Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Homeoffice Ja - aber bitte ergonomisch

Der Trend, dass viele Arbeitnehmer zu Hause arbeiten, nimmt immer mehr zu. Doch die wenigsten achten darauf, dass die Büroeinrichtung ihres Homeoffice auch ergonomisch und gut durchdacht ist. Viele wissen vielleicht auch einfach nicht, worauf man achten muss. Die folgenden Tipps sollen dabei helfen, die richtigen Möbel für das Homeoffice zu finden.

Ergonomie auch in den eigenen vier Wänden

Viele Menschen, die im Homeoffice arbeiten, sind im Außendienst tätig. Das heißt auch, dass sie einen Großteil ihrer Arbeitszeit im Auto verbringen und so in erzwungener Bewegungslosigkeit verharren. Der Rest der Arbeitszeit wiederum erfolgt dann im ebenfalls im Sitzen. Und das nicht unter den besten Bedingungen. Denn oft ist das Homeoffice auch die Wohnzimmercouch, auf der man in schlechter Haltung herumlümmelt und die restliche Arbeit erledigt. Alternativ kann das auch der Küchentisch oder eine andere provisorisch eingerichtete Ecke in der Wohnung sein. Angestellte, die vor Ort arbeiten, haben meist bessere Arbeitsbedingungen, denn viele Arbeitgeber achten mehr und mehr auf eine ergonomische Büroeinrichtung, um die Effizienz und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter zu steigern.

Das sollte man bei der Büroeinrichtung beachten

Es empfiehlt sich also, auch den Arbeitsplatz zu Hause nach ergonomischen Kriterien einzurichten, um sich und seinem Körper etwas Gutes zu tun. Die perfekte Arbeitsfläche hat dabei eine Größe von 160x 80cm haben, damit alle benötigten Arbeitsgeräte- und Utensilien gut verstaut werden können und man trotzdem ausreichend Bewegungsfreiheit hat. Wer mit einem Laptop arbeitet, sollte zu Hause auf Tastatur, Maus und Monitor nicht verzichten. Wichtig ist außerdem ein guter Bürostuhl, den man individuell anpassen kann, damit man die richtige Arbeitshaltung einnehmen kann. D.h. er sollte höhenverstellbar und in der Rückenlehne variabel sein sowie über Armlehnen verfügen. Nicht zu unterschätzen ist auch die richtige Beleuchtung. Spiegelungen am Monitor sollte man unbedingt vermeiden, Lampen sollten den gesamten Arbeitsplatz gut ausleuchten, aber nicht blenden. Arbeitet man am Fenster, kann eine Jalousie gegen zu viele Sonnenlichteinfall hilfreich sein. Grundsätzlich sollte man auch bei der Arbeit im Homeoffice nicht vergessen, zwischendurch immer mal wieder aufzustehen und sich zu strecken, denn Bewegung ist für den Körper das A&O.