Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Büroräumen mit Bilderrahmen eine eigene Note verleihen

Eine Büroeinrichtung, die nur aus Schreibtisch, Bürostuhl, einigen Regalen und einer vertrockneten Grünpflanze besteht ist wenig einladend und motiviert wohl kaum jemanden zu konzentrierter Arbeit. Im Gegenteil, es ist nachgewiesen, dass Büroangestellte in einer ansprechenden Arbeitsatmosphäre, in der sie sich wohlfühlen, sehr viel effizienter und besser arbeiten als in einer kalten und sterilen Umgebung. Es lohnt sich also auf jeden Fall, in eine schöne Büroeinrichtung zu investieren. Dazu gehören nicht zuletzt auch Bilder mit den passenden Bilderrahmen, denn wer guckt schon gern auf nackte, kahle Wände.

Welche Bilder sind für die Büroeinrichtung geeignet?

Welche Bilder sich für den Büroarbeitsplatz eignen, ist in erster Linie davon abhängig, ob man dort allein arbeitet oder ob auch Besucher empfangen werden. Nutzt man den Raum allein, ist man im Prinzip frei, Bilder nach dem eigenen Geschmack auszuwählen und muss keine Rücksicht auf andere nehmen. Arbeiten mehrere Kollegen im Raum, sollte man sich aber auf einen Kompromiss einigen, damit alle zufrieden sind. Anders sieht es aus, wenn im Büro auch Geschäftspartner oder Kunden empfangen werden. Für solche Räume eignen sich am besten Drucke bekannter Kunstwerke oder abstrakter Malerei.

Die passenden Bilderrahmen

Rahmen ist nicht gleich Rahmen und nicht jeder Rahmen passt zu jedem Bild. Schlichte Leinwanddrucke ohne Rahmen sind für ein Büro weniger geeignet, da es nicht komplett wirkt. Ein dezenter Schattenfugenrahmen oder ein Bilderrahmen mit Profilleiste ergänzt eine Leinwand dagegen sehr gut. Drucke oder Grafiken sollten dagegen hinter Glas gerahmt werden, im besten Falle mit einem Passepartout. Für abstrakte Kunstwerke eignen sich Holz- oder Alurahmen mit breiten Profilleisten besonders gut. Detailreiche Verzierungen stören dagegen nur. Auch bei Aquarellen oder Pastellzeichnungen sollte man sich für einen schlichten Rahmen entscheiden, der die Harmonie des Bildes nicht zerstört. Wer Rahmen mit Schnörkeln und Verzierungen mag, kann diese sehr gut mit einem Landschaftsmotiv oder einem Stillleben mit Blumen kombinieren. Die Bilderrahmen werden meist mit Klar- oder Floatglas genutzt, in sehr sonnigen Räumen sollte man aber Antireflexglas verwenden, um Spiegelungen zu vermeiden.