Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Tipps zur Einrichtung eines Konferenzraumes

Konferenzräume sind aus modernen Firmen und Büros nicht mehr wegzudenken. Ob für Meetings mit Kunden oder Mandanten oder für die tägliche Team-Besprechung, er ist einfach unverzichtbar. Oft dient zu diesem Zweck auch ein entsprechend eingerichteter Besprechungsraum. Die Einrichtung ist aber in vielen Fällen nur langweilig und einfallslos. Dabei kann man bereits mit einigen Kniffen viel erreichen. Im Folgenden sind einige wichtige Punkte aufgelistet. Die Kreativität anregen

In Konferenzräumen trifft man sich, um Brainstorming zu machen, Ideen auszutauschen und neue Konzepte zu erstellen. Hier ist also Kreativität gefragt. Dies sollte sich auch in der Einrichtung zeigen. Der Konferenzraum sollte nach Möglichkeit nicht grau und langweilig sein, sondern die Fantasie anregen und die Konzentration fördern. Helle, luftige Räume mit gezielt platzierten Farbakzenten können hier Wunder wirken. So ist z.B. die Farbe Gelb dazu geeignet, die Stimmung aufzuhellen und die Kreativität anzuregen, während die Farbe Blau eine beruhigende und konzentrationsfördernde Wirkung hat. Auch Bilder oder Fototapeten mit Naturmotiven können solcherart wirken. Auch Wandtattoos werden immer beliebter und können leicht wieder abgelöst werden, wenn sie beschädigt oder einfach nicht mehr erwünscht sind. Die Möbel

Die Möblierung von Konferenzräumen sollte sich vor allem durch Flexibilität auszeichnen und sich an verschiedene Gegebenheiten anpassen lassen. Konferenztische z.B. sollten sich je nach Teilnehmeranzahl des Meetings kombinieren lassen, damit eine kleinere Runde auch eine intimere Arbeitsatmosphäre hat als eine große sie benötigt. Des weiteren ist es von Vorteil, wenn die Konferenztische über Kabelschächte verfügen, damit keine Kabel im Weg herum liegen und die Unfallgefahr minimiert wird. Wichtig sind natürlich auch die Stühle im Konferenzraum. Diese müssen nicht die Anforderungen eines Bürostuhles erfüllen, sollten aber dennoch bequem und gut gepolstert sein, damit die Konzentration der Konferenzteilnehmer nicht aufgrund einer unbequemen Sitzhaltung nachlässt. Sehr von Vorteil ist es, wenn die Stühle stapelbar sind und so bei Bedarf zusätzlich Platz geschaffen werden kann. Das Design der Möbel kann dem Stil und dem Geschäftszweig der Firma angepasst werden - bunt und kreativ besipielsweise für eine Werbeagentur, seriös und mit Stahlmöbeln in gediegeneren Branchen. Weitere Punkte

Nicht unwesentlich sind auch die Lichtverhältnisse in einem Konferenzraum. Am besten ist natürlcih Tageslicht, ist dies aber nicht gegeben, muss man auf eine ausreichend helle, flimmer- und blendfreie Beleuchtung achten. Außerdem sollte man auf Details wie Flipcharts, Büromaterialien, Ablageflächen und, nicht zu vergessen, ausreichend Steckdosen achten.