Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Ein Objekteinrichter unterstützt gesundes Sitzen im Büro

Langes und starres Sitzen führt bekanntermaßen zu Verspannungen und Schmerzen im Rücken. Auf Dauer kann dies zu chronischen Schäden und körperlichen Einschränkungen führen. Mittlerweile sind Rückenschmerzen und sonstige Rückenleiden zur Volkskrankheit in der westlichen Welt geworden.

Die richtige Sitzhaltung

Ein wichtiger Punkt ist die richtige Sitzhaltung am Arbeitsplatz. "Brust raus und Kopf hoch" war früher und wurde durch zahlreiche Studien als unzweckmäßig bewertet. Diese Sitzhaltung führt zu einer unnatürlichen Stellung der Wirbelsäule und beansprucht diese noch mehr. Sitzhöhe, Sitztiefe und Arbeitshöhe sind entscheidende Faktoren für eine gesunde Sitzhaltung. Die Ellenbogen und die Knie sollten einen rechten Winkel bilden, wogegen der Oberkörper und die Knie 135° zueinander stehen sollten. Der Bürostuhl ist der Körpergröße so anzupassen, dass die Unterarme waagerecht auf der Arbeitsfläche aufliegen. Die Oberschenkel liegen waagerecht auf der Sitzfläche. Eine vordere Sitzhaltung sollte vermieden werden, da dies zu einer Belastung der Wirbelsäule führt. Neben einer falschen Anordnung des Büroinventars kann auch eine falsche Beleuchtung den Arbeitenden in eine Zwangshaltung, in die sogenannte Schildkrötenhaltung, zwingen. Optimal wäre, wenn der gesamte Rücken Kontakt zur Rückenlehne hat, dies führt zu einer Entlastung der Wirbelsäule. Weiterhin sollte starres Sitzen vermieden werden, regelmäßiges Wechseln der Haltung wäre optimal. Ein Objekteinrichter hilft weiter.

Das richtige Equipment

Dauerhaftes und unbewegliches Sitzen wirkt ermüdend und ist Stress für den Rücken und kann zu den bereits oben genannten Schmerzen, Einschränkungen und Schäden führen. Wie schon erwähnt ist ein dynamisches Sitzen optimal. Dazu benötigt man aber auch das entsprechende Equipment. Einen Bürodrehstuhl, der dieses aktiv unterstützt. Ein solcher Bürodrehstuhl muss vielseitig ein- und verstellbar sein und sich an jede Körperform anpassen können. Neben einer ergonomischen Form sollte er auch die entsprechende Synchromechanik besitzen, um den Haltungswechsel aktiv zu unterstützen. Der Stuhl sollte in der Lage sein, ¾ der Oberschenkel zu stützen.

Fazit:

Neben der richtigen Sitzhaltung ist das Augenmerk auch auf die richtige Büroausstattung zu legen. Hier unterstützt ein Objekteinrichter.