Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Objekteinrichter

  • Gesund im Büro arbeiten: So geht es

    Stundenlanges Sitzen sowie eine einseitige oder falsche Körperhaltung sind nicht selten die Ursache, warum es bei Arbeitnehmern zu Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Stress und Verspannungen kommen kann. Damit es soweit nicht kommt, ist jedes Unternehmen und ein Objekteinrichter gefragt, der für die richtige Ausstattung und Atmosphäre in einem Büro sorgt.

    In Deutschland arbeiten rund 17 Millionen Menschen jeden Tag im Büro. Schon mit kleinen Veränderungen kann man dafür sorgen, dass diese Menschen in den Genuß einer gesunden Büroarbeit kommen. Denn ist das nicht der Fall, so wurde einige der Symptome bereits beschrieben. Wobei die Bandbreite der möglichen Folgen nicht abschließend ist. So kann es im schlimmsten Fall auch zu einem Burnout kommen. Letztlich können sich solche Erscheinungen auf die Arbeitsfähigkeit auswirken.

    Für Bewegung am Arbeitsplatz sorgen

    Damit es soweit nicht kommt, ist hier jeder Arbeitgeber gefragt. Ein Arbeitgeber muss für Bewegung am Arbeitsplatz sorgen, die Zeiten an denen man seine Arbeitnehmer 8 Stunden am Tag, sitzend an einem Büroarbeitsplatz arbeiten lassen kann, sind vorbei. Hier muss man für einen regelmäßigen Stellungswechsel, nämlich zwischen einer sitzenden und einer stehenden Position sorgen. Dieser stetiger Wechsel sorgt auch dafür, dass alle Muskelketten im Körper gefordert sind. Zweifel, auch im Stehen arbeiten zu können, sind unbegründet. Auch in einer stehenden Haltung kann man mal telefonieren oder ein Meeting abhalten. Damit ein Wechsel zwischen den Positionen möglich ist, braucht es die passende Büroausstattung von einem Objekteinrichter. Dazu gehören zum Beispiel höhenverstellbare Schreibtische. Die Höhe vom Schreibtisch muss hierbei individuell auf die Körpergröße vom Arbeitnehmer eingestellt werden. Mittels eines Onlinerechners lässt sich die richtige Höhe des Schreibtisches schnell ermitteln. Zu einem gesunden Büroarbeitsplatz gehören aber nicht nur höhenverstellbare Schreibtische, sondern auch Bürostühle. Auch diese müssen passend auf die Körpergröße abgestimmt eingestellt werden.

    Auf das Schuhwerk achten

    Neben einer falschen oder dauerhaften Sitzhaltung, kann auch das Schuhwerk zu gesundheitlichen Einschränkungen wie Rückenschmerzen führen. Das Schuhwerk spielt gerade bei wechselnden Positionen eine Rolle. Doch dieser Wechsel der Positionen ergibt zum Beispiel keinen Sinn, wenn eine Mitarbeiterin Highheels trägt. Aus diesem Grund sollten Arbeitnehmer immer bequeme Schuhe anziehen. Hinsichtlich des Wechsels zwischen einer sitzenden und einer stehenden Position stellt sich natürlich auch immer die Frage nach der Dauer. Grundsätzlich muss hier jeder Arbeitnehmer selbst die jeweilige Dauer für sich entscheiden. Steheinheiten von 10 Minuten können zum Beispiel bei regelmäßigen Änderungen schon ausreichend sein. Auch muss ein Arbeitnehmer erst mal für sich lernen, welche Aufgaben er lieber im Sitzen oder im Stehen bearbeiten möchte und welche nicht.

    Bewegungsanreize schaffen

    Auch wenn es regelmäßig zu Veränderungen der Positionen kommt, so sollte man durch einen Objekteinrichter zusätzliche Bewegungsanreize schaffen. Solche Bewegungsanreize durch einen Objekteinrichter können zum Beispiel eine Fußstütze oder ein Wackelbrett sein. Mit diesen Möglichkeiten kann man Arbeitnehmer zu zusätzlichen Bewegungen während der Arbeit animieren. Ein weiterer Punkt ist die Vermeidung von Stress am Arbeitsplatz. Dafür spielt die Ordnung, aber auch die Übersichtlichkeit eine große Rolle. Hier sollte man sich bei der Gestaltung des Büros von einem Objekteinrichter beraten lassen und auf eine kluge Anordnung von Regalen achten. Gerade wichtige Arbeitsmittel sollte man immer problemlos greifen können.

    Pausen sind wichtig

    In einem Büro, gerade wenn es sich um ein großes Büro handelt, ist ein Arbeitnehmer vielen Eindrücken ausgesetzt. Telefonklingeln, Druckgeräusche oder Gespräche. Auf Dauer kann dieses ebenfalls zu Belastungen führen. Damit es soweit nicht kommt, sollten regelmäßige kurze Pausen zum Arbeitsalltag gehören. Diese Pausen können dann für die Nahrungs- und Flüssigkeitaufnahme, aber zum Beispiel auch für Dehnübungen oder einfach für einen kurzen Moment der Ruhe genutzt werden. Unabhängig davon sollte man bei der Büroausstattung auf möglichst angenehme Klingeltöne bei den Telefonen und leisen Bürogeräten wie Drucker und dergleichen achten. Dadurch kann man die Belastung deutlich verringern. Zur Entlastung kann aber auch eine angenehme Büroatmosphäre sorgen. Zu einer solchen Atmosphäre gehören eine angenehme Temperatur von 20 bis 24 Grad, eine maximalen Luftfeuchtigkeit von 50 Prozent, helle Farben und eine ausreichende Beleuchtung. Elemente wie Bilder und Pflanzen können zusätzlich für eine Auflockerung sorgen.

  • Welcher Bodenbelag ist für Büros am besten geeignet?

    Ein Bodenbelag für das Büro sollte immer mit einem modernen Design versehen sein. Zusätzlich muss beim Kauf von einem Objekteinrichter darauf geachtet werden, dass er eine hohe Qualität hat und lange genutzt werden kann. Der Belag sollte die Eigenschaften aufweisen, robust, belastbar und widerstandsfähig zu sein, da er von vielen Menschen betreten wird.

    Holzfußböden, Parkett oder Laminat?

    In vielen Büros wird Laminat als Bodenbelag verwendet. Dieser gilt als sehr pflegeleicht und sieht gepflegt aus. Damit der Bodenbelag lange seine schöne Optik behält, sollte auf eine gute Qualität geachtet werden. Ein günstiges Laminat ist in den meisten Fällen anfälliger für Kratzer. Hochwertige Bodenbeläge sind belastbarer und zerkratzen nicht so schnell.

    In vielen Büros werden Drehstühle verwendet. Aus diesem Grund sollte der Bodenbelag sehr robust sein. Zusätzlich empfiehlt es sich, eine Bodenmatte als Schutz unter den Bürostuhl zu legen. Holzfußböden und Parkett sind in der Anschaffung etwas teurer als Laminat, aber auch langlebiger Tiefe Kratzer können auf diesen Böden abgeschliffen werden. Mit einer speziellen Versiegelung kann verhindert werden, dass Flüssigkeiten in den edlen Bodenbelag sickern können. Sie erleichtert auch die Reinigung.

    PVC und Fliesen im Büro

    Fliesen sind ein praktischer Bodenbelag für das Büro, da sie sich leicht reinigen lassen. Ein kleiner Nachteil ist, dass sie eine hohe Geräuschentwicklung verursachen. Zusätzlich sorgen Fliesen für eine sterile und kühle Atmosphäre. Ähnlich verhält es sich mit PVC-Fußbodenbelägen. Sie sind ebenfalls sehr belastbar, wirken aber etwas kühler. Damit dieses Empfinden vermieden wird, sollten vom Objekteinrichter farbige Böden gewählt werden. Auf großflächige Muster sollte verzichtet werden, da diese schnell zu Irritationen führen können.

    Teppichböden für das Büro

    Farbliche Teppichböden können jedes Büro optisch aufwerten. Die Farbe sollte nicht zu hell sein, da Flecken sonst schneller gesehen werden. Zusätzlich sollte darauf geachtet werden, dass der Teppich keine großen Schlingen hat und nicht zu dick ist. Ansonsten lässt sich ein Drehstuhl nicht optimal bewegen und es entstehen Druckstellen.

    Teppichböden können zur Lärmunterdrückung und Wärmeregulierung eingesetzt werden. Ein kleiner Nachteil ist, dass die Reinigung sehr aufwendig ist, da tiefsitzender Schmutz eine teure Teppichreinigung zur Folge haben.

  • Das richtige Chefbüro bietet Design und Komfort

    Ein Chefbüro in der heutigen Zeit ist modern, dynamisch und funktionell. Zu früheren Zeiten waren die Büros praktisch eingerichtet, doch es wurde kein besonderer Eindruck hinterlassen. Den damaligen Bossen reichten durchgesessene Möbel und weiße Raufasertapeten. Das Bild konnte sich in der Zwischenzeit allerdings komplett wandeln. Heute überzeugen edle Materialien wie Massivholz und Chrom und es gibt frische sowie stilvolle Farben. Alle Managementplätze werden zum individuellen Highlight.

    Die innovativen Konzepte für das Chefbüro

    Wenn Kunden oder Mitarbeiter heute das Büro des Chefs betreten, dann gibt es den Aufenthalt mit nobler Note in der repräsentativen Umgebung und man spürt die kraftvolle Ausstrahlung. Bürogestaltung nach Maß funktioniert durch die Vielfalt an Einrichtungsmöglichkeiten. Zum Erfolg des Unternehmens kann das moderne Büro des Chefs wesentlich beitragen und dies besonders dann, wenn die Stärken der Firmeninhaber repräsentiert werden. Für stilsichere Auftritte in jeder Branche werden innovative Konzepte von talentierten Möbeldesignern entworfen. Mandanten sitzen bei Anwälten in farblich abgestimmten Ledersesseln und an massigen Mahagoni-Schreibtischen. Für das seriöse Image sorgen Leder, Glas und Edelholz und widergespiegelt wird ein eleganter klassische Büro-Style. Futuristisch designte Büromöbelprogramme allerdings eignen sich bei Werbeagenturen am besten. Energiegeladen und leicht wirken auf Besucher ozeanblaue Regalsysteme, karminrote Lounges und grasgrüne Clubsessel.

    Das exklusive Chefzimmer kann überzeugen

    Nicht nur das Design ist wichtig, sondern auch multifunktionale Eigenschaften bei clever konzipierten Büromöbelsystemen sind wichtig. Chefs wünschen sich bequemen Komfort und so setzen viele Bosse auf die puristischen Chefmöbel mit klarer Linienführung. Auszeichnen können sich die Chefmöbel durch Wertbeständigkeit und Zeitlosigkeit. Ein Firmenoberhaupt verdient immer Anerkennung Respekt. Sind die Chefzimmer exklusiv eingerichtet, dann vermittelt dies Glaubwürdigkeit und Individualität. Der persönliche Stil kann unterstrichen werden und so gibt es für das Chefbüro effektvolle Fensterbehänge, edle Bodenbeläge, Echtholz-Schreibtische, Ledersofas und Ledersessel. Ein Chefzimmer wird damit zum Ort des Vertrauens und wer sich unsicher ist, der kann einen Objekteinrichter beauftragen. Dieser kann Planung, Fertigung und auch Gestaltung übernehmen.

  • Die optimale Beleuchtung ist sehr wichtig

    Beim Licht im Büro kann für Mitarbeiter die Sonne aufgehen, in schlimmen Fällen allerdings gibt es Kopfschmerzen und Konzentrationsschwierigkeiten. Auch Objekteinrichter wissen genau, dass die richtige Beleuchtung sehr wichtig ist. Bei Menschen ist der Biorhythmus an das Licht gekoppelt und von Natur aus sind Menschen tagaktive Säugetiere. Der Tagesablauf der Menschen wird durch den Hell-Dunkel-Rhythmus bestimmt. Bei Licht können viele Menschen nicht schlafen und bei Dunkelheit werden sie müde. Dies ist auch völlig normal, denn bei abnehmender Helligkeit bildet der Körper Melatonin. Dieses Hormon bringt den Körper in die Ruhephase, senkt die Körpertemperatur, unterdrückt den Stuhlgang und wirkt entspannend.

    Was ist für das Licht im Büro zu beachten?

    Bei Dunkelheit stellt sich Müdigkeit ein und die Konzentration ist vorbei. Die Hormonproduktion wird immer am Morgen bei dem ersten Lichtschein angeregt. Bei Licht wird die Ausschüttung von Melatonin dann gestoppt und ins System gelangt Serotonin. Dies sorgt für die optimale Koordination, schnelle Reaktion, Konzentration, Leistungsbereitschaft und macht wach. Bei Tageslichtlampen kommt die Serotoninausschüttung in Schwung und dies ist bei 400 bis 600 Lux. Tageslichtlampen können meist durch diese Leistung überzeugen. Die Lichtfarbe ist sehr wichtig und viele Büros sind mit weiß-blauem Licht grell ausgeleuchtet. In der Natur kommt die Lichtqualität so nicht vor und somit ist es für den menschlichen Organismus nicht gesund. Ausgestrahlt wird blaues Licht von Smartphones, Fernsehgeräten, Bildschirmen, Computermonitoren und Displays. Tagsüber macht das Licht mit dieser Qualität wacher, doch am Abend werden Menschen nicht leistungsfähiger und der Schlafrhythmus wird gestört. Als besser gilt Licht mit höherem Gelbanteil und wenig Blauanteil.

    Die optimale Beleuchtung

    Objekteinrichter wissen oft, dass Tageslicht am besten für den Arbeitsplatz geeignet ist. Auch wenn es bei Großraumbüros nicht gerade leicht ist, kann man es dennoch versuchen. Die natürliche Lichteinstrahlung kann die Mitarbeiter leistungsfähiger und konzentrierter machen. Zudem ist das Licht auch für das Immunsystem sehr gut. Wird mit Tageslicht gearbeitet, sind Menschen am Abend weniger müde und abgearbeitet. Objekteinrichter teilen oft mit, dass Arbeitsplätze am Fenster optimal sind und dies ist auch für die Augengesundheit wichtig. Ist dies nicht möglich, ist Tageslicht eben sehr geeignet.

  • Modernisierung: So kann man die Produktivität im Büro steigern

    Das Forschungsunternehmen International Data Corporation, kurz IDC hat eine Untersuchung hinsichtlich IT-Arbeitsplätzen durchgeführt. Gegenstand der Untersuchung war die Auswirkung von Modernisierungen von IT-Arbeitsplätzen. Durchgeführt wurde sie 2016, an der rund 281 Organisationen teilgenommen haben. Die Ergebnisse die hierbei herausgekommen sind, sind für Unternehmen interessant.

    Ergebnisse der Umfrage

    So kann man die Produktivität durch eine Modernisierung um rund 38 Prozent steigern und die Kosten im gleichen Atemzug um 26 Prozent senken. Und auch ein weiteres Feld kann gesenkt werden, nämlich um 22 Prozent die sogenannte Schatten-IG. Die Untersuchung hat hierbei gezeigt, dass die Befragten eine deutliche Vereinfachung des Anwender-Supports gefordert. Wenn die Befragten durchaus die Notwendigkeit der Modernisierung sehen, ist gerade bei den IT-Arbeitsplätzen ein Investitionsstau entstanden ist. Diesen gilt es jetzt von den Unternehmen in Zusammenarbeit mit Objekteinrichter abzubauen, was letztlich aber auch eine Strategie voraussetzt. Nur dann wird man auch die Produktivität erreichen kann, dazu haben sich auch 35 Prozent der Befragten ausgesprochen. Zudem spielt bei den IT-Arbeitsplätzen auch die notwendige IT-Sicherheit mit rund 55 Prozent eine immer größere Rolle. Wer hier Modernisierungen verpasst, kann auf Dauer einen Wettbewerbsnachteil haben. Aus diesem Grund sollte man für eine reibungslose Arbeitsumgebung bei den IT Arbeitsplätzen achten, hier spielen auch die Objekteinrichter eine Rolle. Dazu gehören unter anderem Digital Natives wie Apps und Geräten und die stetige Zugriffsmöglichkeit und Verfügbarkeit. Dazu ist es aber auch notwendig, dass man die Zugriffsrechte auf Apps und Geräte vereinfacht.

    Auch zukünftige Mitarbeiter im Blick haben

    Gerade im Bereich der Apps und Geräte wird es hier auch Änderungen geben. Diese Änderungen betreffen zum Beispiel das Lizenzmanagement. Während man früher die Lizenz an einen Nutzer gebunden hat, erfolgt diese Bindung zukünftig direkt an das Gerät. Experten raten den Unternehmen aber auch dazu, zukünftige Mitarbeiter bei einer IT-Arbeitsplatz-Modernisierung mit im Blick zu haben.

  • Wenn Entspannung zu mehr Produktivität führt

    Entspannung leicht gemacht. Gerade wenn es darum geht, einfach mal abzuschalten, gibt es viele Methoden. Eine der einfachsten Varianten ist jedoch, sich gelegentlich eine Entspannungspause zu gönnen. Diese kann auch in stressbedingten Jobs ermöglicht werden.

    Immer unter Hochdruck zu arbeiten, kann auf Dauer nicht gut sein. Es müssen nicht ständig hunderte Dinge gleichzeitig erledigt werden. Das führt auch dazu, dass bestimmte Körperregionen nicht mehr so arbeiten, wie gewünscht. Der Nacken ist dann das größte Problem, neben Rückenschmerzen. Dabei muss es gar nicht erst zu Frustration oder auch Stress kommen. Dabei sind die einzelnen Entspannungsbereiche gar nicht weit und sofort in Sichtweise. So kann jeder Arbeitsplatz im Handumdrehen zur Wohlfühloase umfunktioniert werden.

    Objekteinrichter machen es vor - Spielwiesen in Pausenräumen

    So können mit nur wenig Handkniffen langweilige Räume in Spielwiesen verwandelt werden. Die Spielwiesen können unterschiedlich aussehen. Sei es eine Chillout Arena oder einfach nur ein Meer aus Farben. Ein Objekteinrichter wird sie dazu eingehend beraten. Es gibt viele gute Gründe, sich für mehr Entspannung im Pausenraum zu entscheiden. Dabei kann es sich meist schon auszahlen, wenn einfach nur bequeme Möbel verwendet werden. Doch es geht weiter. Selbst wenn es um die eigene Aktivität geht, gibt es Möglichkeiten. So lassen sich im Handumdrehen ein Kicker oder ähnliche Spielgeräte ermöglichen. Wichtig ist nur, dass die Motivation der Mitarbeiter ansteigt oder auch ihr Arbeitswille.

    Entspannung kann aber auch ganz anders aussehen

    So bieten immer mehr Unternehmen die Möglichkeit an, auf Sport zu setzen. Und auch dann gibt es reichlich neue Möglichkeiten. Geht es darum, das Beste aus den Mitarbeitern herauszuholen, so können Nordic Walking und einfache Sportarten überzeugen. Gleichzeitig wird der Geldbeutel geschont. Denn das Geld muss somit nicht mehr für Fitnesscenter und Co. ausgegeben werden. Es gibt dann auch sogeannte Google Rooms. Aber auch jene Räume, die mit Spielkonsolen überzeugen können. Wichtig ist, dass die Mitarbeiter abschalten können. Ganz gleich ob gemeinsam, oder allein. Danach kann auch das Gehirn wieder besser funktionieren. Denn diese Pause spornt auch die Kreativität an.

  • Moderne Büros gestalten

    Arbeiten wurden neu definiert und dies von der Veränderung der Industriegesellschaften hin zur Wissensgesellschaft. Die Digitalisierung war dabei der größte Treiber, denn das Arbeiten wurde so von den festgelegten Orten entkoppelt. Die Objekteinrichter wissen auch, dass sich die Arbeit ebenfalls verändert hat. Die Arbeit wurde zu Wissens- und Kreativarbeit. Grenzen sind verschwommen und aus Räumen wurden Zonen.

    Die Veränderungen bei der Büroarbeit

    Bei den Arbeitsorten und Arbeitszeiten gibt es eine zunehmende Flexibilität, doch dem Ort Büro kommt dabei eine größere Bedeutung zu. Dieser Ort wird zunehmend zu dem Ort der Kommunikation und physischen Begegnung. Objekteinrichter wissen, dass diese Faktoren eine neue, andere Gestaltung des Arbeitsplatzes bedingen. Durch viele neue Entwicklungen können Arbeitsplätze zu angenehmeren Orten werden. Die neue Form der Zusammenarbeit sind interaktive Systeme bezüglich der Kommunikation. Zu der schnelleren Abstimmung durch die Präsentationen im Stehen kommt es an einem MeetingPoint. Außerdem gibt es Videokonferenzen, die preiswert und schnell sind. Sehr wichtig ist, dass eigene Mitarbeiter immer wertgeschätzt werden. Den Mitarbeitern kann dafür ein Wohlfühl-Arbeitsplatz eingerichtet werden. Außerdem kann es geschafft werden, dass Arbeits-Leben und Privat-Leben in Einklang sind. Auch die Ergonomie am Arbeitsplatz darf nicht vergessen werden und oft wird mit den Steh-Sitz-Arbeitsplätzen gearbeitet. Durch die angepasste Umgebung kann auch die Akustik verbessert werden. Objekteinrichter wissen, dass oft das bewegte Sitzen eine Rolle spielen kann, damit den Rückenschmerzen vorgebeugt wird.

    Was ist noch für die Büros zu beachten?

    Bei vielen Arbeitsplätzen wird über Email, Telefon oder ähnliche Medien kommuniziert. Die Methoden können auch noch effizienter gestaltet werden, damit die Zeit effektiv genutzt wird. Video- und Webkonferenzen sind eine beliebte Option, auch wenn diese noch keine gängige Kommunikationsmethode darstellen. Vielen Menschen ist noch nicht bewusst, dass die Digitalisierung weit fortgeschritten ist. Es sollten individuelle Möglichkeiten gegeben sein, damit die Kommunikationsweise personalisiert werden kann. In der heutigen Zeit werden kaum mehr Fehlfunktionen festgestellt und daher sind Störungen in Ton und Bild fast ausgeschlossen.

  • Objekteinrichter - Effiziente Helfer zur Gestaltung eines repräsentativen Büros

    Zahlreiche Start-Ups und neu gegründete Unternehmen bereichern den Markt. Die Standortwahl der neuen Büroräume ist dabei von maßgeblicher Relevanz. Möglichkeiten passende Räumlichkeiten zu finden gibt es viele. Gründer können sich beispielsweise selbstständig im Internet über Immobilienplattformen informieren oder aber einen Makler beauftragen, der ihnen die Arbeit entgeltlich abnimmt. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass bei dem Standort und der Einrichtung der neuen Räume gewisse Kriterien eingehalten werden. Die neuen Büros sollten nämlich repräsentativ sein und im Idealfall auch rein optisch die Unternehmensphilosophie entsprechend widerspiegeln.

    Wichtige Kriterien bei der Bürowahl

    Die erste Überlegung bei der Suche nach neuen Büros sollte immer der Wahl des Standorts gelten. Als Unternehmen, dass regelmäßig Kunden und Geschäftspartner empfängt, muss eine solide Infrastruktur gegeben sein. Stadtnähe, ausreichende Parkmöglichkeiten und einfache Bus- und Bahnanbindungen sind enorm wichtige Parameter. Des Weiteren sollte sich vorab über passende Stadtteile informiert werden. Millieuviertel und sozial schwache Gegenden wirken auf Besucher schnell abschreckend und werfen ein schlechtes Licht auf das Unternehmen. Ist ein geeigneter Standort gefunden, hat die Einrichtung und Gestaltung des repräsentativen Büros oberste Priorität. Ein moderner, sachlicher Einrichtungsstil macht oft den besten Eindruck auf Kunden. Sollte die Suche nach den richtigen Möbeln zu zeitintensiv sein, empfiehlt sich das Beauftragen kompetenter Objekteinrichter. Objekteinrichter gestalten repräsentative Büros nach den Vorstellungen des jeweiligen Unternehmens und sorgen für einen harmonischen Arbeitsplatz.

    Ordnung und Sauberkeit des repräsentativen Büros

    Natürlich spielt auch der visuelle Zustand der Büroräume eine große Rolle. Unordnung und Schmutz fallen sofort auf und können Geschäftsbeziehungen langfristig negativ beeinflussen. Ist das repräsentative Büro fertiggestellt muss gewährleistet sein, dass es zu jeder Zeit gepflegt und aufgeräumt ist. Ein sauberes, repräsentatives Büro wirkt sich auch positiv auf das betriebsinterne Arbeitsklima aus. Auch hier empfiehlt sich eine Auslagerung der Arbeit an einen externen Partner, beispielsweise einen zuverlässigen Gebäudereinigungsservice um Zeit zu sparen und die Garantie auf ein sauberes und geordnetes Büro zu haben.

  • Effektiver arbeiten mit der richtigen Bürobeleuchtung

    Kennen Sie das: Sie arbeiten im Büro und schon nach kurzer Zeit treten Konzentrationsschwierigkeiten, Ermüdungserscheinungen und Kopfschmerzen auf und das Arbeiten wird zur Qual? Die Ursache könnte in einer falschen oder unzureichenden Bürobeleuchtung zu finden sein, denn hier kann man viele Fehler machen, wie Ihnen Ihr Objekteinrichter bestätigen wird. Wie eine optimale Bürobeleuchtung aussehen sollte, wollen wir im Folgenden erläutern.

    Am besten bei Tageslicht arbeiten

    Am günstigsten ist es natürlich, wenn die Räumlichkeiten eines Büros über ausreichend Tageslicht verfügen, denn dabei arbeitet es sich am gesündesten. Achten Sie bei der Ausrichtung des Arbeitsplatzes am Fenster jedoch darauf, dass der Schreibtisch in rechtem Winkel dazu steht und das Licht von links einfällt (bei Linkshändern von rechts) , sodass keine störenden Schatten entstehen. Aber auch bei besten Lichtverhältnissen ist Tageslicht nicht immer ausreichend. Bei trübem Wetter und im Winter sind zusätzliche künstliche Lichtquellen unverzichtbar. Dabei ist nicht jede Lampe für jeden Einsatzzweck gleichermaßen gut geeignet. Wand- Deckenlampen sorgen für die Grundbeleuchtung eines Raumes, während beispielsweise schwenkbare Lampen, die immer so ausgerichtet werden können, dass sie den jeweiligen Arbeitsbereich optimal ausleuchten, wichtige Spots schaffen. Tageslichtleuchten geben ein angenehmes Licht, das den Körper in seinem Biorhythmus bestens unterstützt. Auch der Energieverbrauch spielt eine nicht unerhebliche Rolle. Um Strom zu sparen bieten sich z.B. LED-Leuchten an, deren Qualität und Leistung ständig zunimmt.

    Lassen Sie sich nicht blenden!

    Große Kontraste in der Bürobeleuchtung sind eine enorme Herausforderung für unsere Augen, die sich immer wieder an die unterschiedlichen Lichtquellen anpassen müssen und so schnell ermüden. Man sollte also bei der Büroeinrichtung darauf achten, dass die Helligkeit der Umgebung angepasst wird, wie Ihnen auch Ihr Objekteinrichter bestätigen wird. Anstrengend für das Auge sind auch starke Reflexionen und Blendungen, daher sollte die Abschirmwinkel mit der Leuchtdichte steigen. Eine indirekte Beleuchtung in Verbindung mit schwenkbaren Arbeitsleuchten in Kombination mit Tageslicht ist daher ideal. Zudem ist es wichtig, dass die Beleuchtung flimmerfrei und hell genug ist, 500 Lux Beleuchtungsstärke sollten es nach Vorschrift sein, für ältere Mitarbeiter sogar 750 bis 1000 Lux. Nicht zuletzt sollte auch die Oberfläche der Büromöbel matt und reflexionsfrei sein, damit Sie während der Arbeit nicht geblendet werden.

  • Folgende Dinge sollten Sie bei der Büroeinrichtung beachte

    Der Aufbau eines neuen Büros erfordert gute Planung und einen Objekteinrichter. Um diese Angelegenheit für Sie zu erleichtern, haben wir eine Liste mit den wichtigsten Aspekten für Objekteinrichter zusammengestellt.

    Fläche und Größe

    Der erste Schritt für ein neues Büro stellt das Finden einer passenden Räumlichkeit dar. Dabei sollte die reine Größe des Büros nicht das einzige Kriterium sein. Die Aufteilung der vorhandenen Fläche und deren Nutzbarkeit muss ebenso beachtet werden.

    Licht und Lärm

    Genug Licht am Arbeitsplatz kann dazu beitragen, die Produktivität zu steigern. Am besten sollte dieses Licht sogar Tageslicht sein. Das Sonnenlicht kann jedoch ebenso zum Störfaktor werden, da es blenden kann. Somit wird das Arbeiten am Bildschirm unmöglich gemacht. Oder, wenn der Winter mal wieder besonders lang und dunkel erscheint? Somit sollten auch genug Lichtquellen wie beispielsweise Lampen platziert werden.

    Arbeiten und Leben

    Rund ein Drittel des Tages verbringen wir am Arbeitsplatz - somit sollte man diesen so gestalten, dass ein perfektes Gleichgewicht aus Produktivität und Entspannung möglich ist. Ihr Büro sollte einen Schreibtisch und einen Bürostuhl enthalten um arbeiten zu können. Hierbei ist ein hoher Komfort sehr vorteilhaft, da somit eine gesteigerte Produktivität erreicht werden kann. Es ist also wichtig, dass der Schreibtisch groß genug ist. Des Weiteren muss sowohl der Tisch als auch der Bürostuhl auf die eigene Körpergröße angepasst werden.

    Außerdem können Sie ihrem Büro mit einer Couch mehr Gemütlichkeit verleihen. Arbeiten Sie jedoch mit mehreren Leuten zusammen, empfiehlt sich ein Loungebereich und/oder eine Kaffeebar. Somit können ebenso die Pausen sinnvoll zum Austausch der diversen Interessen genutzt werden.

    Ordnung und Sicherheit

    Ordnung ist im Alltag sehr wichtig für jeden und ebenso wichtig am Arbeitsplatz. Stauraum und eine klare Struktur der Arbeit ist zwingend erforderlich. Stauraum sollte ausreichend vorhanden sein (Regalen, Schubladen, Schränken). Der Imhalt dieser Möbel muss so geordnet werden, dass alle Mitarbeiter zu jeder Zeit alle benötigte Dokumente und Arbeitsmaterialien schnell finden können. Die Schränke müssen außerdem abschließbar sein, damit wichtige Dokumente geschützt werden können.

Artikel 1 bis 10 von 91 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10