Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Das richtige Farbkonzept im Büro beeinflusst die Mitarbeiter positiv

Dass Farben einen bestimmten Einfluss auf die Stimmung und die Gefühlslage von Menschen haben, ist hinlänglich bekannt. Das kann man sich auch im Büro zunutze machen, denn mit dem richtigen Farbkonzept, kann man die Wirkung der Farben optimal ausnutzen und die Motivation, die Leistung und die Kreativität der Mitarbeiter steigern und die Kommunikation fördern. Im Zusammenspiel mit der passenden Büroeinrichtung und besten Lichtverhältnissen, kann man das beste aus jedem Arbeitsplatz herausholen. Dabei sind Farben nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks, sie transportieren auch eine Botschaft, mit der Unternehmen nach außen hin viel über sich verraten. Somit dienen sie auch der nonverbalen Kommunikation. Die Farben, mit denen ein Unternehmen oder Büro gestaltet sind, vermitteln Modernität, Aufgeschlossenheit und Kreativität ebenso wie Konservatismus und Seriosität.

Verschiedene Bereiche im Büro unterschiedlich gestalten

In den letzen Jahren hat sich die Farbforschung vermehrt der Frage nach Farbkonzepten im Büro zugewandt. Dabei kristallisierten sich drei verschiedene Arbeitssituationen heraus, denen ein jeweils eigenes Farbprofil zugeordnet wird. Diese drei sind der kommunikative Bereich, das konzentrierte Arbeiten sowie die Regeneration. Im kommunikativen Bereich kommen Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden zusammen. Hier finden der Austausch kreativer Ideen und anregende Gespräche statt. Darum sollte auch die Umgebung, wie Konferenzräume oder auch die Cafeteria, anregend, zugleich aber auch vertrauenserweckend wirken. Rottöne bis hin zu Gelborange sind die Farben, die Experten für diesen Bereich empfehlen. Um den Räumen zugleich eine frische Atmosphäre zu verleihen, kann man sie mit kühleren Farbtönen kombinieren.

Sand- und Weißtöne fördern die Konzentration

In Räumen dagegen, in denen konzentriert gearbeitet wir, sollte man dagegen mit zu kräftigen sparsamer umgehen und die Büroeinrichtung lieber mit Weiß- und Sandtönen oder aber zarten Blau- und Grüntönen gestalten. Kombiniert mit Erd- und Holztönen oder Grau- und Silbervarianten verleihen sie einem Raum Klarheit und Struktur und unterstützen das Denken und die Konzentration. Die Räume, in denen sich die Mitarbeiter erholen können, sollten vor allem Natürlichkeit ausstrahlen und die Entspannung fördern. Die mögliche Farbpalette reicht hier von hellen Blau- und Grünabstufungen über helle Holz- oder Steintöne bis hin zu Gelb-Orange und Ocker.