Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Der passende Bodenbelag für das Büro

Geht es um den Bodenbelang für ein Büro, dann handelt es sich um eine Entscheidung, die für Dauer sein soll. Bei der Wahl stehen auch Objekteinrichter mit Rat und Tat zu Seite. Bodenbeläge gibt es aus unterschiedlichen Materialien wie Laminat, Fliesen, Kunststoffestrich oder ein ganz normaler Teppichboden. Jeder Bodenbelag hat seine Vor- und Nachteile. Bei der Wahl geht es eher in Richtung Schalldämmung und die Atmosphäre, welche arbeitsfördernd ist. Farben und Muster sollten ebenfalls zum Rest der Einrichtung passen. Ein weiterer Punkt ist die Heizungsart. Handelt es sich um eine Konvektorenheizung oder eine normale Fußbodenheizung? Die Anforderungen hierfür müssen beim Kauf der Bodenbeläge beachtet werden.

Laminat oder Parkett

Laminat ist die günstige alternative zu Parkett. Hier handelt es sich um eine Beschichtung, die auf dem Holz aufgetragen wurde. Auf den ersten Blick gibt es kaum Unterschiede. Laminat steht in unterschiedlichen Paneelstärken und Nutzungsklassen zur Verfügung. Auch das Verlegen stellt keine Probleme da. Allerdings kann Laminat nicht mit richtigem Parkett mithalten. Laminat ist sehr empfindlich gegen Nässe, außerdem können Oberflächenbeschädigungen nicht so einfach ausgebessert werden. Beim Parkett reicht es aus, dieses überzuschleifen, Laminat hingegen muss ausgetauscht werden, da es sich nur um eine oberflächliche Versieglung handelt. Laminat besteht aus Laubbäumen und holt somit ein wenig Natur in das Büro. Objekteinrichter ziehen Laminat vor, denn dieses ist auch zeitgleich sehr robust.

Der Fliesenboden

Ein Fliesenboden mag für die ersten Wochen eine optimale Lösung sein, allerdings wirkt sich ein solcher Boden nicht positiv auf das Ambiente aus. Ebenfalls handelt es sich hier um eine hellhörige Wahl. Fliesen bieten keine Schalldämmung und können somit insbesondere in großen Büros als unangenehm empfunden werden.

Aus der Natur

Linoleum ist eines der ältesten Bodenbeläge. Im 20 Jahrhundert wurde dieses immer öfter in Großraumbüros eingesetzt. Allerdings brach der Markt zusammen und erst in den 90er konnte sich dieser erholen. Jedoch wird Linoleum immer seltener eingesetzt.

Der Teppichboden

Geht es um den Punkt Schalldämmung, dann führt kein Weg an einem Teppich vorbei. Dieser ist sehr schalldämmend. Spezielle Industrie Teppiche sind zeitgleich auch sehr pflegeleicht.