohe Rückenlehne. Gerade zu früheren Zeit, gehörte der Chefsessel fest zu einem Chefbüro und diente nicht nur zum Sitzen, sondern vor allem als ein Statussymbol. Die besondere Stellung vom Chef, mit seiner Macht, mit seinem Einfluss, aber auch mit seinem Ansehen sorgte für Resepkt. Doch die Zeiten ändern sich, während früher der Chefsessel fest im Chefbüro zur Ausstattung gehörte, findet man diesen heute auch ganz normal in den Büros. Doch was zeichnet ein Chefsessel überhaupt aus?

Dadurch zeichnet sich ein Chefsessel aus

Eins vorweg, auch heute hat der Chefsessel je nach Ausführung an seinem Statussymbol nichts verloren. Doch im Vergleich zu früher, ist er kein Luxus mehr. So findet man Chefsessel wie bereits erwähnt auch in normalen Mitarbeiterbüros. Wer in einem Büro gut arbeiten möchte, der braucht auch eine entsprechend gute Ausstattung und Atmosphäre. Ein Chefsessel bei der Ausstattung, aufgrund seiner Polsterung ist da schonmal ein wesentlicher Baustein für das gute arbeiten. Doch nicht nur die Polsterung sorgt für ein angenehmes Sitzverhalten, sondern auch die hohe Rückenlehne. Ein Chefsessel erlaubt durch seine Rückenlehne nicht nur das Zurücklehnen und Entspannen, sondern vor allem auch das gerade Sitzen. Rückenschmerzen sind mit einem Chefsessel nämlich kein Problem.

Das sollte man bei einem Chefsessel beachten

Über die Vorzüge von einem Chefsessel und dem Chefbüro wurde jetzt schon so einiges geschrieben, doch es gibt aber auch etwas zu beachten. So eignet sich nicht jedes Modell für ein Büro. Gerade wer lang am Schreibtisch sitzt, ist auf einen guten Chefsessel angewiesen. Nicht jedes Modell eignet sich aber, dies ist insbesondere dann der Fall wenn der Chefsessel zu stark gepolstert ist. Ist nämlich der Sessel zu weich, wird man dies schnell mit Rückenschmerzen merken. So gibt es Firmen die maßgeschneiderte Chefsessel anbieten. Hierbei orientiert sich die Stuhlhöhe, aber auch die Polsterung und die anderen Daten zu einem Chefsessel an den zukünftigen Benutzer. Natürlich unterscheiden sich die Chefsessel auch bei ihren Ausführungen, insbesondere bei der Materialauswahl. Vom Kunststoffbezug bis hin zum hochwertigen Leder gibt es viele Unterschiede.