Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Konferenztische

  • Konferenztische müssen bestimmte Kriterien aufweisen

    Was für Kriterien sollte ein Bürotisch aufweisen, damit Sie lange und konzentriert arbeiten können? Hier eine Zusammenfassung:

    Richtige Höhe und Sitzposition

    Ergonomisch gesehen ist die Höhe wichtig. Ist der Schreibtisch zu hoch, liegen die Unterarme zu hoch. Dies führt zu Rücken- und Nacken Problemen. Ein zu niedriger Bürotisch hat die gleichen Folgen. Konferenztische besitzen die Standardhöhe 72 cm. Anpassungen sind mit dem Bürostuhl möglich. Sehr kleine oder große Menschen sollten einen höhenverstellbaren Bürotisch kaufen mit einem Mindesthöhenverstellbereich von 68 cm bis 76 cm.

    Breite und Größe der Arbeitsfläche

    Die Arbeitsfläche eines Schreibtisches sollte 120 cm lang und 80 cm tief sein. Planen Sie vor dem Kauf, wie Sie arbeiten und welche Gegenstände auf dem Tisch Platz haben sollten.

    Stellen Sie mehrere Ordner auf dem Schreibtisch ab? Brauchen Sie außer dem Bildschirm noch eine Ablagefläche?

    Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten, brauchen Sie einen breiten Bürotisch. Alternativ erwerben Sie Schubladen oder einen Container. Die Standardtiefe 80 cm reicht für Flachbildschirme. Röhrenmonitore brauchen eine größere Tiefe für den Mindestabstand von 50 cm zwischen Augen und Bildschirm.

    Material der Konferenztische

    Das Material richtet sich nach dem Geschmack des Käufers. Beliebt sind Holz, Metall, Kunststoff oder Glas. Die Arbeitsfläche sollte hell und matt sein. Glänzende Tischplatten reflektieren das Licht und blenden. Holz steht für Wärme im Büro. Holz ist stabil, robust, leicht zu reinigen und pflegen. Schreibtische aus Metall sind kalt und funktional. Sie sind schlicht und gradlinig, aber sehr langlebig und robust. Sie können stark belastet werden. Kunststoff ist flexibel im Einsatz und wiegt wenig. Schreibtische aus Kunststoff sind instabil. Hier sollten Sie auf die Qualität achten. Schreibtische mit einer Glasplatte sind sehr beliebt. Allerdings sind sie pflegeintensiv. Man sieht jeden Glasrand und jeden Fingerabdruck.

    Die Optik eines Schreibtisches

    Der Schreibtisch muss in Farbe und Material ins Büro passen. Die Unterbringung der Kabel spielt eine Rolle. Einige Konferenztische besitzen vorgebohrte Löcher, mit denen Kabel nach unten geleitet werden. Eleganter sind Kanäle. Diese leiten die Kabel an der Tischplatte entlang.

  • Konferenztische und mehr: So sieht es in einem modernen Büro aus

    Büroräume können gestaltet werden, wie man es möchte. Wichtig dabei ist, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen. Fakt ist: Die meisten Mitarbeiter verbringen ca. 8 Stunden täglich in ihrem Büro. Dass sie sich dann möglichst wohl fühlen möchten, versteht sich von selbst. Leider ist es meistens so, dass die Büroräume und Konferenztische eher steril und lieblos eingerichtet werden. Dagegen sollte dringend Abhilfe geschaffen werden. Mit der richtigen Büroeinrichtung gehen die Mitarbeiter motivierter ans Tagwerk und fühlen sich rundum wohl.

    Struktur ist unverzichtbar im Büro

    Die einzelnen Mitarbeiter sollten ihren eigenen Arbeitsplatz bekommen. Freie Plätze sorgen für Chaos. Dennoch kann es auch diese Plätze geben. Gut ist auch, sich im Vorfeld eine Sitzordnung zu überlegen.

    Rückzugsorte

    Eine Lounge mit Sofa oder Sesseln, eine Leseecke und vielleicht ein paar Sitzsäcke können den Mitarbeitern etwas Ruhe und Entspannung verschaffen. Gut ist auch, wenn ein Kickertisch oder Billardtisch aufgestellt werden.

    Wände nicht vergessen

    Neben der Wandgestaltung, sollten auch Dekorationen zu finden sein. Wände dürfen in ruhigen und hellen Farben gestrichen werden. Pastellfarben sind perfekt. Fotos, Malereien und Kalender sorgen für eine persönliche Raumgestaltung.

    Am Arbeitsplatz muss Individualität herrschen

    Der Geschäftsführer sollte es seinem Mitarbeiter erlauben, seinen Arbeitsplatz selbst zu gestalten. So kann er sich auf jeden Fall einrichten. Dennoch ist es wichtig, eine gewisse Ästhetik zu wahren.

    Pflanzen im Büro

    Blumen und Pflanzen in einem Büro machen glücklich. Die Produktionsfähigkeit wird dadurch gesteigert. Zudem ist die Zufriedenheit am Arbeitsplatz höher. Pflanzen im Büro sollten pflegeleicht und robust sein. Wie wäre es mit einem Gummibaum, einer Birkenfeige oder Yucca-Palme? Schnittblumen hingegen sorgen für einen Farbtupfer.

    Design abstimmen und auf Funktionalität testen

    Wichtig ist es, mit den richtigen Möbeln, die modern und schön sind, das Büro freundlicher zu gestalten. Zudem können Whiteboards genutzt werden. Moderne Regale und Schränke sorgen für ein aufgeräumtes Büro.

    Gesundes Arbeiten ist förderlich

    Besonders förderlich sind Konferenztische, an denen die Mitarbeiter Brainstorming betreiben können. Aber zurück am Schreibtisch sollte dieser möglichst individuell angepasst werden können. Bürostühle sollten beweglich sein.

    Beleuchtung

    Licht im Büro ist unerlässlich. Tageslichtlampen sind nicht nur im Trend, sie steigern auch das Betriebsklima.

    Fazit zum modernen Büro

    Es ist leicht möglich, ein schönes, modernes Büro einzurichten. Die Mitarbeiter sollten mit entscheiden können, wie dieses aussehen könnte.

  • Konferenztische als gute Basis für Telkos und Meetings

    Eine Telefonkonferenz bringt Sitzungsteilnehmer über weite Distanzen zusammen, perfekt organisiert ersetzt sie ein Präsenzmeeting.

    Organisieren und moderieren

    Die Durchführung von Konferenzen per Telefon oder Computer-Webcam spart Zeit und Geld. Dies gilt insbesondere, wenn Teilnehmer aus dem In- und Ausland regelmäßig zusammenkommen oder ein Unternehmen weltweite Standorte unterhält. Koordinieren Sie zunächst einen passenden Zeitpunkt mit allen Teilnehmern, berücksichtigen Sie bei der Festlegung des Konferenztermins eventuelle Zeitverschiebungen. Im zweiten Schritt werden die Einwahldaten, Agenda und Sitzungsunterlagen versandt. Oft gibt es einen Konferenzplan, der den Ablauf des Meetings festlegt und die verschiedenen Themenverantwortlichen benennt. In der Regel ist derjenige, der das Meeting einberufen hat, auch der Moderator. Er eröffnet die Telko, führt durch die Agenda und koordiniert einzelne Redebeiträge. Zum Abschluss fasst er die Gesprächsergebnisse zusammen.

    Durchsprechen und zurücklehnen

    Alle Meetingteilnehmer stellen sicher, dass ihre technische Ausstattung kompatibel und störungsfrei in die Konferenz eingebunden werden kann. Sollten während der Telko Probleme auftreten, sorgt der Konferenz-Support für schnelle Abhilfe. Schaffen Sie eine gute Atmosphäre. Der Konferenzraum darf großzügig und lichtdurchflutet sein, er sollte über eine Fensterfront und angenehme Beleuchtung verfügen. Flimmerfrei und nicht zu grell erreicht die Deckenbeleuchtung den ganzen Raum, Sichtstörungen auf den Bildschirmen werden dadurch vermieden. Eine gleichbleibende Raumtemperatur im Sommer und Winter ist genauso wichtig wie ausreichend frische Luft, die Sitzungsteilnehmer möchten sich auch bei längeren Besprechungen wohlfühlen. Die Konferenztische bieten viel Platz für sämtliche Unterlagen, technisches Equipment und Verpflegung, wie Kaffee, Erfrischungsgetränke, Obst und Gebäck. Bei der Möblierung zählt Qualität. Die Stühle im Konferenzraum müssen bequem und flexibel sein, sie sollten sich leichtgängig in alle Richtungen drehen lassen. Netzwerkanschlüsse und Verkabelung finden ihren Platz unterhalb der Konferenztische, der Beamer wird wegen seiner großen Hitzeentwicklung idealerweise an der Decke montiert. Stellen Sie auch ein Flipchart bereit. Geben Sie Ihrem Gegenüber das Gefühl, dass Sie ein kompetenter und aufmerksamer Gesprächspartner sind. Die Einrichtung und Gestaltung des Konferenzraums sollte Ihnen besonders am Herzen liegen.

  • Konferenztische mit Bedacht auswählen

    Konferenzräume sind in vielen Unternehmen der Dreh- und Angelpunkt. Hier finden Gespräche und Verhandlungen mit Geschäftspartnern, Mandanten und Kunden statt, ebenso wie Teammeetings und kreative Prozesse. Konferenztische können hierbei entscheidungstragend werden, denn häufig spielt der erste Eindruck der Geschäftsräume eine ebenso wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung wie die Gespräche, die in Ihnen stattfinden. In Konferenzräume sollten daher einladend gestaltet sein und die Konferenztische den jeweiligen Kriterien, die sie erfüllen müssen, entsprechend ausgewählt werden.

    Wie sollten Konferenztische beschaffen sein?

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, sondern ist von den jeweiligen Funktionen abhängig. So sollte man sich zunächst überlegen, für wie viele Personen der Tisch ausgelegt sein sollte. Werden eher Einzelgespräche durchgeführt oder finden in der Firma große Teamsitzungen statt? Empfehlenswert sind Tische für ca. 10 Personen, so wirkt der Tisch bei vertraulichen Gesprächen nicht erdrückend, bietet aber dennoch Platz für größere Sitzungen. Zudem sollte man sich vor dem Kauf eines Konferenztisches über dessen Form Gedanken machen. Was passt zu den vorhandenen Gegebenheiten? Wie ist die Firmenstruktur? Soll diese sich in der Tischform widerspiegeln oder wird auf flache Hierarchien Wert gelegt? Hier hat man die Wahl zwischen vielerlei Formen. Konferenztische gibt es in der klassisch eckigen Variante, aber auch rund, halbrund, oval oder sichelförmig. So lässt sich für jeden Bedarf das Passende finden.

    Auf gute Qualität achten

    Auch die Qualität und Verarbeitung sollte bei der Auswahl eines Konferenztisches keine untergeordnete Rolle spielen, denn er ist oft in Benutzung und soll viele Jahre halten. Deshalb ist ein stabiles Metallgestell ein Muss. Und auch die Arbeitsplatte muss einiges aushalten können. Sie sollte ca. 3 cm dick sein und stoßfeste Kanten haben. Die Optik dagegen ist Geschmackssache. Hier gibt es nahezu unendliche Varianten in verschiedenen Dekoren. Besonders edel wirken Massivholztische. Nicht zuletzt spielen auch praktische Erwägungen eine wichtige Rolle. Oft werden bei Meetings technische Geräte wie Notebooks, Beamer und Monitore eingesetzt. Fehlen am Konferenztische die Kabelkanäle, so führt das zu unnötigem Kabelsalat. Oft kann es auch von Vorteil sein, wenn sich der Konferenztisch platzsparend verstauen oder mit anderen Konferenztischen kombinieren lässt.

  • Konferenztische und Schreibtische nach Formkriterien auswählen

    Konferenztische müssen mehr können als einfach nur eine Ablagemöglichkeit zu sein. Hierbei geht es in erster Linie darum, dass die Konferenzteilnehmer und Büromitarbeiter genug Platz haben. Doch es ist längst nicht der Platz unterm oder auf dem Tisch, der allein entscheidend ist, sondern auch die Form. Es gibt rechteckige, aber auch runde Tische. Das Gute daran ist, dass diese Konferenztische auch nebeneinander gestellt werden können. Für viel Ablageflächen muss noch nicht mal viel Geld ausgeben. Die meisten Tische können konfiguriert werden. Ganz gleich, welchem Größenmaß diese Konferenztische angehören, sie stehen stets fest. Dies liegt an den Fußenden, welche auch noch gummiert sein können.

    Auch was unterm Tisch ist, kann wichtig werden

    Eine beliebte Tischform ist die des Eckschreibtisches. Hierbei lässt sich der Schreibtisch exakt der Raumform anpassen. Darüber hinaus bleibt genug Platz, um sich daran ausreichend bewegen zu können. Bewegungsfreiheit ist ohnehin ein Kriterium, das bei einem Konferenzraum groß geschrieben werden sollte. Die Standfüße von solch einem Tisch können nicht nur für mehr Stabilität, sondern auch für Ausdrucksstärke sorgen. Unterm Tisch ist genug Platz für Rollcontainer, oder andere nützliche Schränke. Noch praktischer wird es, wenn es sich um einen Bogenschreibtisch handelt. Hierbei können die Mitarbeiter schnell den Bogen raus haben. Denn gerade wenn es um den Arbeitsfluss geht, können Formen den Unterschied ausmachen.

    Außergewöhnliche Formen sind gefragt

    Die Oberflächen lassen sich leicht reinigen. Wenn dann auch Kunden- oder Beratungsgespräche anstehen, kann es sich lohnen, auf eine Nierenform zu setzen. Jene Form hat eine dynamische Eigenschaft, welche Lust auf Arbeit macht. Falls es sich dann um einen Raum handelt, welcher nicht gleich einzuordnen ist, kann ein Winkelschreibtisch den Unterschied ausmachen. Denn ganz gleich, wo dieser im Raum aufgestellt werden möchte, er passt immer. Dank der Individualität kann jeder für sich die passende Form finden. Und da kein Büro dem anderen gleicht, ist es gerade mit einem Freiformtisch noch leichter, die ideale Tischlösung zu bekommen. Viele Tische lassen sich auch in der Höhe verstellen.

  • Konferenztische sind der Mittelpunkt eines Konferenzraums

    In jeder Firma, ob groß oder klein, ist ein Besprechungsraum oder ein Konferenzraum unerlässlich. Hier lassen sich Projekte oder Probleme ungestört ohne Ablenkung besprechen. Aber auch Gespräche oder Verhandlungen mit betriebsfremden Personen werden besser nicht am eigenen Schreibtisch durchgeführt, sondern in einem Besprechungsraum. Das bietet außerdem den Vorteil, dass der Besucher nicht unbeabsichtigt Informationen erhält, die nicht für ihn bestimmt sind. Damit ein Besprechungsraum effektiv genutzt werden kann, sind Lage und Einrichtung, insbesondere hinsichtlich der Konferenztische, sehr wichtig.

    Der professionelle Besprechungsraum

    Ein professionell ausgestatteter und ordentlicher Konferenzraum ist eine Visitenkarte und ein Spiegelbild der Firma. Der Konferenzraum sollte beim Besucher immer einen positiven Eindruck machen, um Vertrauen zu schaffen. Das bedeutet, dass der Konferenzraum dem Firmenimage entsprechend eingerichtet ist. Auf keinen Fall sollten sich billige oder beschädigte Möbel oder schäbige Konferenztische im Konferenzraum befinden. Außerdem ist eine einheitliche Bestuhlung, passend zu den Möbeln und den Konferenztischen, unabdingbar. Die Einrichtung im Konferenzraum muss wertig sein und dies auch vermitteln. Aus diesem Grund haben Klappstühle im Konferenzraum nichts zu suchen, selbst wenn sie teuer und gut anzusehen sind. Eindruck machen jedoch Stühle, die das Firmenlogo tragen. Technische Geräte, wie zum Beispiel Beamer, Computer und Video oder Audioinstallationen müssen so installiert sein, dass es keinen Kabelsalat oder Stolperfallen gibt. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass der Konferenzraum immer peinlich sauber ist und Verbrauchsmaterial ungebraucht ist.

    Die Lage eines Besprechungsraumes

    Ein günstiger Standort für einen Konferenzraum ist etwas abseits von den anderen Büros oder Produktionsbereichen. Licht ist ein wichtiger Faktor und Tageslicht schafft eine positive Atmosphäre. Deshalb die südwestliche oder südliche Richtung der Fenster in einem Konferenzraum ideal. Aber auch eine gute Verdunklungsmöglichkeit sollte vorhanden sein, wenn es Präsentationen erfordern. Für die Dunkelheit muss der Konferenzraum gut und ausreichend beleuchtet sein, das gilt besonders für die Konferenztische. Um Vertraulichkeit zu gewährleisten ist eine schalldichte Tür angebracht. Ist dies eine Glastür muss eine Sichtblende vorhanden sein.

  • Für Meetings unverzichtbar - Der eigene Konferenzraum!

    In jedem Unternehmen muss früher oder später ein Meeting durchgeführt werden. Sei es für die Mitarbeiter oder für Kunden: Der Konferenzraum braucht mehr als nur Konferenztische.

    Häufig unterschätzt

    Der Konferenzraum ist ein Ort, der das eigene Unternehmen repräsentiert. Darin finden wichtige Abschlüsse statt und damit diese auch wirklich ohne Hürden abgeschlossen werden können, bietet es sich an, die Gäste hier willkommen zu heißen. Wichtig ist, dass ein Unternehmen ein Corporate Design besitzt. Das sollte sich auch im Konferenzraum fortsetzen.

    Meetings erfolgreich bestehen

    Der Konferenzraum braucht einen schönen und passenden Konferenztisch und natürlich auch Konferenzstühle. Diese sollten immer ordentlich aufgestellt werden. Jeder sollte einen eigenen Platz bekommen um sich bei der Konferenz sichtlich wohl zu fühlen.

    Der Raum wird analysiert

    Wofür ist der Raum gedacht? Diese Frage zu beantworten, wird auch die Raumaufteilung klären. Zudem sollte fest stehen, wie oft der Raum genutzt wird. Die Qualität und Ausstattung des Raumes muss bei selten genutzten Räumen nicht so durchgeplant werden, wie bei anderen Räumen, die häufiger genutzt werden. Was auf jeden Fall gebraucht wird, sind Stühle und Konferenztische. Gut ist auch ein Rednerpult und Sideboards. Ebenfalls in die Planung einbezogen werden sollten Flipcharts.

    Nicht zu vergessen

    Häufig braucht es auch technische Geräte wie einen Beamer oder auch Geräte, die eine Videokonferenz erlauben. Dann werden noch Verdunkelungsanlagen oder die richtige Beleuchtung benötigt.

    Atmosphäre

    Freundlichkeit sollte in jedem Konferenzraum vorherrschen. In einem kühl wirkenden Raum fühlt sich niemand wohl. Daher können Blumen und Gestecke mehr als freundlich wirken.

    Möbel können Konferenzergebnisse beeinträchtigen

    Den meisten Unternehmern ist gar nicht klar, dass die Konferenzmöbel wichtig für den Ausgang sind. Wer aber Wert auf die Gesundheit seiner Gäste mit beispielsweise ergonomischen Bürostühlen legt, wird auf jeden Fall Lob ernten. Dadurch können sich alle besser auf die Konferenz einstellen und plagen sich nicht mit Rückenschmerzen herum. Wichtig ist, dass ausreichend Stühle vorhanden sind, auch wenn die Konferenz kurzfristig einberufen worden ist. Gute Möbel für gute Konferenzergebnisse.

    Wichtig: Multimedia

    Immer mehr Unternehmen setzen auf Laptops im Büro. Dann braucht es auch Beamer, um alle an den Ideen teilhaben zu lassen. Gut ist dann wenn diese Technik sich in die Konferenztische einbauen lässt.

    Erfrischungen nicht vergessen!

    Als letzter Punkt ist noch die Versorgung der Gäste wichtig. Es sollten immer Pausenerfrischungen oder Tagungsgetränke bereit stehen.

  • Der perfekte Beamer für Büro und Konferenzraum

    In einen Raum, in dem in Unternehmen Treffen mit Geschäftspartnern abgehalten werden - einem Konferenzraum, gehören jede Menge Dinge: Konferenztische und auch jede Menge Technik. Neben einer Telefonanlage und der Möglichkeit Laptops anzuschließen auch ein Business-Beamer. Dieser ist das Instrument, um Geschäftspartner das Unternehmen in Bild und Ton und Statistiken zu erläutern. Auch wenn es um eine firmeninterne Veranstaltung geht, haben Beamer eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. An den Kauf der Konferenztische und der Beamer und dem übrigen Equipment für einen Konferenzraum sind natürlich bestimmte Kriterien geknüpft.

    Es werde Licht

    Die mit Abstand wichtigste Kennzahl, auf die beim Beamerkauf für den Konferenzraum bzw. fürs Büro geachtet werden sollte, ist die Helligkeit. Entscheidend im geschäftlichen Umfeld ist nämlich, dass ein Beamer auch bei Helligkeit genutzt werden kann. Denn nicht immer lassen sich die Konferenzräume und Büros in dem Maße abdunkeln, dass ein konventioneller Beamer verwendet werden kann. Angegeben ist die Helligkeit bei den Beamern in ANSI-Lumen. Für nur leicht abgedunkelte Räume sind Beamer mit ANSI-Werten zwischen 250 und 500 Lumen sinnvoll. Entscheidend bei der Kaufentscheidung ist auch die Größe des Raumes, in dem der Beamer betrieben werden soll. Ein Blick ist bei der Kaufentscheidung auch auf das Leuchtmittel zu werfen. Hier lautet die Entscheidung LED oder Glühlampe. Die vom Hersteller angegebene Lebensdauer sollte in die Kaufentscheidung ebenfalls einfließen. Die eigentlichen Stromquellen für die Beamer können auch in Konferenztische integriert werden. Denn Kabel sollten auf einem Konferenztisch keinesfalls herumliegen.

    Auflösung und Anschlüsse

    Eine nicht unwichtige Rolle bei der Wahl des Business-Beamer spielt die Auflösung. Hier kommt es natürlich an, welche Art von Daten über diesen Beamer präsentiert werden sollen. Ein Auflösung mit Full-HD (1.920x1.080 Pixel) sollte es für das Büro und die Konferenztische schon sein. Zudem sollte der Beamer auch über alle möglichen Anschlüsse und einen guten Lautsprecher verfügen.

    Fazit

    Unter dem Angebot an Beamern mit den entsprechenden Kennzahlen und Features wird man sicherlich sehr schnell fündig.

  • Ideale Stühle und Konferenztische für das Besprechungszimmer

    In den meisten Firmen gibt es heutzutage Besprechungszimmer. Egal ob die Firma neu baut oder umzieht oder "nur" neue Möbel angeschafft werden sollen, bei der Wahl der richtigen Stühle und Tische gibt es vieles zu beachten. Die Auswahl ist riesig und die Kunden können zwischen vielen Anbietern auswählen. Denn normalerweise sollen die Möbel über mehrere Jahre genutzt werden, deshalb sollen sie zum einen komfortabel und bequem sein, zum anderen vermitteln sie an Besucher einen Eindruck, denn das Besprechungszimmer ist meistens dass, was diese von der Firma sehen.

    Warum sind die Möbel im Besprechungszimmer wichtig?

    In den Besprechungszimmern werden wichtige Entscheidungen gefällt. Egal, ob diese Zusammenkünfte nun Versammlung, Besprechung oder Meeting genannt werden und wie oft sie stattfinden. Kunden werden hier zum Abschluss von Verträgen empfangen. All dies dauert seine Zeit und nichts ist schlimmer, als wenn die Stühle und Konferenztische unbequem sind oder einen billigen Eindruck machen. Die Besprechungen dauern oft über einen längeren Zeitraum und erfordern ein hohes Maß an Konzentration. Da kann eine schlechte Ausstattung leicht kontraproduktiv sein. Auch sollte der Eindruck, den die Einrichtung macht, nicht unterschätzt werden.

    Die richtigen Möbel finden

    Wer mit dem Gedanken spielt, Möbel für das Besprechungszimmer zu kaufen, hat verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten. In den Katalogen der Büroausstatter sind auch Stühle und Konferenztische zu finden. Beim Preis sollte dabei nicht unbedingt gespart werden. Qualitativ hochwertige Möbel sind zwar teurer, dafür halten sie aber auch länger und müssen nicht schon bald wieder ersetzt werden. Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, dass sie leicht zu reinigen sind und ein Gewicht von mindestens 130 Kilogramm aushalten. Bei der Wahl der Stühle und Konferenztische kommt es auch darauf an, dass sie zur übrigen Möblierung, dem Fußbodenbelag und zur Dekoration des Raumes passt. Auch er Baustil des Gebäudes sollte beachtet werden.

    Wer selber Kunden besucht, kann während der bei denen stattfindenden Treffen die dortigen Stühle und Konferenztische ausprobieren. Sollte dort etwas Passendes entdeckt werden, kann das für die eigenen Räumlichkeiten im Hinterkopf behalten. werden.

  • Richtige Positionierung eines Schreibtisches - darauf kommt es an

    Für immer mehr Menschen stehen Schreibtische im Mittelpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit. Um eine Erschöpfung der Augen und Störungen zu vermeiden, ist es zwingend erforderlich, den Schreibtisch richtig zu platzieren. Dieser Beitrag informiert darüber, wie ein Schreibtisch beziehungsweise mehrere Konferenztische optimal im Büro positioniert werden und wie sich bereits mit minimalen Aufwand große Verbesserungen erzielen lassen.

    Typische Fehler beim Aufstellen von Schreibtischen

    Sehr viele Menschen stellen Schreibtische entweder mit dem Rücken oder mit dem Blick zu einem Fenster auf. Beide Varianten besitzen allerdings Nachteile, die die konzentrierte Arbeit am Monitor erheblich beeinflussen können. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Unternehmen dazu, ihre Schreib- und Konferenztische im rechten Winkel zu den Fenstern anzuordnen. Durch das seitliche Sitzen vom Fenster profitieren die Mitarbeiter von optimalen Lichtverhältnissen.

    Welche Folgen verursachen Fehler beim Positionieren von Schreibtischen?

    Wird ein Schreibtisch mit Blickrichtung zum Fenster aufgestellt, besteht das Risiko, dass der Mitarbeiter abgelenkt wird. Besonders unangenehm für die Mitarbeiter ist es, wenn Schreibtische mit dem Rücken zum Fenster im Büro aufgestellt werden. Wenn die Sonne scheint, wird der Mitarbeiter, der am Bildschirm arbeitet, durch die Reflexionen des Sonnenlichts geblendet. Die Folge ist, dass von den Augen Höchstleistungen erbracht werden müssen, um überhaupt etwas zu erkennen. Die überanstrengten Augen trocknen aus, beginnen zu tränen und der Mitarbeiter leidet zunehmend unter Erschöpfung und/oder Kopfschmerzen.

    Wie findet man den optimalen Standort für einen Schreibtisch?

    Beim Aufstellen des Schreibtisches sollte die Schaffung von optimalen Lichtverhältnissen oberste Priorität besitzen. Bewährt hat es sich, Schreibtische in Fensternähe zu positionieren, sodass die Büroangestellten neben einem Fenster arbeiten können. Feng Shui Experten empfehlen weiterhin, Schreibtische nicht mit dem Rücken zu einer Tür zu platzieren. Um ein ruhiges Arbeiten zu ermöglichen, sollten die Mitarbeiter ihren gesamten Büroraum überblicken können.

    Vorteile des richtigen Standorts

    Durch Studien wurde bewiesen, dass Menschen, die in einem fensterlosen Raum arbeiten sich weniger wohlfühlen und schlechter schlafen als ihre Kollegen, die während der Arbeitszeit Tageslicht zur Verfügung haben. Durch Tageslicht werden die Produktivität und die Motivation gesteigert.

    Verschiedene Stellvarianten für Konferenztische

    Außer Einzelarbeitsplätzen werden in vielen Unternehmen Teamarbeitsplätze benötigt. Damit Teammitglieder gemeinsam an ihren Projekten arbeiten können, stehen zur Umsetzung in die Realität einige Möglichkeiten zur Verfügung. Deshalb sollten alle Büromöbel mit praktischen Rollen ausgestattet sein. Konferenztische können beispielsweise so platziert werden, dass sich zwei Mitarbeiter gegenübersitzen. Eine Positionierung in Sternenform ist für mehr als zwei Mitarbeiter zu empfehlen.

Artikel 1 bis 10 von 67 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 7