Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Wie ein ergonomischer Bildschirm die Büroarbeit verbessert

Dass Ergonomie im Büro unabdingbar für gesundes und effizientes Arbeiten ist, hat sich mittlerweile bei den meisten Menschen herumgesprochen. Circa acht Stunden täglich verbringen wir an unserem Büroarbeitsplatz. Damit unser Körper darunter nicht leidet und Verspannungen, Rückenschmerzen und Folgeschäden erst gar nicht auftreten, sollte man unbedingt Wert auf eine ergonomische Büroeinrichtung legen. Dazu gehört auch ein entsprechender Bildschirm, der Nacken und Augen schont. Mit den richtigen Handgriffen stellen Sie auch Ihren Bildschirm so ein, dass er ergonomischen Kriterien gerecht wird und Ihnen schmerzfreies Arbeiten erlaubt.

So stellen Sie Ihren Monitor richtig ein

Die meisten Monitore, die man heute kaufen kann, lassen sich bequem und einfach an die speziellen Bedürfnisse der Benutzer anpassen, d.h. sie lassen sich sowohl in der Höhe als auch in der Neigung individuell justieren. Sie sollten Ihren Bildschirm also Ihrer individuellen Körpergröße anpassen, um optimal arbeiten zu können. In der Regel ist der Display richtig eingestellt, wenn seine obere Kante ein wenig unterhalb Ihrer Augenhöhe liegt. So ist der Blick beim Schreiben leicht nach unten geneigt und der Nacken bleibt entspannt.

Für die richtigen Lichtverhältnisse sorgen

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der richtigen Einrichtung des Arbeitsplatzes unter ergonomischen Gesichtspunkten ist die richtige Ausrichtung. Dabei sollte man darauf achten, dass der Schreibtisch und der Bildschirm so platziert werden, dass kein Licht durch das Fenster auf den Monitor fällt und so für störende Reflexe sorgt, denn das würde die Augen zu sehr anstrengen und kann zu Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen führen. Auch die Einstellung der Bildschirmauflösung und -helligkeit spielen dabei eine wesentliche Rolle. Wählen Sie eine ausreichend scharfe Auflösung und stellen Sie den Display nicht zu dunkel ein, damit Ihre Augen nicht zu schnell ermüden.

Den richtigen Bildschirm finden

Natürlich spielt bei der ergonomischen Büroeinrichtung nicht nur die richtige Einstellung des Monitors eine große Rolle, er sollte auch gut ausgewählt werden. Deshalb sollten Sie schon beim Kauf darauf achten, dass der Bildschirm nicht zu klein gewählt wird. Studien haben ergeben, dass eine Vergrößerung der Bildschirmdiagonale von 17 Zoll auf 24 Zoll die Arbeitsproduktivität bis zu 50 % steigern kann.