Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Was tun gegen ein Burnout im Büro

Viele Menschen leiden unter Burnout im Büro und dafür gibt es viele verschiedene Ursachen. Ein Burnout kann schließlich immer drohen, wenn der Job zu stressig wird. Zur Büroeinrichtung gehören oft Stühle und wer an sitzende Tätigkeiten denkt, glaub oft an einen wenig anstrengenden und ruhigen Job. Leider ist die Arbeit allerdings nicht selten mit viel Stress und Hektik verbunden. Zunächst wäre dies auch nicht schlimm, wenn die Situation nicht zum Dauerzustand oder zur lang anhaltenden Gewohnheit werden würde.

Was ist bei Stress im Büro zu beachten?

Wer unter ständiger Überforderung leidet, kann im Laufe der Zeit unter Burnout bekommen. Burnout ist oft mit ernsthaften Folgen verbunden. In vielen Fällen wird nicht direkt erkannt, dass sich die Erschöpfungszustände nähern. Auf den Körper ist unbedingt zu hören, damit zu richtigen Zeit Maßnahmen ergriffen werden können und auch entsprechend vorgebeugt wird. Burnout ist eine Art Ausgebranntsein und dies führt oft zu Arbeitsunfähigkeit und psychischen Problemen. Kommt auch noch Mobbing hinzu, sind auch nicht selten Selbstmordgedanken vorhanden. Ein Ausweg ist meist vorhanden, doch eine neue Büroeinrichtung reicht hierbei nicht. In vielen Fällen muss der Arbeitsplatz gewechselt werden und noch besser ist es, solchen Zuständen von vornherein vorzubeugen.

Wichtige Informationen zum Burnout

Ein normales Maß an Stress ist für die Bürotätigkeit meist wünschenswert und auch normal. Geist und Körper bleiben damit auf Hochtouren und die Leistung ist optimal. Kann die Arbeit allerdings nur noch mit Überstunden geschafft werden, dann gibt es nicht nur seelische Probleme. Hinzu kommen oft körperliche Probleme wie Abgeschlagenheit, Mattigkeit und Kopfschmerzen. Als Folgen der Überanstrengung im Büro gibt es oftmals sonst auch Nacken- und Schulterschmerzen. In diesen Fällen sollte am besten schnell gehandelt werden. Oft reicht schon ein Gespräch mit dem Chef, damit eine Änderung herbeigeführt werden kann. Jeder muss zeitnah reagieren, wenn sich der Körper leer und ausgebrannt fühlt.