Lecosys.com - exklusive Designmöbel

Meine Auswahl:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel noch keine Möbel ausgewählt

0

Archiv für den Monat: November 2018

  • Die wichtigen großen und kleinen technischen Geräte in Büros

    Zur Büroeinrichtung gehören meist nicht nur Schreibtisch und Bürostühle, sondern auch Kleingeräte. Es gibt viele sehr beliebte elektrische Geräte in Büros wie Drucker, Kaffeemaschinen und Wasserspender. Innerhalb der heutigen Büros ist der Einsatz der technischen Geräte sogar unabdingbar. Zur Grundausstattung gehören Monitore, Tastaturen und Laptops. Außerdem werden Faxgeräte, Scanner und Drucker benötigt. In vielen großen Büros gibt es beispielsweise auch Aktenvernichter. Am Ende dürfen auch Wasserspender oder Kaffeemaschinen nicht fehlen.

    Die beliebten elektrischen Geräte in den Büros

    Es gibt viele Geräte, welche in den Büros nicht immer vorausgesetzt sind, jedoch sehr hilfreich in gewissen Situationen sind. Die Aktenvernichter dienen nicht nur dazu, dass Blätter geschreddert werden. Auch Kreditkarten, Heftklammern und CDs können damit vernichtet werden. Die Geräte haben eine hohe Schneidleistung und sie sind dennoch leise. Bindegeräte bieten sich dann an, wenn für Firmen Präsentationen oder Produktkataloge erstellt werden. Viele externe Kosten können bei kleinen Auflagen gespart werden. Mit Beschriftungsgeräten können Geld und Zeit gespart werden. Die Ordnung wird bewahrt und dabei sind die Geräte preiswert und nachhaltig. Für Briefe und Pakete gibt es spezielle Waagen. Das genaue Gewicht wird erkannt und die Post wird genau frankiert. Bei Anwälten oder Ärzten sind Diktiergeräte wichtig.

    Was ist für die technischen Geräte in den Büros zu beachten?

    Sehr gefragt bei Büros sind die Geräte, mit denen der Alltag bewältigt wird. Es handelt sich je nach beruflichem Umfeld um Tablets, Computer, Laptops, Faxgeräte, Scanner und Drucker. Oftmals können einige Geräte auch in einem kompakten Multifunktionsgerät vereint werden. Viele Geräte dienen nicht der reinen Arbeit, denn sie werden auch außerhalb der Arbeitszeit benötigt. Ein Beispiel wäre die Mittagspause und so sind Mikrowellen, Kaffeemaschinen oder Wasserspender gefragt. Eine umfassende Ausstattung für die Küche ist oft wichtig. Gerade durch Wasserspender wird Plastikmüll verhindert und dies ist für die Umwelt wichtig. Gefunden werden heute bereits sehr viele energiesparende Modelle. Gefunden werden auch Spülmaschinen, Herd oder Espressomaschine als Büroeinrichtung.


  • Das optimale Licht am Arbeitsplatz

    Die Objekteinrichter wissen meist genau, dass das richtige Licht am Arbeitsplatz wichtig ist. Jedem Arbeitsplatz kann heute das entsprechende Licht gegeben werden und dies ist wichtig für eine bessere Konzentration. Das richtige Licht kommt somit direkt nach Ernährung und Bewegung. Einige Bedingungen gibt es bezüglich der Lichtstärke und ergonomisch sollte es sein.

    Was ist für das Licht im Büro wichtig?

    Die Objekteinrichter kennen das Problem, dass künstliches Licht an PC und Schreibtisch benötigt wird. Die Wetterverhältnisse sind oft schlecht und die Tage werden kürzer. Das mangelnde Licht kann zu Konzentrationsschwäche führen und es können Kopfschmerzen verursacht werden. Die Stimmung und auch die Arbeitsleistung werden dann sehr beeinträchtigt. Bei Licht gibt es gewisse Eigenschaften und dabei ist das kalte Licht am unangenehmsten. Dieses Licht wird meist von Neonröhren ausgestrahlt und ist weniger geeignet. Mit dem richtigen Licht kann dann jedoch die Motivation positiv beeinflusst werden. In entsprechenden Normen wird geregelt, dass die Arbeitsplätze gut beleuchtet sein müssen. Die entsprechende Lichtzufuhr ist so wichtig für die Leistungsfähigkeit wie eine ruhige Arbeitsatmosphäre, Wärme und Luft. Bei Lichtmangel sinkt die Toleranzgrenze und die Psyche ist auf Sparflamme.

    Auf was sollte bei Licht geachtet werden?

    Geht es um Ergonomie, wird meist an Bürostühle gedacht. Auch an Bildschirme oder Schreibtische wird gedacht, nicht allerdings an den Lichteinfall. Die Objekteinrichter wissen, dass ausreichend Tageslicht sehr wichtig ist. Zum Gesundheitsschutz und zur Sicherheit ist sonst auch die ausreichende künstliche Beleuchtung wichtig. Am besten ist es, wenn alle Räume gleichmäßig ausgeleuchtet werden. Die Augen sollten sich nicht immer umstellen müssen, wenn die Arbeitsplätze verlassen werden. Wichtig kann es sein, dass sich im Alter die Blendempfindlichkeit verändert. Bei älteren Arbeitnehmern werden 750 bis 1500 Lux für die Beleuchtungsverhältnisse empfohlen. Wichtig ist auch die Sichtverbindung nach draußen und so sind Dachgeschoss oder Keller weniger als Office geeignet. Ist die Entfernung zum Fenster zu groß, gibt es oft Beeinträchtigungen der Gesundheit. Die Reflexbildung ist zu verhindern, denn durch reflektierendes Licht wird das Sehen schwieriger und die Augen ermüden schneller. Die Farbe im Raum kann zudem auch zur Raumhelligkeit beitragen.


  • Was kann im Büro gegen Schmerzen in Nacken und Rücken helfen?

    Viele Menschen beschweren sich über Rückenschmerzen oder weitere Schmerzen im Oberkörper und diese Menschen üben oft Jobs aus, welche körperlich anstrengend sind. Gemeint sind beispielsweise Spargelstecher, Gärtner, Dachdecker oder Maurer. Doch auch Menschen, die im Büro arbeiten und am PC sitzen, haben oft Verspannungen im Nacken oder im Rücken. Hinzu kommen Schmerzen an Händen, Armen oder Schultern.

    Was ist für die Büroeinrichtung zu beachten?

    Etwa 18 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland regelmäßig am Schreibtisch und hierbei sollen die ergonomischen Bürostühle Abhilfe schaffen. Insgesamt ist wichtig, dass das Arbeiten deutlich entspannter werden soll. Drei Stunden täglich ist die maximale Sitzdauer, welche medizinisch empfohlen wird. Viele Menschen jedoch übertreffen den Wert deutlich. Das Dauersitzen ist für Gelenke, Bandscheiben und Muskulatur jedoch eine Strafe. Durch die statische Sitzhaltung gibt es meist Anspannungen und Rückenschmerzen. Im Vergleich zu Bewegung oder Liegen ist der Druck auf die Bandscheibe beim Sitzen wesentlich höher. Es kommt zu immer mehr Fehlzeiten und immer mehr Arbeitnehmer sind durch Rückenschmerzen arbeitsunfähig. Viele Menschen leiden sogar unter chronischen Rückenschmerzen und am Ende sind die finanziellen Ausgaben der Arbeitgeber und Krankenkassen hoch. Es gibt schließlich Therapien, Arztbesuche und Fehlzeiten. Bei den betroffenen Personen hat dies dann Auswirkungen auf die Physe und auf die Psyche.

    Wie kann den Rückenschmerzen vorgebeugt werden?

    Wer bei der Büroeinrichtung auf einige Dinge achtet, kann den Schmerzen oft vorbeugen. Ausreichend Bewegung sollte in den Alltag integriert werden und so kann oft im Stehen telefoniert werden oder es wird in die Mittagspause gegangen. Mit rückenfreundlichen Sportarten werden die Muskelverhärtungen reduziert, die Wirbelsäule wird gestärkt und es gibt ausreichend Elastizität für die Muskeln. Für die Büroeinrichtung ist das dynamische Sitzen wichtig. Der Bürostuhl sollte bestens auf den Körper ausgerichtet sein. Ergonomische Bürostühle helfen, wenn dort Einstellungen vorgenommen werden können. Der Rücken wird damit dauerhaft gesünder und es können auch die akuten Symptome reduziert werden. Unter gewissen Voraussetzungen kann der Kauf des Bürostuhls auch durch den Staat bezuschusst werden.


  • Was sollte für technische Geräte in den Büros beachtet werden?

    Die Nachhaltigkeit im Büro durch Reparieren und Recyceln ist wichtig und so auch im Chefbüro. In unterschiedlichen Bereichen der Büros frisst der Verbrauch der Materialien viele Ressourcen. Das Papier steht an erster Stelle, doch auch bei der Elektronik gibt es Verschleiß. Es geht im Büro oder Chefbüro somit um Verbrauch und Kosten. Die Betriebe dürfen jedoch nicht nur an die Kosten denken, sondern auch die Umwelt ist wichtig. In der Zwischenzeit ist die Frage nach der umweltgerechten Entsorgung zweitrangig.

    Bei der ganzen Elektronik geht es um seltene Erden

    Das Wort "selten" steht für eine nicht unbegrenzte Verfügbarkeit und so kommen die Erden nicht überall vor. Seltene Erden werden nicht nur bei Handys oder Smartphones verwendet, sondern bei allen Geräten der Bürokommunikation. Im Bereich der Büros oder im Chefbüro ist der immense Ressourcenverbrauch somit ein echter Verbrauch. Hinzu kommt auch, dass durch gefährliche Kinderarbeit die seltenen Erden gewonnen werden. Bei Kindern entstehen damit gesundheitliche Schäden und wenn keine Schulen besucht werden, haben sie bei dem späteren Berufsleben keine Chancen. Viele Afrikaner verlassen ihr Land, denn die Arbeitsbedingungen sind schlecht und der Verdienst ist gering. Es ist somit sehr wichtig, dass aus den Endgeräten die seltenen Erden wieder gewonnen werden, damit sie neu verwendet werden können.

    Die Reparatur oder der Neukauf

    Die umweltgerechten Entscheidungen treten immer mehr in den Vordergrund. Im Vergleich zu der bisherigen Praxis ist dies nicht kostenintensiver. Bislang wurden Geräte bei Defekten einfach ausgetauscht. Besonders ist dies der Fall, wenn die Geräte buchhalterisch abgeschrieben waren. Auch bei menschlichen Paaren erfolgt mit einer Reparatur die grundlegende Aufarbeitung von der ganzen Beziehung. Reparieren steht nicht nur für das Austauschen der Teile, sondern im System wird nach dem Hindernis gesehen. Häufig ist es nichts großes, wodurch der Ablauf gehemmt wird. Das gilt für nicht mehr funktionierende Geräte oder auch Beziehungen. Sind die Geräte bei Reparaturen geöffnet, werden auch weitere Bauteile angesehen. Die Geräte laufen nach Reparaturen oft wieder wie neu. Werden Geräte im Büro oder Chefbüro repariert und sie sind schon abgeschrieben, dann muss dies mit dem Steuerberater geklärt werden.


  • Die perfekten Bürostühle für sich entdecken

    Die Büromöbel Bürostühle werden heute nach der Sitzdauer unterschieden. Es gibt Modelle für einen professionellen Bereich und hier beträgt die Sitzdauer dann 8 Stunden täglich. Außerdem gibt es Modelle für halbtags, wo 1 bis 6 Stunden gesessen wird und Modelle für das gelegentliche Sitzen von 1 bis 3 Stunden.

    Was ist der Einsatzzweck für die Büromöbel Bürostühle?

    Für die Büroarbeitsplätze gibt es viele verschiedene Arten der Büromöbel Bürostühle. Unterschieden wird zwischen Synchronmechanik, Permanentkontaktmechanik und Wippmechanik. Für die Wippmecnahnik sind Rücken- und Sitzlehne fest verbunden und sie wippen nach hinten. Je nach Körpergewicht der Nutzer sollte sich Neige- oder Wippwiderstand einstellen lassen. Bei einer Permanentkontaktmechanik ist nur die Rückenlehne neigbar und die Sitzfläche ist starr. In der Sitzhaltung wird dabei der Oberkörper dann abgestützt. Die Synchronmechanik wird für das optimale dynamische Sitzen dann empfohlen. Die Rücken- und Sitzlehne sind dabei in dem vorgegebenen Verhältnis neigbar. In der Regel ist dann die Sitzfläche auch nach vorne neigbar. Dank der weichen Polsterung wird die gute Blutzirkulation gewährleistet. Grundsätzlich wird die Synchronmechanik für die PC-Arbeitsplätze empfohlen.

    Die richtigen Büromöbel Bürostühle kaufen

    Wichtig ist die körperliche Verfassung von den Nutzern der Stühle. Betriebsärzte oder Orthopäden können helfen, wenn es Rücken- oder Nackenschmerzen sowie orthopädische Behandlungen gibt. Beim Kauf sollte beachtet werden, dass der Stuhl über Qualitätszeichen verfügt. Das dynamische Sitzen sollte gewährleistet sein und bei der Sitzvorderkannte ist wichtig, dass diese weich gepolstert und abgerundet ist. Bei dem Zurücklehnen sollte sich die Sitzvorderkante nur minimal oder nicht anheben. Bei höhenverstellbaren Stühlen sollten Ober- und Unterschenkel den Winkel von über 90 Grad bilden. Für Menschen mit langen Beinen ist die Sitztiefenverstellung wichtig für die Unterstützung der Oberschenkel. Die Verstellmöglichkeit von der Sitzneigung kann den Komfort auch verbessern. Die Sitzflächen sollten ergonomisch geformt und ausreichend breit sein. Die Sitztiefenfederung sollte es geben und auch die Rückenlehne sollte ergonomisch geformt sein. Auch die Lordosenstütze sollte dabei zur Verfügung stehen. Die Rückenlehne sollte höhenverstellbar sein und die Kopf- und Nackenstütze verbessert oft den Komfort. Damit der Schultergürtel entlastet wird, sollten Armlehnen vorhanden sein.


  • Häufige Fehler im Büro

    Wer meint, die Kollegen aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens nicht im Stich lassen zu dürfen, schleppt sich oft angeschlagen zur Arbeit. Die Angst um den Job treibt uns ins Büro, auch wenn wir eigentlich ins Bett gehören. Doch besser wäre es, sich zu Hause in aller Ruhe auszukurieren. Denn schließlich kann eine Erkältung oder Grippe auch die Kollegen oder gar Kunden anstecken.
    Gut gemeint ist also nicht immer gut gedacht, wenn durch dieses Verhalten die Krankheit nur verschleppt wird. Zudem ist das Leistungsvermögen mit einer Krankheit absolut gemindert. Niemand fragt mehr, ob Sie krank gewesen sind, wenn in einigen Wochen Fehler auftauchen, die Ihnen während dieser Zeit unterlaufen sind. Sich zu Hause gesund zu pflegen ist also die bessere Wahl.

    Unordnung auf dem Schreibtisch

    Während man zu Hause vielleicht in puncto Ordnung ruhig schon einmal Fünfe gerade sein lassen kann, ist dies im Job eher kontraproduktiv. Notizen, ungeordnete Papiere, etc. sind unangenehm, denn schnell ist der Durchblick verloren. Dann wird es schwer, seine Arbeit wie vorgesehen zu organisieren.
    Vieles von dieser wirren Zettelwirtschaft und unorganisierten Ablage auf dem Schreibtisch kann vermieden werden, wenn die richtige Büroeinrichtung vorhanden ist und natürlich auch Anwendung findet. Ordner des täglichen Gebrauchs sowie ein Locher sollten immer griffbereit stehen bzw. liegen. So werden Sie automatisch Ordnung halten. Wenn man zusätzlich in den Arbeitsalltag feste Zeiten einrichtet, um Ordnung zu schaffen, spart das unter dem Strich Zeit und macht das Arbeiten angenehmer.

    Bewegung ist wichtig

    Meist leiden Menschen, die in deutschen Büros tätig sind, unter akutem Mangel an Bewegung. Dieser verursacht Rückenprobleme, Haltungsschäden und sogar Probleme des Herz-Kreislaufsystems. Der regelmäßige Gang in ein Nachbarbüro der vielleicht sogar Trepensteigen kann dem entgegenwirken.
    Hinsichtlich der Büroeinrichtung kann mit einem Schreibtisch geholfen werden, der höhenverstellbar ist. Durch diese Büroeinrichtung ist es möglich, abwechselnd stehend oder sitzend arbeiten zu können. Diese Flexibilität bei der Büroeinrichtung hilft, um auch die Konzentration hoch zu halten und dadurch die eigene Leistung zu verbessern.


  • Stress durch Lärm im Büro ist ungesund!

    Wer schon einmal in einem Großraumbüro gessen hat, kenn die Situation nur allzu gut. Während man bemüht ist, sich auf seine Aufgabe zu konzentrieren, wird man durch permanenten Lärm abgelenkt. Der Sitznachbar führt ein lautes Telefonat, die Kollegen unterhaltens ich aus 3-4 Metern Entfernung, während man genau dazwischen sitzt. Konzentriertes Arbeiten ist nahezu unmöglich. Der Stresslevel steigt.
    Es ist nichts neues, dass auch im Büro der Lärmpegel deutlich höher als ist, als er sein sollte. In dieser Tatsache sind sich sind sch alle einschlägigen Wissenschaftler einig. Lärm im Büro ist keinesfalls zu vernachlässigen. Er kann nicht nur krank machen, er kann auch zu einer echten Belastung bei der täglichen Arbeit werden.
    Selbst, wenn es sich nur um undefinierte Nebengeräusche handelt, kann eine Dauerbeschallung am Arbeitsplatz die Fehlerquote leicht um 10 Prozent nach oben schnellen lassen. Ist der Lärm auch noch durch Gespräche verursacht, kann man oft nicht verhindern, dass man ungewollt auf deren Inhalt achtet. Finden diese Gespräche mit einem Lautstärke-Pegel von 55 dB statt, so kann darunter das Arbeitsergebnis ebenfalls leiden und um bis zu 30 Prozent reduziert werden. Eine visuelle Störung, die damit oft verbunden ist, lässt gar nur noch 50 Prozent der Arbeitsleistung zu.

    Der Mensch als Faktor

    Eine Lärmstörung ist nicht nur eine Frage der Lautstärke. Wer Gesprächsfetzen aufschnappt, wird automatisch versuchen, diesem Gespräch weiter zu folgen. Das führt zwangsläufig dazu, dass man von einer Aufgabe, die sehr hohe Konzentration erfordert erheblich abgelenkt wird.

    Sperren Sie den Lärm aus!

    Um Einfluss auf den Lärmpegel nehmen zu können, können mehrere Dinge geändert werden. Der Objekteinrichter wird ihnen sicherlich beratend zur Seite stehen. Durch das Anbringen bestimmter Büroelemente sorgt der Objekteinrichter dafür, dass der Schall abgeschirmt bzw. von der Umgebung abgefangen und deutlich minimiert wird. Hierzu dienen beispielsweise entsprechende mobile oder teilweise mobile Elemente, die als Wand dienen können. Dies können auch Stellwände oder entsprechende Aufsätze sein, die man zwischen den Tischen anbringen kann. Entsprechende Materialien können dann den Schall absorbieren, oder gegebenenfalls umlenken. Der Objekteinrichter weiß um diese Eigenschaften.
    Weitere Schall-Absorbierer sind textile Bodenbeläge oder Pflanzen, die einzelnen Bereiche voneinander trennen.
    Auch die Sitzanordnung oder entsprechende Positionierung von Schränken, kann das Lärmklima deutlich angenehmer werden lassen.


  • Wie Sie das Zeitmanagement im Büro besser arrangieren

    Im Chefbüro oder am Arbeitsplatz ist das Zeitmanagement überaus wichtig, um die Abläufe des Arbeitstages besser arrangieren zu können. Daher sollten auf jeden Fall Rituale eingeführt werden. So gelangen Mitarbeiter niemals in eine so genannte Negativ-Spirale.

    Welche Tipps gibt es für das Zeitmanagement?

    Ablenkungen sollen vermieden werden. Das heißt, dass das Smartphone während der Arbeit auf stumm geschaltet wird, das Radio wird leiser eingestellt und der E-Mail Schriftverkehr wird auf eine bestimmte Zeit aufgeschoben. Mit Freiräumen lässt sich der Workflow verbessern. Ständige Erreichbarkeit kann eine große Ablenkung sein. Ziele aufzuschreiben ist perfekt, denn so kann ein Mitarbeiter sofort erkennen, was er überhaupt alles zu erledigen hat. Auch Entscheidungen lassen sich so leichter treffen. Aufgaben sollten in einer bestimmte Reihenfolge erledigt werden. Damit wird es einfacher, Prioritäten festzulegen. Durch diese Möglichkeit sieht jeder sofort, was zuerst zu erledigen ist und welche Aufgaben noch Zeit haben.
    Den Tätigkeiten nach einem Ablaufplan nachgehen. Wer einen solchen Plan erstellt, wird bestrebt sein, eine Aufgabe nach der anderen zu erledigen und sich nicht zu viel vorzunehmen. Wichtig ist in der Zwischenzeit immer ein Check, ob der Mitarbeiter auch wirklich innerhalb der angepeilten Zeit arbeitet, oder ob er vielleicht sogar schneller ist.

    Wie wichtig ist Zufriedenheit am Arbeitsplatz?

    Zufriedenheit am Arbeitsplatz spielt nicht nur im Chefbüro eine große Rolle. Ein Chef sollte grundsätzlich dafür sorgen, dass seine Mitarbeiter alles haben, was sie sich von einem gemütlichen Büro erhoffen. Daher ist es gut, eine wohnliche Atmosphäre im Büro zu schaffen. Eine variantenreiche Einrichtung und durchdachte Bürokonzepte werden die Schaffenskraft der Mitarbeiter fördern. Diese Mitarbeiter kommen dann übrigens auch gern morgens ins Büro.

    Wer hilft, wenn jemand nicht weiß, wie sich ein gemütliches Büro einrichten lässt?

    Ein Objekteinrichter kann dabei helfen, ein Büro nach modernen Standards einzurichten. So kann es auch gut sein, eine ergonomische Beratung in Anspruch zu nehmen. Nach wie vor ist das richtige Sitzen am Arbeitsplatz ein gewichtiges Thema.

    Gut ist auch, wenn ein Chef über einen Loungebereich für seine Mitarbeiter nachdenkt. Darin ist Platz für Unterhaltungen und Interaktionen zwischen den Mitarbeitern. Diese Lounge wird das Arbeitsklima somit positiv beeinflussen.


  • Wohlfühlen am Schreibtisch- Tipps zum Aufräumen

    Das Aufräumen von Schreibtisch oder Empfangstresen spielt bei vielen Mitarbeitern im Unternehmen eine eher ungeordnete Rolle. Hier hört man oft die Argumentation, man habe Besseres zu tun. Doch ein Schreibtisch oder ein Empfangstresen sollte immer seinem Verwendungszweck erhalten bleiben. Räumt man nämlich seinen Schreibtisch nicht regelmäßig auf, führt dies schnell zum Chaos. Zudem kann der Schreibtisch alleine durch den begrenzten Platz, auch nicht mehr seinen eigentlichen Zweck erfüllen. Denn schnell wird aus dem Schreibtisch oder dem Empfangstresen eine Ablage. Doch wer eine Ablage braucht, der sollte einen Aktenschrank oder ein Lager dafür zu nutzen. Und auch das Zeitargument was oft gegen das Aufräumen spricht, ist nicht schlüssig. Denn ein Schreibtisch der nicht ordentlich ist, bedeutet oftmals ein langes Suchen von Dokumenten oder Gegenständen, wenn man mal etwas sucht. Ein unordentlicher Schreibtisch kann aber auch zu einem Problem werden, so zum Beispiel wenn man keine Übersicht mehr zu seinen Aufgaben hat, und so zum Beispiel wichtige Unterlagen bei der Bearbeitung liegen bleiben.

    Grundsätzlich sollte man sich zu seinem Schreibtisch mal die nachfolgenden Fragen stellen:

    Fühle ich mich an meinem Schreibtisch wohl?
    Finde ich schnell meine Akten?
    Habe ich einen Überblick zu meinem Schreibtisch?

    Verneint man nur eine der Fragen, sollte man sich Gedanken zu seinem Schreibtisch und dessen Ordnung machen.

    So hält man Ordnung auf seinem Schreibtisch

    Im Zusammenhang mit der Neuordnung vom Schreibtisch muss man natürlich eine Vorgehensweise für sich festlegen. Hierbei muss man zum Beispiel klären, was man an Dokumenten wegwerfen kann und was nicht. Auch sollte man seine Unterlagen so sortieren, das man direkt erkennt ob man dafür zuständig ist oder nicht. Hat man sich dazu Gedanken gemacht, sollte man im ersten Schritt seinen Schreibtisch vollständig leerräumen. Hat man das erledigt, sollte man den Schreibtisch reinigen. Man will sich ja schließlich auch wohlfühlen. Dann geht es mit dem systematischen Aufbau vom Schreibtisch los. Dazu gehören zum Beispiel die notwendigen Elektrogeräte, wie Computer, Tastatur, Maus, Drucker oder auch das Telefon. Alles sollte seinen festen Platz haben und noch genug Freiraum an Arbeitsfläche geben. Dann folgen notwendige Hilfsmittel wie ein Notizblock, Stifte, Heftklammern, Heftgerät, Locher und dergleichen. Diese sollte man entweder in einem Ordnugnssystem wie einem Stifteköcher verstauen oder in einer Schublade.

    Ordnungssystem nutzen

    Möchte man eine Schublade nutzen, so sollte man hier entsprechende Einsätze verwenden, die eine übersichtliche und saubere Ordnung erlauben. Hält man seinen Schreibtisch sauber, kann man wesentlich besser und zielgerechter arbeiten. Wenngleich man am Anfang da durchaus etwas Zeit ins Aufräumen investieren muss. Hat man aber mal die Ordnung und hält man sie ein, spart man unterm Strich bei der Arbeitszeit.


  • Nachhaltigkeit spielt im Büro eine wichtige Rolle

    Ein Objekteinrichter weiß genau, dass Nachhaltigkeit im Büro wichtig ist. Weniger drucken sollte für deutliche Veränderungen und Verbesserungen sorgen, doch dies hat nicht funktioniert. Es wird deutlich mehr Papier verbraucht, als jemals zuvor und dies frisst natürlich auch viele Ressourcen. An die Umwelt denken daher immer mehr Unternehmen und dies hängt mit Sicherheit auch damit zusammen, dass hierbei einiges an Geld gespart werden kann.

    Das Recyceln

    Beim Bau der elektronischen Geräten für die Bürokommunikation werden die seltenen Erden genutzt. Die Objekteinrichter wissen, dass es sehr wichtig ist, dass die Ressourcen aus den Geräten wieder gewonnen werden. Die Erden stehen schließlich nicht unbegrenzt zur Verfügung und sie werden auch immer seltener. Werden die Ressourcen wieder gewonnen, können sie erneut genutzt werden.

    Das Reparieren und die Zukunft

    Die Hersteller machen es immer schwieriger, dass die Endgeräte selbst repariert werden. Die Technik wird immer komplexer, doch die Verbraucher haben nicht die Möglichkeit, zu entscheiden, ob etwas repariert wird oder ob es nur noch die Möglichkeit des Neukaufs gibt. Auch bei der Unterhaltungselektronik im eigenen Zuhause man das gut sehen und dies ist auch bei dem Büro nicht anders. Wurden Systeme gut gewartet und repariert, dann sind diese oft wie neu. Über eine längere Zeitspanne sind die Geräte dann meist erheblich kostengünstiger als wenn alle paar Jahre neue Geräte gekauft werden. Natürlich wäre es gut, wenn ein Drucker oder eine Waschmaschine nur einmal im Leben gekauft werden müssten, doch viele Hersteller leben wie es aussieht nur von der geplanten Obsoleszenz und somit wird eine solche Zeit wohl nicht mehr kommen. Die klimatischen Veränderungen gehen beschleunigt voran und deshalb ist auch ein Umdenken notwendig. Dies bedeutet natürlich auch laut Objekteinrichter nicht, dass auf alles verzichtet werden muss. Wichtig ist jedoch, dass die kompromisslose Wegwerfgesellschaft der Vergangenheit angehört. Von einzelnen Abteilungen können Mitarbeiter zusammengesetzt werden und es kann überlegt werden, mit welchen Prozessen Einsparungen möglich sind und wie die Umwelt geschont wird.


Artikel 1 bis 10 von insgesamt 13

Seite:
  1. 1
  2. 2