Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Steh-Sitz Kombination - die Lösung für viele Beschwerden

Konzentrationsstörungen, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Augenschmerzen und Lärmstress sind die Nachteile eines Jobs im Büro. Spitzenreiter aller Beschwerden sind noch immer die Rückenschmerzen. Unter diesen Beschwerden leiden rund 50 - 60 Prozent aller Mitarbeiter. Alte Büromöbel Bürostühle sind die Übeltäter. Ein andrer Faktor ist das eingeschränkte Arbeiten. In einem Büro werden am Arbeitstag rund acht Stunden verbracht. Das Ganze im Sitzen. Bewegung gibt es kurz in der Mittagspause, was aber nicht zur Linderung aller Beschwerden führt. Um gegen dieses Problem anzugehen, werden Kosten in Höhe von 49 Milliarden Euro geschätzt. Eine originelle und wirksame Idee kommt aus Skandinavien. Moderne Büromöbel, Bürostühle gehen gegen diese Beschwerden an.

Eine Kombination aus Stehen und Sitzen

In Skandinavien setzt man auf sogenannte Steh-Sitz Kombinationen. Was für uns etwas eigenartig klingen mag, ist in Skandinavien üblich. Mehr als die Hälfte aller Büros setzt auf diese Kombination und auch das übrige Europa hat so langsam Gefallen daran gefunden. Es wird noch dauern, bis dieser Trend bei uns angekommen ist.

Es klingt nach einer komplizierten Lösung, aber das täuscht. Steh-Sitz Arbeitsplätze haben den Vorteil das sämtliche Arbeitsmaterialien wie z. B. Telefon oder Computer mit wandern. Die Tische sind elektromotorisch höhenverstellbar und ermöglichen in wenigen Sekunden eine Höhenanpassung. Eine ähnliche Möglichkeit ist uns bereits bekannt. Ein Pult direkt neben dem Schreibtisch, aber mit dem Nachteil, dass alle Arbeitsmaterialien auf dem Schreibtisch stehen bleiben.

Gesunder Wechsel der Haltung

Büromöbel, Bürostühle mit der Steh-Sitz Kombination ermöglichen den Haltungswechsel. Der Mitarbeiter muss nach ca. drei Stunden selbstständig seine Position wechseln. Wurden 3 Stunden im Sitzen gearbeitet, dann sollte die Stehposition eingenommen werden. Die Intervalle können gerne gekürzt werden, empfohlen werden 2 bis 4 Haltungswechsel in der Stunde. An den stetigen Haltungswechsel muss man sich erst gewöhnen. Aber bereits in den ersten Monaten kann ein Rückgang der gewohnten Beschwerden beobachtet werden.

All das mag recht ungewöhnlich sein. Aber in zehn Jahren oder früher werden Steh-Sitz Arbeitsplätze auch hierzulande zum Alltag gehören.