Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Büromöbel Bürostühle

  • So beantragt man bei der Versicherung einen ergonomischen Schreibtisch

    Möchten Sie wissen, wie man genau einen Antrag stellen kann? Nachfolgend finden Sie darüber ein paar wichtige Informationen!

    Wer einen Antrag stellen kann

    Wenn man einen höhenverstellbaren, ergonomischen Schreibtisch sowie einen der entsprechend orthopädischen Büromöbel Bürostühle beantragen will, dann ist es entscheidend, dass man eine medizinische Indikation hat, welche diese nötig macht. Degenerative Krankheiten an den Bandschreiben, Thrombosen in den Beckenvenen oder ebenso auf dem Gebiet der Beinveneninsuffizienz werden hier lediglich als Beispiele aufgeführt. Umfassende Listen über Krankheiten findet man online wie etwa bei der Interessengemeinschaft von Rückenschullehrern oder an weiteren unterschiedlichen Stellen.

    Was notwendig ist, damit der Antrag eingereicht werden kann

    Nicht nur die medizinische Notwendigkeit für einen Arbeitsplatz, der ergonomisch ausgestattet ist, sondern ebenso eine ärztliche Begründung hierüber ist auszuhändigen, welche attestiert, dass man einen Sitz-Steh-Schreibtisch oder einen der geeigneten Büromöbel Bürostühle benötigt, damit man der beruflichen Tätigkeit noch nachgehen kann. Zudem ist es hilfreich, wenn vom Arzt belegt wird, dass der künftige Bürostuhl eine Sitzfläche enthält, die nach sämtlichen Seiten bewegbar ist.

    Wohin man den Antrag richtet

    Im Normalfall stellt man den Antrag an den Versicherer, das bedeutet an die Landes- oder Bundesversicherungsanstalt für Angestellte. Nach dem entsprechenden Wege- oder Arbeitsunfall ist es wichtig, bei der Berufsgenossenschaft den Antrag einzureichen. Selbst die Krankenkasse, Hauptfürsorgestelle, Agentur für Arbeit oder Knappschaftsversicherung können diesbezüglich angeschrieben werden. Ersteres dann, wenn man im Rahmen von Rückenschmerzen Präventionsleistungen beziehen kann. Grundsätzlich wird jedoch hierauf hingewiesen, dass es immer Einzelfallentscheidungen sind, ob eine teilweise oder vollständige Erstattung erfolgt. Allerdings sollte man wissen, dass vor der Anschaffung des Bürostühls beziehungsweise des Schreibtisches der Antrag zu erfolgen hat, da sonst kein Anspruch auf Erstattung der Kosten besteht. Wie bei zahlreichen weiteren Zuwendungen auch, kann man ungeachtet des wirtschaftlichen Aspekts, welchen eine Anschaffung für den Versicherer häufig in Relation zu den Folge-Heilbehandlungen bedeutet, keineswegs immer von einer Bewilligung ausgehen. Daher wird folgende Herangehensweise empfohlen: Man sollte freundlich, jedoch hartnäckig vorgehen und am Ball bleiben - so wird die eigene Gesundheit es einem danken!

  • Was ist für ergonomische Bürostühle wichtig?

    Immer häufiger werden die Vorteile von dem Arbeiten im Stehen heute wahrgenommen. Der Trend konnte sich schon längere Zeit etablieren, dass abwechselnd stehend oder sitzend gearbeitet wird. Für die Büromöbel Bürostühle ist wichtig, dass nicht einfach auf irgendeinem Sitzmöbel Platz genommen wird. Es sollten besser professionelle Bürostühle bevorzugt werden, welche an den verschiedenen Körperstellen auch entsprechend gepolsterte Stützen bieten.

    Wie sieht es mit der Armlehne aus?

    Viele Menschen möchten sich gerne einen ergonomischen Arbeitsplatz einrichten. Die Frage nach einem persönlichen Geschmack muss dann sehr oft zur Nebensache werden. Für die Büromöbel Bürostühle ist wichtig, dass Armlehnen vorhanden sind. Während der Arbeit kann man den Unterarmen dann etwas von ihrer Last abnehmen. Tatsächlich ist es so, dass die Entlastung bis in den Schulter- und Nackenbereich reicht. Am besten wird die Entlastung nicht ignoriert. Für die Einstellung der Höhe ist zu beachten, dass die Armlehnen bei den Stühlen auf die Höhe der Tischplatte eingestellt werden. Das Ziel ist, dass die Unterarme auf dem Bürostuhl sitzend zu den Oberarmen in dem offenen Winkel gehalten werden.

    Ergonomie ist sehr wichtig

    Mit Hilfe der passenden Rückenlehne kann die Ergonomie immer gespürt werden. Der ergonomische Bürostuhl hat den Sinn, dass während des Sitzens verschiedene Körperzonen optimal gestützt werden und damit wird dann die Muskulatur entlastet. Viele Verspannungen im Bewegungsapparat haben muskuläre Ursachen. Es gibt dann oft Fehlhaltungen wie eine krumme Sitzhaltung. Dies ist deutlich schädlicher als die aufrechte, ausbalancierte Haltung. Optimale Büromöbel Bürostühle haben für den Lordosenbereich eine spezielle Stütze. Es handelt sich um den Bereich, welcher unter dem Teil von der Wirbelsäule nach vorne gekrümmt ist. Liegt der Stuhl an der Stelle durch die Wölbung an, dann wird dies als sehr angenehm empfunden. Meist ist eine Feinjustierung möglich, damit der Stuhl an eigene Proportionen angepasst wird.

  • Das bewegte Sitzen hilft im Büro

    Alle Menschen sitzen und dies meist auch deutlich zu lange Zeit. Nicht nur von vielen Studien wird dies belegt, sondern auch von den Krankenkassen. Rückenschmerzen sind der häufigste Grund für Krankschreibungen innerhalb Deutschlands. Sechs bis acht Stunden Sitzdauer sind bei mehr als fünfzehn Millionen Deutschen an der Tagesordnung. Die Büromöbel Bürostühle sind meist nur dafür da, dass Menschen bewegungslos sitzen.

    Was ist im Büro beim Sitzen zu beachten?

    Die Büroarbeit scheint für viele bequem zu sein, doch das starre Sitzen kann dafür sorgen, dass es zur monotonen Belastung der Wirbelsäule kommt. Nach kurzer Zeit werden die Bandscheiben nicht mehr richtig durchblutet und die Rückenmuskulatur wird auf Dauer überbelastet. Es folgen Rücken- und Kopfschmerzen, abfallende Leistungsfähigkeit und Verspannungen. Die Büromöbel Bürostühle sorgen bei tagelangem Sitzen für Folgeschäden bis hin zu dem Bandscheibenvorfall. Durch aktuelle Studien wird sogar belegt, dass ein zu langes und falsches Sitzen die Lebensdauer verkürzen kann. Keiner muss dennoch Angst vor dem Sitzen haben, denn der Rücken kann schließlich auch entlastet werden. Wichtig für Büromöbel Bürostühle ist daher das dynamische Sitzen. Zunächst klingt dynamisches Sitzen kompliziert, doch die Umsetzung ist relativ einfach.

    Das dynamische Sitzen am Arbeitsplatz

    Viele Menschen arbeiten lange und viel am Schreibtisch, weshalb das dynamische Sitzen wichtig ist. Diese Art des Sitzens steht für das bewegte Sitzen und deshalb wird hier die Sitzposition oftmals gewechselt. Das Sitzen ist daher keine passive Tätigkeit mehr, sondern eine aktive. Bei der gesunden Büroarbeit ist Bewegung sehr wichtig und fast jeder kann dynamisch sitzen. Die Rückenlehne kann meist arretiert werden und der Rücken kann daher in verschiedene Positionen gebracht werden. Es gibt die hintere, die aufrechte und die vordere Sitzhaltung. Sollte kein entsprechender Bürostuhl vorhanden sein, dann ist mehr Bewegung in den Arbeitsalltag zu bringen. Selbst mit dem Basismodell muss keiner starr sitzen, denn auch bei der Sitzfläche kann die Drehbewegung bereits helfen. Mit der Wipp- und Synchrontechnik kann jeder die Bandscheiben und Rückenmuskulatur entlasten.

  • Der richtige Bürostuhl und die passende Sitzposition

    An die Büromöbel Bürostühle wie beispielsweise Drehstühle stellt die moderne Arbeitswelt immer höhere Ansprüche. Viele Jobs und Berufe werden in der Zwischenzeit im Sitzen ausgeführt und dies Zuhause oder im Büro. Bürostühle mit Rollen sind sehr beliebte Sitzgelegenheiten, denn am Arbeitsplatz kann damit eine gewisse Flexibilität erreicht werden. Gerade wenn Personen jeden Tag mehrere Stunden auf einem Stuhl sitzen, sollte die Sitzgelegenheit auch passend sein. Nicht alle Stühle sind auch für sämtliche Personen geeignet und für die Auswahl des Drehstuhls gibt es verschiedene Kriterien. Mit dazu gehören Rückenbeschwerden, Körpergewicht und Körpergröße. Auch wichtig ist, wie lange die Stühle täglich genutzt werden. Zumindest grundlegende ergonomische Eigenschaften sind wichtig, wenn vier Stunden oder länger im Sitzen gearbeitet wird.

    Das gesunde Sitzen ist wichtig

    Die passende Ausstattung für Büromöbel Bürostühle richtet sich nach Größe und Gewicht des Sitzenden. Zunächst ist jedoch die passende Sitzposition entscheidend. Kleine Personen benötigen keinen XXL-Stuhl, denn auf ihnen ist die gesunde Haltung des Rücken nicht gewährleistet. Für längeres Sitzen ist auch eine zu knappe Polsterung der Sitzfläche nicht geeignet. Wichtig ist, bequem zu sitzen und dies auch über längere Zeit. Die Füße können dafür auf den Boden abgelegt werden und auf dem Sitzpolster liegen die Oberschenkel idealerweise parallel zum Boden. Zwischen Kniekehlen und der Kante der Sitzfläche sollte der Abstand bei zwei bis vier Zentimetern liegen. Sind Armlehnen vorhanden, dann liegen die Unterarme parallel zu der Tischfläche und dem Boden auf den Lehnen. Für die Unterstützung des Rückens dient die Rückenlehne und an der Rückenlehne sollten die Schulterblätter anliegen. Die Lordosestütze stabilisiert den Bereich der Lendenwirbel.

    Die Grundfunktionen der Stühle

    Für die Büromöbel Bürostühle ist wichtig, dass gut und bequem darauf gesessen wird. Die optimale Position von dem Körper ist wichtig und deshalb gibt es viele Möglichkeiten, damit Menschen stabilisiert und angenehm Platz nehmen können. Die Sitzhöhe sollte einstellbar sein und auch Armlehnen können angenehm sein. Die Höhe des Rückenpolsters muss passen, damit die Schulter aufliegen. Wippmchaniken können für den guten Haltungs- und Gewichtsausgleich sorgen. Ein guter Stuhl bietet Beweglichkeit und viele Einstellungsvarianten.

  • Büromöbel Bürostühle - worauf es zu achten gilt

    Welche Folgen ungeeignete Büromöbel Bürostühle haben können, davon können Menschen, die täglich 8 Stunden und mehr im Büro verbringen, ein Lied singen. Wer das Glück hat, dass die alten ausgedienten Büromöbel endlich gegen neue und ergonomische Möbel ausgetauscht wurden, der wird den Unterschied absolut zu schätzen wissen. Büromöbel Bürostühle in unterschiedlichen Ausführungen Ergonomische Bürostühle gibt es heutzutage sehr viele. Es gibt sogar spezielle Bürostühle für die Bandscheibe. Sie sind ebenso wie die übrigen mit beweglichen Elementen versehen. Diese Art der Ausführung wirkt sich nicht nur schonend auf die Bandscheiben aus, sondern beugt darüber hinaus auch hämorrhoidialen Beschwerden vor. Eingeschlafene Beine, ein weiteres Leid von Büromenschen, gehören dank der durchblutungsfördernden Wirkung ebenfalls der Vergangenheit an. Wer bereits hinsichtlich Rückenproblemen vorbelastet ist, für den sind diese speziellen Büromöbel Bürostühle durchaus sinnvoll. Clevere Ausführungen dienen darüber hinaus durch entsprechende Features als Garderoben.

    Ergonomische Büromöbel Bürostühle - was kennzeichnet sie?

    Der Begriff Ergometrie bedeutet grundsätzlich, dass das Möbel dem Körper angepasst sein sollte. Eine individuelle Einstellbarkeit auf den jeweiligen Körper sollte also gegeben sein. Dies geschieht durch Flexibilität hinsichtlich Sitzhöhe, (42 bis 50 cm) aber auch Sitztiefe. Auch die Neigung der Sitzfläche sollte einstellbar sein. Zusätzliche Anpassungen können durch einen höhenverstellbaren Tisch oder ein Fussbänkchen erfolgen. Wer nunmehr sowohl Arme als auch Beine bei normaler Haltung im 90 Grad Winkel positionieren kann, ist in jedem Falle ergonomisch korrekt ausgestattet.

    Welche Faktoren spielen beim Kauf eine Rolle?

    Neben der maximalen Belastbarkeit des Stuhles (meist bis maximal 120 KG) sollte darauf geachtet werden, dass die Rückenlehne durch eine Art Netzstruktur luftdurchlässig gestaltet ist. Darüber hinaus sollte auf die Art und Qualität der Rollen geachtet werden. Insbesondere bei lang andauernder täglicher Nutzung sollte der Stuhl über höhenverstellbare Armlehnen sowie eine Wippfunktion verfügen. Diese erlaubt es, die Wirbelsäule ab und an zu entlasten. Wichtig ist natürlich eine korrekte Einstellung des Stuhles. Langfristig gesund Wer die Möglichkeit hat, ergonomische Büromöbel Bürostühle zu nutzen, der schont dauerhaft seinen Rücken durch eine bestens geeignete Sitzposition. Diese sollte nach Möglichkeit öfters gewechselt werden. Etwas Bewegung in Form leichter Gymnastik im Büro tun ihr Übriges.

  • Stress im Büro sollte unbedingt vermieden werden

    Stress im Büro ist in der schnelllebigen Zeit von heute keine Ausnahme, sondern eher die Regel. Viele Menschen nutzen im Büro die Büromöbel Bürostühle und würden vermutlich gerne etwas ganz anderes tun als den ganzen Tag im Büro sitzen. Arbeitet man in einem Einzelbüro, kann man noch von Glück sprechen. in Großraumbüros gibt es deutlich größere Probleme, aber diese sind unter dem Kostenaspekt sicherlich günstiger als Einzelbüros.

    Was ist für Büromöbel Bürostühle zu beachten?

    Viele Menschen sitzen nicht gerne im Großraumbüro, weil dies eine starke Belastung ist. Telefongespräche und Gerede der Kollegen können enorm belasten. Nicht die Lautstärke ist dabei entscheidend, sondern der konstante Geräuschpegel. Unter diesen Umständen ist es schwer, die benötigte Konzentration aufrecht zu erhalten werden und es entsteht Stress im Büro. Manche Menschen kommen mit den Kollegen auch nicht gut aus und jeder möchte gerne in eine Hierarchie integriert sein, doch Konkurrenten erhalten die nächste höhere und freie Position. Auch bedeutet es Stress, wenn der Chef höhere Erwartungen hat, als erfüllbar sind. Durch Personalrationsalisierung entstehen oft Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Oft bedeutet dies für einzelne Personen mehr Arbeit. Auch die Vorgesetzten werden von dem Erwartungsdruck getroffen und dann nehmen Arbeitsschnelligkeit und Arbeitsvolumen zu. Alle leiden dann darunter, dass keiner Fehler machen will.

    Wichtige Informationen zu Stress im Büro

    Durch Stressfaktoren am Arbeitsplatz werden physische und psychische Probleme ausgelöst. Viele Arbeitnehmer trinken Alkohol, nehmen ungesunde Mittel ein, rauchen und fühlen sich überfordert. Lustlosigkeit entsteht aus Frust und es können Herz-Kreis-Beschwerden, Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit entstehen. Es folgen Burn-Out-Syndrom und im Straßenverkehr nimmt die Unfallhäufigkeit zu. Die Sitzhaltung auf den verkrampft sich und der Rücken wird krummer. Es ist kein gesundes Arbeiten mehr möglich und die Krankheitsrate erhöht sich. Der Arbeitgeber sollte immer für ergonomische und gute Büromöbel Bürostühle sorgen. Beliebt sind höhenverstellbare Schreibtische, benutzerfreundliche Rollcontainer und Wellness Stühle. In Großraumbüros sollte der Geräuschpegel möglichst gering gehalten werden. Aufgaben sollten so verteilt werden, dass diese realistisch erledigt werden können. Die Mitarbeiter sollten durch autogenes Training entspannen und es sollten Gespräche zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern stattfinden.

  • Büroeinrichtung leicht gemacht

    Büromöbel Bürostühle werden gebraucht, wenn an eine ordnungsgemäße Büroeinrichtung gedacht wird. Dabei kommt es nicht selten auf die Materialien an. Wenn dann noch ausreichend Platz zur Verfügung steht, können wahre Hingucker entstehen. Und so spielt es auch eine wichtige Rolle, wie die Formen in einem Büro angeordnet sind. Längst ist es nicht mehr wichtig, dass ein Tisch rechteckig ist. Die Tische können rund sein oder genug Beinfreiheit ermöglichen.

    Auch auf die richtige Beleuchtung kommt es an

    Zum Tisch braucht es auch Stühle. Diese müssen ebenso robust und hochwertig sein. Der Vorteil dabei ist, dass sich die meisten Bürostühle dem Sitzenden anpassen. Neben einer optimalen Sitzhöhe ist es dann möglich, Bürostühle in feinstem Leder zu bekommen. Egal ob klassisch, rückenschonend oder modern, für jeden Bedarf gibt es die passenden Büromöbel Bürostühle. Abgesehen davon gibt es auch reichlich Möglichkeiten, an eine stilvolle Beleuchtung zu denken. Diese kann in Form einer Designerleuchte zur Geltung kommen oder auch als Deckenbeleuchtung realisiert werden. Geht es um die Beleuchtung, so muss das Gesamtkonzept stimmig sein.

    Bei jedem Möbelstück ist für Ordnung gesorgt

    Mit einer Kabelwanne oder auch Kabelführungen müssen noch nicht mal Kabel im Weg sein. Die Oberflächen können zusätzlich behandelt sein. Das sorgt dafür, dass diese Büromöbel Bürostühle auch vor Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind. Denn auch in einem Büro ist es möglich, Kaffee oder Wasser zu verschütten. Geht es dann um die Schreibtischplatte, so kann diese unterschiedlich stark sein. Stoßfeste Kanten können das Profil von Büromöbeln perfekt abrunden.

    Hochwertiges Holz ist immer gefragt

    Wo nun ein Stuhl oder Tisch Platz findet, bleibt den räumlichen Möglichkeiten überlassen. Allerdings bieten Möbel und Co genug Freiraum zum experimentieren. Anhand der Maserung lässt sich gut erkennen, aus welchem Holz die Tischplatten gemacht wurden. Es sind vor allem die hochwertigen Holzvarianten, die bevorzugt werden. Wie etwa Nussbaum und Wenge. Bei der Auswahl lohnt es sich zusätzlich, auf die Anzahl der Büromöbel Bürostühle zu achten. Ein großes Set kann dann schon mal aus neun Einzelteilen bestehen.

  • Homeoffice - das bequeme Arbeiten Zuhause

    Der Trend in Deutschland geht in die Richtung, dass immer mehr Büroarbeit zuhause erledigt wird. Doch ein einfacher Raum, in dem einige Büromöbel und Bürostühle stehen, ist noch nicht automatischer ein guter Arbeitsplatz für die Heimarbeit. Damit die Arbeit genau so gut und effektiv erfüllt werden kann wie im Firmenbüro, sollten einige Dinge beachtet werden.

    Anforderungen an die Räumlichkeiten

    Der Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus sollte nicht einfach nur ein Schreibtisch im Wohn-oder Schlafzimmer sein. Zu groß ist hier die Gefahr, dass man ständig durch andere Familienmitglieder gestört wird. Auch die Aufbewahrung und das Ablegen von Dokumenten und Unterlagen ist mit so einem Arbeitsplatz nicht möglich. Deshalb sollte man sicherstellen, dass man einen eigenen Raum zur Verfügung hat, der über dich wichtigsten Büromöbel Bürostühle verfügt. Wichtig ist an dieser Stelle auch, dass der Raum abschließbar ist um das private Leben vom Beruflichen zu trennen. Das Zimmer sollte eine gewisse Größe jedoch nicht unterschreiten. Es muss Platz zur Verfügung stehen um Möbel für die Aufbewahrung aufstellen zu können. Wenn man in seinem Beruf Geschäftskunden oder -partner empfangen muss, so ist es ratsam, dass der Raum relativ nah an der Haustüre liegt, damit die Kollegen oder Besucher nicht durch das ganze Haus laufen müssen.

    Tipps für ein effektives Arbeiten

    Wenn man in den eigenen vier Wänden arbeitet, ist ein gutes Zeitmanagement unumgänglich. Man spart sich zwar die Fahrtzeit in die Firma, dafür gibt es aber Zuhause viele Dinge, die leicht von der Arbeit ablenken können. Um effektiv zu arbeiten ist es wichtig, dass eine klare Trennung zwischen der Familienzeit und der Arbeitszeit gibt. Mal eben schnell Staubwischen, während der Drucker einen Auftrag ausdruckt, sollte vermieden werden. Auch das Arbeiten vor einem laufenden Fernseher ist alles andere als produktiv. Weiterhin sollten die Unterlagen von Kunden und der Firma nicht außerhalb des Büros herum liegen. Befinden sich Familienmitglieder während der Arbeitszeit im Haus, sollte man allen Beteiligten über die Bürozeiten informieren um so Störungen zu vermeiden. Hier bietet es sich an, klare Regeln aufzustellen, an die sich alle Bewohner halten müssen. Beim Homeoffice ist es ähnlich, wie mit der Hausarbeit. Man schiebt sie gern vor sich her, da es immer wieder andere Dinge zuhause gibt, die einem im Moment mehr Spaß machen, als das Arbeiten. Deshalb ist ein hohes Maß an Selbstdisziplin erforderlich.

    Zusammenfassung

    Homeoffice klingt im ersten Moment nach Ruhe und Entspannung beim Arbeiten und einer großen Flexibilität der Arbeitszeit. Doch wenn man es nicht schafft, sich an einige Grundregeln, wie sie oben genannt wurden, zu halten oder sich keinen Raum mit Büromöbeln einrichten kann, dann wandelt sich die Heimarbeit schnell in eine Stresssituation und wird zur Belastung für alle Beteiligten.

  • Ein effizient eingerichtetes Büro erleichtert die Arbeit

    Heutzutage findet ein Großteil aller Arbeit im Büro statt, sei es in einer Firma oder im Homeoffice. Um gut und effizient arbeiten zu können, ist eine gute Büroeinrichtung unabdingbar. Dazu gehören nicht nur Büromöbel, Bürostühle und Schreibtische, sondern auch eine gute Arbeitsorganisation und vieles mehr. Im folgenden soll etwas näher darauf eingegangen werden, was man bei der Einrichtung des Arbeitsplatzes unbedingt beachten sollte.

    Ergonomische Büromöbel für gesundes Arbeiten

    Die wichtigsten Einrichtungsgegenstände im Büro sind nach wie vor die Büromöbel Bürostühle und Schreibtische. An und auf ihnen verbringt man viel Zeit und deshalb sollte man Wert auf gute und ergonomische Modelle legen. Der Schreibtisch sollte beispielsweise genug Arbeite- und Ablagefläche bieten. Neben dem Computer, der Maus und der Tastatur müssen hier auch weitere Arbeitsutensilien wie Papiere, Schreibmaterialien, Terminplaner uvm. Platz finden, ohne das alles im Chaos versinkt. Auch sollte der Schreibtisch so beschaffen sein, das der Monitor mit ausreichendem Abstand zu den Augen aufgestellt werden kann, eine Entfernung von ca. 50 cm wäre optimal. Perfekt ist zudem ein Schreibtisch, der sich in der Höhe verstellen lässt, so kann man die Arbeitsposition öfter mal wechseln. Auch die Büromöbel Bürostühle spielen eine entscheidende Rolle bei der Arbeit. Nur gute und ergonomische Stühle unterstützen eine gesunde Sitzhaltung und beugen Rückenschmerzen und Haltungsschäden vor. Achten Sie darauf, dass der Stuhl dynamisches Sitzen gestattet, dann sind Sie auf der sicheren Seite und unterstützen Ihren Rücken positiv. Zudem sollte der Stuhl individuell einstellbar sein, damit jeder seine perfekte Sitzposition finden kann.

    Keine Aktenberge mit effizientem Ablagesystem

    Eine effiziente Büroeinrichtung bedeutet aber nicht nur, dass die Büromöbel stimmen, auch die Organisation des Büroalltages gehört zweifellos dazu. Achten Sie darauf, dass der Arbeitsplatz immer übersichtlich ist. Lagern Sie keine Aktenberge auf dem Schreibtisch, sondern immer nur die Papiere, die Sie tatsächlich gerade bearbeiten. Planen Sie Ihre Büroeinrichtung so, dass erst gar keine Papierberge entstehen. Ein logisches Ablagesystem und genug Stauraum wirken hier Wunder. Ebenso ist eine gute und konsequente Beschriftung Ihrer Akten nötig, um diese bei Bedarf schnell zu finden.

  • Entlastung des Rückens dank Hilfsmitteln

    Viele Menschen im Beruf sind eines Tages von Rückenschmerzen betroffen. Häufig kommt es in Bürojobs zu diesem Phänomen. Nicht selten führen Schmerzen der Wirbelsäule oder gar der Bandscheibe schließlich zu einem Arbeitsausfall. Langes und falsches Sitzen sind oftmals Schuld daran, aber auch die Büromöbel Bürostühle, die nicht zu einem passen können ursächlich sein. Der Schreibtisch ist der Dreh- und Angelpunkt vieler Jobs und auch wenn man sich eigentlich regelmäßig bewegen sollte, fehlt vielen Arbeitnehmern dazu schlichtweg die Zeit. Nach Feierabend können Yoga, Physiotherapie und Massagen für Entspannung sorgen. Während der Arbeit sorgen die richtigen Büromöbel Bürostühle für Linderung.

    Eine gute Sitzauflage auf dem Stuhl

    Wenn Sie als Arbeitnehmer den größten Teil Ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch verbringen, ist ein qualitativ hochwertiger Bürostuhl das A und O für Sie. Ergonomisch geformte, intelligente Bürostühle helfen dabei, Rückenschmerzen vorzubeugen. Haben Sie jedoch nur einen einfachen Stuhl zur Verfügung, gibt es entsprechende Auflagen, die für eine Entlastung der Wirbelsäule sorgen. Auf diese Weise können Sie quälende Schmerzen im Keim ersticken oder ihnen von Anfang an vorbeugen. Gut geeignet sind beispielsweise Balancekissen. Sie sind günstig in der Anschaffung und werden mit Luft befüllt. Sie haben dank dieses Kissens eine stabile, dynamische Sitzposition und sorgen gleichzeitig für eine Stärkung der Beckenbodenmuskulatur. Eine andere Variante ist das Keilkissen, was mit seiner schrägen Oberfläche für einen sicheren Halt auf dem Stuhl sorgt. Durch die gekippte Sitzposition wird die Wirbelsäule entlastet und eine gesunde Körperhaltung gefördert.

    Entspannung dank richtiger Armlehnen

    Professionelle Bürostühle verfügen fast immer über Armlehnen, mit denen Sie ihren Rücken entlasten können. Doch selbst wenn Ihr Stuhl nicht über eine passende Ablage für die Unterarme verfügt, kann er möglicherweise nachgerüstet werden. Durch eine regelmäßige Abstützung der Arme entlasten Sie den Rücken, da nicht mehr so viel Gewicht von ihm getragen werden muss.

    Der flexible Schreibtisch als Unterstützung

    Laut WHO ist es ratsam, alle 45 Minuten für eine kleine Arbeitsunterbrechnung zu sorgen, ein paar Übungen zu absolvieren und ein paar Schritte zu laufen. Doch wer hat dafür schon die Zeit im stressigen Berufsleben? Damit Sie ihre Arbeit nicht andauernd unterbrechen müssen, können Sie stattdessen auf einen höhenverstellbaren Schreibtisch zurückgreifen. Dieser lässt sich per Knopfdruck erhöhen oder senken, so dass Sie kurzfristig im Stehen arbeiten können. Auf diese Weise verbleibt der Rücken nicht dauerhaft in der Sitzposition und Sie haben Bewegung, ohne dass Sie ihre Arbeitstätigkeit unterbrechen müssen.

    Der Sitzhocker als Alternative zum Bürostuhl

    Ein Hocker klingt zunächst einmal unbequem, kann aber eine gute Alternative zum Bürostuhl sein. Sitzhocker sind in der Lage die Bandscheiben zu entlasten. Dank einer runden Sitzfläche wird das Becken aufgerichtet und die gesunde Haltung wird automatisch gefördert. Darüber hinaus gibt es Luftpolster, die sich unter dem Standfuß eines Hockers befinden. Wenn Sie nun Ihren Gewichtsschwerpunkt verlagern, erleben Sie einen ganz neuen Sitzkomfort und können Rückenschmerzen zielsicher vorbeugen.

Artikel 1 bis 10 von 102 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 11