Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

So sorgen Sie im Büro für beste Arbeitsbedingungen

Für eine gute Arbeitsatmosphäre im Büro sind nicht nur die Kollegen und die richtige Büroeinrichtung entscheidend. Hinzu kommen noch einige Faktoren, die man meist nicht als erstes mit bedenkt. Dazu gehören z.B. auch die Raumtemperatur, die Luftfeuchtigkeit und nicht zuletzt die richtige Beleuchtung. Wenn man hier optimale Bedingungen schafft, werden Körper und Geist entlastet und die Ergonomie des Arbeitsplatzes deutlich aufgewertet. Deshalb möchten wir Ihnen in diesem Beitrag einige nützliche Tipps geben, mit denen Sie das Arbeitsklima in Ihrem Büro deutlich verbessern können.

Sorgen Sie für die richtige Raumtemperatur und ausreichende Sauerstoffzufuhr

Niemand friert gern bei der Arbeit, aber auch zu große Hitze ist äußerst unangenehm. Daher empfiehlt es sich, die Raumtemperatur bei einer sitzenden Tätigkeit wie der Büroarbeit auf circa 20° C abzustimmen. Dazu sollte eine Luftfeuchtigkeit von 50 % kommen. Hier und da verfügt die Büroeinrichtung vielleicht sogar über eine Klimaanlage, die diese optimalen Bedingungen schafft, doch der Normalfall ist das nicht. Deshalb ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen zu lüften, um genügend Sauerstoff in den Raum zu lassen. Hierzu hat sich die sogenannte Stoßlüftung bewährt, bei der ca. alle zwei Stunden sämtliche Fenster für ungefähr 5 Minuten geöffnet werden.

Die richtige Beleuchtung ist wichtig

Am besten für die Konzentration und die Arbeitsatmosphäre ist natürlich Tageslicht. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass der Schreibtisch so aufgestellt wird, dass man weder geblendet wird, noch in seinem eigenen Schatten sitzt. Ist der Arbeitsplatz zu dunkel, können müde, gereizte Augen und mangelnde Konzentration die Folge sein. Ist also nicht ausreichend Tageslicht enthalten müssen zusätzlich Lampen eingesetzt werden. Sehr angenehm sind z.B. Tageslichtlampen, die auch gar nicht teuer sein müssen. Aus verschiedenen Studien ist übrigens bekannt, dass die Konzentration besonders durch Licht mit einem hohen Blauanteil gefördert wird, während warmes, orangefarbenes Licht entspannend wirkt und z.B. für Pausenräume empfehlenswert ist. Nichtsdestotrotz sollten Sie Ihre Pausen auch dafür nutzen, Tageslicht und frische Luft zu tanken, indem Sie beispielsweise einen kleinen Spaziergang machen.