Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Effektiver arbeiten mit der richtigen Bürobeleuchtung

Kennen Sie das: Sie arbeiten im Büro und schon nach kurzer Zeit treten Konzentrationsschwierigkeiten, Ermüdungserscheinungen und Kopfschmerzen auf und das Arbeiten wird zur Qual? Die Ursache könnte in einer falschen oder unzureichenden Bürobeleuchtung zu finden sein, denn hier kann man viele Fehler machen, wie Ihnen Ihr Objekteinrichter bestätigen wird. Wie eine optimale Bürobeleuchtung aussehen sollte, wollen wir im Folgenden erläutern.

Am besten bei Tageslicht arbeiten

Am günstigsten ist es natürlich, wenn die Räumlichkeiten eines Büros über ausreichend Tageslicht verfügen, denn dabei arbeitet es sich am gesündesten. Achten Sie bei der Ausrichtung des Arbeitsplatzes am Fenster jedoch darauf, dass der Schreibtisch in rechtem Winkel dazu steht und das Licht von links einfällt (bei Linkshändern von rechts) , sodass keine störenden Schatten entstehen. Aber auch bei besten Lichtverhältnissen ist Tageslicht nicht immer ausreichend. Bei trübem Wetter und im Winter sind zusätzliche künstliche Lichtquellen unverzichtbar. Dabei ist nicht jede Lampe für jeden Einsatzzweck gleichermaßen gut geeignet. Wand- Deckenlampen sorgen für die Grundbeleuchtung eines Raumes, während beispielsweise schwenkbare Lampen, die immer so ausgerichtet werden können, dass sie den jeweiligen Arbeitsbereich optimal ausleuchten, wichtige Spots schaffen. Tageslichtleuchten geben ein angenehmes Licht, das den Körper in seinem Biorhythmus bestens unterstützt. Auch der Energieverbrauch spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Um Strom zu sparen bieten sich z.B. LED-Leuchten an, deren Qualität und Leistung ständig zunimmt.

Lassen Sie sich nicht blenden!

Große Kontraste in der Bürobeleuchtung sind eine enorme Herausforderung für unsere Augen, die sich immer wieder an die unterschiedlichen Lichtquellen anpassen müssen und so schnell ermüden. Man sollte also bei der Büroeinrichtung darauf achten, dass die Helligkeit der Umgebung angepasst wird, wie Ihnen auch Ihr Objekteinrichter bestätigen wird. Anstrengend für das Auge sind auch starke Reflexionen und Blendungen, daher sollte die Abschirmwinkel mit der Leuchtdichte steigen. Eine indirekte Beleuchtung in Verbindung mit schwenkbaren Arbeitsleuchten in Kombination mit Tageslicht ist daher ideal. Zudem ist es wichtig, dass die Beleuchtung flimmerfrei und hell genug ist, 500 Lux Beleuchtungsstärke sollten es nach Vorschrift sein, für ältere Mitarbeiter sogar 750 bis 1000 Lux. Nicht zuletzt sollte auch die Oberfläche der Büromöbel matt und reflexionsfrei sein, damit Sie während der Arbeit nicht geblendet werden.