Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Mit Bürotrennwänden mehr Platz im Büro schaffen

Wenn Unternehmen über die Umgestaltung oder Vergrößerung ihrer Büroflächen nachdenken, steht oft im Rum, neue Büroräume zu mieten, um genug Platz für alle Mitarbeiter zu gewinnen. Das ist jedoch nicht in jedem Fall notwendig, denn oft kann man auch einfachere und kostengünstigere Lösungen finden und die Büroeinrichtung anpassen. Eine alternative Lösung ist zum Beispiel die Anschaffung von Bürotrennwänden. Mit deren Hilfe ist es möglich, den vorhandenen Raum neu aufzuteilen und so neue Schreibtischarbeitsplätze zu schaffen. Dabei gilt es jedoch einige Kriterien zu beachten, über die nun folgend informiert werden soll.

Bürotrennwände richtig aufstellen

Auf der richtigen Seite ist man, wenn man für das Positionieren der Trennwände einen Profi rauftragt, der sich mit den Materialien, Sicherheitsbestimmungen, der optimalen Platzierung etc. bestens auskennt. An erster Stelle steht natürlich die Sicherheit der Mitarbeiter. Daher gibt es gesetzliche Bestimmungen darüber, wie die Bürotrennwände aufgestellt werden dürfen. Wichtig ist es vor allem, darauf zu achten, dass mögliche Fluchtwege nicht zugestellt sind, sodass jeder Mitarbeiter das Haus im Notfall zügig verlassen kann. Zudem spielt es aber auch eine entscheidende Rolle, welche Arbeitsatmosphäre die Trennwände schaffen, denn nur wer sich wohl und frei fühlt, arbeitet auch gern und effektiv. Aus diesem Grund müssen die Trennwände so aufgestellt werden, dass die Mitarbeiter sich nicht eingeengt fühlen und in ihrer Arbeit nicht durch sie behindert werden. Deshalb sollte von vornherein ein Stellplan gemacht werden, der für alle akzeptabel ist. Außerdem darf die Beleuchtung nicht unter den Stellwänden leiden, für jeden Mitarbeiter muss ausreichend Licht vorhanden sein.

Auf das richtige Material achten

Ein wesentlicher Faktor bei den Bürotrennwänden ist das Material, aus dem sie bestehen, denn dies hat auch entscheidende Auswirkungen auf die Raumakustik. Sind die Wände zu dünn, kann es sein, dass sich die Angestellten gegenseitig hören, z.B. beim Telefonieren, und somit massiv stören. Auch auf die Kunden kann das einen negativen Eindruck machen. Deshalb sollte bei der Planung auch unbedingt mit einbezogen werden, das die aufgestellten Trennwände ein stimmiges Gesamtkonzept ergeben.