Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

Meine Auswahl:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel noch keine Möbel ausgewählt

0

Lecosys News

Aktuelle Informationen zu Büromöbeln



  • Dynamisch sitzen mit dem richtigen ergonomischen Bürostuhl

    Vom Jäger und Sammler zum Schreibtischtäter. Wir sitzen heute zumeist berufsbedingt fast den ganzen Tag. Unser Körper ist somit anderen Belastungen ausgesetzt als sein ursprüngliches Design vorgesehen hatte. Das hinterlässt Spuren. Um dem entgegenzuwirken, sind ergonomische Büromöbel, besonders Bürostühle, unabdingbar. Ergonomie ist ein weitgefasster Begriff und der Markt übersäht mit unterschiedlichen Stuhlmodellen in allen Preisklassen. Wir möchten Ihnen einen kurzen Leitfaden an die Hand geben, damit Sie den passenden Stuhl für Ihre Bedürfnisse finden.

    Ergonomie - viele Faktoren, ein Ziel

    Die Grundidee der Ergonomie basiert darauf, dass Büromöbel und Bürostühle die natürlichen menschlichen Körperhaltungen und Bewegungen unterstützen und sich an diese anpassen. Auf die beste Sitzposition kann über verschiedene Faktoren Einfluss genommen werden.

    Die Sitzhöhenverstellung sollte eigentlich zur Standardausstattung gehören. Die falsche Position der Beine beim Sitzen kann zu Durchblutungsstörungen führen. Empfohlen wird ein 90°-Winkel sowohl zwischen Unter- und Oberschenkel als auch zwischen Oberschenkel und Oberkörper. Laut DIN 4550, 4551 soll die Sitzhöhe zwischen 42 und 53 Zentimetern verstellbar sein. Das entspricht etwa einer Körpergröße zwischen 158 und 184 Zentimetern.

    Arm- und Rückenlehne bilden ebenfalls einen wichtigen Baustein. Auch bei Armlehnen gelten 90° als korrekter Winkel zwischen Ober- und Unterarm. Dies entlastet die Schultern. Sie sollten also höhen- und breitenverstellbar sein. Bei der Rückenlehne greift auch die DIN 4550, 4551 hinsichtlich Höhenverstellbarkeit. Außerdem sorgt eine Synchronmechanik für mehr Sitzkomfort. Hierbei neigt sich die Lehne mit sanftem Gegendruck mit dem Rücken. Dieser Druck sollte abhängig vom Körpergewicht einstellbar sein. Außerdem arbeitet die Rückenlehne dann mit der Sitzfläche zusammen. Diese sollte zusätzlich auch in der Sitztiefe verstellbar sein.

    Wichtig ist auch das Material von Sitzpolsterung und Rückenlehne. Es sollte weder zu weich noch zu hart und bestenfalls atmungsaktiv sein.

    Entscheiden was wichtig ist

    Personalisierte Stühle können recht individuell ausgewählt werden. Wenn aber mehrere Menschen dieselben Büromöbel Bürostühle benutzen, sind möglichst viele Verstellmöglichkeiten erstrebenswert. Glücklicherweise ist das Angebot so groß, dass auch Bequemlichkeit und Design nicht zu kurz kommen.


  • Tresor im Büro oder im Chefbüro?

    Alle Akten müssen sicher und gut geschützt abgelegt werden können. Da allerdings einige davon sehr sensibel sind, sollten sie in einem Tresor aufbewahrt werden. Dieser Tresor ist sehr gut im Chefbüro aufzustellen. Dabei sollte es aber nicht einfach ein normaler Tresor sein, der aufgestellt wird. Es sollte sich um den besten Tresor handeln, den man für das Büro bekommen.
    So gibt der Markt sehr viel her, wenn es um hochwertige Tresore geht. Es finden sich Großraumtresore und solche mit effektiven Verschlusssystemen. Natürlich sind bei hochwertigen Tresoren die Sicherheitsvorrichtungen geprüft worden.

    Im Chefbüro sollte es ein Tresor sein, der umfangreichen Schutz bietet

    Ob Dokumente, Bargeld oder wichtige Akten in den Tresor kommen, obliegt dem Inhaber des Unternehmens. Wichtig ist dabei, dass er ausreichend Schutz gegen Diebstahl bietet. Die Verschließmechanismen bei einem Tresor sind viel hochwertiger als bei einem Aktenschrank. Sie sind sozusagen unknackbar. Es gibt normale Kassettentresore oder Möbel-, Stand- und Wandtresore.

    Feuerfest und absolut sicher

    Kommt es zu einem Feuer in einem Unternehmen, dann hat das verheerende Auswirkungen. Aber in einem feuerfesten Tresor wird den Unterlagen darin nichts geschehen. So sind Wertpapiere oder Bargeld sowie Dokumente darin absolut sicher.

    Wichtige Merkmale von hochwertigen Tresoren:

    Solide und Feuerfest
    Sicherer Schutz gegen Diebe
    Platzsparend

    Standtresore

    Es ist wichtig, den Platz zu ermessen, an dem der Tresor später stehen soll. Hat der Unternehmer viel Platz, dann eignen sich große Standtresore auf jeden Fall. Hierin ist viel Stauraum. Einbautresore werden in die Wand gebaut. Zudem können diese kaschiert werden.

    Wandtresore oder Möbeltresore

    Wie der Name schon vermuten lässt, werden diese Tresore fest verbaut. Das Platzangebot ist zwar nicht so groß, aber es genügt für die wichtigsten Unterlagen.

    Sicherheitsstandards

    Für die Sicherheit sollte ein geprüfter Aufbruchschutz vorhanden sein. Es gibt bei normalen Tresoren insgesamt sechs Sicherheitsstufen. Wer Akten unterbringen will, sollte mindestens die mittlere Stufe verwenden. Die meisten Käufer entscheiden sich für Tresore mit Zahlenschloss. Diese lassen sich oft mit einer Alarmanlage kombinieren.


  • Werden Sie selbst zum Objekteinrichter - Kommunikationszonen in wenigen Schritten gestalten

    Ein Bürojob heißt längst nicht nur den ganzen Tag vor Papieren oder dem Laptop zu sitzen. Kommunikation spielt im Büroalltag eine bedeutende Rolle, Informationen und Beschlüsse müssen schnell weitergegeben werden, aber auch die Kreativität der Mitarbeiter wird so besonders gefördert. Im Austausch miteinander bekommt man schnell neue Inspirationen und kann spontane Ideen fördern. Mit dem richtigen Konzept vom Objekteinrichter gelingt ein solcher Raum.

    Was ist der Sinn einer Kommunikationszone?

    Sogenannte Kommunikationszonen sind wichtiger Bestandteil für die Raumplanung eines Büros. Diese Zone soll die Möglichkeit zum produktiven Austausch miteinander bieten. Der Raum kann für das Team genutzt werden umd fördert die Kreativität ungemein, wenn die Umsetzung gelingt. Natürlich kommt es auch darauf an, welche Ziele man erreichen möchte, daher kann man den Raum ganz individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen einrichten. Das Augenmerk sollte jedoch immer auf eine einladende, entspannte Atmosphäre gelegt werden, sodass Gespräche ungezwungen entstehen können und genügend Platz für Ideen bleibt. Dadurch, dass die modernen Büroräume ausschließlich für die offene Kommunikation geschaffen werden, grenzen sie sich von Pausenräumen oder Meetingzimmern ab.

    Der erste Schritt als Objekteinrichter des kommunikativen Bereichs

    Wichtig ist zunächst die Lage der Kommunikationszone. Die Zone sollte für die gesamte Belegschaft gut zu erreichen und daher relativ zentral gelegen sein. Die gut zugängliche und möglichst zentrale Lage, wird die größte Personenanzahl anziehen udn somit das größte Potenzial für neue Ideen und kreative Kommunikation.

    Wie groß muss der Raum sein?

    Der Raum sollte genügend Platz für eine Ansammlung und größere Teams haben. Auch die Arbeitsmaterialien sollten unterkommen können. Kreativität und Kommunikation benötigt Taum zur Entfaltung, dies sollte stets bedacht werden. Auch sollten sich die Mitarbeiter auf keinen Fall beengt fühlen.

    Eine Wohlfühlatmosphere schaffen

    Der Raum soll einladend wirken und zum Verweilen gestaltet werden. Wichtig ist eine Abgrenzung von den anderen Räumen, sodass ein Wechsel wahrgenommen wird und man nicht abgelenkt wird. Als Objekteinrichter sollte auch auf Zimmerpflanzen und schlichte Dekoration geachtet werden, da diese das Raumklima fördern.


  • Im Büro können die Arbeitsabläufe optimiert werden

    Wird der Tisch für das Essen gedeckt, ist das Besteck meist gut sortiert in den Schubladen. Wird Besteck benötigt, welches selten benötigt wird, wird es etwas schwieriger. Meist müssen spezielle Gegenstände oft mühevoll aus einigen Utensilien herausgesucht werden. Das Essbesteck wird dafür in kurzer Zeit gefunden. Egal ob im Büro oder im Chefbüro, dort gilt das gleiche wie Zuhause. Die unangenehmen Suchzeiten können reduziert werden, wenn Köpfchen bewiesen wird.

    Wie lassen sich die Arbeitsabläufe verbessern?

    Gibt es im Chefbüro, in der Abteilung oder im ganzen Unternehmen Spielregeln, wird der Arbeitsalltag vereinfacht. Innere Hürden werden überwunden, es wird miteinander erfolgreich umgegangen und die Suchzeiten werden minimiert. Oft gibt es in vielen Büros wiederkehrende Strukturen und jeder kann Übersichtlichkeit, Ordnung und mehr Effizienz in den Büroalltag bringen. Wird etwas nicht als das Gesuchte erkannt, sollte es sinnvoll beschriftet werden. Inhaltsverzeichniszettel und auch Aktenordner, Hängeregistermappen oder Klarsichthüllen wirken Wunder. Lichtschalter, Regalböden und Schränke werden auch oft beschriftet. Sichtbücher sind besser geeignet als Post-it, Schreibunterlagen oder Pinnwände. Häufig genutzt Büroutensilien werden am besten in Schubladen oder im Rollcontainer gelagert.

    Weitere Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsabläufe

    Für alle Eingänge wird am besten nur ein Posteingangskörbchen genutzt und dieses wird jeden Tag komplett abgearbeitet. Funktionieren Sachen schnell, werden sie sofort erledigt. Alles Weitere kann problemlos terminiert werden. Pultordner dienen zur Wiedervorlage oder Outlook kann automatisch Erinnerungen versenden. Für laufende Projekte werden die Unterlagen in Boxen oder Pultordnern untergebracht und nicht auf dem Schreibtisch. Bei vielen Unterlagen sind Aktenordner sehr geeignet. Kostet eine E-Mail nur 5 Minuten Zeit, kann sofort geantwortet werden. Sonst werden die Mails am besten ein- bis zweimal täglich bearbeitet. Werden Spielregeln vereinbart, ist einiges zu beachten. Nicht nur der Vorgesetzte sollte etwas bestimmen, sondern Regeln werden zusammen erarbeitet. Wurden Spielregeln vereinbart, werden diese an sichtbaren Plätzen ausgehängt. Jeder kann sich dann an das Vereinbarte erinnern. Neuen Mitarbeitern werden die Spielregeln direkt mitgeteilt und so werden sie gleich zu Beginn eingehalten.


  • Wie lassen sich Druckkosten im Büro verringern?

    Oft sollen Druckkosten gespart werden und dies scheint durch die Digitalisierung sämtlicher Arbeitsbereiche nicht schwierig zu sein. Alles wird heute digitalisiert, doch für alle Fälle ist dies aus guten Gründen keine Lösung. Egal ob am Empfangstresen oder im Büro, nicht immer ist das Gedruckte durch die Digitalisierung zu ersetzen.

    Was ist für die Digitalisierung zu beachten?

    Umweltschützer haben aufgeatmet, als die Digitalisierung aufkam. Innerhalb der Büros wird dann nicht mehr so viel Papier verbraucht und sogar vom papierlosen Büros wurde gesprochen. Es kam allerdings etwas anders, denn heute kann nicht mehr von papierlos gesprochen werden. In Unternehmen werden noch immer mehr als fünfzig Prozent sämtlicher Prozesse auf Papierbasis abgewickelt, dies zeigte im Jahr 2017 eine Studie. Zum Teil gibt es dafür gute Gründe, denn wird etwas an dem Bildschirm gelesen, wird dies im Vergleich zu der Papierform weniger gut gemerkt. Durch die juristische Nachweispflicht müssen auch noch Dokumente im Original erhalten bleiben. Rechnungen können auch nur unter gewissen Bedingungen digital erstellt und verschickt werden. Es gibt dennoch einige Tipps, wie sich die Druckkosten gekonnt reduzierten lassen. Druckkosten können bei Druckereien oder am Kopierer gespart werden.

    Wie werden die Druckkosten reduziert?

    Leider wird am Empfangstresen oder im Büro noch oft etwas auf Verdacht gedruckt und im Anschluss weggeworfen. Die Druck- und Papierkosten werden damit unnötig in die Höhe getrieben und dies lässt sich durch unternehmensweite Regelungen verhindern. Wird etwas noch benötigt, wird es am besten digital archiviert und nur das Wichtigste noch gedruckt. Tägliche Datensicherungen sind möglich, damit alles zusätzlich gesichert wird. Eine Signatur kann als Hinweis dienen, dass eine Mail nur ausgedruckt werden soll, wenn dies unbedingt benötigt wird. Noch immer werden zu viele Mails und Anhänge ohne Notwendigkeit gedruckt. Auch bei den Angestellten wird das Sparen von Papier- und Druckkosten dann durch den Hinweis bei der Signatur in das Gedächtnis gerufen. Gewisse Vorlagen können in Druckereien gedruckt werden, denn dies ist deutlich sparsamer. Farbdrucke sollten nur dann genutzt werden, wenn Farbe auch wirklich benötigt wird. Der Schwarz-Weiß-Druck ist in der Regel absolut ausreichend.


  • Die Ordnung im Büro spielt eine wichtige Rolle

    Viele Büroarbeiter suchen viel zu lange Zeit nach Unterlagen auf dem Computer, in Regalen oder in Schränken. Die meisten Mitarbeiter verbringen damit etwa 5 Stunden pro Woche. Oft wurde es bereits aufgegeben, dass in dem Büro für mehr Ordnung gesorgt wird. Die Büro-Ordnung ist jedoch möglich und die Büroeinrichtung spielt dabei eine wichtige Rolle.

    Was ist für die Ordnung im Büro wichtig?

    Generell wichtig ist, dass alles seinen Platz hat. Haben die Dinge zunächst eine Heimat gefunden, wandern sie auch immer automatisch dorthin zurück. Für den Gegenstand sollte der entsprechende Platz praktisch und sinnvoll sein. Das Aufräumen wird keinen Erfolg haben, wenn defekte Bürogeräte, ungelesene Zeitschriften und Prospekte sowie alte Unterlagen einen Platz haben. Zunächst sollte deshalb alles weggeworfen werden, was nicht mehr benötigt wird. Sind einige Bürowerkzeuge doppelt, können diese weitergegeben werden. Die datensensiblen Papiere wandern in einen Aktenvernichter, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Sind Bürowerkzeuge defekt, werden sie entsorgt. Die Ablagekörbe werden entfernt und nur noch einer wird benötigt. Gemeinsam mit den Kollegen sollte eine Aufräumaktion begonnen werden, denn geteilte Arbeit ist doppelter Erfolg.

    Wichtige Informationen für die Ordnung im Büro

    Wurde im Büro viel Platz geschaffen, kann der Arbeitsplatz gestaltet werden. Die Büroeinrichtung wird sehr gerne noch weiter ergänzt und auch sonst kann der vorhandene Platz wunderbar genutzt werden. Was täglich benötigt wird, wird in der direkten Nähe aufbewahrt. Was nur ab und zu benötigt wird, wird in Regalen und Schränken gelagert. Wird etwas sehr selten benötigt, kann es außerhalb von dem Büro gelagert werden. Geht es um Bürowerkzeug und Stifte in den Schubladen, können Fächerunterteilungen helfen. Nicht nur bei der Büroeinrichtung an sich ist Ordnung wichtig, sondern auch die digitale Welt sollte beachtet werden. Auf einer Festplatte gibt es oft viele Ordner und Dateien, die nicht mehr benötigt werden. Alles sollte auch auf dem Computer sinnvoll strukturiert sein. Die Suchzeiten können damit sowohl am Computer wie auch in dem Büro deutlich verkürzt werden.


  • Bei der Büroplanung sollte die Produktivität beachtet werden

    Die Produktivität der Mitarbeiter ist für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend. Mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sollen Mitarbeiter effizient arbeiten und dann gute Ergebnisse erzielen. Jeder Teamleiter oder Büroleiter träumt davon, dass bei den Mitarbeitern die maximale Produktivität erreicht wird. Das Unternehmen kann schließlich davon profitieren, wenn Gewinne erzielt werden. Die Büromöbel Bürostühle sowie weitere Einrichtungsgegenstände sind dabei sehr wichtig.

    Was ist für die Produktivität zu beachten?

    Wichtig ist, dass das Arbeitsklima generell verbessert wird. Die Mitarbeiter sollen merken, dass sie etwas geschafft haben. Die Arbeit sollte Spaß machen und zudem auch sinnvoll sein. Die Mitarbeiter werden dadurch angespornt und motiviert. Die Büromöbel Bürostühle sind sehr wichtig, weil sich die Mitarbeiter während der Woche lange Zeit im Büro aufhalten. Fühlen sich Mitarbeiter in ihrem Büro nicht wohl, sind Motivation und Konzentration kaum vorhanden. Wichtig ist, dass bei der Büroraumplanung und Büroraumgestaltung die Produktivität im Auge behalten wird. Viele Menschen sind beispielsweise künstlichem Licht ausgesetzt, durch das Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen möglich sind. Natürliche Lichtquellen sollten deshalb geschaffen werden und für angenehmes Licht gesorgt sein.

    Wie kann die Produktivität gesteigert werden?

    Mitarbeiter in Großraumbüros haben oft das Problem, dass es keine Rückzugsmöglichkeiten gibt. Flexibilität und kurze Kommunikationswege sind in Großraumbüros beliebt. Wer jedoch wirklich konzentriert arbeiten muss, wird seine Probleme haben. Ruheoasen mitten in Großraumbüros sind wichtig, damit sich Mitarbeiter zurückziehen können. Auch die Kommunikation sollte immer beachtet werden und die Mitarbeiter sollten miteinander reden. Es ist oft anstrengend, wenn bereits Kleinigkeiten per Telefon oder Mail besprochen werden müssen. Sonst können unangenehme Büromöbel Bürostühle dafür sorgen, dass es Verspannungen und Rückenprobleme gibt. Auch die richtige und gesunde Körperhaltung sollte beachtet werden und deshalb ist der ergonomische Arbeitsplatz wichtig. Höhenverstellbare Tische und verstellbare Bürostühle sind ein Muss für die Mitarbeiter. Auch etwas Bewegung ist wichtig, weil diese die Konzentrationsfähigkeit verbessert, den Kreislauf anregt und den Rücken entlastet.


  • Eine Büroküche ist sehr wichtig

    Wird das Büro geplant, geht es zunächst oft um die Büroeinrichtung und damit um die Gestaltung der Arbeitsplätze. Die Größe des Meetingraums und auch die richtigen Wandfarben werden oft überlegt. Meetingräume und Büros sind natürlich auch die Räume, in denen im Unternehmen tatsächlich die Arbeit stattfindet. Auch die weiteren Zonen der Büros sollten jedoch gründlich überlegt und gut ausgestattet werden. Nur damit kann die Büroeinrichtung am Ende komplett werden. Die Büroküche ist dabei sehr wichtig.

    Weshalb ist die Büroküche so wichtig?

    Im Büro ist die Küche mehr als nur ein Raum mit Kühlschrank, Kaffeemaschine und Kochutensilien. Die Küche dient in jedem Büro als soziales Herz. Die Mitarbeiter unterhalten sich in den Pausen, es gibt eine kollegiale Stimmung im Sitzbereich und auch die tägliche Mahlzeit in der Mittagspause. Dies sollte der Optimalfall sein, wobei die Küche oft bei der Büroplanung vernachlässigt wird. Die Mitarbeiter sollen schließlich arbeiten und nicht die sozialen Angelegenheiten im Büro besprechen. Es ist jedoch der Fall, das ungezwungene und spontane Begegnungen der Mitarbeiter oft zu spontanen Ideen führen. Nicht nur kreative und neue Ideen werden gefunden, sondern oft werden Probleme gelöst. Die Küche ist bestens geeignet für diese Begegnungen. Unter den Mitarbeitern wird die Kommunikation gestärkt und auch der Kommunikationsfluss wird aufrecht erhalten.

    Wichtige Informationen für die Büroküche

    Der Wohlfühlfaktor spielt bei der Büroeinrichtung immer eine wichtige Rolle. Die Büroküche sollte nie vergessen werden, denn es ist ein optimaler Ort für alle Angestellten. Die Gedanken werden dort gesammelt, Energie wird getankt und das Arbeitsgeschehen wird voller Kapazität und Konzentration wieder aufgenommen. Bei der neuen Bürogestaltung sollte die Büroküche deshalb bedacht und entsprechend ausgestattet werden. Nicht nur eine einfache Küchenzeile mit Kaffeemaschine ist ausreichend. Die Mitarbeiterbedürfnisse sollten beachtet werden und die Büroküche sollte den Anforderungen von dem Arbeitsalltag entsprechen. Zu beachten ist, ob es oft Besucher gibt und wie viele Menschen in dem Büro arbeiten. Farbgebung und Stil sollten ebenfalls beachtet werden. Jeder sollte sich in dem Raum gerne aufhalten und deshalb ist die Farbgestaltung beispielsweise wichtig. Die Farbauswahl sollte nicht zu eintönig und auch nicht zu grell sein. Gedeckte Farben oder hölzerne Flächen sind sehr geeignet.


  • Durch die moderne Bürogestaltung gibt es einige Vorteile

    Täglich wird innerhalb der Büros gearbeitet und deshalb unterliegen die Büros genauso einem Wandel wie auch alles Weitere. Früher war das Büro einfach nur ein Zimmer, worin Aktenschränke, Schreibtischstühle und Schreibtisch standen. In der heutigen Zeit ist jeder bezüglich Ausstattung und Raumaufteilung der Räumlichkeiten kreativer und flexibler. Ein Empfangstresen macht sich in der heutigen Zeit beispielsweise sehr gut neben weiteren Büromöbeln.

    Was ist für die Ausstattung im Büro zu beachten?

    Etwa ein Fünftel des Lebens verbringen die Büroangestellten innerhalb des Büros. Nicht nur die individuelle Arbeitsplatz ist bei der modernen Büroplanung wichtig, sondern auch das ganze Arbeitsumfeld. Bei der Planung werden Wohlfühlfaktor, Arbeitsabläufe und Kommunikationsmöglichkeiten einbezogen. Die optimale Bürogestaltung ist dann vorhanden, wenn die Elemente stimmig miteinander verbunden sind. Durch unterschiedliche Studien konnte bewiesen werden, dass die Gestaltung von einem direkten Arbeitsumfeld auf das Wohlbefinden großen Einfluss hat. Auch die Produktivität der Mitarbeiter kann dadurch erhöht werden. Leider wird das Design der Büroräume noch immer absolut unterschätzt. Es gibt viele unpersönliche und große Räume, Identitätsverlust, zu wenig Privatsphäre und Reizüberflutung. Die Produktivität der Mitarbeiter kann dadurch sehr stark sinken. Gerade Großraumbüros erschweren das konzentrierte Arbeiten und die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern wird reduziert.

    Wichtige Informationen für die Büroausstattung

    Jeder Raum mit beispielsweise einem Empfangstresen oder weiteren Möbeln kann die Menschen negativ oder positiv beeinflussen. Auf die Büroeinrichtung sollte immer ein verstärktes Augenmerk geworfen werden. Das Büro sollte gut durchdacht, sinnvoll konzeptioniert und modern sein. Die Mitarbeiter sind gesünder und auch Produktivität sowie Motivation sind erhöht. Die Arbeitsräume und Büros können deutlich mehr Einfluss auf alle Mitarbeiter ausüben, wie oftmals vermutet wird. Dies gilt für die Vorgesetzten und Angestellten gleichermaßen. Über die Effizienz und Produktivität eines Unternehmens kann das moderne Bürokonzepte somit maßgeblich entscheiden. Der Geschäftserfolg kann am Ende davon abhängen. Jedes Büro sollte einen aufgeräumten und freundlichen Eindruck vermitteln. Ergonomische Arbeitsplätze sind wichtig, wenn es um die Gesundheit der Mitarbeiter geht.


  • Die Konzentration im Chefbüro steigern

    Leider lässt nach einigen Stunden die Konzentration im Chefbüro oftmals nach. Man fühlt sich demotiviert, schlapp und ausgepowert. Nicht selten zieht dies Kopfschmerzen oder eine Missstimmung nach sich. Verschiedene Faktoren gelten als Quelle der gefürchteten Konzentrationsschwäche. Computer und Smartphone lenken ab, die Kollegen verhalten sich rücksichtslos und eine zu hohe Raumtemperatur oder stickige Luft belasten das Konzentrationsvermögen. So dramatisch die Situation klingen mag: Kennt man die Ursachen, können entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

    Keine Zeit verschwenden

    Selbst wenn es unangenehm sein sollte, darf man die Konzentrationsprobleme nicht unterschätzen. Die möglichen Störfaktoren sollten zeitnah behoben werden. Wer möchte schon eine steigende Fehlerquote der eigenen Arbeit riskieren oder eine innerliche Frustration aufbauen? Geregelte Stoßlüftungen für ein paar Minuten sorgen für mehr Sauerstoff und heben automatisch die Konzentration. Die Pausenzeiten sollten zur Erholung genutzt werden und etwas Bewegung oder Gymnastik ist der perfekte Stresskiller. Ausreichend Wasser zu trinken sollte außerdem als selbstverständlich betrachtet werden.

    Konzentrationsprobleme einfach beheben

    Es gibt unzählige Probleme, die die Konzentration im Chefbüro beeinträchtigen. Natürlich reagiert jeder Mensch anders und dementsprechend verschieden groß ist die Ablenkung. Manchmal ist es das Geräusch der Tastatur oder zu helles Licht beziehungsweise ein störender Geruch. Es lohnt sich immer, wenn man dem Problemen rechtzeitig entgegenwirkt. Erträgt man die Situation still, verschlechtert sich sie sich, da das unmittelbare Umfeld nichts von der Problematik weiß.

    Nach Mitteln und Lösungen suchen

    Für mehr Konzentration im Chefbüro hilft am besten ein einfaches Mittel: Probleme offen ansprechen. So kann gemeinsam überlegt werden, was verändert werden kann und wie sich alle besser und motivierter fühlen. Klare Regeln und Absprachen sind deshalb ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung. Natürlich sollte stets auf die richtige Form geachtet werden. Man sollte sich selbstbewusst zeigen aber niemals überheblich, zu dominant oder sogar verletzend. Mit einem freundlichen Wort wird der Umgang entspannter und man fühlt sich wohl. Als Ergebnis wird außerdem die Konzentration gesteigert - auf diese Weise ist allen Beteiligten geholfen.


Artikel 1 bis 10 von insgesamt 842

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 85