Lecosys.com - exklusive Designmöbel.

kostenloser Rückruf-Service

Tragen Sie bitte Ihren Namen / Firma und Ihre Rückruf-Nummer ein - Wir rufen Sie umgehend zurück!

 

Zur ergonomischen Büroeinrichtung gehört auch die richtige Beleuchtung

Das kennt sicher fast jeder von sich selbst: bei schlechtem, trübem Wetter sinken die Laune und die Motivation in den Keller, während Sonnenschein beides deutlich hebt. Das hängt mit unserem Hormonhaushalt zusammen, der auch den Biorhythmus bestimmt. Bekommt der Körper zu wenig Tageslicht, so bildet er nicht ausreichend vom Hormon Serotonin, welches für die Stimmung zuständig ist. Zudem wird in der Nacht der Abbau des Schlafhormons Melatonin gesenkt. Beides führt dazu, dass man sich müde, schlapp und lustlos fühlt. Das Licht hat also einen großen Einfluss auf die Motivation und die Arbeitsleistung und sollte daher in der Büroeinrichtung eine wichtige Rolle spielen.

Mit der richtigen Beleuchtung die Arbeitsleistung steigern

Gerade die Arbeit am Computer führt bei vielen Menschen immer wieder zu Beschwerden mit den Augen oder zu Kopfschmerzen. Kein Wunder, sind die Augen doch einem permanenten Stress ausgesetzt und müssen sich immer wieder an unterschiedliche Helligkeiten und Sehabstände gewöhnen. Deshalb ist gerade am Schreibtisch auf eine besonders gute Ausleuchtung zu achten. Nicht selten z.B. reagieren wir zum Ausgleich auf Lichtreflexe auf dem Bildschirm mit körperlichen Fehlhaltungen, die langfristig gesundheitliche Schäden nach sich ziehen können. Man wir schnell müde und unproduktiv, die Effizienz leidet. Investitionen in die Büroeinrichtung lohnen sich also langfristig gesehen.

Den Arbeitsplatz perfekt ausleuchten

Für den Körper und auch die Seele ist natürlich Tageslicht am besten geeignet. Da dieses aber nicht immer gegeben ist, muss man außerdem auf künstliche Lichtquellen zurückgreifen. Im Idealfall findet man eine gute Mischung aus beidem. Nach Möglichkeit sollte der Arbeitsplatz sich am Fenster befinden, denn hier fühlen sich die meisten Menschen am wohlsten. Zum Tageslicht sollten dann eine gute allgemeine Beleuchtung sowie Lampen für die individuelle Ausleuchtung des Arbeitsplatzes kommen. Ideal ist eine Zwei-Komponenten-Beleuchtung, die eine indirekte, allgemeine Beleuchtung mit einer direkten Beleuchtung des Schreibtisches verbindet, so kann man die Beleuchtungsstärke abhängig von den individuellen Erfordernissen variieren und muss die Leuchten nur bei Bedarf einschalten. Das spart bares Geld und zusätzlich Energie.