Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Mit Hilfe dieser sechs Kriterien findet man einen guten Computertisch

Ein Computertisch als Büroeinrichtung ist heute ein festes Möbelstück in den meisten Firmen. Natürlich werden sich jetzt viele fragen, warum soll ich mir Gedanken zu einem Computertisch machen? Die Antwort hierauf ist einfach, der eigenen Gesundheit wegen. Wie Gesundheitsstatisiken und auch eine Umfrage unter Büroangestellten gezeigt haben, sind nur rund 9 Prozent der Büroarbeitsplätze ergonomisch eingerichtet. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen noch unter typische "Bürokrankheiten" wie Muskel- und Skeletterkrankungen, aber auch Schmerzen im Nacken, im Rücken oder in den Armen leiden. Will man diese Erkrankungen durch einen falschen Computertisch verhindern, muss man sich auch mit der Frage der Büroeinrichtung befassen. Nur dann ist gewährleistet, dass man auch an seinem Büroarbeitsplatz fit bleibt.

So findet man den passenden Computertisch

Beim Kauf eines neuen Computertischs als Büroeinrichtung geht es meist nur um den Kaufpreis oder das Design. Doch es gibt noch wesentlich mehr Aspekte, auf die man achten sollte. Nachfolgend führen wir sechs Kriterien auf, die man beim Kauf eines neuen Computertisch achten sollte. Bevor wir uns mit den sechs Kriterien beschäftigen, sollte man noch mehrere Punkte beachten. So zum Beispiel ob man tatsächlich nur einem Computertisch benötigt oder auch noch Freiflächen für Arbeiten ohne den Computer. Gleiches gilt auch bei der Ausstattung der Büroeinrichtung, hier sollte man sich gut überlegen, wo und wie man zum Beispiel seine Aktenordner und Bücher verstauen kann und trotzdem einen leichten Zugriff darauf hat.

Die sechs Kriterien beim Kauf eines Computertisches

1: Einstellung der Höhe Wer sich die Angebote bei den Computer- und Schreibtischen anschaut, der wird die typischen Standardabmessungen bei der Höhe von 72 cm finden. Doch diese Höhe passt nicht zu jedem Menschen. Aus diesem Grund sollte man auf eine Einstellmöglichkeit bei der Höhe achten. Die Einstellmöglichkeiten sollten hier zwischen 65 bis 85 cm liegen.

2: Die Arbeitsfläche Der Computertisch als Büroeinrichtung muss die ergonomischen Anforderungen erfüllen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin spricht hier zum Beispiel bei einem Computertisch mit Aufstellung von einem Flachbildschirm von einer Tiefe von mindestens 80 cm. Werden noch alte Röhren-Monitore genutzt, wächst die Tiefe auf 100 cm an. Die Breite liegt bei einem ausschließlich für den Computer genutzten Tisch bei rund 60 cm.

Auch hinsichtlich der Oberfläche des Computertisches formuliert die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin entsprechende Anforderungen. So sollte diese möglichst matt sein. Dies verhindert nämlich, dass es zu reflektierten Lichtquellen bei der Computernutzung kommt. Ebenfalls sollen die Kanten abgerundet sein, dies vermindert die Verletzungsgefahr.

3. Tastaturablage beim Computertisch Damit man die Tastatur und Maus gut bedienen kann, sollte der Computertisch über eine ausziehbare Ablagefläche verfügen. Dies entlastet auch die Arme beim Arbeiten.

4. Beinfreiheit muss sein Das Sitzverhalten an einem Computertisch ist sehr wichtig. Maßgeblich ist hierbei die Beinfreiheit und keine Einengung durch Papierkorb oder Computerturm.

5. Kabelführung Damit man nach Anschluss von Computer, Drucker und Co. keinen Kabelsalat bei seinem Computertisch hat, sollte man auf einen Kabelkanal achten. Dieser sorgt hierbei nicht nur für eine Ordnung, sondern schont auch die Kabel.

6. Aufbewahrungsmöglichkeiten nicht vergessen Je nachdem was man an Akten, Bücher oder dergleichen hat, sollte man beim Kauf von seinem Computertisch als Büroeinrichtung, auch auf entsprechende Ablageflächen als Stauraum achten. Ist dies nicht möglich, bietet sich unter Umständen auch ein Rolladenschrank als Rollwagen an.